Artikel Siri hilft beim Software-Update
Facebook
Twitter
Kommentieren (69)

Siri hilft beim Software-Update

iOS 69 Kommentare

Um die ohnehin schon schnelle Update-Rate der iPhone-Community noch weiter zu optimieren, setzt Apple nun auch auf Siri. Nutzer die mit älteren iOS-Versionen unterwegs sind, werden von Siri jetzt dazu angehalten auf die neueste Systemversion zu aktualisieren. Die Hinweise tauchen auch dann auf, wenn iOS 6 nicht für das Ausführen des gerade eingesprochenen Kommandos vorausgesetzt wird und verlinken aus dem Siri-Bildschirm direkt auf die System-Einstellungen zur Aktivierung des Drahtlos-Updates.

Julian berichtet:

Mir ist gerade beim obligatorischen Stellen meines Weckers über Siri aufgefallen, dass ich nun darauf hingewiesen wurde, iOS zu aktualisieren. Ich gehöre noch zu den paar Prozent, die ihr iPhone 4S mit iOS 5.1.1 benutzen, weil es für mich immer noch reicht und ich mir damit keine Probleme mit Maps oder Youtube einhandle. Lange rede kurzer Sinn. Siri spuckt (ist mir heute zum ersten mal aufgefallen) aus, dass sie mir beim Update helfen kann. Nach erneuter Nachfrage stellt sie zwar den Wecker, bei einem zweiten Test ist dieses Verhalten aber reproduzierbar. [...]

Diskussion 69 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Weil man eine App hat die Karten braucht. Mit Google Maps hatte man vorher von jedem Ort gute Karten. Installiert man nun iOS 6 hat man dort nur noch riesige Pixel!

      — Thomas
      • Dann halt Jailbraik und Maps-Cydia-Tweak. Dadurch werden die Google-Karten statt Apples Beta-Karten geladen…

        — Uwe
      • Blödsinn! “Google Maps” installieren, ist sogar (muss man ehrlich sagen) besser als das alte “Karten” von Apple…

        — Wombat
      • Genau Thomas, war auch grad mein Gedanke.
        Wer nicht mitbekommen hat das es die App “Google Maps” inzwischen gibt, lebt echt hinterm Mond! O.o

        — Benjamin
      • Eure Google-Maps-App bringt euch in In-App-Maps anderer Anbieter aber rein garnichts. Apple muss hier mal handeln, damit man die Stamdardprogramme festlegen kann!!!

        — Broda
      • MAN KANN GOOGLE MAPS AUCH HERUNTERLADEN!! Alles im Store vorhanden!

        Youtube ebenfalls, also kein Grund NICHT auf iOS 6 upzudaten!

        — iCook
      • Schon nachgedacht, dass trotz google App eine Apple API verwendet wird?
        Macht mal Freunde App auf, seht ihr dort was von Google? Gleiches gilt für Youtube.

        — Kartoschka
      • Das neue, separate Google Maps ist zwar besser als crApple Maps, aber das alte in 5.1.1 ist nicht in Gold aufzuwiegen. Zudem kein Zugriff aufs Adreßbuch – unbrauchbar für mich.

        — Pete
    • Ich finde iOS 6 auch besser! Es gibt die 2 Apps (Google Maps und YouTube) und bald wird man in vielen Apps zwischen Apple Karten und Google Karten wählen können. Nur eine Sache ist nervig: Apple liest die Fehlermeldungen zu Apple Karten nicht! Habe schon 5x eine falsche Tankstelle gemeldet. Wird aber nicht entfernt!!!

      Appfel
      • Die google youtube app ist der größte müll … Langsam und fubktioniert nicht mit gesperrtem iphone wenn ich einen 1 std lange mix hör will ich doch nicht permanent screen anlassen !!!

        — Juschan
      • Ja habe auch schon viele Fehler gemeldet, seltsamerweise wurden 2 korrigiert, alle anderen nicht. Und dann hieß es bei allen Apple-Fans “nicht meckern, helfen!”

        Und watt is? Apple macht nix.

        — ensor
    • Ich nutze siri täglich: Taschenrechner, wettercheck, Anrufe ohne das iphone aus der Tasche zu holen, Musik steuern, beliebige Fakten nachfragen… Sehr nützlich. Sie sollte aber auch mit anderen apps was anfangen können und vielleicht mal Einstellungen ändern können. Deaktiviere WLAN/3G etc

      — Duff-Man
    • Mit Siri ist das so eine Sache! Man muss sich überlegen wo es für ein selbst sinnvoll einzusetzen ist und dann ein bisschen üben.

      Ich nutze Siri vor allem im Auto: “spiele in zufälliger Reihenfolge die Wiedergabeliste …” , “lies mir die SMS vor” usw. fürs Auto großartig aber man muss sich zwingen!

      Unterwegs nutze ich es um Anrufe zu starte sonst vielleicht noch für Erinnerungen. Hab in dem Einstellungen geregelt, dass Siri mit mir spricht wenn ich das iphone einfach nur ans Ohr halte.

      — Matthias
    • Ich frage damit oft Spielergebnisse aus der Bundesliga, Spieleraufstellungen und die Tabelle selber ab. Seit iOS6 ist Siri mMn richtig gut geworden.

      — Dizzy
  1. [...]und ich mir damit keine Probleme mit Maps oder Youtube einhandle.

    Was für Probleme? Es gibt ‘ne YouTube-App und Google Maps Fetischisten kommen mittlerweile auch auf Ihre Kosten.

    — Benni
    • Es kann nicht sein, was nicht sein darf.
      Das man jetzt die Option hat eine Youtube App zu installieren, wenn man es will und nicht gezwungen ist die Youtube-App auf seinem iPhone zu haben, scheint ein wirklich massiver Nachteil zu sein. Vorher wurde über Bevormundung geschimpft, jetzt über “Entscheidungsfreiheit”.
      Ob Googles Youtube App gut ist oder nicht, darüber kann man streiten. Ich empfand die alte Youtube App zumindest ebenso miserabel.

      Die Google Maps BETA ist schon einige Jahre länger etabliert als die Apple Maps BETA und wird auch ein wenig länger entwickelt. Entsprechend hat sie ein paar weniger Fehler als die Karten von Apple. Fehlerfrei sind beide Karten nicht. Bei Apple fehlen nach wie vor die meisten POIs in Europa, aber auch bei Google wird man mal durchs Meer geleitet oder die Michigan State University um einige km versetzt.
      Manche vermissen das tolle “Streetview” bei den Apple Maps (habe ich noch nie genutzt, die 3D View der Apple Maps finde ich hingegen sehr nützlich. Ist aber nur meine persönliche Meinung). Allerdings leidet Streetview unter der Tatsache, dass sich zwar Straßen nur selten verändern, ansässige Unternehmen jedoch öfter. Ein meiner Meinung nach eher amüsantes Beispiel:
      http://tinyurl.com/bgf3c4u (Der Erotikshop “Orion” verkauft in Köln laut Google Streetview scheinbar Fahrräder…)
      Wie dem auch sei, Google Maps und Apple Maps sind beide noch in der Entwicklung, haben beide noch Fehler und fühlen sich beide noch nach “BETA” an. Und da Teile von Google Maps nach wie vor offiziell Beta sind (z.B. Navigation), nenne ich Google Maps auch weiterin BETA ;o)
      Ich glaube das Hauptproblem ist, dass man vorerst gezwungen war die Karten von Apple zu nutzen. Menschen lassen sich ungern etwas aufzwingen, egal ob gut oder schlecht. Mit entsprechenden APIs von Google lässt sich das “Problem” jedoch allmählich umgehen. Sofern man das überhaupt will.
      Argumente gegen iOS 6.x ist beides meiner Meinung nach jedoch nicht. Das wäre sonst ein eher kindisches Verhalten.

      — Pazuzu
      • «Vorher wurde über Bevormundung geschimpft, jetzt über “Entscheidungsfreiheit”.» — Ich selbst benutze iOS 6 zwar sehr gerne, aber wenn Leute sich entscheiden, iOS 5 behalten zu wollen, ist das gefälligst zu respektieren und eine Frechheit, dieses mit sich wiederholenden (und falschen!) Ansagen zu verunmöglichen. Das grenzt ja an Nötigung!

        — Piet
      • Okay, fair enough. Jeder darf entscheiden, welche Version er bevorzugt. Die Begründung “ich mache das nur wegen Google Maps und Youtube” ist jedoch schwerlich nachvollziehbar. Proof me wrong.

        — Pazuzu
      • @Piet: Nein! Wenn jemand durch das beharren auf alten Versionen Exploits zur freien Verfügung stellt, die in aktuellen Versionen längst geschlossen sind, und dadurch die Allgemeinheit schädigt (zB. Trojaner, Mailbots, etc.), finde ich es nicht ok, einfach zu sagen “Ach, mir reicht Windows 95 völlig…” — wohlgemerkt, ich rede hier aber nicht von iOS, da dürfte es tatsächlich relativ egal sein, aber diese “Experten” gibts ja überall, die alles Neue grundsätzlich ablehnen…

        — Wombat
      • Was ist das denn für ein dämmliches Beispiel?

        Und zu behaupten das Apple uns mit iOS 6 Wahlfreiheit gibt ist auch Blödsinn. Maps in Apps haben nur Zugriff auf die Apple Maps API. Links in Apps öffnen nur Safari etc. Bleibt mal bissel bei der Realität. Auch als fanboy kann man das.

        — Gerd
      • “Mimimimimimi….”
        https://developers.google.com/maps/documentation/ios/
        Klar, App-Entwickler mössen diese API erst in ihre iOS Apps integrieren, aber hört mir mit dem “geht nicht” auf. Wer in einer App Google Maps vermisst sollte den Entwickler auf das SDK verweisen und auf ein Update warten.
        Und das Apps nur(!) Apples Karten nutzen können ist auch falsch. Seit Jahren kann man z.B. auch OSM nutzen. Man muss jetzt halt als Entwickler für die Google Maps einen ähnlichen Weg gehen.
        Und ja, es hat gedauert bis es ein SDK von Google gab. Deswegen sage ich ja nur, dass dieses Argument allmählich nicht mehr nachvollziehbar ist. Don’t live in the past…

        — Pazuzu
    • Was genau hat deine Frage mit Siri und der Frage nach iOS 5 oder 6 zu tun? Vielleicht hilfst du mir, um deinen Gedankensprung nachvollziehen zu können, auf die (sprichwörtlichen) Sprünge?

      — Piet
      • Ihm hat Siri heute Nacht im Traum geflüstert, dass das iPad Mini 2 nur dann auf den Markt kommt, wenn alle iOS 5.x-User auf iOS 6.1.2 gewechselt sind. Das ist sowas wie mit dem Aufessen und Sonnenschein. ;)
        Darauf möchte er in subtiler Art aufmerksam machen. :)

        — Hendrik
    • Sind halt viele idioten hier unterwegs die einen belehren wollen aber nicht mal richtig lesen können.

      — DermitdemiPhone
  2. Hallo ihr alle,
    sind Probleme mit dem 6.1.3 Update auf dem iPhone 5 bekannt??? Kann man mit ruhigem Gewissen das Update installieren???

    — Frank
      • Er spricht von der Beta, die man als Dev (oder jemand, der seine UDID eintragen lassen hat) installieren kann.
        Wer so fragt ist aber kein Dev und sollte lieber bei den offiziell veröffentlichen iOS bleiben.

        — Hendrik
      • Mit Entwickler Zugang kommt man aktuell an die 6.1.3 Beta 2. Das Update ist allerdings recht langweilig, weil es nur ein paar kleinere Bugs entfernt und japanisch für Apple Maps verbessert.

        — Cromax
      • Hendrik: Weißt Du, wo man sich als normaler Nutzer (nicht Entwickler) zum Voraustesten anmelden kann?

        Appfel
      • Ich find noch nocht mal eins liegt wohl am jb egal stört mich nicht.

        — Martin
  3. Hatt noch jemand seit dem letzten Update ein Problem mit dem AppStore wenn neue Updates für Apps vorhanden sind braucht mein iPhone 4S Ewigkeiten trotz sehr guter WLAN Verbindung bis es die Updates anzeigt teilweise wird nix angezeigt
    Einer nen guten Vorschlag oder Hilfe

    — Chris
  4. “Ich gehöre noch zu den paar Prozent, die ihr iPhone 4S mit iOS 5.1.1 benutzen, weil es für mich immer noch reicht und ich mir damit keine Probleme mit Maps oder Youtube einhandle.”

    Hahaha.. sein ernst? selten so einen schwachsinn gelesen!

    — Thomas
    • Ja? Ich mach das genauso. Die alte OS-Version geht doch nicht kaputt, nur weil es eine neue gibt.

      — Hermann Karton
  5. “iOS 6 hat man dort nur noch riesige Pixel!”
    Als wenn eine KARTEN App. nur und hauptsächlich aus Satellitenfotos besteht?
    Damit wäre ja dann jedes, egal von welchem Hersteller, in Fahrzeugen verbaute Navi absoluter Mist?
    Quatsch!

    — Gerd
  6. Na danke.
    Bleib bloß auf 5.1.1 solange es geht.
    Ich wäre auch noch auf dieser Version wenn Apple mich nicht zwangsbeglückt hätte.

    — Pete
  7. Wer das 6et iOS allen Ernstes besser findet als das 5er, der braucht sein iPhone bestenfalls zum Spielen.

    — Pete
    • Soein Quatsch, wir nutzen unsere iPhones und iPads zu 90% geschäftlich und nicht zum spielen, haben aber alle Geräte auf dem neuesten iOS.
      Den ganzen Rummel um die Kartenapp kann ich auch nicht nachvollziehen, die Apple Mapps hat moch nisher nur einmal fehlgeleitet, nutze sie aber nur für das Navigieren. Übrigens habe ich vor dieser unsinnigen Diskussion nur Navigon benutzt, hat also auch was gebracht, das Rumgeeiere und die vielen Diksussionen um die Apple Mapps.

      — fxs64
    • Dann sind wohl diese sogenannten “Gamer” (oder wahlweise “Killerspieler”, “Kellerkinder”, o.ä.) die einzigen, die Wert auf ein sicheres OS legen. Gut zu wissen, allerdings hege ich Zweifel…

      — Pazuzu
      • Sehe ich auch so ihr hättet euch ja auch ein Nokia 33xx holen können da müsst ihr keine Updates machen aber hört auf auf iOS 6 zu Schimpfen

        — I Phone 4S :-)
  8. Hab auch noch die 5.1.1 drauf – es war ja schon vor Jahren so, dass mit neuen Versionen Akku-Probleme und neue Bevormundungen hinzugeupdatet wurden. Auch jetzt kommt die Bevormundung ja schon in Form von mahnenden Badges und einer meckernden Siri. Toll, Apple.

    — Hermann Karton
  9. Also extra ein neues IOS einspielen um Sicherheitslücken zu stopfen,ist schon krass. Das könnte man doch sicher anders lösen. Na dann muss ich voll leider auch aktualisieren. Naja. Beim Windows phone werden lücken gestopft ohne das ganze system zu erneuern. Sollte das iphone 4s nach dem update nicht mehr so gut laufen,wird es sofort verkauft. Auf den Mist habe ich kein lust.

    — Fluppe
    • Ach was, das Gerät wird durch das Update nicht schlechter laufen. Das ist meist nur Panikmache oder es tritt bei den ganzen Negativdenkern der Placebo-Effekt ein. Seit 4 Jahren update ich iOS immer am ersten Tag und hatte nie nennenswerte Probleme. Vom Update profitierst du nur, bist sicherer unterwegs und hast einfach deutlich mehr Features und Spaß mit dem Gerät.
      Es ist doch einfach schön mitanzusehen wie stark sich iOS in den letzten Jahren weiterentwickelt hat und wie gut wir es damit haben. Sowas wäre vor 6 Jahren undenkbar gewesen. Ich bin sehr gespannt was in den nächsten Jahren/Jahrzehnten noch so kommen wird!

      — kralle777
    • “Beim Windows phone werden lücken gestopft ohne das ganze system zu erneuern.”
      Bzw. alte Geräte (=älter als ein halbes Jahr) bekommen einfach kein Update auf das aktuelle System, sondern bekamen nur ein kleines “Feature-Update” auf 7.6.
      Umgekehrt wird ein Schuh daraus.
      Ob man jetzt Sicherheitsupdates und neue Features generell voneinander trennen muss ist sicher diskutabel. Ich glaube aber nicht daran, dass es große Freudenschreie gäbe, wenn Apple immer zur neusten iOS Version ein “Basic Update” für die Vorgängergeneration des iPhone herausbringen würde, der Großteil der Neuerungen exklusiv für das neuste Gerät wäre und man dann höchstens für die Alten noch Sicherheitsupdates erhält. (Es gab ja schon gegenteilige Aufschreie wegen Siri, wieso sollte es jetzt anders sein?)
      Ich bin eigentlich froh, dass es unter iOS nicht nur Sicherheitspatches, sondern auch neue Features für die alten Geräte gibt.
      Allerdings sind Windows Phone und iOS hier auch nur schwer zu vergleichen. Bei Windows Phone dienen neue Features als Kaufargument für das neue System. Damit verdient Microsoft sein Geld, gratis Updates bringen keinen Profit, sind also nicht erstrebenswert. Sicherheitslücken sollte man dennoch schließen, nicht nur wegen der sonst schlechten Presse.
      Bei Apple ist das iOS hingegen Selbstzweck und dient dazu die eigene Hardware verkaufen zu können. Hier ist Nachhaltigkeit beim Kauf ein toller Anreiz. Das Wissen heute ein iPhone zu kaufen und zu wissen, dass es in Zukunft noch weitere Neuerungen für dasselbe Gerät geben wird ist ein gutes Kaufargument. Nachteile ergeben sich für den Konzern so nicht, da das Geld sowieso mit der Hardware und nicht der Software verdient wird. Das man die Leute dann davon überzeugt in 1 oder 2 Jahren, trotz der weiterhin gegebener Softwareaktualität, ein neues iPhone zu kaufen ist dann Hauptaufgabe der Hardwareabteilung (und PR Abteilung ;o) ).

      — Pazuzu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13095 Artikel in den vergangenen 2428 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS