Artikel TeuxDeux kostenlos: Die To-Do Anwendung der Swissmiss
Facebook
Twitter
Kommentieren (23)

TeuxDeux kostenlos: Die To-Do Anwendung der Swissmiss

23 Kommentare

Hier, wenn ihr den Swissmiss-Blog noch nicht kennt, legt euch die fast ausschließlich mit schönen Dingen befüllte Gedanken-Sammelstelle der Designerin Tina Roth Eisenberg in den Lesezeichen ab. Neben dem Blog und ihrem Job ist Roth Eisenberg auch für die minimalistische To-Do-Applikation TeuxDeux (AppStore-Link) verantwortlich.

Das aus der iPhone-Applikation “TeuxDeux” und der gleichnamigen Webseite bestehende Angebot bietet sich momentan kostenlos an – Normalpreis 2,69€ – und lädt zur Wochenplanung in Schwarz-Rot ein. Unten haben wir ein Demo-Video des Aufgabenplaners eingebettet, der neben der Synchronisation mit der Web-Anwendung auf teuxdeux.com seinen Nutzern auch einen sympathischen “someday bucket” anbietet, in denen sich all jene Dinge ablegen lassen, für die gerade keine Zeit ist, die aber dennoch nicht vergessen werden sollen.


(Direkt-Link)

Diskussion 23 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Erst einmal schöne Webseite und auch die App ist toll, jedoch suche ich eine To-Do-App, welche benachrichtigt falls man über einen anderen Clienten eine Aufgabe hinzufügt. Kennt da jemand etwas?

    — Integer
  2. Ich hätte hier mal eine grundsätzliche Frage: Wie kann man nur in einem Design (App, Logo, sonst was) so übermäßig die Farbe rot verwenden? Rot ist eine Warnfarbe. rote Ampel = Stop, nicht fahren, rote Zahlen = negative Zahlen, “ich sehe rot” = Pessimismus, …
    Ich frage mich das immer wieder. Ich könnte mich auch nie lange in einem Vodafone Laden aufhalten, weil ich das ganze rot einfach nur erdrückend finde. Also wollte mich Vodafone warnen “Achtung Gefahr”. Und auch wenn ich diese App sehe, denke ich einfach nur “schrecklich”. Einfach nur weil da so viel rot ist.
    Kann ja gut sein, dass mich da jetzt einige für bescheuert halten, aber wie seht ihr das?

    — Cromax
    • Und wenn du die Schweizer Flagge siehst? Musst du dann auch daran denken, dass alle Schweizer defizitäre, nicht stoppbare Schreckgespenster sind?

      — otnememento
    • Hallo Cromax,
      Lass dich von den dummen Kommentaren nicht ” verunsichern” . Wird dir jeder Psychologe bestätigen dass das mit der roten Farbe stimmt! Nur die dumme Masse(enmienns) nimmt nichts mehr war vor lauter Überflutung der Sinne :-))

      Hans-Georg Buddäus
      • Ach, was heißt verunsichern. Mir ist ja schon bewusst, dass es da durchaus unterschiedliche Ansichten gibt. Auch dass meine Meinung bei einigen auf Unverständnis stößt. Ich wollte nur mal fragen, wie so die allgemeine Ansicht ist :) Aktuell steht es also 50:50 ;)

        — Cromax
    • Zu mal rot eine Signalfarbe ist. Ein Stopschild beispielsweise signalisiert ja nur, das man anhalten muss, aber auch dort tritt dein Fall wieder auf: Stoppen ist schon was schlechtes…

      PS: Ich sehe rot = Pessimismus.
      Man kann ja auch sagen, ich sehe schwarz.
      Ich bin blau = ich bin besoffen.
      Ich mache blau = ich schwänze die Schule.

      Bleiben uns nur noch paar Farben übrig…

      — Integer
    • Psychotherapie könnte helfen.

      Oder auch ‘Augen auf’:

      Rote Grütze – rote Busse – rote Nase – rote Handtücher – rote Genossen – Morgenrot …

      Glaubst du alle sehen alles mit den gleichen Augen?..

      Manchmal frage ich mich schon…

      — iWerdverrückt
  3. Wie kann man nur eine App empfehlen, ohne darauf hinzuweisen dass diese nicht mehr gepflegt wird? Weil die Empfehlung sich dadurch als Unsinn herausstellt? Dann ist das wohl so:

    - App ist vom 27.11.2010
    - Das bedeutet: potentiell Probleme mit iOS 5 und 6
    - Ausserdem natürlich kein 4″ iPhone 5 Screen
    - Das in den Rezensionen zu lesende 10 Sekunden Startproblem bei fehlendem Internet macht die App sofort überflüssig, und lässt die Programmierer in ganz schlechtem Licht dastehen – weil sie diesen Faux-Pas bis heute nicht beseitigt haben.
    - Und das zugrundeliegende Prinzip: alle Daten quasi ungesichert irgendwo auf einer Webseite…nein danke!

    — Techland
  4. Habe gerade erst die App any.Do für mich entdeckt.
    Simpel, clever, schick, iphone 5 und ios 6 Support, keine Anmeldung, keine Werbung und gratis!

    Konnte bisher kein Manko feststellen wäre definitiv mal eine Erwähnung wert :)

    mr.birdy
  5. Nachdem ich wohl alle wichtigen Todo-Apps eine Weile genutzt habe (RTM, ToDo, Omnifocus Toodledo etc.) incl. teilweise kostenpflichtiger Sync-Services gilt meine Empfehlung inzwischen ganz eindeutig der App “2Do” – Tasks done in Style…
    https://itunes.apple.com/de/app/2do-tasks-done-in-style/id303656546?mt=8
    Sync mit iCal, Reminders, Ortsbasierte Erinnerungen, hochflexible Einstellmöglichkeiten und trotzdem einfach zu bedienen. Universal-App mit Kompagnon für den Mac (im Mac-Appstore).
    Und – nicht zu vergessen – schön ist die App auch, und selbst die Optik lässt sich anpassen.
    Ich bin wunschlos glücklich damit!

    — iHuppi
  6. …da gibt es doch bessere ToDo-Apps ohne Ende im Store. Mir nicht nachvollziehbar warum gerade diese App eine News wert war?

    — Suicide27Survivor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14244 Artikel in den vergangenen 2609 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS