iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 866 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
   

TomTom-Update auf Version 1.1

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53
Das Bild einer Katze

tomtom.jpgFür Besitzer der Navigationspakete von TomTom steht ein Update auf Version 1.1 bereit. Laut der Beschreibung im App Store wurde die GPS-Technologie verbessert und damit die Genauigkeit sowohl bei der Standortbestimmung wie auch während der Fahrt erhöht. Zudem sollte die Funktion „Navigieren zu Kontakt“ besser funktionieren. (Danke Micha)

Samstag, 17. Okt 2009, 7:15 Uhr — chris
Das Bild einer Katze
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • also eher sowas wie ein 1.0.1 statt ein 1.1?

    • Bei dem bisherigen Funktiosumfang sollte man das Update wohl eher 2.0 nennen ;-)

      • Hallo Freunde! Warum immer diese Seitenhiebe auf TT? Ich selbst habe auf TT sehnlichst gewartet, und da es nie gekommen ist, habe ich Navigon gekauft. Ich bin extrem zufrieden damit. Eure giftigen Sprüche zeigen, dass euch TT am Herzen liegt. TT hat euch enttäuscht (eure Kommentare erinnern mich an eine unglückliche Liebesgeschichte). — Hey, TT hat inzwischen eine App gebracht (wenn auch spät), die App ist gut, nur leider (für TT) haben schon viele Leute das hervorragende Navigon gekauft. Pech für TT. Aber doch kein Grund, TT verbal fertig zu machen?

      • „giftig“ ist das gar nicht gemeint, mehr spassig.
        Ich z.B. –wie wahrscheinlich auch so manch anderer– kann TomTom nur theoretisch (auf dem Papier) beurteilen.
        Ich finde es aber schade, dass ein „Navipionier“ wie Tomtom eine offensichtlich nur bescheidene Lösung anbietet. Es ist richtig schade um „IQ-Routes“, die ich mir (theoretisch) sehr nützlich vorstelle.
        Übrigens sind sämtliche Kommentare – und seien sie auch noch so emotional– für die Firmen goldwert. Mit einer entsprechenden Research haben sie die besten Vorraussetzungen für ein erfolgreiches Produkt…

  • nein, eher ein 1.1
    steht doch da…

  • Von Tomtom erwarte ich gar nichts mehr.

  • Guten Morgen!

    Na, da stellt sich mir doch die Frage, ob man jetzt noch (für teuer Geld) den Halter von denen kaufen muss. Wenn das Update die GPS Ansteuerung so toll verbessert.

    Bin über viele Jahre begeistert mit Windows mobile und TomTom gefahren. Aber inzwischen auf Navigon und iPhone umgestiegen und es war gut so ;-)

  • Helft mir: Was war noch gleich TomTom?

    • Das Tom Tom (auch einfach nur Tom) ist eine zylindrische, selten auch bauchige, einseitig oder häufiger beidseitig Fell-bestückte Trommel und gehört zum festen Bestandteil des Drumsets und zum Instrumentarium von Marching-Bands.

  • Hat schon mal jemand versucht , von TomTom eine Antwort vom Support zu erhalten?

    Die brauchen volle fünf Tage (!) und formulieren derart unzulänglich, dass du nachhaken musst. In meinem Fall ging es beim zweiten Mal allerdings schneller – hat dann „nur“ vier weitere Tage gedauert.

    Zusätzlich befindet sich leider kein wirklich aktuelles Kartenmaterial in der Anwendung. In meiner Umgebung fehlt eine komplette Schnellstrasse (Bundesstrasse), die bereits seit 6 Monaten fertiggestellt ist.

    Ich bin von TomTom absolut „bedient“.

    • Na, das hab ich bei Navigon aber auch. Deren Material ist auch nicht wirklich aktuell. Zumindest in meiner Gegend.

    • du glaubst auch daß die 450 geo-researcher allein für dich unterwegs sind und ausgerechnet bei dir vorbei fahren bei grob geschätzen 1.000.000km straßennetz NUR in deutschland von denen sich täglich 1-2% ändern? (und wir reden hier ja von D-A-CH versionen oder sogar (west) europa) bevor solche straßen ins navipaket kommen vergehen im günstigsten fall 3-6 monate und wenn „man“ pech hat bis zu 2 jahre. ich denke es ist ne frage des zufalls wie die touren der geo-researcher laufen und dann der wertigkeit ob z.b autobahnabschnitte geändert wurden oder ob ne „bundesstraße“ in hinterscheißprügelbrunn neu gebaut wurde ;)
      ich bin kein tomtom fan und benutze selber navigon fürs motorrad auf dem iphone und im auto die werkslösung nur sollte man die kirche mal im dorf lassen und sich erkundigen was für ein logistischer und technischer aufwand hinter JEDER neuen straße steckt die bei einem update auftaucht.

      • Täglich 1-2%?
        Hast Du dafür eine Quelle? Fände ich beachtlich, kann es aber eigentlich nicht glauben, da sich das geamte Strassennetz in Deutschland nach Deiner Aussage alle 4 Monate völlig verändert haben müsste und dem ist mit Sicherheit nicht so.

      • Entschuldige bitte, aber es wird ausdrücklich mit aktuellem Kartenmaterial geworben und es handelt sich nicht um eine Nebenstraße in einem Wohngebiet – es handelt sich um eine Bundesstraße (B3), die zudem seit 6 Monaten fertiggestellt ist.

        Auf die Frage, wie es sich bei TomTom mit den Kartenaktualisierungen verhält, habe ich die Antwort bekommen, dass über Aktualisierungen und den Preis noch nicht entschieden wurde.

        na toll, sag ich nur …

      • @stefan:

        Was erzählst du da bitte? Die B3 ist doch bei TomTom sauber und vollständig kartografiert… naja.

    • Du kannst übrigens den Kartenanbietern fehlende Strassen etc. recht einfach mitteilen. Sowohl Navteq als auch Teleatlas bietet eine Website, auf der Du Fehler, Änderungen etc. vorschlagen kannst.
      http://mapinsight.teleatlas.co...../index.php
      http://mapreporter.navteq.com/.....anguage=de
      (Bei Navteq kann man sich anmelden und den Stand seiner Änderungsvorschläge nachverfolgen)
      Ich habe vor kurzem bei beiden eine Änderung vorgeschlagen und bin gespannt, wer als erstes seine Karten korrigiert.

      • Täglich 1-2% Kartenänderung, schon klar. In meiner Gegend ändern sich die Straßen auch alle 50-100 Tage.

  • Das Update ist immerhin 1,44 GB groß. Mal schauen was es bringt…

  • Du Witzbold.

    Nicht das Update ist 1,44 GB groß, sondern das ganze „geupdatete“ Programm… *fuck*

  • Tom Tom hatten wir früher immer in den Firmenwagen und ich fand die Software der Navigation von Anfang eher bescheiden …

    Damals noch die klobigen Dinger mit dem fetten Hinterteil :-)

    Dann auf Navigon gekommen und seid Jahren sehr zufrieden , ob per Pocket Loox oder iPhone

  • Brauch ich die Software überhaupt um den Halter zu benutzen? Oder geht der GPS-Verstärker darin auch mit allen Anderen, wie z.B. Navigon?

  • Hi, also ich bin auch ein wenig enttäuscht über TomTom für das iPhone, ziemlich teuer, kein TMC, Blitzer in der Republik inaktiv, da verboten und die Halterung völlig überteuert……

  • Die die Navigon haben sollen sich doch freuen, wer tomtom hat für den ist es super das ein update kommt. Ich habe beide und freue mich auf ein update von tomtom.

    Kann nur nicht verstehen das immer so gemotzt wird hier, dachte das hat sich geändert…wie im Kindergarten!

  • Nun ich habe auch auf TOMTOM gewartet und hatte zuvor Navigon, beide geben sich wirklich nicht viel. Dann hatte ich die Gelegenheit über einen Freund mal iGo und Copilot zu testen und da war mir klar, die zwei großen haben wirklich nicht gerade ein Feuerwerk hin gelegt. Nun habe ich mich entschieden gehabt und bin auf Copilot umgestiegen und bin mehr als Zufrieden…

    Die zwei großen sind zumindest auf den iPhone nicht mehr die Platzhirschen mehr, es gibt zwei etwas Unbekanntere die für meinen Geschmack und in meinen Vergleich zu meinen Zwecken deutlich besser sind, so spielt das Leben…

  • Das blöde an der Sache ist nur, dass du, im Gegensatz zur echten Navi, die App nicht verkaufen kannst.

    Sonnst würde sich niemand lange über TomTom ärgern.

  • Super Tomtom! Die Performanc der app ist viel besser geworden. Und bei einer Navi-App kommt es auf Gps-Genauigkeit an, nicht auf Coverflow-Einbindung des ipods, wie lächerlich! Desweiteren sollten die Navigon-Fans von ihrer beschränkten Deutschland-sicht wegkommen. TT wird dieses Jahe weitere kostenlose Updates herausbringen mit weiteren Technologien. Danke TT!

  • Wen interessiert noch TomTom? Einfach dumm & schlecht, mehr nicht.

  • Also erstes Fazit nach dem Update es läuft besser man befindet sich mehr auf der Straße als im Feld und es hinkt nicht mehr hinterher. GPS hab ich jetzt sehr schnell und verliert es auch nicht so schnell. Aber alles noch keine so runde sage aber es ist jetzt zumindest zu gebrauchen.

  • Also ich muss jetzt auch mal was dazu sagen… bevor ich das iPhone hatte habe ich immer mit meinem Nokia E50 und dem LD-3W Empfänger navigiert. Zunächst hatte ich die Navigon Software… wobei ich wirklich nur 2 Dinge loben kann 1) Das Kartenmaterial (Ist hausnummerngenau und hat mich eigentlich selten im Stich gelassen) und 2) Die gute Menüführung (wobei die auch schon mit Einschränkungen, da beim Zugriff aufs Adressbuch wohl ein Problem bestand, das es beim blättern durch die kontakte zu Wartezeiten bis 15sec. pro Kontakt gekommen ist.) Die Software selbst ist jedoch eine Katastrophe! Manchmal musste man das Handy und den GPS Empfänger 3-4 mal an und aus machen ehe es nach 10-15 min einen GPS Fix gab… mal gings nach 5 min… und dann ist das Teil auch noch des öfteren abgeschmiert… (Aber wenns ging, dann ging es halt. Ich war nie neben der Strasse, Richtungsänderungen, wurden sofort angezeigt etc.) … Die Probleme hab ich immer aufs Handy bzw. auf den Nokia GPS Empfänger geschoben, ABER… Dann habe ich eine USA Reise gemacht, und Navigon konnte mir keine USA & CA Karte für S60V3 anbieten und ich hab in den sauren Apfel gebissen und mit TomTom für S60 gekauft mit entsprechender karte… App gestarten GPS an, UND „FIX“ :O die Software hat mich super, ohne einen einzigen Aussetzer dur NY City geführt, von Long Island bis zu den Niagarafällen… Die Software ist sehr einfach gehalten, aber sie funktionierte tadellos… daraufhin hab ich mir dann die Karten für EUR auch noch gekauft, und war glücklich!! Im nachhinein taten mir die Leute leid, den ich damals gesagt hatte kauft euch mal ein Navigon… So toll wie die dinger hier gehyped werden sind die gar nicht… in meinem Firmenwagen hatte ich auch erst ein Navigon 1100 welches zum Glück gegen ein TomTom GO ausgetauscht wurde… Seit dem Schneller GPS Fix, schnellere und einfache Eingabe des Ziels… „weniger – bitte wenden sie jetzt auf der Autobahn!“ – Nachteil, wie oben schon erwähnt… das Kartenmaterial… Bei TomTom gelangt man zwar ohne Probleme zur richtigen Strasse… Aber das mit den Hausnummern, das klappt einfach nicht so… Bei Navigon hat es immer vor der Haustür wo ich hin wollte gepiept :p

  • Kurzer Er“Fahr“ungsbericht mit der TT Halterung und dem Update, gestern noch etwas „Lag“ also hinterherhinken der Ansicht, die Ansagen kamen bei mir schon immer rechtzeitig, auch mit Halterung noch diese Hinterherhinken.
    Heute nach Update fast perfekt, Karte dreht sich WÄHREND man abbiegt oder um eine Kurve fährt und nicht erst danach, Ansagen pünklich wie immer, Lautsprecher laut genug, bissle schrill vielleicht aber für die Größe ok, Mikro beim freisprechen sehr laut, der Gesprächspartner versteht einen gut, mußte mich zwingen leiser zu sprechen, Qualität der Halterung sehr gut, Handhabung auch (Drehen Hoch und Runterschieben, an der Scheibe befestigen etc. und auch das Ladegerät sitzt gut und liefert satten Strom).
    GPS Fix sofort, auch bei Ausfahrt aus Tiefgarage und auch in kurzen Unteführungen oder unter Brücken kein Verlust des selbigen mehr, Weiterführung in Tunnels viel besser als bisher … so langsam bin ich zufrieden, der Rest, Kontakte annavigieren, etc. hat bei mir schon immer gut funktioniert.
    Ein Pluspunkt für mich ist das TT den Ton des iPod bei Ansagen ganz ausblendet, viele bemängeln dies, aber ich höre im Auto zu 90% Hörbücher und da ist das ein muß, man darf sonst laufend zurückspulen.
    Von TMC und Blitzerwarnungen was oft bemängelt wird halte ich persönlich eh nicht viel, genau so wie von fotorealistischen Ansichten, ich find man sollte eher auf die Strasse als aufs Navi schauen, die Ansagen sind mir wichtiger aber das kann und muß ja jeder selbst entscheiden … und kauft dann eben seinen Favoriten, Vor- und Nachteile haben ALLE Lösungen.
    Also Update und Halterung = für mich kompletter Ersatz eine Standalone Navis

    Grüßle Andi

    • was ja keinen sinn macht. für das geld bekommt man ne standalonelösung. und die ist nunmal besser. weil es ein „speziallist“ ist. die kann ich im auto lassen. das iphone musste immer mitnehmen.
      dann ist das iphone wohl ein bissi leise. würde noch sinn machen, wenn es einen perfekt funktionierenden fußgängermode geben würde aber nein…

      • Was ist das denn für eine bescheidene Logik :D Das Standalone TomTom ist besser, weil man es im Auto lassen kann…

        Das riesen Vorteil an der TomTom-App ist doch, dass man es ÜBERALL hin mitnehmen kann, ohne ein zweites Gerät zu benötigen.

        Würde man das iPhone App Halterung nun billiger machen, als die Standaloneversion, würden die auf den Standalone-Dingern sitzen bleiben, weil es keinen Grund mehr gäbe, die noch zu kaufen. Und so eine Konkurrenz macht man sich selbst nunmal nicht.

      • und ob das Sinn macht, iPhone habe ich immer dabei, also auch ohne TT Halterung im Fall der Fälle immer ein Navi zur Hand.
        Und Standalone im Auto lassen …. in welchem denn: wir haben ein „großes“ Auto zum mit der Familie rumgurken, ein „kleines“ Auto zum alleine rumfahren, ein Motorrad nur für mich und 1-3 Dienstwägen für mich je nachdem ob ich nur mich oder nochn Kollegen oder Material etc dabei habe …… kauf ich dann für alle ein Navi??? Nöööö, zumal meine Frau Navis hasst, die schreibt sich ihre Routen immer von Hand auf Zettel :D

        Grüßle Andi

  • tolles update! Die App läuft viel flüssiger und GPS-Fix ist sekundenschnell da. Freu mich auf die nächsten Updates, die Tomtom angekündigt hat!

  • Deine Frau hasst Navis ? Wieso ? Wegen der Frauenstimme , die man übrigens auch männlich einstellen kann , oder weil das Navi einfach zu unkompliziert ist ? Macht ja auch Spaß , sich die Ganze Route auf dem Zettel im Auto zu konzentrieren und vielleicht aus versehen gegen einen Baum zu fahren ?

    Zu TomTom : Schön und gut , aber die Preispolitik ist zum kotzen (für uns Kunden).

    Mfg

    • meine Frau arbeitet mit Menschen, sie kommt aus einem therapeutischen Beruf und hat einfach generell kein Interesse an Computern, oder Autos oder Maschinen etc, solche „Sachen“ sind für sie nur Mittel zum Zweck und nicht mehr, und da zählen eben auch Navis, oder iPhones dazu …. ist schwer für mich als Edv-Techniker :D aber manchmal frage ich mich schon ob sie nicht recht hat …. vor allem nachts um 01:00 nach Stunden der Fehlersuche vor irgend so nen Sche…kisten die einfach nicht wollen … ;)
      ach, sie fährt auch nicht sooo gern Auto, obwohl sie es gut kann, also weitere Strecken darf dann immer ich ran … und ich hab ja ein Navi

  • Dumme Frage: Wie komme ich an das Update? Im App Store finde ich keinen Link…

    • Wow!
      In Deiner „Einleitung“ hast Du in der Tat nicht übertrieben (oder hab ich Dich missverstanden?)
      Ich weiss nicht, wie das mit den ganzen gecrackten und „ausgebrochenen“ iphones ist, aber bei den „legalen“ werden die Updates automatisch angezeigt wenn man in den Einstellungen von itunes den Haken vor „Automatisch nach verfügbaren Downloads suchen“ nicht entfernt hat oder wenn man manuell in der Rubrik „Programme“ der itunes Mediathek den Befehl „Nach Updates suchen“ (am unteren Fensterrand rechts) anklickt.

      • Roha fällt langsam auf mit ziemlich überheblichen Ansagen…

      • Wie bitte? „überheblich“?
        Einem anderen User zu helfen nennst Du also „überheblich“? Oder stimmt irgendetwas an meinem Versuch der Anleitung nicht?!
        Würde mich ja brennend interessieren, was Du an meinen „Ansagen“ „überheblich“ findest?!
        Findest Du den Tip des Kartenfeedbacks weiter oben „überheblich“ oder die Bitte um eine Quellenangabe oder was anderes…?
        Wäre nett wenn Du Deinen beleidigenden Kommentar auch begründen könntest.

      • @roha: Vielleicht weiß er einfach noch nicht wie die Updates funktionieren? Er dachte es gibt einen Link im Appstore. Das heisst noch lange nicht dass er eine illegale Kopie benutzt. Denke dass du darum überheblich genannt wurdest.
        Oder vielleicht weil du mit „wow!“ und „nicht übertrieben mit dumme frage“ den Anschein erweckt hast, als wäre es dumm wenn man fragt, wenn man etwas noch nicht kennt.

  • Mit CoPilot hatte ich GPS-Probleme nie.

  • was bei navigon ein wenig bescheiden daher kommt ist die strassenanzahl. sprich es fehlen da ne ganze menge. was nützt mir ein gps wenn ich am ende doch meine karte rausfummeln muß…da hat tt eindeutig die nase vorn. aber navigon ist schon nicht schlecht wenn der mangel mal nicht wäre…

  • Ralph Schweitzer

    Servus Leute, nun melde ich mich auch noch. Ich habe mir aus Spass und zum testen die Luxus Varianten geleistet. Ich habe TOMTOM & Navigon & Sygic & iGo my way auf dem iPhone. Angefangen mit Sygic über iGo danach TomTom und jetzt Navigon. Ich kann alle 4 Navigationssysteme beurteilen, da ich diese intensiv getestet habe. Mein persönlicher Favorit ist zur Zeit navigon, da es für mich in Verbindung mit der TOMTOM autohalterung die Beste Lösung ist. TomTom hat mich etwas enttäuscht, obwohl ich einen TT Rider fürs Motorrad habe. Das Kartenmaterial WestEuropa enthält nicht einmal Kroatien, bei allen anderen ist dieses Land drin. Die Bedienung aller Navis sind eh sehr ähnlich und es zählt schlussendlich nur der persönliche Geschmack der Software. meone Freundin ist ein Fan von iGo und benutzt ausschliesslich diesen zum navigieren. und ich navigon, somit seht ihr ja, die Geschmäcker sind verschieden. Gruss

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21866 Artikel in den vergangenen 3759 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven