iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

SWR Marktcheck: Nutzlose iPhone-Diebstahlversicherungen (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Unter der Überschrift „Diebstahlversicherungen – Nur scheinbar nützlich“ widmet sich das Verbrauchermagazin „Marktcheck“ des Südwestrundfunks den von MediaMarkt und Saturn angebotenen Elektronik-Versicherung und zieht am Fallbeispiel eines iPhone-Diebstahls ein ernüchterndes Fazit: Die im Fall des iPhones 210€ teure Versicherung gegen Diebstahl und Schäden am Gerät sei in vielen Fällen nicht nur nutzlos, auch könne man eine bewusste Falschberatung der Elektromarkt-Kunden vor Ort nicht ausschließen. Der unten eingebettete Bericht (Youtube-Link) bringt das Kernproblem in knapp fünf Minuten auf den Punkt.

Marktcheck will wissen, ob der Elektronik-Riese bewusst falsch berät, um Kunden teure Diebstahlversicherungen zu verkaufen. In drei Filialen lässt sich der Tester mit versteckter Kamera beraten. Immer wird erklärt, dass die Versicherung zahle, egal wo das Telefon gestohlen würde. Sogar die ausdrückliche Nachfrage, ob ein ausländisches Hotelzimmer eingeschlossen wäre, wird bejaht, solange das Hotelzimmer verschlossen sei. Media-Markt verkauft also einen „Überall-Diebstahlschutz“, der keiner ist

Dienstag, 08. Mrz 2011, 10:45 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab in österreich bei tmobile eine versicherung für mein iPhone 4 gemacht. Ich glaub rund 40€ für 2 jahre. Diebstahl, schäden usw.
    30€ sind selbstbehalt soweit ich mich erinnern kann. Viel mehr würd ich aber für eine versicherung nicht ausgeben.

    • Zählt die auch für Deutschland? Und wenn ja, wie Geist die? Ich zahle nämlich exakt doppelt so viel. 80€ für 2 Jahre 60€ Selbstbeteiligung EXCLUSIVE Diebstahlschutz bei der Allianz.

      • Jo hab ich auch!

      • Man kann die Versicherung auch nur max. 7 Tage nach erhalt (wenn man im internet bestellt) des iPhones abschließen. Und auch nur wenn man einen Vertrag bei Tmobile Österreich hat.
        Die details stehen irgendwo auf tmobile.at
        Is schon länger her das ich das mit der versicherung gemacht hab.

      • Ich habe von der Telekom eine Versicherung angeboten bekommen für 2€ im Monat, allerdings ohne Diebstahl, sondern ausschliesslich auf Schäden beschränkt. Kam per Wurfsendung, ist aber auch schon einige Zeit mittlerweile her

      • Diebstahl? Ganz sicher? Normalerweise wird nur gg Raub versichert.

  • Unverschämtheit! Lieber besser drauf aufpassen :D

  • Wir sind die Nummer eins

    Im betrügen
    Kenne auch solche Fälle.

  • Wer so eine Versicherung abschließt ist meiner Meinung nach auch selber Schuld … 210€ … das sind ja locker 25% des Neugerät Preises!

    Bei MM/Saturn kaufen ist in Zeiten des Internets sowieso absoluter Quatsch und wenn es dann mal dort ein relativ gutes Angebot gibt, erfährt man dass auch vorher im Internet :-)!

    Der Beitrag hätte gerne auch mal kurz darauf hinweisen können, dass Saturn kein „anderer Händler“ ist sondern der gleiche Konzern :-)!

  • Ihr seid mal wieder mal extrem spät mit der Meldung.
    Der Bericht kam schon vor einigen Wochen.

  • Ich hab lifeline. Kostet zwar 9,99€ pro Monat, hilft aber auch bei Diebstahl im Ausland, binnen 2 Stunden wird der Verlust/Diebstahl und was auch immer reguliert und das beste wenn ich echt diese Versicherung 2 Jahre laufen lasse und ich verlier nach 2 Jahren mein iPhone 4 bekomme ich ein neues iPhone 4 falls keine iPhone 4 mehr zur Verfügug stehen bekomm ich dann einfach das aktuellste iPhone. Ich weiß teuer, aber wie so oft Qualität hat seinen Preis ;)

  • @imfartookind: das sind nicht nur 25%, sondern für das kleinste Modell schon fast 1/3 des Kaufpreises.

    Ich meine auch, dass es bei der Telekom einen „Schutzbrief“ gab, gegen Diebstahl und Sturzschäden für ca. 80€.

  • Lol, das ist wieder mal die typisch deutsche Unsitte alles und jeden versichern zu müssen. Schwachsinn. Funktioniert auch nur hier.

  • Mein iPhone wurde mir in der sbahn geraubt, Hausratversicherung hat gezahlt, ohne Extrakosten!!!

    • …. was hast du denn bei der Versicherung angegeben wo es geklaut wurde ? ;)

    • Guck mal in deine Versicherungsunterlagen…bei RAUB (gewaltsame Wegnahme) haftet jede Hausratsversicherung. Bei lapidarem DIEBSTAHL (gewaltlose Wegnahme) wirst du keine Hausratsversicherung finden die dafür haftet…also würde so eine zusatzversicherung schon Sinn machen – sofern der Preis denn dem Leistungsumfang angemessen wäre…

  • Banken und Versicherungen – traue keinem der mit deinem Geld spielt! Zocken oder Börsenkurse jagen oder Pferderennen – nix für mich! Angefangen hats mit Hedgefonds und Jambaschutzbriefen. ich hab den Videobeitrag stehts bei mir und werde bei Verkaufsgesprächen damit argumentieren, auch dann wenn einer von den Heinis in meiner Nähe versucht nen Kunden abzuzocken!

  • versicherungen sind nur solange gut, wie man keine braucht

  • Mir wollt einer so eine für 90€ bei Media Markt auch andrehen. Und ich wollte nur nen iPod kaufen, der 300€ kostet. Das ist fast 1/3 des Preises. Zum Glück hab ich das nicht abgeschlossen.

  • Hey ich bin aktivipartner der Wertgarantie und gibt nur positives Feedback auch für das iPhone gibt es einen speziellen iKomplettschutz, ich selbst hab den auch.

    Könnt euch gerne melden falls fragen dazu sind

  • Soweit ich weiß hat die Telekom die Zusammenarbeit bei der „wertgarantie“ vor ein Jahr eingestellt und bietet lieber ein Angebot der AXA an.

  • Versicherungsexperte

    Der Beitrag ist in meinen Augen ein wenig komisch. Zum einen haben wir da ein iPhone für 1000,- €, das es überall günstiger gibt. Zum anderen haben wir hier einen Beratungsfehler. Ich stelle gar nicht in Frage was die Versicherung anbieten, denn das wurde nicht mal eben umgeschrieben aufgrund des Schadenfalles, sondern das was die MM-Mitarbeiter da machen. MM hätte in Folge der Falschberatung für das iPhone einstehen müssen. Siehe hierzu auch VVGInfoV. Zum Abschluss einer solchen Versicherung bedarf es mehr, als nur einer Unterschrifta auf einem Stück Papier.

    Zum Thema Versicherung des iPhones.

    Wer einfach nur die Preise vergleicht begeht einen Entscheidenden Fehler. Er vergleich nicht selten Äpfel mit Birnen. Selbstverständlich ist der Leistungsumfang zu vergleichen und hierzu ist es das einfachste, statt den Werbeschriften etc. einfach zu den Versicherungsbedingungen zu greifen und diese miteinander zu vergleichen. Diese müssen dem Interessenten vor Abschluss vorliegen. (Wenn er sie nicht liest ist er selbst schuld)

    Bedingungen lesen ist dabei gar nicht mal so schwer. In der Regel umfassen Sie einen Teil A und einen Teil B. Der eine Teil kümmert sich um die vertragliche Angelegenheit (Prämienzahlung, Kündigung etc.), der andere Teil kümmert sich um die Leistung.
    Im letztgenannten Teil finden sich grob gesagt: versicherte Sachen, versicherte Gefahren, Ausschlüsse, Berechnung der Entschädigungsleistung usw.
    Genau das muss man sich ansehen. So einfach ist es. Der GDV (Gesamtverband der dt. Versicherungswirtschaft) legt hierzu auch Musterbedingungen vor. Googelt einfach mal nach ABE 2011 (Allgemeine Bedingungen für die Elektronikversicherung).
    In §1 die versicherten Sachen. I.d.R. heißt es dann auch „Die im Versicherungsschein benannten Geräte“ -> Mein iPhone
    In §2 die versicherten Gefahren:
    Die ABE sind sehr weit gefasst. Selbst Dummheit ist mit versichert:
    Der Versicherer leistet Entschädigung für unvorhergesehen eintretende Beschädigungen oder Zerstörungen von versicherten Sachen (Sachschaden) und bei Abhandenkommen versicherter Sachen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder
    Plünderung.
    Es folgt auch eine Aufzählung versicherter Gefahren.
    usw. und sofort

    Für das iPhone muss es stellenweise zu Erweiterungen kommen (bsp. Einschluss des Bewegungsrisikos, da es ja nicht nur am Versicherungsort gebraucht wird…). Die unterschiedlichen Versicherer haben deswegen meist ganz eigene Konzepte, die man folglich einfach lesen muss. Teilweise werden aber einige Gefahren nicht versichert… lesen, lesen, lesen!

    Wertgarantie wirkt beispielsweise sehr komisch auf mich: Ich weiß nicht welcher Versicherer dahinter steckt, ich sehe keinen Hinweis auf die zugrundliegenden Bedingungen, nichts außer den Werbeversprechen… Damit kann man nichts anfangen. Wer Interesse hat muss sich erstmal die Unterlagen beschaffen – das erschwert den Vergleich. Die Axa-Bedingungen lassen sich mit ein klein wenig Suchauffand schnell finden und lesen. Die eine oder andere Änderung im Vergleich zu den ABE gefällt mir persönlich nicht…
    Viele andere Angebote habe ich mir bisher nicht angeschaut. Da hier nicht selten ein Unternehmen sich zwischen Versicherung und Kunden schaltet, zwecks günstiger Tarife. Aber wenn ich mir anschaue welche Promillsätze ein Versicherer dort berechnet und was am Ende das Unternehmen dazwischen an Reingewinn für sich draufschlägt, dann wird mir ganz anders, die Sätze der Versicherer stellen nur ein Bruchteil der letztlichen Prämie dar.

  • Naja man muss halt gucken, was die Versicherung zum Preis bietet. Ich habe damals mein iPhone voll Versichert, in der Zeit war es einmal kaputt gegangen und die Versicherung hat bezahlt. So teure Geräte kauf ich auch nicht im Elektronikmarkt. Da ich ja jetzt eh Firmenkunde bei Apple werde, muss ich mir da keinen Sorgen mehr machen. Versicherungen sollte man im Internet suchen und vergleichen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven