iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Tether für iPhone: iTether kehrt zurück als HTML5 WebApp

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Ende November hatten wir euch die App iTether vorgestellt. Dabei handelte es sich um eine providerunabhängige Tethering-Lösung via USB. Zur allgemeinen Verwunderung war die App kurzzeitig offiziell in Apples AppStore zu erwerben, wurde aber erwartungsgemäß nach kurzer Zeit wieder entfernt.

Jetzt meldet sich der Anbieter zurück und stellt eine neue Version für das iPhone zur Verfügung, die sich nur noch ‚Tether‚ nennt. Dabei handelt es sich um eine HTML5-basierte Anwendung, die eine schnurlose Verbindung via AdHoc Netzwerk herstellt. Auf diese Weise umgeht man den AppStore und muß sich nicht an dessen Restriktionen halten. Die App ist kompatibel mit iPhones und 3G-iPads und unterstützt auf der Gegenseite sowohl Windows als auch Mac OS. Der Service kostet 30$ pro Jahr, eine kostenlose Testmöglichkeit gibt es nicht. Tether verspricht, die Lösung sei kompatibel mit sämtlichen Providern – unabhängig davon, ob Tethering Bestandteil des Datenvertrags ist oder nicht.

Die Windows- bzw. Mac-Anwendung hilft bei der Erstellung des AdHoc-WiFi-Netzwerks, auf das man sich anschließend mit dem iPhone oder iPad verbindet. Hierzu ruft man in Mobile Safari die URL http://tether.com/web auf, loggt sich ein und daraufhin sollten sich iPhone/iPad und Notebook automatisch verbinden. Das folgende Video zeigt im Detail, wie das ganze funktioniert:


(YouTube Video)

Samstag, 10. Mrz 2012, 16:23 Uhr — Marco
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • einfach GENIAL !!!
    danke für den tipp!

  • Dinge, die die Welt nicht braucht!

  • Hihi, frei nach dem Motto „Wenn Apple nicht will, will ich trotzdem!“ xD

  • Wäre sicher hilfreich wenn das mal für die Leser getestet werden würde ;)

  • Du Frage ist nur: lohnen sich 30$ dafür?
    Was kostet denn der „offizielle“ Service vom Provider dafür? Und ob es auch mit allen softwareupdates kompatibel ist wage ich noch zu bezweifeln…

    • Der offizielle Service vom Provider nutzt dir auch nichts, wenn es keine Möglichkeit gibt Teethering einzuschalten.

      Ansonsten enthalten die neuen Telekom Tarife Teethering. Altverträge können es im Monat für glaub 9,99 im Monat hinzubuchen. Aber ohne den iOS Punkt Teethering wäre das herausgeschmissenes Geld.

      • Tethering hat nichts mit Zähnen zu tun.

      • Bei Altverträgen ist die Option teilweise kostenlos und muss nur gebucht werden. War bei mir mit dem Complete XL 1. Generation jedenfalls so.

      • Wenn du die Option buchst, bekommst du ein neues „Netzbetreiber“-Update und der Menüpunkt wird freigeschaltet. ;)

      • Ach ok…das wusste ich nicht. Ich hatte ja einen Telekom iPhone Vertrag damals. Aber da ich mir das iPad 2 gegen das iPhone 4 getauscht habe habe ich einen Mobilcom Debitel vertrag . Da ist Tethering wohl nicht drin. Unter dem iPhone 4 hatte ich den Menüpunkt. So lernt man nie aus ;)

  • Wer sich bei sowas anmeldet und auch noch Geld dafür bezahlt, is selber Schuld…

  • Die App ist zwar gut für ältere iPhones und iPads, aber ab dem iPhone 4 und jetz auch ab dem „neuen iPad“ hat man einen einwandfreien kostenlosen Hot Spot, also denk ich wird in spätestens 2 Jahren diese App überflüssig sein

    • Der Hotspot funktioniert lange nicht bei jedem… Ein Bekannter kann die Funktion mit seinem iPhone Tarif zwar aufrufen, soll aber danach die Telekom kontaktieren, damit er es nutzen darf. ;)

  • Verstehe den Sinn dahinter nicht – Das gibt es doch in iOS auch integriert(?)

  • Für die Provider sollte es doch kein Problem sein, die Seite zu sperren, wenn man deren AGBs umgeht und schon sind die 30$ futsch :0)

  • Aber nicht bei jedem ist die Tethering Option freigeschaltet. Ich behalte auch liebe meine 5GB Freivolumen bevor ich dafür den Vertrag aktualisiere und max. 1 GB habe

  • Da wäre mir MyWi aber lieber. Das kostet nur einmalig was, ist ordentlich ins System integriert und erzeugt einen echten Hotspot, halt so, wie das auf den freigegebenen Geräten ab Werk geht.

    Aber dazu muss man halt jailbreaken. Ist ja nicht jedermanns Sache. Aber besser als eine windige Browserlösung mit einem Anbieter, von dem man nicht weiß, ob es ihn nächsten Monat noch gibt, erscheint es mir allemal. Auch das Fehlen eines Testmodus gibt mit zu denken. Da das Ganze ja doch ziemlich mit der heißen Nadel gestrickt ist, wäre das jedenfalls vertrauensbildend.

    • Zumal dieser Anbieter meinen gesamten Datenverkehr mitbekommt, wenn ich das Funktions-Prinzip richtig verstehe. Und dafür soll ich noch bezahlen?

      Und dem meist benötigten Zweck, nämlich z.B. ein WiFi-iPad unterwegs ins Netz zu bringen, nützt das hier mal genau gar nix!

  • Das „e“ im Logo sieht aus als würde es uns die Stinkefinger zeigen. :D

  • Ich sage nur Cydia, MyWi, Tether usw. Funktioniert einwandfrei. Versucht es mal

      • MyWi 5.0 ist sowieso die beste Lösung. Läuft sogar noch besser und zuverlässiger als die iOS eigene Hotspot-Funktion. Zudem gibt es auch vielmehr Einstellungsmoglichkeiten, wie Signalstärke (um Akku zu sparen) oder Verschlüsselungsart(WPA2, WEP, …).

  • Kann mir mal jemand erklären was „tethering“ ist?

  • Du stehst wahrscheinlich auch bei Protesten à la „lang lebe der Überwachungsstaat“ ganz vorne in der ersten Reihe… Die Restriktionen haben einzig und allein den Sinn, mehr Geld zu scheffeln – keinen anderen.

  • Weiß jemand was mit euren dabei Daten passiert ???
    Macht euch mal Gedanken darüber !
    Und erspart mir sowie einigen anderen unnötig diskussionen und Kommentare das des alles sicher sei. Ein Leck gibt es bestimmt, es ist nur ne frage der zeit bis sich der erste „geschädigte“ meldet

  • Du hast es wohl nicht verstanden: Apple hat die Cunktion auf dem iPhone freigeschaltet nur die Provider nicht. Steve würde sich also eher wegen Deines Kommentares umdrehen…

  • Das für tethering Geld verlangt wird ist der eigentliche Skandal. Den Mobilfunkprovidern entsteht dadurch schließlich keinerlei Mehraufwand und das gebuchte Datenvolumen bleibt auch immer gleich – trotzdem kassieren Sie beim Kunden durch eine künstlich aufgebaute Sperre ab.
    Im besten Fall sollte der Provider gar nicht mitbekommen dürfen, wie ich mein Datenvolumen nutze. Hier müsste der Gesetzgeber mal dringend einen Riegel vorschieben! Kleine Anekdote am Rande: SMS waren zu Beginn des Handyzeitalters ausschließlich kostenlos, weil sie nur als technischer Dienst und nicht für die breite Masse geplant waren.

    • Genauso wie mein Web n Walk Datentarif Connect L Premium.. Keine Kombi/Multicard oder gar Microsim gestattet, also gestanzt und per Adapter auf beiden benutzt… Es isnd einfach unerträgliche Gängelungen am !Kunden! – davon leben sie…

  • Ach Gott. Du hast ja gar nix verstanden. Was hat denn das mit einem geschlossenen System zu tun? Sei froh, wenn Dich Steve heute Nacht nicht zur Strafe als Untoter heimsucht…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven