iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Schwacher Dollar: Apple passt weltweite AppStore-Preise an

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Die heutigen AppStore-Wartungsarbeiten tragen ihre ersten Früchte. Allem Anschein nach hat Apple die App-Preise in ausgewählten Ländern pauschal reduziert. Mit Blick auf die Schweiz zum Beispiel, lässt sich eine Anpassung der AppStore-Preise um 10% nach unten erkennen.

So gibt es „Mirrors Edge“ jetzt beispielsweise für 5 Franken statt der bislang veranschlagten 5,50 FR – die Wetter-Anwendung „Aelios-Wetter“ kostet jetzt 3.00 FR und ist so 0,30 FR billiger als noch um 18 Uhr.

Weitere Anpassungen an den Dollar sind in Mexiko, England, Australien, Japan und Norwegen zu erwarten ebenfalls erfolgt.

Verglichen mit den den deutschen AppStore-Preisen muss in der Schweiz trotzdem noch immer ein bisschen tiefer ins Portemonnaie gegriffen werfen. Umgerechnet kostet „Mirrors Edge“ bei den Eidgenossen 4,32€ – hierzulande gibt es das Parkour-Spiel für 3,99€. Danke Rene!

Mittwoch, 13. Jul 2011, 23:57 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In England sind die Preise gestiegen!

  • Warum sinken die Preise in den Euro Ländern nicht?
    Ist Griechenland schuld? :D

    • Kam doch heute in den Nachrichten… Weil der Euro an Wert verliert… Kann höchstens teurer werden.

    • Was hat Apple mit Griechenland am Hut? Ich denke wenn User über mehrere Wochen kein Geld für Apps ausgeben, müssten die Preise eigentlich nach unten gehen. Solang aber Geld ausgeben wird, ist eine Anpassung nicht notwendig.

      • Es gehz hier darum dass alle in Dollar umgerechnet in etwa dad gleiche zahlen. Und wenn man für einen Euro 2$ bekommt kann apple die preise natürlich reduzieren. Wenn mann für den europa eingenommenen € nur noch .25$ bekommt muss apple natürlich die preise steigern, sonst gehen sie & die entwickler fast leer aus

  • Vollwitz. Erstens schon lange überfällig und zweitens ist der Dollar im Moment unter 0.81 chf, tendenz sinkend. Hat 1 Prozent alleine in der letuten Stunde verloren. Aber der gute Steve kriegt seinen Rachen nicht voll. Sind immer noch mind 15 Prozent zu viel verlangt. Und was Sound betrifft gibts keinen teureren Laden als iTunes.

  • Die bisherigen Preise liessen sich immer durch 1.10teilen also: 2.20 3.30 4.40 oder 11 und soweiter…
    Die neuen preise sind, durch das, dass iTunes geschenkkarten immer 30.- 50 Fr.- oder 100 Fr.- wert sind viel benutzerfreundlicher.
    Durch das muss ich mich nichtmehr, über 20 Rappen restguthaben, aufregen.

  • Soviel zum vergangenen Beitrag „das iTunes Entwickler etc…. nicht erreichbar ab 18uhr …. Mac os x Lion veröffentlichung…. “ demnach ist nix mit Mac os x Lion, genauso das es heute oder Freitag kommt eine 50/50 Chance ist = kann also durchaus länger dauern mit dem release. Apple macht nur mal kurz dicht um seine Preise anzupassen. Sorry wenn ich so mal ausufere am frühen morgen, klar freue ich mich wenn apple seine Preise wegen os x Lion umgestaltet – aber wie wahrscheinlich ist das???

  • Juhuu^^
    Aber die Entwickler werden sich nicht gerade freuen :/

  • Ist hier Off Topic, aber auf Mailhab ich keinen Bock:

    Probiert mal „Verkehr“ in den Maps – Google hat Live Traffic für Deutschland freigeschaltet!

  • Wie ist denn gerade der Kurs Griechischer Euro zum Euro? Überlege, ob ich ne Griechische iTunes-Karte hole. :-)

  • OT

    Hmhm.. Das Griechenland so ist wie jetzt ist gut für die reichen Politiker:)
    Kaufen mit unserem Geld Teile Griechenlands.., denn Griechenland kann nix zurückzahlen außer Landbesitz abgeben :) das heißt.. Bald gibt’s die nächsten Bundesländer für Deutschland -.-

    Back to topic

    Mein iPhone habe ich damals für knapp 600 in England geholt.. Nun kostets noch 520 Euro -.- apple wird nie billiger ;) in Deutschland…

    • für alle ewig gestrigen, die Kolonialzeit ist schon lange vorbei, die USA wird ja auch nicht Stück für Stück verkauft (warum eigentlich nicht, Cupertino würde sicher gut weggehen) und die sind auch pleite! SIe lügen sich nur selbst in die Tasche und deswegen will’s keiner wahr haben

  • Leider spinnt der Appstore nun aber ziemlich!! Ich wollte eben 9mm vom Gameloft kaufen. Neu 7.00 anstelle von 7.70, isch ja toll ABER beim kauf kommt dann die Meldung der Preis sei neu 6.97. Wenn man dann auf kaufen klickt kommt dann der Preis sei neu 7.00. Dann geht es wieder vorne los 6.97–>7.00–>6.97 oder kurz gesagt kaufen unmöglich ;-)

  • Ich finde es gut dass sich Apple zu diesem Schritt entschieden hat, aber aus CH Sicht ist die Anpassung einfach viel zu gering….

  • Verstehe die Ch nicht. Warum meckert ihr ?

    Ihr verdient viel mehr und zahlt für einen Hamburger z.B das doppelte.

    Der IMac ist aber mindestens 150€ billiger ?

    Wieso denn eigentlich ?

    Vergleich : Ch – GER

    • @ Micha
      bist du Deutscher? ok, ich kann den Neid verstehen und die Unwissenheit auch ;-p
      dass die Schweizer mehr verdienen, tja, falschen Job gewählt, falsches Land geboren oder … einfach noch zu jung???

      • Verflucht, die erste Version ging zu schnell weg…sorry

        Micha hat schon ein bisschen Recht. Wir Schweizern meckern immer… Aber das haben wir mit den Deutschen gemeinsam. Bei uns in Zürich ist der Durchschnittsverdienst gem. NZZ bei 6600 Franken, also 5670 Euro zur Zeit, ein gelernter Handwerker mit 10Jahren Berufserfahrung verdient um 4500 Euro. Keine Ahnung wieviel in Deutschland. Aber wir arbeiten auch durchschnittlich 43 Stunden und die Gewerkschaften sind nicht so stark wie bei euch. Deshalb hat die Schweiz auch wenig Arbeitslose 3.6% zur Zeit und die Wirtschaftskrise ist fast schadlos an uns vorbeigegangen. Wie du schreibst ist bei uns der Hamburger teurer, da wir mehr verdienen…Logo.
        Warum ist aber ein iMac günstiger? Ihr bezahlt 19% Umsatzsteuer, wir nur 8%… Bei einem teuren Gerät wie ein iMac kann das gut die 150Euro Differenz ausmachen. (Habe aber keine Verkaufspreise im Kopf)

        Und du Swoops, wir Schweizer motzen über die „arroganten und überheblichen Deutschen“… du als Schweizer bist mit deiner Antwort kein bisschen besser, also mässige dich bitte, Micha hat nur gefragt…

  • Darum kann man im Moment im AppStore nichts kaufen?!?

  • Interessanterweise ist der Effekt auf Verbraucher und Entwickler unterschiedlich. Das liegt daran, dass Apple die Ausschüttungen an Entwickler nun in jedem Fall in der Kundenwährung bezahlt. Kurioserweise führt dies bei aktuellen Wechselkursen z.B. dazu, dass Apps in der Schweiz billiger werden und der Entwickler trotzdem mehr bekommt. Hier eine Aufstellung mit den Einzelheiten: http://d.pr/MkhA

  • Mich hat schon ein bisschen Recht. Wir Schweitern meckern immer… Aber das haben wir mit den Deutschen gemeinsam. Bei uns un Zürich ist der Durchschnittsverdienst gem NZZ bei 6600 Franken, also 5670 Euro zur Zeit, ein gelernter Handwerker mit 10jahren Berufserfahrung verdient um 4500 Euro. Keine Ahnung wieviel in Deutschland. Aber wir arbeiten auch durchschnittlich 43 Stunden und die Gewerkschaften sind nicht so stark wie bei euch. deshalb hat die Schweiz auch wenig Arbeitslose 3.6% zur Zeit und die Wirtschaftskrise ist fast schadlos an uns vorbeigegangen. Wie du schriebst ist bei uns der Hamburger teurer, da wir mehr verdienen…Logo. Warum ist aber ein iMac günstiger? Ihr zahlt 19% Umsatzsteuer, wir nur 8%… Bei einem teuren Gerät wie ein iMac kann das gut die 150euro Differenz ausmachen. (habe aber keine Verkaufspreise im Kopf)

    Und du Swoops, wir Schweizer motzen über die arroganten und überheblichen Deutschen… du als Schweizer bist mit deiner Antwort kein bisschen besser, also mässige dich bitte, Micha hat nur gefragt…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven