iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 999 Artikel
   

TomTom bringt Halterung zum Festeinbau

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

tomtom_iphone_halterung.jpgDas letzten August vorgestellte TomTom Car Kit, eine iPhone-Autohalterung mit integriertem GPS-Empfänger, wird zukünftig auch in einer Variante zum Festeinbau erhätltlich sein. TomTom setzt dabei auf das bewährte, speziell auf den Fahrzeugtyp abgestimmte System des Herstellers ProClip. Die Befestigung am Armaturenbrett bietet Fahrzeugbesitzern die Möglichkeit, einen für sie optimalen Platz für die Halterung auszuwählen und hält zudem das Sichtfeld frei.

Die technische Austattung der neuen Halterung entspricht dem bereits bekannten Modell: Neben einem GPS-Empfänger verfügt das Gerät über einen Lautsprecher und ein Mikrofon für Freisprechetelefonie sowie ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder. Ein integrierter Aux-Ausgang ermöglicht es zudem, die Musik von iPhone an ein mit entsprechendem Audio-Eingang versehenes Autoradio zu übertragen. Die neue Halterung soll ab 25. Februar zum Preis von 99,99 Euro erhältlich sein.

Montag, 22. Feb 2010, 17:31 Uhr — chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Tolle Wurst!
    Und ich habe mir erst vor kurzen das CarKit zugelegt und auf Festeinbau etwas ummodifiziert.
    Hoffentlich git es einen Adapter von Sagnapf auf Platte von TT.
    Und was noch nervt ist das Zigarettenanzünderkabel.

    • von brodit gibt´s nen adapter

      http://www.brodit-shop.de/home......php

      Die Seite besteht leider nur aus einer URL.
      Du musst aber als Gerät dein iPhone angeben und dann Montagezubehör auswählen.
      Der Adapter lässt sich dann auf eine Platte montieren.
      Konnte es allerdings noch nicht selbst testen. :D

      EDIT:
      Auf der oben angegebenen Pro-Clip Homepage lässt sich der Adapter auch einzeln erwerben.

    • Kann man sich auch intern durch die Belüftung legen und dort anschließen – geht mit allen TomTom-Halterung z.B. bzw. auch mit anderen durch leichte Modifikation.

  • Brodit Halterungen sind alt wie der Wald. Und der Ausdruck „Festeinbau“ ist in dem Zusammenhang irreführend

  • Sehe ich es richtig, dass dies der Preis für das Carkit ist, aber ohne den PKW-spezifischen Halter im Cockpit, an dem das Carkit befestigt wird?

  • *latte*na ja der Preis ist auch grade nicht billig .

  • naja festeinbau…
    da stelle ich mir mehr drunter vor. was ist mit anschluss an die fahrzeuglautsprecher? jaklar es geht über klinke, aber dann ist keien bedinung des ipods mehr übe rein evtl. ipod-kit im auto möglich.
    wieso den GPS chip nicht unabhänig platzierbar gestallten?
    warum laufen alle kabel sichbar aus der halterung? bei einem festeinau will man doch kein zigarettenazünderkabel haben!

    also da ist noch optimierungsbedarf!

  • toll ich habe ein iphone autoradio wo per bleutooth oder kabel audio ans radio übertragen wird, brauche also kein micro und lautsprecher im car kit, auch kein zigarettenanzünderkabel, lade über usb am radio, gibts da keine vernünftige halterung ohne den kram? gps brauche ich auch nicht, mit navigon klappts atrein

  • Habe in Holland auf einem Trödelmarkt eine Halterung gekauft und diese dann in die Blindstopfen (für die Schalter (Sitzheizung und Co.)) geklemmt, hält perfekt und hat ca. 10 € und 10 min Arbeitet gekostet!

    Gruß

  • TomTom sollte besser zusehen das die einen vierpoligen Klinkenstecker verbauen, dann könnte man das grottenschlechte Mikro an einem Ort platzieren, an dem der Fahrer besser verstanden wird.
    Bei einem Smart jedenfalls kann man es vergessen, da sind die Umgebungsgräusche einfach zu hoch, besonders wenn man viel auf der Autobahn unterwegs ist.

    • Smart und viel Autobahn? Da solltest du das Problem anpacken :D

    • Wer kauft sich auch n Smart wenn man viel Autobahn fährt..

      • Das in diesem Forum wieder nur unvernünftige Antworten eingestellt werden war ja klar. Wer das Rhein-Main Gebiet kennt, weiß das man ohne Autobahn nicht voran kommt und die Parkplätze in der Stadt trotzdem sehr beschränkt zur Verfügung stehen.

        Da frage ich ganz einfach mal. Was ist Luxus, jede Woche einen Strafzettel wegen falsch Parken, sein Auto für teures Geld ins Parkhaus bringen und viele Meter laufen müssen oder das Auto selbst in engen Straßen vor der Türe stehen haben?

        Obwohl ich rein praktisch schon seit über 10 Jahren Auto fahre, kann/will ich mir als Versicherungsneueinsteiger keine 1200 Versicherung im Jahr leisten. Ich stopfe den Versicherungen ja auch nicht blind mein Geld in den Allerwertesten, dazu habe ich schon zu viel schlechte Erfahrungen gemacht. Zahlmeister sind immer gerne gesehen aber wenn etwas bezahlt werden soll, sträuben sich alle. Für meinen Smart zahle ich jetzt 300 im Jahr (Vollkasko mit 500 Selbstbeteiligung), trotz Versicherungseinsteiger und da nimmt man auch mal Unannehmlichkeiten in Kauf. Es muss auch schließlich nicht immer das zweite Wohnzimmer vor der Tür stehen aber es ist wohl nicht zu viel verlangt einigermaßen verstanden zu werden.
        Also ist es doch eher eine pragmatische Entscheidung.

        Nun Argumentiert mal ein wenig vernünftiger. Danke!

      • Versuchst du uns jetzt hier einen Smart schön zureden?? 300€ Versicherung mit 500€ Selbstbeteiligung , vom Anschaffungspreis mal abgesehen für nin Schuhkarton aus Kunststoff o_O
        Dann lieber nin Strafzettel mehr und ein Vernünftiges Auto und keine Windgeräusche bei Tempo 130 auf der Autobahn :P

      • Jemanem etwas schön zu reden ist absolut nicht meine Art. Ich kann an solchen Niveaulosen Kommentaren nur nicht abgewinnen. Ich will damit nur aufzeigen, das es durchaus eine ziemlich rationale Entscheidung sein kann sich für einen Kleinwagen zu entscheiden.
        Wer die Kommentare liest weis durchaus, das diese Geräusche auch bei anderen Autos auftreten.

  • naja der preis is shcon heftig, die hälfte für jeweils beide geräte von 50@ hätte haushoch gereicht, will garnicht wissen was die dinger in der herstellung kosten 10-20€ ? und was die daran verdienen.

    naja von den umgebungsgeräuschen kanh ich auch ein lied singen in meinen 92er ford fiesta.

    hoffe das die halterungen bald billiger werden, aber es gibt ja keine andere mit extra gps oder?

    • Ja, der Preis ist heftig aber was soll man machen?
      Mit den Herstellungskosten liegst Du mit 10 Euronen wahrscheinlich schon richtig. Was da hinzu kommt, sind dann die Entwicklungskosten, die Personalkosten vom Wasserkopf (in den meisten Firmen auch Overhead genannt), die Mieten der Gebäude etc., etc. Muss ja alles mit eingerechnet werden aber was soll’s, das sind nun mal die Auswucherungen einer Dienstleistungsgesellschaft. Es wird schon lange nicht mehr das Produkt bezahlt.
      Das Manager auch nicht immer die richtigen Entscheidungen treffen ist uns ja allen bekannt. Das muss man sich mal vor Augen führen, hätten die in einem Headset das Mikro vergessen (Kopfhöhrer). Dann halten wir uns das Handy immer vor den Mund zum telefonieren. :(
      Das extra GPS ist schon eine tolle Sache aber man hätte Softwaretechnisch auch ein wenig nachhelfen können. Per Software wissen die doch wo man sich aufhält oder aufgehalten hat, da wäre es doch zu wenig verlangt, das man diese Ausgangsposition nimmt und während der Fahrt nicht neben der Autobahn angezeigt wird, zumal man mit um die 100 Sachen und schneller Unterwegs ist. Das passt auf keine Landstraße. Ich sehe darin einen erheblichen Softwarefehler. Mit dem GPS ist es zwar besser geworden aber trotzdem haben die es nur zu 90% in den Griff bekommen. Fehlen tut mir in der Software auch die Möglichkeit anrufe zu tätigen. Das man dazu die Software schließen muss, ist kein Zustand und eine völlige Fehlentwicklung. Also Dienstleister bei TomTom, tut etwas.

      Eine weiter aktive (die das Telefon auflädt) Halterung mit GPS kenne ich leider nicht.

  • Martin Papendorf

    Kann nur das NANO-PAD empfehlen als Halter,einfach Perfekt !!!!!
    Einfach mal bei YouTube eingeben und schauen…

  • Habe die Tomtom-Halterung mit Saugnapf und bin sehr zufrieden. Die Kabel stören nicht unbedingt, da ich sie hinten am Amaturenbrett und dann seitlich herunter durch den Fussraum gelegt habe. Sozusagen ausenrum. Finde den Preis gerechtfertigt, schließlich ist ein gutes Gps, sowie ein kleiner Vorverstärker für den Augang des Iphones installiert. Das Ding hält was es verspricht und ist Top verarbeitet.

  • die sollen mal lieber an der software entwickeln, als an den halterungen… aktuellere karten, tmc, radar etc etc

  • Diese Halterung würde ich definitiv abraten, mit einem Saugnapf hat man keinen Wertverlust im Armaturenbrett. Wer meine Kommentare liest, weiß das man diese nicht fest einbauen sollte. Ja das Gerät wäre dann näher am Fahrer aber weiter weg von der Scheibe. Wie sieht es dann mit dem GPS Empfang aus?

    TomTom: Bitte einfach ein Mikro extern, dann kann man es in dem vom Autohersteller vorgesehenen Ort einbauen. Dann habt ihr ein Produkt aber der Festeinbau ist eine Fehlentscheidung aber definitiv billiger herzustellen.

  • Ich habe eine Brodit-Halterung an der ich ein Dock-Connector-Kabel (der typisch breite iPod/iPhone Stecker eben) angeschlossen habe und dieses geht in meinen Aux-Eingang von meinem Radio. Ich habe also nur ein Kabel für Audio und Stromversorgung. Der Dock-Connector wird von der Brodit-Halterung übrigens durchgeschleift, so dass das Kabel nicht direkt am iPhone hängt und damit nicht jedesmal abgemacht werden muss. iPhone in Halterung und gut ist´s.

    Kann man in das TomTom auch ein Dock-Connector-Kabel stecken oder ist der Dock-Connector nicht zugänglich?

    • Vielen dank für die Info. Hat der Brodit auch einen aktiven GPS? Ob das Audio von TomTom auch auf dem Connector durchgeschleift wird, weiß ich nicht. In der Halterung befindet sich der Typische Connector wie man ihn vom Stecker her kennt wird aber per Mini-USB aus der Halterung herausgeführt und dient nur zum laden des Telefons. Das Audio wird wird durch eine extra Leitung herausgeführt, sodass man zwei Leitungen an der Docking hat.
      So wie der Verbindungsaufbau aussieht, wird das GPS über Bluetooth verbunden.

      Telefon in die Halterung rein und einfach losfahren ist schon gegeben, dadurch ist der Dock-Connector aber auch nicht zugänglich.

      • Der Brodit hat leider kein GPS-Chip, das ist das einzige Manko an der Halterung.
        Aber es kommt eben mit einem einzigen Kabel für Strom und Audio aus – das sieht dann nicht so verfummelt aus wie bei TomTom ;-)

        Aber ehrlich gesagt hab ich nur ab und an mit dem GPS-Siganl zu kämpfen. Ich nutze die Navigation aber auch nicht so oft, dass ich noch einen aktiven GPS-Verstärker brauche.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18999 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven