iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Quartalszahlen: Samsung verschweigt Smartphone-Verkäufe

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Von 100 Kunden die sich Monat für Monat für ein iPhone entscheiden lassen sich knapp zwei (bzw. 1,7%) wieder im Laden blicken und geben ihr neues Smartphone zurück. Unzufrieden mit dem OS, finanziell übernommen, oder einfach nur enttäuscht – die Gründe sind vielfältig, der Prozentsatz weitestgehend konstant. Auf der Android-Seite des Flusses liegt die „return rate“ hingegen, Geräte-abhängig bei 30-40%.

Ob bzw. inwiefern die Rückgabe von Android-Geräten Samsungs Entscheidung beeinflusst hat, die hauseigenen Smartphone-Verkaufszahlen zukünftig nicht mehr zu veröffentlichen, vermögen wir nicht einzuschätzen. Tatsache ist:

Samsung Electronics Co. on Friday said it would stop disclosing sales figures and forecasts for its mobile phones and tablet computers […] “As competition intensifies, there are increased risks that the information we provide may adversely affect our own business”.

Schade. Hatten wir doch erst zum Ende der letzten Woche Samsungs Galaxy S 2 als ernstzunehmenden iPhone-Konkurrenten gefeiert.

Montag, 01. Aug 2011, 9:18 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bestimmt von Apple kopiert und jetzt trauen sie sich nich es offen zulegen ;)

  • Naja, ist wirklich schade, vokalem da hier in den komments zu den SGS2 gerät ja sehr viele angekündigt haben zu wächseln, wäre die Zahl wirklich interessant gewesen.
    Ich hätte mir schon einen angelacht wenn bei der präsentation nur gestanden hätte „Win! Mehr SGS2 Geräte verkauft als iphones“ (nehmt’s nicht ernst, wäre eh nicht passiert)

  • Quatsch, die Handys bleiben und sind Schrott aus China ! wenn ich schon die billige Plastikverarbeitung sehe… aahhhhhhh

  • lol, 30-40% is ja richtig übel. Tja, Apple hats drauf und Samsung bzw Google nicht

    • Ich vermute bei solch hohen Stornoraten vor allem falsch beratene oder durch Verkaufsdruck erzeugte Tarife der verschiedenen Vertriebskanäle von den Netzbetreibern/Providern.

      • Wenn es an Tarifen und Providern liegen würde müsste es beim iPhone ähnlich viele Rückläufer geben. Tut es jedoch nicht, das ist also eher nicht der Grund. Und das 30% der Leute – oder mehr – falsche Tarife wählen und deswegen ihren Vertrag komplett stornieren und das Gerät zurückgeben, ist auch unwahrscheinlich.

    • Mich würde mal die Quelle solcher Zahlen interessieren.

      • Mich auch. 30-40% sind mMn nicht plausibel. Das ist viel zu hoch, eine solche rucklaufrate hatte wahrscheinlich nicht einmal das DEFy von Motorola, das mit einem serienfehler für das Mikro ausgeliefert wurde …

    • a) es gibt viele die bei 3 und mehr Händlern bestellen, um möglichst schnell ein Gerät zu bekommen.
      b) Auf dem Android Markt hat man alternativen. Wenn ich mir also eine Galaxy 3 zum Ausprobieren kaufe und dann feststelle, das Display ist mir doch zu klein, geb ich’s zurück und kauf mir ein grösseres.
      c) Unterschiedliche Systeme. HTC gekauft, kurz darauf gemerkt, Bootloader ist zu, da gibt es keine Custom Roms für. Also zurück und ein anderes gekauft.

      Nur ein paar Beispiele warum die Return Rate bei Android deutlich höher ist. All das gibt es in der iWelt nicht.
      Ein iPhone kann ich mir kaufen oder ich kanns lassen. Die Wahl zwischen verchiedenen Varianten habe ich nicht.

      Zudem wird es so deutlich schwieriger für Patent Trolle die zu erwartende Rentite zu überschlagen.

      Ob diese Zahlen überhaupt was aussagen ist fraglich. Dazu müsste man wissen, was die „Returner“ danach gekauft haben.

      • Weil auch sämtliche Android Nutzer so viel Ahnung von dem System haben. Die meisten wissen doch nichtmals was Custom ROMs sind.

      • Zu Punkt a:
        Ich habe mir z. B. mein iPad 2 zum Verkaufsstart bei vier verschiedenen Quellen bestellt und als ich es dann hatte (Mediamarkt war erstaunlicherweise deutlich schneller, als Apple, Gravis und M-Store) bei den anderen storniert. Das gibt es sehr wohl in der Applewelt, und da viel eher, als bei Samsung. Das ist aber doch keine Rückgabe.

      • Zu a:
        Ja klar, weil die Nachfrage nach den Androidkisten noch viel höher ist als für iPhones.
        Darüber hinaus dürfte das allerdings für genau 0% Rückläufer sein. Wenn jemand ein Gerät vorbestellt gilt es noch nicht als verkauft. Trifft es ein und der Kunde tritt vom Kauf zurück handelt es sich nicht um einen Rückläufer, da das Gerät vom Kunden gar nicht erst erworben wurde.

        Zu b: Die Statistiken von Motorola singen ein anderes Lied:
        http://www.heise.de/newsticker.....5947.html/

        „Bootloader ist zu, da gibt es keine Custom Roms für.“
        Die Anzahl der Android-Nutzer die sich ein custom ROM installieren liegt wohl bei maximal 5%.
        Da nur ein kleiner Teil der Android-Smartphones einen geschützten Bootloader haben und jene die sowieso ein custom ROM installieren wollen sich meist vorher informieren dürften erklärt das ebenso keine Rückläufer im zweistelligem Prozentbereich.

      • Hier noch ein Grund wieso Leute gerne ihre Androiden zurückgeben:
        Softwareupdates nicht nur mit zu hoher Verzögerungen – nein, wenn sie dann mal kommen bereiten einige haufenweise Ärger und sind „unter aller Kanone“.
        Nun, das ist zwar HTC und nicht Samsung, dem Fass schlägt es dennoch den Boden aus. Man stelle sich einmal vor Apple würde sich so etwas erlauben…
        http://www.heise.de/newsticker.....15791.html

  • LOL, ja, der detaillierte iPhone 4 – Galaxy S2 -Vergleich hätte mich ja beinahe zum Umstieg getrieben… 

    • Lol… Ich würde mir wieder und wieder das Galaxy S2 kaufen. Wenn ich dich wäre evtl. noch ein paar Monate warten, sollte ein Galaxy S2+ kommen, soweit ich informiert bin.

  • Und wieder einmal ein Armutszeugnis von Samsung. Dieser Konzern wird in absehbarer Zeit nicht mal in die Reichweite von Apple kommen, was Smartphones und Tablet PCs betrifft…

    • Laut aktuellen GFK Bericht hat Samsung in _Deutschland_ Apple überholt, was die Smartphone-Verkäufe betrifft.

      • aber soweit ich weiss gibts grade mal 4 versch. iPhone Modelle, wovon gerade mal eines aktuell bzw. zwei erhältlich sind. und bei Samsung ist die Palette um einiges grösser, würde man dann ein spezifisches (von mir aus das meistverkaufte Samsung – Gerät gegen iP4) in ne Statistik packen hat Apple sicherlich gewonnen, hm?

  • Wächseln ?
    Komments ?
    Vokalem ?

    Echt übel ;)

  • Die Bemerkung kann doch nur von einem Apple-Fanboy kommen. Diese Vorurteile andere Hersteller würden von Apple kopieren, geht mir echt auf die Nerven. Jedenfalls hat Samsung nicht das Antennenproblem kopiert. Apple ist auch nur ein Hersteller wie andere auch und kein Gott. Auch Apple Smartphone haben viele Nachteile. Nicht immer so Blauäugig durch die Gegend laufen.

    Inside-Handy.de veröffentlichte die Absetze von Smartphones der 4 führenden Hersteller. Noch ist Apple auf Platz 1, kann sich aber bald ändern. Samsungs Vorteil könnte sein, dass das Handy etwa 200 € billiger ist als das iPhone.

    1 Platz: Apple mit 20,3 Mio.
    2 Platz: Samsung mit 19 Mio.
    3 Platz: Nokia mit 16,7 Mio.
    4 Platz: HTC mit 12,1 Mio.

      • Hatte ich mit meinem deutschen iPhone noch nie das Antennen-Problem. Doch ich hatte Pech und hatte ein Problem mit der Hardware und bekam darauf hin ein Gerät aus Frankreich (der Kleber an der Seite war zumindest auf französisch, der vorher auf deutsch war!). Jedenfalls hatte dieses Gerät nur einen geringen Signalverlust. Wer das iPhone mit dem „Antennen-Problem“ nieder machen will wie die Medien hat meiner Meinung nach keine Ahnung da soweit ich weiß auch andere neue Geräte in der Hand hatte von Freunden und Vorfür-Modelle beim Media. Ich werde jetzt mit Absicht keine Namen nennen, da sich sonst die „dummen“ und „unerfahrernen“ Nutzer wieder auf einen stürzen und ihr ach doch so geliebtes Handy verteidigen wollen. Kleine Anmerkung für manche Leute die es oft vergessen: Es sind nur Gebrauchsgegenstände.

        P.S: Du bist ja sicherlich selbst ein Apple „Fanboy“ sonst würdest ja kaum „iDennis“ heißen..

        >> Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten und sich einen Keks damit kaufen!

        MfG NicK

  • Ich denke, das die Leute die das iPhone zurückbringen haben es entweder bereut so viel Geld in ein Handy zu investieren (nicht weil es das nicht Wert ist, sondern weil se sich das eigentlich nicht leisten können). Andere wollten es dann auch nur mal ausprobieren und denen war dann sowieso von Anfang an klar, das sie das Gerät zurückgeben werden. Ich habe schon so vielen Freunden and Herz gelegt sich ein iPhone zu kaufen und keiner von denen hat es bis jetzt bereut.

    • Naja…das Handy ist an sich auch gut…aber man darf dabei auch die negativen Seiten nicht vergessen…

      Es ist für alle wichtig das die Androidanbieter mindestens aufholen…nur so kann man Jobs Kontroll- und Bevormundungswahn bremsen.

  • Gut das die meisten Kinder und Harzer alle im Urlaub auf Malle sind, dann gibt’s hier nicht soviel Gejaule der Apple Jünger gg.

    • Also auf gut deutsch die meisten Appleuser sind Kinder oder Arbeitslose? Also meine Gehaltsabrechnung sagt mir da etwas anderes :)

      • Auf Deiner Gehaltsabrechnung steht drauf, wer ein iPhone hat und was er macht bzw. wie alt er ist? Fällt das nicht in den Bereich des Datenschutz?

        Davon einmal abgesehen würde ich gerne die (nicht ganz neue) These in den Raum stellen, dass zumeist diejenigen Menschen am lautesten schreien, die sich ihrer Sache absolut unsicher sind.
        Das erklärt nämlich ganz gut, weshalb es scheinbar so viele Personen gibt, die nicht müde werden, den Kauf eines Apple-Produktes lautstark zu „verteidigen“. Vermutlich schwelt dahinter immer auch ein wenig die Angst, man könnte eine Unmenge Geld ausgegeben haben und nun doch nicht mehr das marktführende Produkt zu besitzen.
        Einen guten Ratschlag dazu will ich mir sparen. Erstens gehört es zur Natur der Sache, diesen sowieso nicht zu befolgen, da er gegensätzlich zur eigenen Unsicherheit läuft. Und zweitens würde ich mir damit auch selbst den Spaß am Lesen der Kommentare nehmen. Und da bin ich ganz Egoist.

  • Nun auch beim iPhone gibt es ja zur Zeit 2 Modelle3gs und 4 gelle. Da kann man ja auch probieren, welches besser gefällt. Wink und einen schönen Sommer die nächsten 2 Tage

  • und wenn das iPhone 5 im September kommt, dann ist die Welt wieder ok ! einmal iPhone immer iPhone ! da stimmte Qualität :-)

  • Es ist gibt anscheinend schon heftige Qualitäts unterschiede zwischen Firmen aus China. Wenn man sich die Iphones mal näher anschaut und das mit einem Samsung Galaxy 2 vergleicht ist das IPhone um Längen Qualtitativ hochwertiger. Das ist natürlich meine Meinung.

    • Dazu kann ich nur sagen, dass ih folgende Geräte wegen Mängeln von Apple tauschen lassen musst:

      iPhone 4: 3 Mal
      iPod (4G): 1 Mal
      iPad 2: 2 Mal

      Um die Qualitätskontrolle bei Foxconn ist es also wohl auch nicht sooo gut bestellt…

      • Dazu kann ich sagen dass ich keins meiner Geräte jemals tauschen musste (iPhone 3G, iPad 1 & iPhone 4) Wie du siehst sind das Einzelfälle, sowas passiert bei jedem Hersteller.

      • Na, bei der Rechtschreibung auch kein Wunder ……, oder?

  • Ihr immer mit eurem Plastik-Argument. Ich finde das auch nicht so super. Einfach, da mir das Handy zu leicht wird. Aber Plastik ist nicht gleich schlecht. Heute werden sogar Flugzeuge aus Plastik gebaut! Plastik ist nicht mehr das Plastik von vor 20 Jahren! Und in den Galaxy S2 – Foren gibts viele Berichte von Leuten, die ihr Handy auf den Boden fallen lassen haben.. ohne Schäden! Die Dinger halten schon was aus! Es bleibt geschmackssache… Aber Plastik ist nicht gleich Billig! Dieses flamen immer…… Ach und NEIN, ich habe gein Android Smartphone! :) MfG

  • Diese Zahl der ’30-40%‘ Rückläufer, die TechCrunch kolportiert hat, bezieht sich selbst in deren Meldung auf ‚einige Geräte‘. Nun gibt es inzwischen ca. 300 unterschiedliche Android Geräte. Was sagt so eine Zahl daher? Nichts.

  • Ach ja…
    …außerdem empfinde ich dieses Vorgehen von Samsung sehr ärgerlich für deren Investoren. Ein börslich notiertes Unternehmen, dass Teile ihrer Zahlen verschweigt um seine Geschäfte zu schützen? Was ist der nächste Schritt? Ein börslich notiertes Unternehmen, dass seine Quartalszahlen fälscht um mehr Investoren an Land zu ziehen? Könnte ja klappen… ;o)

  • Oh Herr, bitte lass Brain regnen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven