iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 339 Artikel
   

ProCamera + HDR Update bringt neuen Lowlight Modus und Optimierungen

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Die App ProCamera + HDR wird ihrem Namen schon seit längerem gerecht, zeigt sie doch, was aus der eingebauten Kamera mit der richtigen Software noch alles rauszuholen ist. Zudem bietet sie eine Reihe an Funktionen, die ihr euch sonst mit mehreren Apps zusammen stellen müsst.

Im aktuellen Update auf Version 9.3 kommen einige sinnvolle Erweiterungen kostenlos hinzu, der zusätzliche Lowlight Plus Modus muss allerdings (wie bereits die hochwertige HDR Funktion) per In-App-Kauf hinzu gebucht werden.

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Erweiterungen, die alle bisherigen Käufer der bisherigen Version bzw. der HDR-Erweiterung kostenlos nutzen können:

  • Neue Export-Funktionen ermöglichen ein Anpassen von Größe und Format des exportierten Fotos (praktisch für den Einsatz in sozialen Netzwerken und Co). Außerdem könnt ihr auf Knopfdruck Geotags entfernen. Aufgerufen wird die Funktion durch langes drücken auf das Teilen-Symbol.
  • Das erweiterte Today-Widget bietet nicht nur eine Direktanwahl der Aufnahme-Modi und damit schnellen Zugriff auf die App an, sondern zeigt euch auf Wunsch auch Sonnenauf- und untergang an, sowie die Zeit der blauen Stunde – ein nettes Schmankerl für Romantik-Fotografen.
  • Die Apple-Watch App wurde um einen Direktzugriff auf die neue Lowlight+ Funktion ergänzt.
  • Der ProTimer (gleichzeitig Selbstauslöser- und Intervall-Funktion) wurde ergänzt, so dass jetzt bis zu 500 Fotos im Intervall-Modus möglich sind (wenn der Akku so lange hält). Da die Funktion nicht so leicht zu finden ist, hier noch mal der Weg: Zunächst schaltet ihr die Selbstauslöser-Funktion im Menü ein. Danach drückt ihr lange auf den zweiten Auslöseknopf (der in dem Moment das Selbstauslöser-Symbol anzeigt). Ein weiteres Menü erscheint, in dem ihr auf „ProTimer öffnen“ tippt.
  • Habt ihr die VividHDR Erweiterung bereits gekauft, erhaltet ihr hier ein zusätzliches Update. Die HDR-Funktion verwendet ab sofort bis zu fünf Aufnahmen um das HDR zu berechnen. Fünf Serienbilder verwendet die App wahlweise automatisch an Hand der aufgenommen Szene oder per Voreinstellung.

procam-export

Der neue Lowlight Plus Modus

Den neuen Lowlight Plus Modus lässt sich Cocologics mit 2,99 € als In-App-Kauf recht gut bezahlen. Im Lowlight Plus Modus nimmt ProCamera mehrere Bilder auf und berechnet sie anschließend zu einem Gesamtbild. Eine Art HDR spezialisiert für Aufnahmen bei wenig Licht. Drei verschiedene Modi stehen dabei zur Verfügung: Ein Modus, der vor allem auf eine Rauschreduzierung bei Freihandaufnahmen abzielt, ein Modus der Stativaufnahmen im Rauschverhalten optimiert und ein LUX+ Modus für besonders dunkle Situationen. Beim LUX+ Modus werden bis zu 64 Einzelbilder miteinander kombiniert, so dass ein Stativ dringend erforderlich ist. Die anderen beiden Modi unterscheiden sich hauptsächlich durch die unterschiedliche Belichtungszeit von 1/8 und 1/3 Sekunde. Die App erkennt automatisch, ob das iPhone ruhig genug gehalten wird für die maximale Belichtungszeit. Entsprechend wechselt das Symbol oben links zwischen Stativ (lange Belichtungszeit) und zwei Händen (kurze Belichtungszeit).

procam-lowlight

Die Testaufnahme zeigt eine geringere Detailzeichnung bei der Lowlight Plus Version, als bei der Standard-Aufnahme. Insgesamt erzeugt die App damit aber weniger Bildrauschen und das Foto wirkt deutlich angenehmer.
App Icon
ProCamera HDR
Cocologics GmbH
4,99 €
53.58MB
Freitag, 05. Feb 2016, 15:32 Uhr — Andreas Reitmeier
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die App645Pro kann sich ebenfalls sehen lassen und wird oftmals in der Liste erwähnenswerter Foto-Apps vergessen.

    • 645 PRO Mk III ist wirklich die umfangreichste App in diesem Bereich. Und gerade aus diesem Grund wahrscheinlich nicht in den meisten Listungen vertreten.

      Wer alles aus seinem iPhone rausholen möchte und bereit ist, sich auf Einarbeitung einzulassen, sollte 645 PRO erwerben. Wer semiprofessionelle Fotos mit relativ wenig Aufwand machen will, greift zu ProCamera, ProCam oder Camera+.

  • Die LowLight+ Funktion ist wirklich empfehlenswert. Die Lux+ Erweiterung (mit Stativ) ist aber der Hammer. Es geht nicht um eine graduelle Verbesserung unter der Lupe, sondern das sind deutlich sichtbare Verbesserungen. Ich bin begeistert.

  • Ich will einfach einen optischen Stabi in dem Ding.
    Da macht man auch bei schlechtem Licht gute Fotos.

    Aber Apple meint ja, das ginge nur mit dem grössten iPhone.
    *facpalm*

  • Ich will einfach einen optischen Stabi in dem Ding.
    Da macht man auch bei schlechtem Licht gute Fotos.

    Aber Apple meint ja, das ginge nur mit dem grössten iPhone.
    *facepalm*

    • Twittelatoruser

      Der Stabi ist für Leute, die die Kamera nicht ruhig halten/in stabiler Position halten können. Ich habe keine Probleme gute Photos in dunklen Umgebungen zu erzeugen. Allerdings achte ich in der Regel darauf beim Fotografieren die Kamera möglichst ruhig zu halten (im schlimmsten Fall Unterarm am Körper lehnen, mit dem anderen Arm hält man den Unterarm am Körper und bildet mit Körper und Armen ein Dreieck UND (ganz wichtig) man atmet nicht während dem Fotografieren – sonst bevorzugt die Arme an Geländern oder ähnliches abstützen – oder noch einfacher mit Tripod, was man aber oft nicht mit sich führt, wenn man nicht beruflich als Fotograph unterwegs ist.

      • Twittelatoruser

        Also nicht falsch verstehen: Ein Stabi ist zwar oft nützlich, ABER man braucht ihn nicht unbedingt.

      • Wäre aber trotzdem schön von apple den stabi auch im kleinen iphone zu verbauen.
        Man macht ja auch videos oder live-photos , da ist der stabi in jedem fall hilfreich.

      • Nein, darum gehts doch gar nicht. Der Punkt ist, dass mit optischem Bildstabilisator die Belichtungszeit erhöht werden kann, wodurch der ISO entweder nicht so hoch sein muss (=weniger Rauschen) oder die Bilder heller werden.

        Apple hat ISO und Belichtungszeit ansonsten ja extra so gewählt, dass man die Bilder nicht verwackeln kann. Also hohe ISO und kürzere Belichtungszeit. Rauscht halt dann auch stärker als die Fotos der Plus Modelle.

        Würde Apple die Belichtungszeiten erhöhen wäre es quasi unmöglich scharfe Bilder zu Machen. Es geht hier nicht um still halten. Wenn das Gerät 1/3 Sekunde belichtet, dann reicht es, wenn während der Aufnahme das Gerät nen halben Millimeter bewegt wird und schon ist die Aufnahme nicht mehr 100% scharf. Kein Mensch der Welt kann das Gerät so exakt und ohne Bewegung festhalten.

  • Kleiner Hinweis:
    Das erneuerte Today-Widget funktioniert nur mit aktiviertem Ortungsdienst.

    Und der optische Stabilisator kann ein Stativ nur teilweise ersetzen. Aufnahmen mit z. B. Slow Shutter ergeben nur mit Stativ ein vernünftiges Ergebnis.

  • Kann das sein das das lowlight plus feature auf dem 4S nicht vorhanden ist ?

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18339 Artikel in den vergangenen 3223 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven