Artikel Angetestet: Speck SmartFlex Card – Robuste iPhone-Schutzhülle mit Kreditkartenfach
Facebook
Twitter
Kommentieren (26)

Angetestet: Speck SmartFlex Card – Robuste iPhone-Schutzhülle mit Kreditkartenfach

26 Kommentare

Das „SmartFlex Card“-Case aus dem Hause Speck ist eine Hülle für das iPhone. Erhältlich ist sie in zwei verschiedenen Ausführungen (iPhone 4/S + iPhone 5) und fünf verschiedenen Farben (Schwarz, Rot, Lila, Grau, Grün). Der Preis für die Schutzhülle beim Hersteller liegt bei $34.95.

Im Test konnte das Case gerade durch seine ansprechende Optik und die gute Verarbeitung Pluspunkte sammeln. Verwendet wurde die iPhone 5-Variante, man kann aber natürlich davon ausgehen, dass es sich bei der iPhone 4/s-Hülle nicht anders verhält. Alle Knöpfe können bestens bedient werden und auch der Riegel zum stumm-/lautschalten des Geräts lässt sich gut hin- und her bewegen.

Die Vorderseite und der Bildschirm sind durch einen kleinen Rand der Hülle auch ein wenig geschützt. Das iPhone, kann also mit dem „Gesicht nach unten“ auf den Tisch gelegt werden, ohne direkten Kontakt zu haben.

Im Test konnten wir bis zu 4 Scheckkarten im Case unterbringen. Der Hersteller Speck gibt an, dass die Anzahl von 3 Karten optimal sei. Geldscheine alleine lassen sich nur sehr schwer in das Case stecken. Hier hat sich herausgestellt, dass man die Banknoten am besten zwischen die Scheckkarten legt und dann alles zusammen in das Case schiebt.

Kamera, Mikrofon und Blitz sind bestens geschützt, da diese in einem ca. 0,5cm tiefen Loch auf der Rückseite ihren Platz gefunden haben und benutzt werden können. Auch Klinkenausgang und Lightninganschluss liegen frei. Allerdings ist im Test aufgefallen, dass dieser Schutz auch seine Nachteile hat. Mit der Zeit sammeln sich in den Aussparungen für Kamera, Kopfhörer, und Ladegerät etwas Staub und die ein oder andere Alltagsfussel.
Die Lautsprecher hingegen sind von der Hülle umschlossen. Das Case ist an diesen Stellen allerdings perforiert und lässt den Klang ohne erkennbare Einbußen nach draußen.

In Deutschland lässt sich das “SmartFlex Card”-Case von Speck je nach Modell zu Preisen zwischen 35 und 40 Euro über Amazon bestellen.

Unten im Video sehen wir uns die Hülle und ihre Funktionalität im Detail an:


(Direktlink zum Video)

Diskussion 26 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Bisschen dick für meinen Geschmack. Wozu das dünne iphone 5 wenn ich mit Hülle wieder bei der Dicke von nem 3G bin?

    — Nick
  2. Praktisch! Wenn man mir mein Handy klaut ist dann auch gleich die Kreditkarte in “guten Händen” ;-)

    — DonArturo
  3. ich bräuchte ein Case wo noch zwei Autoschlüssel, ein Feuerzeug und ca. 10.000€ in 100€ Scheinen rein passen.

    — Peter Pan
  4. Ich frag mich immer wieder wozu eine Schutzhülle gleichzeitig ein Kreditkartenfach haben soll. Sinn?

    DonArturo sieht das wohl ähnlich wie ich.. ;-)

    — AndyLeE
    • Habe ein BookBook und nehme seit dem kein Portemonnaie mehr mit.
      Rabatt/Kundenkarten habe ich im iPhone Digitalisiert.

      Die gute Bibel ist geballt an einer stelle mit allen Wertsachen, somit muss ich mich nicht mehr auf mehrere Sachen konzentrieren im Getümmel.

      — Sven
  5. Wenn man auf eine Party geht ist das Ding recht praktisch da man so nicht noch seinen Geldbeutel mitschleppen muss. Für den Alltag zwecks der Dicke würde ich aber auf das Case verzichten.

    — Mok
  6. Also ich würds sofort kaufen, wenn es nicht so dick wäre, ich hab eh immer nur Scheine und Karten dabei, das wäre toll. Aber ich würds perfekt finden, wenn das die Rückseite des iphones ersetzt und gar keine schutzfunktion hat, nur dass ich Führerschein und Bankauftrag immer beim Telefon haben kann, weil das hab ich immer dabei.

    Portmonee muss ich immer noch einpacken ;)

    Janko
  7. Irgendwie passt für mich “ansprechende Optik” und das erste Bild überhaupt nicht zusammen, sorry…

    — blutkehle
  8. Ich hab das Teil mit meinem 5er im Einsatz, finde die Hülle total praktisch !! Stempelkarte, Ec, Führerschein und 10 € und Geldbeutel Ade.. Top!!!

    — Ringo
  9. na im ernst … wie und wo versorgt ihr euer iphone-gerät (egal ob 5 oder 4S oder gar 4)?

    ich hatte bis jetzt immer in die hosentasche gehabt… und leider sind bei paar hosen gebleichte stellen dort zu finden dank ecken von iphone und einige sogar herausgefranst bzw. kleine löcher.

    daher bin ich verzweifelt auf der suche nach “maßnahmen”, wie ich das vermeiden soll. in rucksack hinten oder so wo ich keine kontrolle habe mag ich nicht …

    bitte um eure erfahrungen, danke! :)

    — hmmplm
  10. Also ich verstehe echt nicht, wie man sich immer so einen Zinken neben seinen anderen Zinken (ihr wisst schon ;) ) stecken muss. Es gibt so schöne dünne und federleichte Cases, wie beispielsweise das hier:

    http://www.pearl.ch/ch-a-HZ208.....4002.shtml

    Ich hab’s mir vorhin bestellt und werde mal bei Gelegenheit berichten wie es ist.

    — Mafi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14093 Artikel in den vergangenen 2586 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS