iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

Streckenabweichungen bei GPS-Applikationen: Gute Messwerte erst nach zwei Minuten

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Aleksandar Vacić, iPhone-Entwickler bei RadiantTap hat die Streckengenauigkeit sechs unterschiedlicher Jogging-Applikationen miteinander verglichen und die Ergebnisse in dieser Screenshot-Galerie festgehalten.

Neben dem App Store Bestseller Nike+GPS traten Couch-to-5k, MapMyRUN, RunKeeper, RunMonster und Runmeter auf einer geraden 400-Meter Strecke, die jeweils zwei mal abgelaufen wurden, gegen einandern an. Für jede App wurde das Test-iPhone auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und neu gestartet. Die Ergebnisse überraschen.

Auf dem 400 Meter langen Hinweg stellte Vacić bei fast allen Applikationen starke Positionsabweichungen fest. Statt die abgelaufene Strecke mit 400 Metern zu bemessen, gaben fast alle Applikationen Entfernungen von 1,25 bis 3km aus. Einzig „Couch-to-5K“ korrigierte die schlechten Messwerte des iPhone-eignen GPS-Moduls. Auf dem Rückweg konnten die getesteten Anwendungen die zurückgelegte Strecke relativ exakt ermittelt.

What this means is that iPhone 4S probably needs about 2-3minutes to fix the device position properly; when that happens, CoreLocation API call distanceFromLocation: is returning usable values (we suspect that most devs are using this value to calculate covered distance).

Montag, 07. Mai 2012, 13:28 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei Runtastic kein Problem…wurde es daher hier nicht getestet ;)?

    • Ich habe Aug bei Runtastic Abweichungen !!!

      • Tipp für alle, die Probleme mit der App haben, besonders GPS/Zickzacklinien:

        Apps sind kleine Programme. Was macht man mit fehlerhaften Programmen? Deinstallieren und neu installieren. Und siehe da: alle Probleme weg.
        Leider bin ich auch nicht selber drauf gekommen.

      • Kann ich leider nicht bestätigen. Mein Freund und ich nutzen beide runtastic und haben bei 12 km Wanderstrecken 2 km Differenz. Beim Joggen das gleiche :-(

      • meine Frau (4S) und ich (4) nutzen beide runtastic. App wird zeitgleich gestartet, und wir laufen nebeneinander. Wenn bei mir 10 km angezeigt werde, ist sie schon bei 11 km. Das ergibt dann auch gleich eine Wahnsinns Durchnittsgeschwondigkeit…

      • Ich kann das auch nicht IMMER bestätigen.

        Ich und meine Freundin haben beide ein 4s und laufen regelmässig mit Runtastic. Ich hatte das oben beschriebene Problem regelmäßig. Dann hab ich es neu gemacht und das Problem war bei mir erledigt.

        Bei meiner Freundin ist das anders. Da ging es immer Problemlos aber seit ca. 14 Tagen hat sie den selben Fehler. Manchmal hilft es das Wlan zu deaktivieren. Dadurch versucht das iPhone nicht mehr via WLan den Ort zu bestimmen und findet den richtigen Standort schneller. So meine Beobachtungen …

        Aber eine dauerhafte Lösung kenne ich leider nicht…..

    • Kann ich als Powernutzer von Runtastic bestätigen.
      Ich habe eine „Normrunde“ von 6,5 km (auch mit dem Radl vermessen) und habe bei mindestens 50 Läufen eine Abweichung von max. 100m.

      Ich bin sehr zufrieden.

      • Ich kann bei runtastic, bzw dem ableger roadbike bestätigen, dass das wesentlich genauer abläuft.
        Mit 3GS war’s noch recht konfus und ungenau, 4s macht’s bei 40km+ Strecken maximal eine Abweichung von 100meter auf meinen sehr genau eingestellten radtacho aus…

    • Wenn ich den Wikipedia Artikel zu „Assisted Global Positioning System“ richtig verstehe, (http://de.wikipedia.org/wiki/A.....sitioning_) benötigt ein beliebiges Gerät im Urzustand bis zu 12,5 Minuten um den „Almanach“ der GPS Daten herunter zu laden. Bei einer durchschnittlichen Laufgeschwindigkeit von 5 km/h also bis zu einem gegangenen Km.
      Die eigentliche Aussage des „Test’s“ von Aleksandar Vacić scheint darin zu bestehen, das ein in Werkseistellung versetztes iPhone lediglich den Zeitraum von ungefähr 400 gegangenen Meter benötigt, um den „Almanach“ herunter zu laden. Erst dann funktioniert die GPS Erkennung zufriedenstellend. Was für ein Test. Aber vielen dank für die Fleißarbeit.

  • Also ich finde den „Test“ ziemlich daneben und offenbar von nem iPhone-Hasser gefaked :)

    Ich nutze seit langem sehr intensiv das 4 und nun 4s beim Laufen, Radfahren und Geocaching und erlebe täglich das genaue Gegenteil (Köln und Umgebung) Strecke ist fast auf den Meter genau korrekt, vor allem die Länge. Leichte Abweichungen gibts nur in der Innenstadt, wenn höhere Häuser in der Nähe sind und dadurch einige Satelliten ausfallen, das ist aber bei allen GPS-Empfängern problematisch. Das GPS-Modul beim 4s ist super, nach 2 Sekunden hab ich den aktuellen Standort. Keine Ahnung was der Tester da gemacht hat oder hatte er das Handy in nem Metallkoffer rumgeschleppt ? xD

    • Nein, ich kann das getestete mit einem iPhone 4 so bestätigen. Wenn das GPS-Modul nicht sowieso schon an ist, also entweder direkt nach dem einschalten des iPhones oder die ersten paar Minuten nack aktivieren der Ortungsdienste ist die lokalisierung furchtbar.

      • Tipp für alle, die Probleme mit der App haben, besonders GPS/Zickzacklinien:

        Apps sind kleine Programme. Was macht man mit fehlerhaften Programmen? Deinstallieren und neu installieren. Und siehe da: alle Probleme weg.
        Leider bin ich auch nicht selber drauf gekommen.

    • Wenn du GPS in deinem iPhone benutzt setzt du das Gerät vorher immer auf Werkseinstellungen zurück???

      Entweder du bist ziemlich merkwürdig drauf, oder du hast dir den Artikel nicht durchgelesen, unter welchen Vorraussetzungen die Ergebnisse erzielt wurden.

      Du kannst ein Gerät das im Testfall nach Werksresett noch kein GPS-Abgleich hatte mit deinem Gerät vergleichen, dass im Hintegrund immer mal (A-)GPS verwendet.

      • Aber resettet sein Gerät vor jeder Verwendung?
        Somit ist der Test realitätsfremd.

      • Der Test zeigt auf, daß sich Ortung/GPS erst *einpendeln* muß und wie hier schon erwähnt wurde, sollte die App ein paar Minuten vorher gestartet werden, um genaueres Strecken-Tracking zu erhalten.
        Vor allem nach einem „reset“!
        btw: ist Alekandar Vacić Entwickler der ebenfalls getesteten App „Couch-to-5k“

  • nutze runkeeper pro…sogar ne „wälderliche“ Strecke…
    keine probleme und immer genaue strecke…

    schlechtes GPD modul, modul verdreckt bzw. zugesperrt?, oder gar schlechtes wetter?

    PS: das nutze ich schon siet eigkeiten und laufe damit immer ca. 3km, dieser test ist also eher fürn a****

    • Ich bin Runkeeper Pro Nutzer seit der ersten Stunde. Habe derzeit drei vermessene Strecken: 5,6 12,5 und 17,8 km. Ergebnisse stimmen in der Tat nicht, wenn das GPS unmittelbar beim loslaufen aktiviert wird. Somit muss man die Ergebnisse des Tests gelten lassen. Aktiviert man die Ortungsdienste aber eine Minute zuvor stimmt die gemessene Strecke nahezu auf den Meter. Und damit kann ich leben ;)

  • PS2: bin selbst rkein iphone fan, aber das GPS modul funzt einwandfrei

    natürlich braucht es ca. 5 bis 10 sek um ein sehr starkes GPS siganl zu haben, aber dann keine probleme soweit

    PS3 (wie die konsole): habe das 3gs

  • Bernd Schneider

    Ich war bisher immer mit Kinetic zufrieden, vor zwei Wochen hatte ich da aber auch auf einmal enorme Zacken in der Route (Fahrrad, iPhone in der Hosentasche). Habe seit da CycleTracker im Test und bin mit den Werten sehr zufrieden, Interface könnte nur besser sein.

    • Hosentasche ist nicht gut. Dein Körper schirmt mit seinem Wasser das GPS-Signal ab.
      Besser wäre am Lenker oder eine Oberarmtasche, insbesondere auch für Läufer ohne Trittfrequenzmessung.

  • Also ich kann das auch für Runtastic und Runkeeper bestätigen. Man bekommt zwar ein gutes Signal angezeigt, seit dem Wechsel vom iPhone 4 auf das 4s kann ich die Messung des ersten Kilometers allerdings leider vergessen. Direkter Vergleich, da ich die identische Strecke laufe. Die beiden Apps nehmen sich nichts, habe sie auch öfters schon parallel genutzt. Mich ärgert das extrem und ich bin kurz davor das 4s wieder gegen ein 4er einzutauschen. Da nie über dieses Problem berichtet wurde dachte ich schon ich hätte ein Sonntagsgerät erhalten. Hoffentlich kann Apple da nachbessern.

  • Ich habe ein iPhone 4s und die KameraSoftware ProCamera. Bei den Bildern ist die Abweichung des GPS Standort und des tatsächlichen teilweise bis zu 3Km.

  • runtastic nutze ich seit dem AGB-Umschwenk nicht mehr.
    iSmoothRun ist eine perfekte App und liefert (wie ich finde) weitaus bessere Ergebnisse als runtastic.

  • Ich kann den Test voll bestätigen. Nutze Runtastic und Runkeeper und seit meinem Upgrade auf das iPhone 4s kann ich die Messung des ersten Kilometers regelmäßig vergessen. Dabei laufe ich die exakt gleiche Strecke. Verdammt ärgerlich und für mich fast ein Grund zurück zum 4er zu gehen. Bisher dachte ich, ich hätte vielleicht ein Sonntagsgerät erwischt. Hoffentlich kann Apple hier noch etwas tun. Beim nächsten Lauf heute Abend werde ich die App mal 3 Minuten vor Start einschalten.

  • Mich würde interessieren, ob es Batterieschonender wäre, das iPhoneeigene GPS auszuschalten und ein externes Bluetooth-GPS-Modul per Bluetooth zu betreiben? Hat jemand Erfahrung bezüglich iPhone-Batterieverbrauch sowie Genauigkeit zu den externen Geräten?

  • Zu Runtastic gibt es leider nicht mehr Viel gutes zu sagen. Jedes zweite Update führt zu katastrophalen Fehlern (Seht euch mal die Bewertungen im Appstore der Versionen 2.7.0 und 2.7.1 an. Absturz bis runter auf 2 Sterne -Screenshots vorhanden). Das offizielle auch im Appstore verlinkte Support-Forum wird seit vielen Monaten gar nicht mehr betreut. Über das auf der Webseite vorhandene Support-Formular abgesetzte Anfragen werden ebenfalls komplett ignoriert. Stürzen die Bewertungen ab, gibt es immer wieder verdächtig gleichlautende, einsilbige 5-Sterne-Fake-Bewertungen ala „alles top“, „läuft super“, etc. Zu guter letzt wurden auch wie hier schon erwähnt einfach die AGBs geändert (Die User-Daten werden jetzt „gehandelt“), OHNE das man informiert wurde oder ablehnen konnte (auch Käufer früherer Versionen betrifft das).

    Das wäre IMHO mal hier einen Bericht wert, oder zumindest mal eine Anfrage vom Ifun-Ticker an die Firma Runtastic, was denn da eigentlich los ist. Vielleicht werdet ihr ja nicht ignoriert :-/

    • Tipp für alle, die Probleme mit der App haben, besonders GPS/Zickzacklinien:

      Apps sind kleine Programme. Was macht man mit fehlerhaften Programmen? Deinstallieren und neu installieren. Und siehe da: alle Probleme weg.
      Leider bin ich auch nicht selber drauf gekommen.

  • Ich sehe das leider als ein normales Verhalten eines GPS-Empfängers, auch mein Garmin Forerunner 405 zeigt in den ersten Minuten sehr „wackelige“ Daten an, bis er sich einkriegt und den Rest der Strecke richtig aufzeichnet.

  • Richtig, Sven! Ich kenne das auch von Navis etc., dass man erst einige Zeit nach Einschalten die genaue Position bekommt. Die müssen halt erst die Satellitendaten sammeln und verarbeiten.

  • Hallo, bin mit runtastic und der Genauigkeit sehr zufrieden. Wichtig ist, das er genug Sateliten hat. Das ist bei normalen Navis im Auto auch so. Die Koordinaten werden entweder im Zeitrahmen von ca. 3 Minuten von den Sateliten empfangen, oder vorher per Internet übertragen. Wer also regelmäßig läuft, und im Internet ist, hat die genauen Daten an Bord. Wenn das Gerät zurückgesetzt wird, sind alle Daten weg, also 3 Minuten warten.

  • notfalls schmeißt man das Ding eben schon mal an, läuft sich ein wie sich das sowieso gehört und startet die Messung eben erst nach 4-5 Minuten Aufwärmen – bringt Körper und GPS auf Temperatur ;)

  • In unserer Trainingsgruppe (Ruder Achter) haben wir schon alle möglichen Tracking-Apps ausprobiert, wegen eben diesem Problem. Wir nehmen jetzt Smartrunner.

  • Hallo,

    ich benutze seit über einen Jahr Runkeeper und ich fahre teilweise jeden tag die selbe strecke und habe seit ein paar Wochen größere Abweichungen. Mal sind es nur ein paar Meter und dann ein paar Kilometer.

    Denke aber es liegt einfach daran, das ich im Wald fahre.Aber auf der Straße ist die anzeige zu 80% richtig, kleinere Abweichungen gibt es aber auch da.

  • Ich bin zwar kein Jogger, aber die Testergebnisse passen zu dem, was ich beim Rad- und Autofahren immer wieder mit dem iPhone-GPS erlebe. Es dauert sehr lange, bis es brauchbare Ortungsdaten gibt, und auch dann gibt es immer wieder heftige Ausreißer, wo Navigon mich plötzlich auf einer Parallelstraße wähnt oder Naviki meint, ich würde querfeldein radeln. Alles in allem deutlich schlechter als mein Tomtom.

  • Jeder der sich ein wenig mit dem GPS-System auskennt weiss, dass es einerseits natürlich auf den Empfänger ankommt, zudem auch auf das Wetter und, dass man einen GPS-Chip immer ein wenig vor der Nutzung aktivieren muss, da erst dann aufgrund der Sattellitenmenge eine genaue Messung möglich ist. Der Test ist noch dazu völlig fern der Realität, da jedes Mobilfunkgerät zusätzlich A-GPS nutzt und nach einem Reset zuerst alle Daten neu gesammelt werden müssen.
    Ich laufe mit Runtastic auf dem Ei4 sowie auf einem Moto Defy+ (klein, leicht, IP67 zertifiziert ;) ) und stelle nur die üblichen wetterabhängigen Abweichungen fest. Also wenige Meter auf 17-25 km-Strecken.
    Und man sollte auch nicht vergessen, dass das GPS weiterhin vom US-Militär örtlich ungenau geschaltet werden kann. Machen die zwar eher in Afghanistan aber bei Truppenbewegungen in Europa will ich da meine Hand nicht für ins Feuer kegen (die haben nämlich eigene, wesentlich genauere Empfänger …)

  • runtastic ist die beste Tracking App. Habe eine Abweichung von 100m auf 10km und das ist mit GPS okay. Zu Male macht mir das LIVE Tracking soviel Spaß, dass ich gar nicht mehr ohne kann….

    Echt eine 5 Sterne App!

  • Bin echt enttäuscht! Habe am Sonntag im München beim Stadtlauf den 10 km-Lauf mitgemacht (offiziell vermessene Strecke). Im Ziel hat meine runtastic app dann 10,9 km angezeigt. Ist definitiv zuviel! Oder liegt’s am 4S?

    • Hi,
      jetzt bin ich ja wirklich versucht zusagen, dass die Strecke vom Münchner Stadtlauf schlecht ausgemesssen ist. Aber ich habe die bei G. Maps nachgebaut und komme auf 10,3km, wenn man die Ecken ausläuft. Meine App Sportypal auf Samsung Galxy S2 kommt aber ebenfalls auf ungenaue 10,9km. Es ist schon hart, wenn man damit trainiert, diese Trainingszeiten dann für den Wettkampf zugrunde legt und am (akustisch angesagten) Ziel noch fast einen Kilometer zulaufen hat… Da fragt sich wirklich, wofür man das überhaupt benötigt. Geld ausgeben würde ich dafür nicht.
      Guter Kerl

    • Tipp für alle, die Probleme mit der App haben, besonders GPS/Zickzacklinien:

      Apps sind kleine Programme. Was macht man mit fehlerhaften Programmen? Deinstallieren und neu installieren. Und siehe da: alle Probleme weg.
      Leider bin ich auch nicht selber drauf gekommen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven