iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 839 Artikel
   

Speech-to-Text: Dragon Dictation, kostenlos im amerikanischen AppStore

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Die hier im Video vorgestellte Applikation zur Transkription gesprochener Texte ist mittlerweile im AppStore angekommen – lässt sich bislang jedoch nur mit einem US-Account herunterladen. Noch mehr als die fast fehlerfreie Spracherkennung, überrascht uns jedoch das Preischild der 1MB großen Applikation. Die Umwandlung gesprochener Sätze hin zu kopierbaren Texten ist (vorerst?) kostenlos. Solltet ihr über einen amerikanischen iTunes-Account und eine gute, englische Aussprache verfügen, ist Dragon Dictation (AppStore-Link) ein Plichtdownload.

dragon.png

Dienstag, 08. Dez 2009, 15:06 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Christoph Hofmann

    Hmmm, das ist dann aber doch nicht Text-To-Speech, sondern Speech-To-Text!

  • Ist bekannt wann das führ uns also auf deutsch erhältlich ist ?

  • nicht schlecht. :O
    hätte eher mit einem preis im wolfram alpha niveau gerechnet.

  • Die eigentliche Umwandlung erfolgt übrigens auf den Servern des Herstellers, also ist eine Online-Verbindung nötig. Außerdem übertragen sie dazu Adressen aus dem lokalen Adressbuch auf ihren Server – laut Eigenaussage jedoch alles anonymisiert.

  • Ob die Anwendung auch den Ausdruck „Plichtdownload“ kennt? ;)

  • Also wenn das nur die Daten hochschickt ist das nicht viel Wert. Gerade in Deutschland wo man öfter in EDGE Gebieten herumläuft als in 3G Zonen. In 20 Kilometer Umfeld hat keine Stadt 3G bei uns. Dachte es ginge bei dem App wirklich darum die Aufnahme (Sprache) in Text im iPhone umzuwandeln. Auf einen Server laden damit der dies tut ist dann wiederum keine Meisterleistung.

  • Habs getestet und ich würde behaupten mein Englisch ist ganz ok, aber er will mich nicht verstehen!

  • Ich finds eine Frechheit dass es die Daten des Adressbuchs an den Hersteller sendet. Alles anonym? Wie soll das gehen? Adressdaten anonym? Dann lasst es gleich.
    Und wenn es wirklich die Umwandlung online vornimmt, und man eine Verbindung braucht…. Netter Versuch, nächster bitte.

    • Und wieder mal ein Schädling welcher es durch die hochsensible Eingangskontrolle geschafft hat. *cokt*

      Aber im ernst die Idee ist nicht schlecht. Die Firmenkontakte werden dann schön aus den geklauten Informationen herausgenommen und man hat eine gute Liste für potentielle Kunden.

  • WICHTIG!!!
    dieses App. Hab ich runtergeladen und herausgefunden das es eine spyware enthaelt!!
    Es liest eure GANZEN kontaktanzeigen und speichert sie in deren Server!!

    • Echt? Hast Du rausgefunden?
      Und wo wir gerade dabei sind: wird eine Onlineverbindung benötigt oder werden die Daten auf deren Servern in Text gewandelt?

      • Ja echt, das kann man voll toll rausfinden wenn man die EULA liest der man am anfang zustimmt. *klatscht in die hände*

  • juuuuhuuuuuuuuuuuuuu hab letzten so ein promocode geschenkt bekommen und konnte damit endlich mal ein us itunes account anlegen. jetzt kann ich es endlich gebrauchen ;)

    • Seit wann braucht’s dafür ’nen Promo-Code?
      iTunes > Home > Land ändern (ganz unten) > Flagge auswählen > Anmelden > Registrieren

      • wo gibts bei itunes Home???

      • hi sagt mal wie kommt man denn an einen itunes us-account ran???
        also mit land umstellen wie oben beschrieben kommt man zwar in den amerikanische appstore rein aber wenn man die app kaufen möchte dann schickt er einen mit de kommentar zurück, da der eigene account nur für deutschland zulässig ist. Also wie habt ihr das denn gemacht???
        besten dank

  • DB Railnavigator kommt endlich fürs iPhone? Super! Freu ich mich drauf, das ist eine App die ich seit dem Umstieg von meinem Nokia sehr vermisst habe.

  • hab’s auch heruntergeladen, aber die EULA ist inakzeptabel. Somit konnte ich das Programm gar nicht testen.

    Schade.

    Gruß
    Karl

  • geniales programm! funktioniert super, die fehlerquote ist echt überragend niedrig

    das mit den agb habe ich gerade hier gelesen, das ist echt mehr als inakzeptabel… dann bitte lieber 40 usd verlangen!

  • Verstehe nicht, wie Apple, 3rd Party apps das Auslesen der kontaktdaten erlaubt.

  • Achtung – habt Ihr die Reviews gelesen? Es sendet Eure Adressbuchdaten an den Server des Anbieters! Das geht ja mal gar nicht…

  • und für alle Ahnungslosen, die die Kommentare nicht lesen, steht im Artikel immer noch was von „Pflichtdownload“…

  • Nur zum sagen, es werden die NAMEN der Adressbuchkontakte gesendet, nicht aber Telefonnummern etc. Das geschieht – angeblich – weil sie die Namen dazu benützen, die Spracherkennung zu verfeinern mit Namen die anders ausgesprochen werden etc .

  • Leider so nicht aktzeptabel. Prinzipiell ne coole Sache, aber wenn die mein Adressbuch auslesen ist schluss und wenn sie alle meine Aufnahmen evtl. Personenbezogen speichern ebenso.

    Leider kann ich die App daher nicht nutzen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21839 Artikel in den vergangenen 3756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven