iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Sosumi: Automatisiertes Geo-Tracking über MobileMe

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

susomi2.pngSchöne Code-Spielereien des Yahoo-Entwicklers Tyler Hall. Um die Position des eigenen iPhones ohne Jailbreak-Hilfe oder den Einsatz der im AppStore erhältlichen Applikationen (Instamapper wäre ein gutes Beispiel) in regelmäßigen Intervallen abzufragen, hat Tyler Hall ein PHP-Script geschrieben das sich der „Find my iPhone„-Funktion des MobileMe-Webservices bemächtigt.

Unter dem Namen Sosumi bei Github erhältlich, setzt das Script einen eigenen Werbserver voraus, loggt sich alle fünf Minuten bei MobileMe ein und speichert die aktuellen Geo-Koordinaten des eigenen Gerätes. Hall benutzt die Informationen um Yahoo’s Fire Eagle – eine Art sozialer „Wo ich gerade bin„-Dienst – mit frischen Daten zu versorgen. Wir kombinieren den Code gerade mit dem hier vorgestellten GPS-Tracker, das Script lässt sich problemlos an alle möglichen Einsatzgebiete anpassen.
Bei 9to5mac (hier hat man uns auf Sosumi aufmerksam gemacht) hegt man bereist Sicherheitsbedenken:

„While this is definitely cool and would be even cooler with an Apple sanctioned API, there are the obvious security issues. In fact, this application’s existence means that one must only have your MobileMe username and password and some intermediate coding skills to track your iPhone’s (and your) position.

Montag, 20. Jul 2009, 7:40 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Blablabla.
    Mittlerweile redet man sich doch bei jedem neuen Feature irgendwelche Sicherheitsbedenken ein.

    – Wenn man den MoMe Usernamen und das Passwort weiß, kann man das iPhone tracken
    – Wenn ich meine PIN auf die EC-Karte schreib und sie verliere, kann man Geld unbefugt abheben
    – Wenn ich kein Passwort auf mein WLAN setze, dann kann jemand KiPos darüber ziehen
    – Wenn ich meinen Autoschlüssel stecken lass, kann es geklaut werden

    Willkommen in der Welt der Hilflosen und Unselbstständigen..

  • Wer sich ein bisschen mit PHP auskennt, weiß das deine Userdaten relativ sicher sind (sicherer Webspace vorausgesetzt). Das Script wird Serverseitig ausgeführt sodass ausschließlich die verarbeiteten Informationen Richtung Browser gesendet werden.

    Welche Frage ich mir nur stelle ist ob dieses Script nicht zu einem erhöhten Stromverbrauch führt. Ich denke nämlich das bei jeder „FindMyiPhone“ Anfrage ein aktiver „Location Request“ an das iPhone gesendet wird… Wisst ihr vielleicht wie dieser Dienst im Detail funktioniert?

    Gruß Memorix

    • So ähnlich wird es wohl laufen. Ich denke MoMe triggert im Hintergrund kurz die Location-API und schickt deren Reply dann zurück an den anfragenden Server.

      Stromverbrauch hätte man ja auch mit dem oben verlinkten GPS-Tracker, nur so wird die Sache halt sehr komfortabel.

  • > Wir kombinieren den Code gerade mit dem hier vorgestellten GPS-Tracker, das Script lässt sich problemlos an alle möglichen Einsatzgebiete anpassen.

    Hoffentlich stellt ihr das mal in einem kurzen Workshop vor. Wäre eine prima Sache.

  • geo tracking,geo caching-neumodischer scheiss! früher haben wir uns noch selbst karten gezeichnet ;)

  • Damit Du wieder in die Höhle zurückfindest?

  • Und wie ist der Status mit Eurem Script? Lieben Dank von der Petra

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven