iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 358 Artikel
   

Schlechteste Note: Stiftung Warentest prüft iCloud Fotomediathek

Artikel auf Google Plus teilen.
68 Kommentare 68

Die Stiftung Warentest hat für die März-Ausgabe der ihrer Prüf-Zeitschrift „test“ sieben Fotodienste untersucht und zieht ein eher ernüchterndes Fazit: Keine der getesteten Foto-Ablagen wurde mit dem Siegel „Sehr gut“ ausgezeichnet, zudem merken die Prüfen an, dass alle Anbieter offenlassen, was sie mit den Daten ihrer Nutzer anstellen.

warentest-500

Bild: Stiftung Warentest

Neben Flickr, Google Fotos, dem GMX Mediacenter, dem WEB.de Speicher, Microsofts OneDrive und dem Angebot des Fotodruckers CEWE haben sich die Prüfer auch Apples iCloud Fotomediathek gewidmet. Das Angebot aus Cupertino schneidet mit dem Qualitätsurteil „Ausreichend“ jedoch als letztplatziertes Angebot ab und fängt sich die schlechteste Note (4,0) im Test ein.

Zum einen kritisieren die Tester, dass die iCloud Fotomediathek nur für Apple-Kunden taugt und auf anderen Geräten kaum zu gebrauchen sein (keine Android-App, schlechter Browser-Support unter Windows) zum anderen macht das Team Mängel in den Apple AGB aus.

Anders Formuliert: Apple kommt zu seinem Testergebnis durch eine Abwertung „wegen sehr deutlicher AGB-Mängel. Apple garantiert etwa die sichere Aufbewahrung der Fotos nicht.“

Doch jeder Dienst hat Macken: die einen bieten wenig Gratisspeicher, anderen fehlen gängige Foto-Formate, und manche benachteiligen ihre Nutzer in den Geschäftsbedingungen. Einige Cloud-Apps sind neugierig. Sie sammeln Daten, die zum Funktionieren der Cloud unnötig sind, mit denen sich aber Nutzerprofile erstellen lassen. Wer Clouds nutzt, sollte sich bewusst sein, dass er Persönliches in fremde Hände gibt.

Der ausführliche Test Foto-Clouds erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift „test“ (ab 26.02.2016 am Kiosk) und ist bereits unter test.de/fotoclouds abrufbar.

Donnerstag, 25. Feb 2016, 15:33 Uhr — Nicolas
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Angebot von web.de ist ernsthaft besser, als iCloud? Lol.

    • ich bin seit ein paar Jahren mit Dropbox ziemlich zufrieden. aber der ist ja nicht speziell für Fotos ausgerichtet…

      • Ich habe mit mega gute Erfahrungen

      • Ich bin auch bei Mega da er diesmal mit Sicherheit wirbt das der Schlüssel nur für die User zugänglich ist und keiner von aussen an die Daten kommt. Damit Teile ich meine doch recht grossen Bilddateien die ich so Fotografiere.

      • Ich bin auch seit Jahren bei Dropbox und sehr zufrieden. Alle „Foto-optimierten“ Dienste eignen sich meiner Erfahrung nach nicht gut für ernsthafte Fotografen, sondern eher für Handy-Knipser.

        Damit meine ich, dass ich meine RAW-Fotos einfach auf meiner Platte habe, die mit Lightroom bearbeite und katalogisiere, und das alles Ordner- und Dateibasiert. Und deshalb brauche ich einen Dienst, der meine Daten einfach so sichert und mir nicht dazwischen funkt. Zusätzlich will ich die Sachen mit anderen teilen und per Handy/Tablet überall Zugriff drauf haben. Das macht Dropbox einfach am besten, sichersten und vertrauenswürdigsten.

        Das einzige Problem ist, dass es bei Dropbox keine Option für mehr als 1 TB gibt. Darüber gibt’s nur Dropbox for Business für 50 €/Monat und unlimitiertem Speicherplatz auf Anfrage. Selbst wenn man 50 €/Monat als Privatperson stemmen würde, weiß ich nicht, ob man dann auch unlimited bekommen würde, da man ja kein Unternehmen in dem Sinne ist. Derzeit habe ich nur 300 GB Fotos und ich hoffe, dass wenn ich mal an die 1-TB-Grenze komme, Dropbox ihren Speicher bereits erhöht hat, wie sie es vor einiger Zeit mit dem Wechsel von 100 GB auf 1 TB gemacht haben. Wer aber jetzt schon an der TB-Grenze knappst, für den ist Dropbox nichts.

      • Also ich habe 2 TB und noch ’n oaar GB, die’s gratis gab…

  • Ich bin aktuell mit der iCloud extrem unzufrieden:
    – Notizen Sync -> funktioniert gar nicht mehr (iPhone wird ignoriert, iCloud Änderungen interessieren nur das iPad…)
    – Icloud Fotos sync hinkt oft Tage hinterher, löscht Fotos oft nicht auf allen Geräten + lädt nicht alle Fotos auf alle Geräte (leere Fotos mit Ladekringel)

    • Bei mir genauso :/
      Hätte noch ein paar Punkte, aber Wayne :D
      Finde iCloud echt bescheiden, habs bis auf das nötigste reduziert. Schade, Konzept ist ganz gut und direkt ins iOS integriert.

    • Bei mir hingegen läuft alles prima. Hast du mal versucht, dich auf allen Geräten ab- und wieder anzumelden?

    • Bei mir läuft alles einwandfrei. iCloud hatte in der Anfangszeit einige massive Probleme gehabt, aber inzwischen läufts eigentlich.

      ggf hat sich ein Gerät wirklich etwas verrannt. Mal den Klassiker ausprobiert: „schonmal mit ausschalten und wieder einschalten probiert?“ ;) bzw. abmelden und wieder anmelden…

  • Wer prüft denn mal Stiftung Warentest?

  • Ein Apple Produkt wird ernsthaft schlecht bewertet, weil man es auf „nicht“ – Apple Geräten, nicht oder schlecht benutzen kann . Ach was ! Hat mal jemand ein DHL Paket zu Hermes gebracht ?
    Man wie ich diese „objektiven“ Vergleiche liebe ….

  • Also ich benutze iCloud auch und bin eigentlich ziemlich zufrieden. Vor allem ist der automatische Upload neuer Videos und Fotos praktisch. Für 99ct im bei 50GbMonat kann man da echt nicht meckern. Das einzige was nervt ist die icloud.com Seite unter Windows. Aber da ich wh bald auf Mac umsteige werde ich wohl bei der iCloud bleiben! Zum Datenschutz: Apple ist eigentlich die einzige Firma der ich meine Daten anvertraue. Sie legen nähmlich schon sehr viel wert auf diesen Aspekt wie man ja z.B. auch an der derzeitigen Auseinandersetzung mit dem FBI sieht. Bei Google würde ich meine Fotos beispielsweise nicht alle hochladen (allein schon wegen der Gesichtserkennung)

    • Ich benutze auch ein Windows System. Ich muss sage iCloud ist eine Katastrophe wenn man auf ein Windows System die Fotos sichern möchte. Ich kann doch nicht 1600 Fotos einzeln bestätigen wenn ich sie auf der Festplatte sichern möchte.

      • Hab auf meinem Win10 Rechner das neueste iCloud und die Fotos sind alle immer auf PC, iPhone, iPad und TV immer synchron. Keine Probleme. K

      • Installier Dir mal das iCloud Tool von Apple für Windows. Dann sind zumindest die Fotos von „Mein Fotostream“ immer Up To Date.

  • Der Vergleich hinkt meiner Meinung nach. Wenn BMW etwas hauptsächlich für BMW entwickelt und aber den anderen Marken freistellt ob sie das nutzen wollen, wieso sollte es dann in gleichem Umfang bei Mercedes funktionieren?! Ist doch klar das Apple -iCloud auf Apple spezialisiert ist..

    • Ist und bleibt trotzdem ein Nachteil zur Konkurrenz.
      Ich habe einen PC und ein iPhone, und so kann man die Fotomediathek wirklich nicht benutzen. Es ist das reinste Chaos.

      • immerhin hast du deinen Fehler erkannt und behebst ihn sicher bald ;)

      • Du meinst, er soll sich von dem iPhone trennen?

      • Das sehe ich genauso. Ich ärgere mich jedesmal darüber und werde mir deswegen bestimmt kein Mac holen.

      • natürlich ist das ein Nachteil, aber keiner der zu einer solchen Abwertung führen darf. Genauso könnte man dann als Apple User auch sagen das es eine Abwertung für alle anderen geben muss weil man einen weiteren Login Benötigt und sich nicht mit der Apple-ID anmelden kann…
        Ich traue Stiftung Warentest allerdings auch zu das überhaupt kein Apple Gerät verwendet wurde und ausschliesslich die Qualität der iCloud von einem Windows Laptop aus festgelegt wurde!! Stiftung Warentest ist einfach ein Überbleibsel aus einer anderen Welt und kann meinetwegen abgeschafft werden wie Wetten dass…?

    • Nur dass die meisten iPhone-Nutzer ganz normale Windoof-Kisten nutzen!

  • Das war schon häufig die Krux bei dieser Stiftung: Man sucht immer nach dem einen Angebot, was für alle richtig gut ist. Das klappt halt seltenst mal. Bei Technik ist es dann besonders spaßig. Ganz im Ernst, selbstverständlich würde ich als reiner Windows-Nutzer die Apple Fotomediathek nicht nutzen (ich habe sie nichtmal als Apple-Nutzer aktiviert).
    Dennoch, die Stiftung teste alle Produkte mit vier Szenarien, dann wäre es doch auch nur folgerichtig, vier verschiedene Rankings zu erstellen.

  • Was soll man noch von Stiftung Warentest erwarten? Diese „objektiven“ Vergleiche… ein Graus. Ich kann über solche „Tests“ mittlerweile nur noch Schmunzeln.

    • Ich auch, über Dich: Du willst doch nicht ernsthaft behaupten das die Apple iCloud/Mediathek irgendeine Note besser 4 verdient hätte ?

      • Hmm, für mich die Note 2, um ehrlich zu sein. Ja, ich arbeite nur mit Apple-Geräten: einem MacBook, 2 iMacs und einem iPhone.

        Seit der iCloud Foto-Mediathek hab ich immer alle Fotos auf allen Geräten synchron. Das war bei 4 Geräten vorher ein echter Alptraum. Und ja, wenn man auf einem Geräte viele Fotos dazufügt oder entfernt, dauert es auf den anderen Geräten schon eine Zeit, je nach Bandbreite, bis die nachgezogen haben.

        Aber: es geht im Großen und Ganzen, und hat einfach dazu geführt, dass ich mir dazu keine Gedanken mehr machen muss, welche Fotos ich wo habe, und ob ich beim Ersetzen einer (früheren) iPhoto-Mediathek durch die von einem anderen Gerät vielleicht versehentlich Fotos lösche, die nur auf diesem Gerät waren, weil ich vergessen habe, sie auf die anderen Geräte vorher zu kopieren.

        Natürlich mache ich dann auf einem Gerät zusätzlich ein lokales Backup – so dass selbst bei einem Totalausfall seitens Apple dann noch eine Kopie vorhanden ist.

      • Wieso nicht?

      • Ich kann nicht nachvollziehen warum irgendein Dienst eine bessere Note als ausreichend haben sollte. Einen Dienst der das kann, was ich möchte, den gibt es einfach noch nicht. Ich möchte ienen Dienst, der die Fotos von verschiedenen Orten einsammeln kann (mit Lightroom und Photoshop-Plugins) und dann auf alle Geräte verteilen kann. Dann müssen die Bilder verkleinert darstellbar sein, oder in voller Auflösung. Das Ganze muss sich im Handy ins System integrieren lassen. Natürlich muss auch raw unterstützt werden, und die Anwendung dazu muss auch die Metadaten darstellen können.
        Wenn es sowas gibt, dann zahle ich auch für 100GB 5€ im Monat. Alles andere ist nur halb garer Mist.

      • @Stefans: mal wieder ein äußerst qualifizierter Kommentar.
        Es geht mir persönlich darum, dass man die Ergebnisse zu denen STWT kommt in manchen Fällen einfach nicht für voll nehmen kann. Da ich nur Apple Geräte im Einsatz habe, ist es für mich einfach auf allen Geräten die Fotos synchron zu halten. Möchte jemand nach z.B. einem Ausflug Fotos haben, kann man diese leicht per iCloud-Fotofreigabe teilen bzw. verfügbar machen. Vielleicht bin ich auch nicht gerade der „Power-User“, aber für mich ist iCloud die erste Wahl. Soll jeder machen wie er meint. Aber es ist nicht das erste Mal das STWT Prüfkriterien einem übel aufstoßen. Das ist zwar weit weg von den Themen hier, aber als Haustierbesitzer habe ich mir mal die Tests von Hunde- und Katzenfutter angeschaut. Die billigsten waren am Besten bewertet. Und wenn man sich die Inhaltsstoffe selber angeschaut hat, dachte man sich nur „die spinnen doch“. Wie gesagt fern ab von hier, aber ich nehme die STWT mittlerweile lediglich als eine nebrnsächliche Informationsquelle wahr. Keine der angebotenen Dienste ist perfekt für jeden, es gibt immer und überall Nachholbedarf oder Features die vermisst werden. Letzten Endes muss jeder für sich selbst entscheiden. Und wenn ich mich entscheiden muss zwischen Google, Dropbox, Flickr etc. Dann bleibe ich bei iCloud.

  • Sollen „Nicht Apple Nutzer“ doch das Angebot ihres Anbieters verwenden!
    Was ist denn das für ein sonderbares Prüfkriterium?!
    Ach ich könnte noch mehr sagen lasse es aber lieber …

  • iCloud ist definitiv ein Thema das apple mal komplett überarbeiten sollte!

  • Naja, besserer Browser-Support wäre schon manchmal praktisch.
    Man will schnell eine Foto im Copyshop drucken gehen? Da stehen dann keine Macs und der Zugriff auf den Windows PCs ist echt zach! Klar.. Liegt halt am Copyshop, weil kein Apple, aber bisschen Tellerrandweitsicht wäre manchmal halt auch nicht schlecht.
    Und meine 50GB iCloud sind auch voll.. 100GB wären zeitgemäß für zahlende Kunden.. my 2 Cents..

  • Es wäre mal ein Anfang, dass man selber bestimmen kann, welche Bilder in mieser und welche in bester Qualität auf dem IOS Gerät geladen werden sollen. Aktuell gibt es nur das eine oder das andere.

  • Oh ja, pöses pöses Stiftung Warentest. Viel schlimmer finde ich, dass bisher die Android-Community nicht mal im Ansatz eine Android-Version vermisst hatte. So toll kann die iCloud Fotomediathek also auch nicht sein. Ich nutze die für Fotos nicht und würde es nach negativen Erfahrungen nie wieder tun, genauso wenig wie iTunes Music. Man lernt halt aus Fehlern.

  • Also für Otto ist die cloud ganz gut. Wer aber mal mehr als 1000 Fotos auf einmal importieren will, weiss was die meinen. Da fehlt immer ein Drittel und man muss sie Blockweise reinziehen…..

    • Große Datenmengen erfordern bei Cloudlösungen immer angemessene Datenleitungen. Als ich noch mit 1MBit Upstream unterwegs war, hatte Fotos wirklich Schwierigkeiten beim Import vieler Fotos und Videos auf einmal. 1000 Bilder * 4 MB im Schnitt sind mal locker 4GB und das bei 100kb/s Upload kann man sich ja ausrechnen, dass das ewig dauert und z.B. auch gerne mal die Provider Zwangstrennung in die Quere kommt.
      Jetzt mit aktuell 20 Mbit Upstream habe ich ‚gefühlt‘ überhaupt keine Probleme mehr. Läuft perfekt! Vielleicht könnte es das bei dir ja auch erklären …

  • Mal abgesehen von diesem Test, bezweifel ich ernsthaft an, dass Stiftung Warentest kompetent ist! Gut euch mal deren Vergleiche und Ergebnisse an. Da werden sehr oft Birnen mit Äpfeln verglichen. Beispiel: Profi Canon gegen Amatuer Nikon antreten lassen, um festzustellen, dass die Canon besser ist als die Nikon. Gleichzeitig bemängeln, dass die Canon einen sehr hohen Preis hat… Kann jetzt nicht beurteilen, ob dieser Test ähnlich gelagert ist, da ich keinen Vergleich Foto-Cloud nutze. Jedenfalls sollte man sich bei Stiftung Warentest sehr genau ansehen, ob man die gleichen Bewertungskriterien hätte…

  • Wie schon öfters weiss ich jetzt dank Warentest, dass ich die von mir sehr gerne benutze und geschätzte Applikation „Fotos“ schlecht finden muss, vor allem, weil ich nichts damit auf Windows und Android machen kann. Nur ist mir dieses ziemlich wurscht.

  • Ich bin froh über meine Synology DiskStation! Die steht bei mir im Keller, der Fotoupload funktioniert automatisch und zum Anzeigen gibt es Apps und Browser! Und meine Fotos bleiben bei mir.

  • Die ganze Fotoverwaltung unter IOS ist der letzte Schrott.
    Fotos lassen sich gerade noch nach Datum, Favoriten oder Orten sortieren, dann ist auch schon Schluß mit lustig.
    Fotos lassen sich NICHT nach :
    – Größe, was Abmessungen oder die Dateigröße angeht sortieren
    – Sortierung nach Dateiformat schon garnicht
    – benutzerdefinierte EXIFs anzeigen – zu utopisch für Apple ? ;-)
    – das tagen von Bildern zum einsortieren in selbst definierbare Kategorien, wie Landschaft, Portraits usw. – welch Frevel so etwas überhaupt zu denken – LOL
    DAS ALLES IST KOMPLETTER BOCKMIST !!!
    … uns offensichtlich Zuviel verlangt für einen Weltkonzern

  • Stiftung Warentest. Das ist als ob ein Blinder von Farben spricht.

  • Die beste Lösung: eine eigene Cloud, an den Router angeschlossen. 2 TB und mehr, und Daten sind nur bei mir. Schneller Zugriff auf alle meine Daten, von überall.

  • Was mich stört. Jetzt sind da Menschen die haben ein iPod iPad iPhone und Macs zu Hause . Und diese Menschen installieren sich jetzt auf Grund eines Tests etwas zusätzliche -,- das wäre traurig

  • Ich bin seit paar Jahren weg von iCloud. Habe eine Synology Diskstation laufen, das ist jetzt meine Cloud. Lightroom Katalog auf dem Mac startet wesentlich schneller als Fotos und bei 50.000 Bildern muss ich nicht wie bei damals noch iPhoto auf 3 Libraries verteilen, damit ich überhaupt dran vernünftig arbeiten kann…

  • Synology und alle anderen NAS

    Selbst verwaltet und auch verfügbar wenn das Internet nicht geht (bei Baggerarbeiten oder whatever)….

  • Also bei aller Liebe – was für eine Bullshitargumentation in Bezug auf die Tatsache, daß die Fotomediathek von Apple nur für deren Kunden zugänglich ist. Unabhängig von den noch existierenden technischen Problemen und meiner persönlichen Abneigung alles in eine Cloud zu packen, kann das kein ersthaftes Kriterium sein. Oder werden iPhones in Zukunft schlecht benotet, weil kein Android drauf läuft?

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18358 Artikel in den vergangenen 3226 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven