iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 866 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
   

T-Mobile: Tipps zur Rechnungsumstellung & Drosselung

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38
Das Bild einer Katze

tmobtipp1.jpgZwei interessante hinweise für T-Mobile Vertragskunden. Zum einen weist Martin auf die (wohl im Zuge des von Apple neu eingeführten Push-Notification Dienstes) umgestellte Berechnungsgrundlage des auf der T-Mobile Rechnung ausgewiesenen Datenverbrauchs hin.

So scheint T-Mobile wegen der bestehenden „Dauer-Verbindung“ nun auf die Aufrundung auf 100KB-Blöcke zu verzichten. Ein Umstand der sich, über den gesamten Monat betrachtet, positiv bemerkbar macht. Martin schreibt:

Nach der ersten Rechnung nach OS 3.0 habe ich festgestellt, dass die Verbindung tatsächlich gehalten wird. Vermutlich durch den Benachrichtigungsdienst (Verbindung zu Apple-Servern). Daher entfällt die Aufrundung auf 100 KB nach jedem automatischen Emailabrufen/Surfen.
Dies spart eine Menge Traffic, so wird jetzt der 200 MB-Tarif zur echten Alternative. Kombiniert mit WLAN zu Hause, habe ich bei intensiver Nutzung somit nicht mehr als 150 MB. Kann jeder auch selbst nachprüfen, indem er sich den Einzelverbindungsnachweis anschaut.

tmobtipp2.jpgEin zweiter Tipp kommt von TelTarif. Sollte T-Mobile euer Gerät (nach Überschreiten des monatlichen Inklusv-Volumens) in der Geschwindigkeit gedrosselt haben, empfiehlt man hier das 3G-Feature des iPhones deaktivieren und auf die ebenfalls vom iPhone unterstützte EDGE-Verbindung auszuweichen.

Wie sich im Test der teltarif.de-Redaktion im Netz von T-Mobile gezeigt hat, erfolgt die Bandbreiten-Begrenzung offenbar zumindest teilweise nur bei UMTS-Nutzung.

[…] Abhilfe schafft das Umbuchen ins GSM-Netz, wie sich im Test gezeigt hat. T-Mobile bietet via GSM flächendeckend den GPRS-Turbo EDGE an und hier greift die Performance-Bremse des Netzbetreibers zumindest nicht immer.

Freitag, 17. Jul 2009, 14:26 Uhr — Nicolas
Das Bild einer Katze
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das mit dem 3G deaktivieren werde ich mal testen. Wenns klappt wärs super. Ich verbrauche im Monat ca. 400MB und bei 300MB geht die Bremse rein. Hab schon überlegt auf Complete 240 umzusteigen, nur wegen der 300MB Grenze. Wenns wirklich funzt, kann ich davon Abstand nehmen, 1 Woche mit Edge Speed wär ok

    Thx für den Tipp

    • Mal eine Frage wg. „bei 300 MB geht die Bremse rein“; gilt das auch fuer die Vertraege mit unbegrenztem Datenvolumen? Das waere naemlich echt dreist.

      • Jap, ist leider so

      • Gut das ich jetzt erst mal ein Italo 3G S habe. Da werd ich den teufel tun und zu t-mobile gehen.

      • mir gegenüber hat ne verkäuferin im t-shop behauptet, dass t-mobile sich das drosseln vorbehält, es aber noch nicht wirklich praktiziert… aber beweise dafür oder dagegen fehlen mir leider :-/

    • Also bei mir wird auch EDGE zuverlässig und immer gedrosselt nach überschreiten des Inklusiv Volumens. Es bring gar nichts auf EDGE (GSM) umzustellen. Einzig die konstante Datenübertragung ist besser via EDGE. Bei 3G laden teilweise Internet Seiten nicht zuende und bleiben bei 50% oder weniger hängen. Bei EDGE laden sie komplett fertig. Zumindest meistens.

      • das ist ja schon mal ein kleiner Vorteil. Find es aber echt mies sowas dann als Datenflat anzupreisen. Das Iphone ist was Datentransfer angeht nach der Bremse echt nicht mehr zu gebrauchen :(

  • Wichtig ist natürlich, dass der Benachrichtigungsdienst auch aktiviert ist! ;)
    Und die Aufrundung entfällt nicht, fällt aber einfach erheblich seltener an (bei mir höchstens einmal am Tag), damit entfällt aber die regelmäßige Aufrundung nach jedem Emailabruf!

  • Wenn mal gedrosselt wird: Ist das nicht „fast“ so schnell wie EDGE?

  • Funst das mit der 100 KB „nicht“-Berechnung nur, wenn man bei MobileMe angemeldet ist, also darüber seine eMails bezieht oder auch, wenn man seine eMails per Google bekommt?

    • Nein, ein mobileme account ist (zumindest bei mir) nicht erforderlich. Schau dir einfach mal deine Abrechnung (Einzelverbindungsnachweis) an.

    • hat mit mobileme nichts zu tun … das „push“ bezieht sich hier auf den push-notification-service, nicht auf push-mail.
      Da der push-notification service kleinste datenmengen braucht, die aber stetig, ist es zu arg wenn sie diese immer gleich auf 100k aufrunden.
      Weil diese aufrundung wegfaellt wirkt sich das nebensächlich auch auf das halbstuendlcihe oder stundliche (etc) abrufen von emails aus ;)
      (wenn ich das alles richtig verstanden hab)

      • ……“push-nitification-service, nicht auf push-mail“

        Was ist denn hier der Unterschied?

    • Informier dich doch selbst per Google. Ist ja nun nicht sooo schwer..

  • „…und hier greift die Performance-Bremse des Netzbetreibers zumindest nicht immer.“

    Das sind mal wieder Aussagen, die niemand verifizieren kann.

    Aber…
    Habt Ihr echt alle ständig 3G an?
    Wozu? Macht doch nur Sinn bei größeren Datenmengen. Aber zb beim Aufbau von Webseiten konnte ich bisher nur sehr selten nen Geschwindigkeitsgewinn feststellen.
    Jedenfalls keinen, der den extrem hohen Energieverbrauch rechtfertigen würde…

    Ein weiteres Problem ist, dass bei schwächerern 3G Signalen auf einmal zwischen Edge und 3G hin und hergeschaltet wird. Die Verbindung ist dann erst recht fürn A****

    • und ich wollt mir wegen UMTS statt meinem 2G ein anderes kaufen…da kann mans ja gleich sein lassen!

    • ACK
      das heißt: wenn man über das UMTS-Netz ein Gespräch begonnen hat, und das UMTS-Netz währenddessen verlässt, bricht das Gespräch ab, weil sich das iPhone erst 20sec lang ins EDGE einbuchen muss. Völlig praxisuntauglich! Deshalb ist bei mir standardmässig UMTS deaktiviert.

  • krass, 100kb blöcke? ich bekomme bei meinem provider 30mb traffic pro monat geschenkt und die werden kilobyte genau abgerechnet – naja, ich zahl aber auch keine grundgebühr. aber bei der splittung wundert es mich kaum, dass manche hier mehrere hundert mb traffiv verursachen.

  • Ich finde die „Aufrundung auf 100KB-Blöcke“ sehr dreist. Die alten Complete-Verträge hatten eine „Aufrundung auf 10KB-Blöcke“ mit einem Vertragswechsel bekommt man die schöne neue Welt und wird nicht mal darauf hin gewiesen.

  • Soweit ich das verstehe, rundet T-Mobile immer noch auf, aber da die Verbindung dauerhaft gehalten wird ist es egal.
    Sie runden nähmlich immer nach ende einer Datenübertragung auf. Wenn man dann 2kb Mails runtergeladen hat, macht die Aufrundung viel aus, wenn man aber nen Podcast mit 9MB runterläd ist die Aufrundung eigentlich egal. Es wird aber wie gesagt immer nur am Ende der Dateiübertragung aufgerundet.
    Da über Push Notifications die ganze Zeit eine Verbindung gehalten wird endet die“übertragung nie und daher wird auch nie aufgerundet.
    So verstehe ich das zumindest. Aber wenn ich richtig liege hätten die Push Mails vor 3.0 doch schon den gleichen Effekt gehabt. Kann mich/uns einer aufklären?

  • 3G ? UMTS? Zuviel Stromverbrauch. EDGE reicht vollkommen aus, wie ich find. Zum Mailsabrufen/Chatten/Twittern usw ist das völlig ausreichend…

    WENN ichs mal brauche, stelle ich natürlich 3G wieder an…

  • Ich habe bisher einmal einen Hinweis auf eine Drosselung bekommen. Das Surfen MIT EDGE (ohne 3G) war daraufhin erheblich langsamer als sonst schon mit EDGE.

    Eine „regionale“ Drosselung habe ich dabei nicht feststellen können… war unterwegs, und von Freiburg bis Augsburg (Zugfahrt stand an) immer das gleiche Ergebnis: laaahm.

    • jupp. Habe auch bisher nur eine SMS bekommen das ich jetzt gedrosselt werde und ich habe NIE 3G an. Fasz immer WLAN in der Nähe und ansonsten EDGE aber selbst EDGE war nach der Drosselung langsamer…

  • gut zu wissen, aber schon seltsam.
    Warum sollte nur 3G gedrosselt werden und edge dann schneller als 3G sein?

  • gibt es eigentlich IMMER die sms wenn die 300mb versurft sind? da kommt doch angeblich eine sms die einen darauf hinweist das die 300mb erreicht sind,hab ich noch nie bekommen und hatte letzten monat 450mb versurft-merklich langsamer kams mir nicht vor

  • Also bei mir is edge immer gedrosselt wenn ich über 300 mb bin
    gibts da vill irgent nen tipp oderso?

  • Laut tel.aussage eines netten t-mobile
    mitarbeiters kommt die sms mit der speed
    beschraenkung automatisch. Ein
    spezielles programm checkt, prokokolliert
    das datenvolumen und schickt die
    benachrichtigungen raus. Manuell macht
    das keiner. Ist leider fuer mich bei den
    complete vetraegen eine beschnittene
    flat, wobei der hinweis nur im kleingedruckten
    mit stern zu finden ist. Ich habe mich
    am anfang ziemlich ver****** gefuehlt.
    Mittlerweile habe ich mich dran gewoehnt.

  • Wäre natürlich schön, wenn die SMS RECHTZEITIG als Warnung rausgeschickt wird, damit man dann z.B. den Internetradiobetrieb einstellen und für den Rest des Monats trotzdem noch komfortabel surfen und mailen kann. Bisher hat mich die SMS aber immer zu spät erwischt, da war die Bremse dann schon drin.

  • Hmm. Also das mit den Datenblöcken kann ich nicht bestätigen. Habe viele 100 kb Blöcke innerhalb kurzer Zeit zu verzeichnen…

    Und das mit EDGE klingt auch sehr suspekt. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Wäre super, wenn es sich tatsächlich bestätigen sollte.

  • Also lt. der T-mobil hotline wird am Ende des Tages auf 100kb aufgerundet und nicht nach jeder Verbindung. Im Durchschnitt wird die Verbindung bei mir so nach 150 effektiv gesurften Minuten beschraengt… Ein Wegfall dessen waere schon was feines…

  • hey,
    also beim meinem EVN sind nach wie vor die 100 er Schritte aufgeführt und das nach jeder Verbindung!

    iPhone 3 S, 3.0, iCal, Adressbuch, Lesezeichen auf Push über MobilMe, Complete 60

    Ich würde mal gerne die EVN sehen, wo keine Blockrundung mehr vorgenommen wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21866 Artikel in den vergangenen 3759 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven