iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 985 Artikel
   

Spotify läuft wieder und verändert die deutschen Album-Charts

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Der Musik-Streaming-Anbieter Spotify entwarnt: Das auf dem offiziellen Status-Account gemeldete Server-Problem, das bei zahlreichen Kunden für eine Unterbrechung der Musikversorgung sorgte, ist behoben. Seit knapp einer halben Stunde lässt sich die iPhone-Applikation wieder gewohnt zuverlässig nutzen.

spotifyparty

Wichtig für die deutsche Musik-Industrie, da eure Zugriff auf den Spotify-Katalog zukünftig auch in die offiziellen Deutschen Album-Charts integriert werden sollen. Dies kündigte der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) zum Monatsanfang an und erklärt:

[…] zukünftig fließen nicht nur physische Tonträger-Verkäufe und digitale Downloads, sondern auch über 30-sekündige Streams aus bezahlten Premium-Angeboten in die Wertung ein. Nach der gelungenen Integration in die Single-Charts im Jahr 2014 zählt Streaming nun für beide Top 100-Hitlisten. Die ersten Album-Charts nach den neuen Regularien decken den Verkaufszeitraum 29. Januar bis 4. Februar ab und erscheinen am kommenden Freitag.

Florian Drücke, Geschäftsführer des BVMI, begründet die Berücksichtigung der Streaming-Dienste mit dem starken Wachstum der am Markt verfügbaren Angebote. Diese würden in Deutschland inzwischen fast 14 Prozent der Umsätze ausmachen.

Neben den Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden Musik-Streams ab sofort auch für folgende Rankings hinzugezogen: Compilation-Charts, HipHop-Charts, Schlager-Charts, Comedy-Charts, Klassik-Charts und Jazz-Charts.

Ausgewertet werden die Streaming-Anbieter: Apple Music, Deezer, Google Play Music, Juke, Microsoft Groove, Napster, Qobuz, Spotify und WiMP/Tidal.

Mittwoch, 03. Feb 2016, 14:38 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wobei die Konzentration auf Spotify in der Überschrift etwas irreführend ist. Denn die anderen Streaming-Anbieter – allen voran Apple Music – verändern jetzt natürlich auch die Album-Charts. Zumal ja auch nur die Statistiken der zahlenden Spotify-Kunden berücksichtigt werden, welche vergleichbar mit den Apple-Music-Kunden sind.

  • Doof, wenn das Lied nur 28 Sekunden geht :D

  • Das ist reine Augenwischerei. Alben wie z.B. Adele, von der Fischer das Weihnachtsalbum usw. sind bei den meisten Streamern ja nicht erhältlich. Die Anteile , bzw. Charts würden sich ansonsten noch mehr verändern. Die z.B. Spotify Single-Charts spiegeln auch nicht die wirklichen nationalen Charts wider, d.h. mit z.B. Blick auf Frankreich, dass da nationale Künstler selten stattfinden. Das Abbilden der Spotify-Charts ist daher eigentlich sinnlos. Wenn man von Land zu Land schaut ist das schnell ersichtlich. Überall die gleiche Grütze.

    • Wieso ist das Augenwischerei? In die Charts sollten alle Verkäufe eingerechnet werden und dazu zählen auch die Premiumangebote von Spotify & Co. Bei iTunes gibt es nunmal auch nicht jedes Album und beim MediaMarkt um die Ecke schonmal gar nicht. Die jeweiligen eigenen Chartlisten der Anbieter spiegeln natürlich nur das eigene Nutzerverhalten wieder, welche wiederum nur angebotenes konsumieren können. Das tut aber auch nichts zur Sache, da es hier nicht um Spotifys eigene Charts geht…;-)

  • Einfach mal die „Single-Charts“ von MediaControl mit denen von z.B. Spotify vergleichen ! Kaufen und anhören ist halt zweierlei !

  • Das ist perfekt! Ein weiterer Anreiz für die Künstler, ihre Alben auch beim Streaming zur Verfügung zu stellen! Wer in den Charts nach oben will, der sollte auf allen Kanälen vertreten sein! Daumen hoch!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18985 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven