iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 838 Artikel
   

Schweizer SBB ermöglicht Ticket-Kauf über das iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

sbbticket.jpgDie Schweizer Bahngesellschaft SBB hat ihr Januar-Versprechen umgesetzt und ermöglicht in der aktuellen Version der kostenlosen AppStore-Applikation SBB Mobile Business (AppStore-Link) nun auch den mobilen Kauf von Fahrkarten.

Diego merkt in seiner eMail an uns an: „Seit dem heutigen Update der SBB App kann man Tickets übers iPhone beziehen ohne Hilfe eines Computers. Leider ohne Möglichkeit von den neu Eingeführten Spezialtarifen (ausgewählte Strecken/Uhrzeit) zu profitieren. Trotzdem, geniales Feature für all jene, die öfter mit der Bahn unterwegs sind. Grüsse aus der Schweiz, Diego

Samstag, 04. Jul 2009, 15:36 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jo, wenn man den Bahnangestellten sieht, direkt Ticket kaufen, haha nice.

  • Jetzt erwarte/hoffe ich mal das die DeutscheBahn (DB) nachzieht. :)

    • Dann hast du wohl ein verdammt verstärktes gutes Bild von der Deutschen Bahn. Im leben wird Die sowas nicht einführen. Zuviel Service und zuviel kundenfreundlichkeit. Ist nicht möglich, bei solch einem Betrieb läuft das nicht.

      Der Ticketkauf per handy geht soweit ichs bis jetzt mal gesehen hab nur inner S-Bahn.

      • Die SBB ist immer up to date, die DB ist noch mind 10 Jahre zurück.

        Wir arbeiten für die SBB und die DB, die DB Leute sind wie alte Daimler Fahrer ( engstirnig, faul und rechthaberisch ), die SBB Jungs immer gut drauf, freundlich und hilfsbereit.

        Gruß von der Waggon Reparatur Front …

  • Keine Angst – die SBB ist nicht so altmodisch, wie die DB.

    – keine Zugbindung
    – auf dem Weg so viele Zwischenstopps (natürlich auf der Strecke) wie du willst am Gültigkeitstag
    – im Zug kann man gegen eine Gebühr von 5 CHF immer Nachlösen
    – klare Tarife ohne 100. Bahncards….

    ahja, es gibt fast keine Verspätungen und wenn dann nur 2 Minuten o.ä.

    Ich musste einige Zeit mit der DB fahren und das war einfach nur ein Albtraum…

  • In DE kann man schon ne ganze weile Tickets mit dem Handy kaufen. Und man braucht dafür nicht mal nen iPhone.

  • Naja wenn ich an die vielen dutzend Selbstmörder denke (ungelogen), die sich tagtäglich auf die Schienen legen (bin Polizist) daran denkt hier mal keiner. Da ist ne Strecke mal 1-3 Stunden zu. Leichenteile aufsammeln, Tatortarbeit etc..
    Dazu noch Bombendrohungen u. a. Quatsch die im Schweizer Geldwäscheparadies für Reiche wohl nicht in diesem Umfang anfallen.

    • Und was hat das mit dem Thema zu tun`?

      Ich bin seit Jahren Bahnpendler. In der Zeit gabs auf meiner Strecke 2 Selbstmorde.
      Die Verspätungen, die daraus resultierten, waren jetzt nicht unbedingt ungewöhnlich.

      Auch ohne Suizidkandiaten habe ich teilweise Verspätungen von mehreren Stunden!

      • Das jat mit dem Thema insofern zu tun dass sich hier jemand über Verspätungen aufgeregt hat. die Sperrung und der Ausfall eines Zuges wirken sich bei einm Bahnetz logischerweise auf eine Vielzahl von Verbindungen aus wenn du mal kurz dein Gehirn vor dem Posten benutzen würdest. Zudem
        glaube ich nicht dass du immer über alle suizide, Kriegsbombenfunde etc informiert bist. Ach ja Fliegerbombenfunde gibts ja in der Schweiz ebenfalls nicht.
        Wie gesagt ein Schienensystem, das ist wie mit dem umfallenden Reissack in China.

      • ice, du musst es ja wissen… :O

    • rofl Geldwäscheparadies! Guten Tag Herr Steinbrück! Seid ihr nun alle so? :D
      Bei uns gibts genauso Probleme, vielleicht nicht so viele, aber im Grössenvergleich etwa gleichviel! Das kanns mal geben aber grundsätzlich sind die Schweizer Pünktlich!

    • Wischt ihr mal vor eurer eigenen Tür den Dreck weg. Und wenn wir so schlimm sind, warum kommt ihr dann alle zu uns?

  • Zum einen ist das Streckennetz der SBB wesentlich kleiner als das der DB und zum anderen muss ich ice (der Polizist) vollkommen Recht geben. Einen nicht unbeachtlichen Teil der Bahnverspätungen haben Selbstmörder zu verschulden. Darüber berichten die Medien nicht und die Zugreisenden erhalten lediglich die Info, dass es technische Probleme gibt. Das hat psychologische Gründe und ist sogar im Pressekodex hinterlegt. Berichte von Selbstmorden animiert nämlich immer auch Nachahmer. Ihr kennt das Phämomen von Amokläufern.

    Aber zum eigentlichen Thema: Ein dickes Lob an die Schweizer für das App-Update! Das ist sicherlich auch ein Thema bei der DB, aber mit der Vielzahl der Tarife nur bedingt umsetzbar.

    • LOL so etwas bescheuertes habe ich ja selten gelsen, von wegen kleineres netz und weniger selbstmörder. Ich denke nicht dass eure Selbsmordrate wirklich höher ist als diese in der schweiz, von dem her werden sich auch % gesehen nicht mehr leute auf die schienen stürzen wie in der schweiz. Ausserdem hat die schweiz dass dichteste Eisenbahn netz der welt, dass heisst wir haben pro quadratmeter mehr schienen als ihr. So von wegen alle verspätungen der DB haben mit suizid zu tun, so ein schwachsinn kann nur ein deutscher vertreten, sorry ist nicht die allgemeinheit aber ein grossteil….

  • Bahn hat jetzt auch sowas: bahn.de

  • Warum wandern eigentlich so viele Deutsche in die Schweiz aus? Liegt sicherlich an unserem tollen Bahnsystem und nicht am Geld ;-)

  • schade, dass verkorkstes DB so verkorkst ist…SSB soll auch bei uns mal fuß fassen und am besten die DB ersetzen…
    diese ganzen bekloppten bahncards (reine abzocke um kunden länger zu behalten, klare tarife sind weitaus besser) und der service / kundenfreundlichkeit sind mal völlig schlecht…habe wegen dem service am schalter bei uns keine lust mehr bahn zu fahren…
    bei uns würden wir so eine app sicher nie zu gesicht bekommen…

    • Nochmal auch für den Letzten, bei der DB kann man schon lange Tickets per Handy bezahlen. Aber is schon klar das iPhone User dafür nen extra App brauchen. Anders würde sie es natürliche nicht hinbekommen.

      • *THUMPS UP*

      • @DerDude
        auch bei der SBB kann man seit längerem per Handy Tickets kaufen, nur geht dieser „normale“ Service nicht auf dem iPhone: Deswegen haben sie’s in eine App gepackt!

  • Und das bestätigt mich nocheinmal, dass ich zum Glück Anfang August auswandern werde. Drecks deutschland

  • Der App Store Link führt zur Biz App die einen
    Firmen Account voraussetzt. Es gibt sie aber
    auch für Privat-Keute.

  • schweizer sbb? gibts denn sonst noch eine sbb? haben die deutschen eine?

  • Die App eignet sich hervorragend um Verbindungen in Deutschland rauszusuchen – bei allen anderen fehlt die Via Angabe

  • :D

    ich amüsiere mich köstlich. Als Deutscher müßte ich mich für unsere Bahn schämen. Die SBB sind mit den Japanern zusammen, die weltbesten in Service, Pünktlichkeit und Qualität der Dienstleistung. Da ist eine neue App eine feine Sache.

    Und wenn „hirnlose“ das „Gesaabber“ von Steinbrück nachplappern, dann sollten sie mal überlegen, von was hier bei diesem unmöglichen „Scheingefecht“ abgelenkt werden soll. Eigentlich müßten sich die Deutschen bei den Schweizern für unsere Politiker entschuldigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21838 Artikel in den vergangenen 3755 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven