Artikel T-Mobiles Einstweilige Verfügung: Bestätigt [Update]
Facebook
Twitter
Kommentieren (49)

T-Mobiles Einstweilige Verfügung: Bestätigt [Update]

News 49 Kommentare

Update: T-Mobile Pressesprecher von Schmettow bestätigt uns gegenüber die Einstweilige Verfügung gegen Vodafone.

“Ich kann Ihnen bestätigen, dass es diese einstweilige Verfügung gibt.

Wir beobachten grundsätzlich alle Vermarktungsaktivitäten für das Apple iPhone auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Falls etwas gegen unsere Exklusivrechte verstoßen sollte, prüfen wir eine entsprechende juristische Vorgehensweise.

Gestern haben wir euch auf die Vodafone-interne Rundmail zur möglichen, Einstweiligen Verfügung T-Mobiles aufmerksam gemacht. Nun mehren sich die Anzeichen. So erreicht uns heute die zweite (Umlaut-freie und dadurch leicht verstümmelte) Kopie des Schreibens aus einer weiteren Quelle. T-Mobiles Pressesprecher Alexander von Schmettow kann unsere Anfrage diesbezüglich wohl erst nach dem Wochenende beantworten – auch das angeforderte Feedback von Vodafone steht noch aus.

Sehr geehrte Herren,

aufgrund einer einstweiligen Verf gung von T-Mobile ist der bekannte iPhone Proze zu sofort “on hold” gesetzt. Die entsprechende Art.Nr. wird ab morgen nicht mehr buchbar sein.

Bitte weisen Sie die Partneragenturen ausdr cklich daraufhin, dass eine Beratung zum iPhone oder entsprechende Angebote gegenber dem Kunden zu unterlassen sind.

Sobald die rechtliche Bewertung abgeschlossen ist, werden Sie  ber das weitere Vorgehen informiert.

Mit freundlichen Gr en

Diskussion 49 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich glaub bein iPhone piept… ;)

    Schade für einen Kumpel von mir. Der wollte sich das 3GS demnächst holen. Aber nur wenn es bei Vodafone möglich gewesen wäre.

    — Yv o
  2. Jaja….alles nur Fake…die super informierten Fake Schreier.

    Hauptsache, bei uns piepst es jetzt. Liebe die pns App

    — Harry
  3. Srry für otp aber wie heisst die ton datei in eurem app würde gerne den push ton in meinen nachrichtenton ändern

    — Poo der Bär
    • wenn du millionen für nen exklusivrecht bezahlt, dann kannst du mir nicht erzählen das du gegen andere nicht vorgehen würdest, die das gleiche Produkt verkaufen für das du soviel Geld aufn Tisch geblättert hast.
      Also erstmal nachdenken bevor man so nen Sinnlosen Kommentar schreibt…

      — plasch
      • Die iPhones sind nicht direkt von Vodafone vertrieben worden. Also demnach ist eine einstweilige Verfügung nicht gerechtfertigt meines Erachtens.

        bono01
      • Solln sie doch Millionen bezahlen. Genauso wie die meisten Kunden, die nur wegen des iPhones zu T-Mobile wechseln, obwohl die Verträge für sie völlig unbrauchbar sind. Da zahl ich (nach einer Vertragsverlängerung) lieber 15 Euro / Monat bei E-Plus/Base und habe unbegrenzt Gespräche nach E-Plus/Festnetz, unbegrenzt SMS nach E-Plus, 60 Freiminuten in andere Netze und eine UMTS-Flatrate (mit Drosselung ab 250 MB – aber trotz ekzessiver Nutzung habe ich das noch nie erreicht).

        Achtung Kommentartrolle: Es mag Leute geben, für die die T-Mobile Verträge gut sind. Wenn man fast ausschließlich mit E-Plus oder Festnetz Anschlüssen telefoniert, aber sicherlich nicht.

        Ganz davon abgesehen sollten die T-Mobile-Lenker vielleicht mal hier reinschauen:
        http://de.wikipedia.org/wiki/W.....rsfreiheit

        Wenn ich mir ein freies iPhone in Italien oder Belgien kaufen möchte, mache ich das auch. Warum sollte es Vodafone oder jeder X-beliebige andere Anbieter dann nicht auch dürfen?

        T-Mobile versucht das sinkende T-Mobile-iPhone-Schiff zu retten und hat noch nicht gemerkt, dass es nichts mehr zu retten gibt. Genauso wie in den Staaten (AT&T) wird auch in Deutschland das exklusive Vermarktungsmodell früher oder später kippen – und das ist der Verdienst derjenigen die permanent auf T-Mobile rumhacken und sich Ihre Geräte aus dem Ausland besorgen.

        Das ist letztlich gut für alle Nutzer, da es dann wieder Wettbewerb gibt.

        — Markus
      • Deines Erachtens… das zählt hier aber nicht :) Die Klärung wird dann wohl über die Gerichte laufen und dann sehen wir was rausgekommen ist. Es weiß auch niemand anhand welcher Beweise T-Mobile eine einstw. Verf. erwirkt hat (vielleicht hat sich ein Mitarbeiter bei Vodafone verplappert oder etwas falsches geschrieben, etc. pp…).

        Dass das kommt war vorhersehbar und eine normale Reaktion und hat nix damit zu tun sich zum Affen zu machen.

        — Anonymous
    • Hmm … ich bin jetzt kein Jurist.

      Aber der Vertriebspartner “telcoland” vermittelt ja nur zwischen den 2 Vertragspartnern VODAFONE und KUNDE und erhält dafür dann von VODAFONE seine Provision.

      Ganz so einfach und aus dem Schneider ist VF dann wohl nicht.

      — hannes_47
    • @ plasch
      Vodafone hat in vielen anderen Ländern die exlusivrechte es zu verkaufen und hat wesentlich mehr geld darin ausgegebn als die telekom.
      Auserdem was spricht dagen wenn ein Vodafone Kunde ein iPhone aus einenLand bekommt wo Vodafone die rechte für hat?
      Ich zb habe es mir auch bei Vodafone gehollt weils einfacher war. Bin einfach in den Laden rein hab denen gesagt was ich will und hate schon am nähsten Tag mein iPhone. Ohne das ich mir Größ einen neuen Vertrag machen musste.

      — BDC
  4. also ich finde es richtig so … d2 würde das nicht anders machen wenn sie die exclusive rechte daran hätten!

    — stinker
  5. Wenn dem so ist, kann sich T-Mobile damit aber auch ins eigene Knie schießen.
    Vodafone bezieht die iPhones von einem Drittanbieter, der sie wiederum von dem freien europäischen Markt bezieht.
    Ich bin kein Rechtskundler, allerdings darf niemanden innerhalb der EU der Kauf und Verkauf von Produkten verwehrt werden, wenn er nicht aus dem Land kommt.
    Und ich denke, da könnte Vodafone bzw. der Drittanbieter ansetzen, um die Verfügung, sollte sie bestehen, außer Kraft zu setzen und auch in Deutschland die iPhones freizubekommen.

    Aber iein Klugschieter wird das hier sicher gleich besser wissen, als ich es nur erahnen kann und auf mich einpöpeln. :D
    Wir haben schließlich Ferien. – Ich ja auch :D

    — Vodafone is Cool
    • An sich hast Du mit dem freien europäischen Markt recht. Allerdings macht es meiner Ansicht nach schon einen Unterschied, ob Vodafone einfach nur auf einen Drittanbeiter hinweist, wo es simlogfreie iPhones gibt, oder ob Vodafone sagt “Schließ mit uns einen Vertrag ab und Du kannst bei xyz vergünstigt ein iPhone bekommen.”

      Pat
      • Der Punkt ist genau der, dass Geld fließt von Vodafone zu Telcoland! Die einstweilige Verfügung gäbe es wohl nicht und sie wäre auch wenig erfolgversprechend, wenn das nicht so wäre. Denn dann würden Telcoland, AQM4Ever usw. nach wie vor legal (weil freier europäischer Markt) Ihre Italo-iPhones verkaufen, und Vodafone seine Verträge. Aber ab dem Punkt, wo Geld im Spiel ist, kann sich Vodafone nicht mehr hinstellen und sagen, sie verwiesen ja nur darauf, wo es die iPhones gäbe und hätten mit der Sache weiter nichts zu tun.

        — Kolja
  6. Wo ist das Problem, ruft bei Vodafon an und sagt das Ihr ein Iphone wollt.
    Dann seht ihr was passiert, los gehts.
    Gibts ein Angebot oder sie sagen geht nicht.

    Na was meint ihr was ich gerade zu hören bekam?

    — Reno
  7. An T-Mobiles Stelle würde ich Apple verklagen. Wenn ich Millionen für ein Exklusivrecht gezahlt hätte würde ich auch Exklusivität fordern. Und dann kann es nicht sein das ständig irgendwelche EU-Geräte den Markt überschwämmen. Oder die Einfuhr aus dem Ausland so easy ist.

    Da muss Apple stark an der Vermarktung arbeiten.

    — AkShen
    • Und davon mal abgesehen: So ist halt das Recht in der EU und das wußten sowohl Apple, als auch die Telekom bei Vertragsabschluss des Exklusivrechts. Gegen das EU-Recht kann Apple wenig machen. (Nur das was sie eh schon machen, indem man bei Problemen das Gerät ins jeweilige Land senden muss.)

      Pat
  8. So wie ich das verstehe darf Vodafone nun nicht mehr den Zwischenhändler für iPhones machen bzw. Kunden an andere “Partner” vermitteln zum Kauf des iPhones bzw. Werbung mit “iPhone Verträgen” machen.

    Niemand hindert Vodafone aber daran SIM only Verträge anzubieten, die man in jedem freien Handy benutzen kann.

    Und niemand hindert einen Kunden daran sich ein freies iPhone von einem Importeur / eBay / direkt im Ausland zu kaufen.

    Man kann nun halt nur nicht mehr zu Vodafone gehen und sich einen Händler vermitteln lassen.
    Na und ? Zumindest alle die hier mitlesen wissen wie sie an ein freies iPhone kommen könnten.
    ggf. einfach auf Werbebanner klicken oder mal googeln.

    — PeterTRZ
  9. Jo aber das ist quatsch. Wenn ich mir mein 3GS ohne Vertrag gekauft hätte, hätte ich 999 Euro (ja ich weiß jetzt ist es billiger aber damals hat es soviel gekostet) dafür zahlen müssen ohne irgendeine Dienstleistung.

    So habe ich jetzt mit meinem Vertrag 180 Euro einmalig gezahlt + 40 Euro monatl. Grundgebühr macht 1140 Euro.
    Dafür habe ich aber Freiminuten, Frei-SMS, Internet Flat etc. für quasi 24 Monate für nur 140 Euro mehr.

    Das alles hätte ich bei D2 nicht ….. und jetzt zeigt mir einen D2 Vertrag für 6 Euro im Monat der das alles bietet!

    Also einfach zu T-Mobile gehen und die Klappe halten.

    — SiSeo
    • iPhone+Vodafone Deutschland
      Flat ins Internet, Festnetz und ins Deutsche Vodafone Netz.
      120min in andere Netzte und 40 gratis SMS im monat.
      für 34,90€

      — BDC
  10. oh man, die Sache scheint doch HALB zu stimmen – schade! Den Internet flat plus gibt es nicht mehr! mein Bruder hat kurz vor 12:00Uhr eine Anruf von einem Händler aus HH bekommen: das iPhone 3GS kann er aber trotzdem bekommen, nur eben zu einem teureren Vertrag!

    — oyx
    • mit dem 3gs von telcoland wurde die inet plus schon seit 01.07. nicht mehr vertrieben. man muss jetzt also einen superflat internet-tarif nehmen.

      — Martin
      • ok!! ihm wurden Tarif für 45 oder 60 Euro pro Monat angeboten!
        Wo findet man die Tarife auf der Vodafone-HP und wie heißen die Tarife, zwecks Details?

        — oyx
      • Wie ich diese Nebelkerzen-Tarife von Vodafone hasst! So eine dümmliche Bauernfängerei!
        …hab die entsprechenden Tarife gefunden.

        — oyx
  11. Also ganz ehrlich, ich würde es auch net anders machen!! Du musst kohle für die Exclusivrechte blechen, teilweise für die Gespräche an Apple zahlen. Von dem her, absolut gerechtfertigt.

    — Rene
    • na dann lass doch mal hören wieviel du blechen musst … ich versuche heute schon den halben morgen bei vodafone anzurufen die sind total überlastet …..

      — PIT
      • Ne ist nicht nötig hab mit der iPhone-Abteilung von VF gesprochen …. es gibt zwar dieses Schreiben aber es betrifft nicht die VVL`s …. Also alles wird gut !

        — Bonus
  12. SuperFlat Internet Festnetz/Mobil / 44,95 € (3Gs 16GB 99,95€) (32: 219,95)
    SuperFlat Internet / 59,95 € (3Gs 16GB 39,95€) (32: 159,95)
    SuperFlat Internet Allnet / 119,95 € (alle 1,-€)
    Dies sind die unrabattierten Preise.

    — Bonus
  13. Laut Telcoland Mitarbeiter betrifft die Verfügung nur die Vodafone Läden!
    Diese hatte seit ein paar Tagen auch den Auftrag die Kunden auf das Angebot hinzuweisen!

    Wer das ganze über die 1212 abhandelt hat laut dem Mitarbeiter indes keine Probleme an ein entsprecheneds Gerät zu kommen!

    — feely
  14. @ feely

    genau diese erfahrungen hab ich schon in einigen Foren gelesen.
    Selbst habe ich am mittwoch meine bestellung bei telcoland gemacht.
    Tip vom Telcoland Typen Weißes 3GS 32GB bestellen wird kaum genommen (warum auch immer)
    Ich wollte sowieso ein weißes 3GS 32GB (jetzt habe ich ein weißes 3G 16GB)

    — kay
  15. Also ich habe gerade mal bei der 1212 angerufen. So wie es scheint wird man dann zu einem Iphone Spezialisten Team weitergeleitet und dort wird man dann an den Partner weitergeleitet!

    — EsIstWahr
  16. Hi,

    @ feely

    ist doch klar warum die Leute kein weisses Gerät wollen, nach den hier beschriebenen Problemen …

    — blubbo
  17. Herrlich, wie auch hier wieder voll am Thema vorbeidiskutiert und geschwafelt wird. Naja, Fakten sind eben nicht so dramatisch wie andere Sachen. Aber trotzdem lass ich diese los:

    1. Die Gesetze zum exklusiven Verkauf von Endgeräten sind in der EU nicht gleich. Was in Deutschland per Landgericht Hamburg bestätigt wurde, gilt in Italien, Tschechien und andern Ländern nicht. Deshalb gibt es iPhones, die mit mehr als einem Provider laufen “müssen”, weil es sonst illegal wäre.

    2. T-Mobile hat durch einen Vertrag das exklusive Vermarktungsrecht für das iPhone, sei es mit Vertrag oder als Prepaid-Gerät. Keine andere Firma oder Agentur darf ein iPhone in Deutschland verkaufen. Und Apple selber beliefert ausschließlich T-Mobile.

    3. Vodafone macht sich die eigenen Rechte in anderen Ländern zunutze, um per Gesetz entsperrte Geräte in Deutschland zu verkaufen, verstößt aber somit gegen die Exklusivrechte in Deutschland.

    4. Apple liefert das iPhone (wahrscheinlich wegen unterschiedlichen Net-Locks / Es ist übrigens kein SIM-Lock, bei der nur eine spezielle SIM-Karte funktioniert, wie es früher mal war.) mit nationaler Garantie, sodaß nur bei T-Mobile gekaufte Geräte auch Service in Deutschland bekommen.

    Logische Konsequenzen:

    T-Mobile versucht das Exklusivrecht per Gericht durchzusetzen, was aufgrund der Rechtslage und des Vertrages mit Apple absolut logisch ist. (Würde Vodafone, wenn die Lage vertauscht wäre auch machen.)

    Vodafone ist vielleicht auf längere Sicht aus dem Rennen beim Verkauf des iPhone, wegen unlauterer Geschäftsgebahren.

    Die Kunden, die ein iPhone über Vodafone bekommen haben, bekommen hoffentlich auch den Service im Falle eines Defektes, ansosnten wünsche ich schon mal einen schönen Urlaub in Italien, Tschechien oder wo auch immer das iPhone dann herkam.

    — Matze
    • du laberst einen Müll. Natürlich kann ich in Dtl. Iphones verkaufen, sonst wären ja alle Ebayhändler anzuzeigen…

      Der einzige richtige Satz von Dior ist dieser:

      “Und Apple selber beliefert ausschließlich T-Mobile.”

      VF hat lediglich das Problem das Sie eigentlich keine Iphones bekommen, Ende im Gelände. Und da Telcoland dir Iphones liefert und in Dtl. als Händler verkauft, müssen die auch die Garantie dem Kunden gegenüber geben.

      — Ische

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13093 Artikel in den vergangenen 2427 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS