iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Problematische AppStore-Bewertungen: Erwartungshaltung, Support-Anfragen und oft komplett am Thema vorbei

Artikel auf Google Plus teilen.
148 Kommentare 148

Immer dann, wenn wir uns in den vergangenen Jahren mit den im AppStore abgegebenen Bewertungen auseinandergesetzt haben, hatten wir das Glück, uns dem Problem (das vielen Entwicklern bereits schlaflose Nächte beschert hat) aus der relativ komfortablen Position des Beobachters her annehmen zu können.

Mit der dritten Version der ifun | news Applikation (AppStore-Link) und den damit einhergegangenen Problemen, haben wir in den letzten Tagen jedoch auch selbst mit den im AppStore abgegebenen Bewertungen zu kämpfen.

Ein guter Anlass also, noch mal auf das von Apple gewählte 5-Sterne System einzugehen. Den möglichen Interessenkonflikt im Auge, jedoch nicht am Beispiel unserer Applikation, sondern mit Blick auf den hier vorgestellten AppStore-Neuzugang Viber (AppStore-Link).

Die AppStore Bewertungen sind kein Telekom Kunden-Forum:
iTunes-Kunde „Xr111“ gibt der Viber-Applikation einen Stern und fragt nach anfallenden Zusatzkosten für Telekom Kunden: „Stimmt das mit den 4,99€ für Telekom-Kunden?“

Bitte? Mögliche Viber-Interessenten kommen spätestens seit der Marktöffnung hierzulande aus allen Mobilfunknetzen und haben ihre Vertragskonditionen vielleicht sogar besser im Blick als „Xr111„. Ließ sich die Applikation ansonsten gut nutzen? Gab es Aussetzer während der VoIP-Anrufe? Oder funktioniert die Viber-App 1A auf dem Telefon von „Xr111„? Wir wissen es nicht. Im Viber-Bewertungsschnitt wird sich der Stern jedoch bemerkbar machen.

Die AppStore Bewertungen sind kein Kontakt-Formular für Support-Anfragen:
Fabian Eiben verewigt sich in den Deutschen Bewertungen zur Viber-App mit einer Problem-Beschreibung und einer Support-Anfrage. „Code funktioniert nicht!! Was muss man machen um einen neuen zu bekommen??“. Keine Frage, das Problem ist scher gegeben, die Support-Anfrage berichtigt. Aber: Das Ort ist falsch gewählt. Weder haben AppStore-Entwickler die Möglichkeit auf Fabians Anfrage einzugehen, noch dürfte Fabian die Applikation getestet haben. Warum also die 1-Stern Bewertung?

Die AppStore Bewertungen ersetzen kein selbstständiges Denken:
Nutzer „marsmission“ gibt unter der mit „Adressbuch“ überschriebenen 1-Stern Bewertung den folgenden Kommentar ab: „Mein komplettes Adressbuch gezogen und vermutlich sämtliche Daten abgesaugt..! Wer dahinter steht wird auch nicht deutlich! Ganz Mies…“

In Ordnung, Datenschutzbedenken. Hier stellen wir uns jedoch die Frage warum „marsmission“ der Adressbuch-Übertragung überhaupt zugestimmt hat. Auch die dann folgenden Spekulationen ließen sich mit einem Blick in die Viber Datenschutzrichtlinien beantworten. Hier heißt es:

„We do not rent, sell, or share any information about the user with any third-parties.“

Hat die Applikation trotzdem gut funktioniert? Wir wissen es nicht, dafür hat das Viber-Beweertungsprofil eine 1-Stern Bewertung mehr.

Die AppStore-Bewertungen… ach vergesst es:

Jan Perke bringt das Problem mit seiner 1-Stern Abgabe auf den Punkt.

Apples 5-Sterne-System wird den eigentlichen Anforderungen an eine gute AppStore Bewertung nicht gerecht. Die durchschnittliche AppStore-Bewertung informiert zur Stunde eher über Erwartungshaltungen („Ich habe für 0,79€ aber mehr erwartet“), schlechte Geräte-Kenntnisse („Wer einmal auf NEIN bei der Anfrage zu Push Notifications drückt, hat verloren“) und häufig auftretende Nutzungs-Probleme.

Kostenlosen Applikationen – hier greifen auch Nutzer gerne zu die am angebotenen Thema gar nicht interessiert sind – haben es noch schwerer.

Gibt es eine Lösung? Einen sinnvolleren Weg AppStore-Download zu bewerten? Wir wissen es nicht, würden uns aber einen differenzierten Ansatz wünschen. Die Reise-Webseite TripAdvisor macht vor, wie so etwas funktionieren kann und gestattet den registrierten Hotel-Gästen die Sternchen-Abgabe in mehreren Kategorien. Service, Umgebung, Sauberkeit und Schlafqualität lassen sich getrennt bewerten. Eine Option die wir uns mit angepassten Sektionen (z.B. Stabilität, User Interface, Preis-Leistung) auch im AppStore gut vorstellen könnten. Was denkt ihr?

Noch ein kurzer Nachtrag: Mitte September berichteten wir über die am häufigsten auftretenden Wörter der mit einem bzw. mit fünf Sternen bewerteten Applikationen. Hier noch mal die Zusammenfassung.

  • ★★★★★ – awesome, worth, thanks, amazing, simple, perfect, price, everything, ever, must, ipod, before, found, store, never, recommend, done, take, always, touch

Bei den 1-Stern Bewertungen ist die folgende Wort-Gruppe am häufigsten vertreten:

  • ★☆☆☆☆ – waste, money, crashes, tried, useless, nothing, paid, open, deleted, downloaded, didn’t, says, stupid, anything, actually, account, bought, apple, already
Dienstag, 07. Dez 2010, 14:06 Uhr — Nicolas
148 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nicht zu vergessen sind die Leute, die eine App laden, die auf ihrem Gerät nicht läuft und sich dann beschweren, obwohl in der Beschreibung steht für welche Geräte die App ausgelegt ist.

      • Sehr genial sind ja auch die Kommentare à la „Wenn das gemacht wird, gibt es mehr Sterne“. Als ob irgendein amerikanischer Entwickler die deutschen Bewertungen lesen würde. Teilweise echt etwas weltfremd die Kommentatoren.

      • @Oo:
        1.ich denke schon dass auch amerik. Entwickler auf dem riesigen Deutschsprachigen Markt mal nachsehen, insbesondere wenn die Sterne nicht passen. Warum denn nicht ?
        2. Ich halte es für berechtigt zu erklären was einem fehlt und zu begründen warum man z. B. den 5. Stern nicht vergibt. Warum nicht ?

      • @bmxartwork
        zu 1.: weil die meisten Amerikaner nunmal kein Deutsch verstehen, sondern nur Englisch (und es deutlich mehr Kunden im US-Markt gibt).

      • @bmxartworks: ich habe bei einigen Apps die deutsche Übersetzung geschrieben. Die englischen und französischen Entwickler hatten teilweise garkeinen Einblick in die deutschen Bewertungen aus dem Appstore und somit kann ihnen die Bewertung und die Texte auch vollkommen egal sein.

    • Dem kann ich sofort zustimmen. Einfach unglaublich.

    • Und du hast vergessen zu sagen dass sich manche Leute 1*  Bewertungen abgeben weil sie es nicht schaffen die App. Zu laden
      Dann muss man halt an den Mac gehen iTunes öffnen und die App. Runterladen und dann das iPhone synchroniesieren

    • Auch Leute, die einen Stern geben, aber im Text über die App schwärmen, sollten nich vergessen werden.

  • Also mir sind bei gratis apps die Bewertungen aber sowas von egal!! Da sind die Fotos viel wichtiger!! Und bei buy apps muss man hat mehr als eine bewertung lesen…

    (kann man am iPhone nicht in landscape schrieben???)

  • Dieser Beitrag zeigt wieviel Frust in Euch steckt, wegen der Bewertungen für die iFun-App. Und es ist verständlich!!!

    Ich als Nichtentwickler habe mich schon länger darüber gewundert, was sich viele der Rezensionsautoren erlauben. Als Konsument blicke ich dennoch stets und ohne Ausnahme als erstes in die Rezensionen. Aber ich habe gelernt diese zu lesen. Man muss einfach solch unpassende Bewertungen überfliegen und nur die Beiträge genauer lesen, die sachlich sind. Frustrierte und emotionale Bewertungen erkenne ich inzwischen schnell.

    Peace!

    • Hahaha, mein Kommentar wurde zensiert. Meine obligatorische Verabschiedung (übrigens ein Zitat) wurde gelöscht.
      Die Zensur ist back. Nicht so dolle iFun!!!

      Peace!

      • Statt dumm daher zu labern, solltest du dir mal Gedanken machen, in welchem Kontext die Zensur im GG verankert ist und insbesondere, wo die „eigene Meinung“ ihre Schranken setzt. Noob!

      • Honk! Mehr sag ich nicht.

      • Ja, auch ein Grund für meine 1*-Bewertung. Hier wird Zensur betrieben!

      • Erstaunlich, dass sie die Kommentare, nicht aber ihre eigenen Texte gegenzulesen scheinen.

        Kommentare wie der von -MARQ- zeigen übrigens ganz deutlich euer Problem. Zensur im Grundgesetz verankert…sehr geil.

        Außerdem ist das hier das falsche Forum. Wendet euch an Apple, wenn ihr was bewegen wollt. In der Zwischenzeit werde ich eure App mal mit einem Stern bewerten. Wegen der schrecklichen Kommentare hier ;P

      • bodo, wenn du schon so neunmalklug daherblubberst, dann lern wenigstens vorher lesen oder zumindest Google zu benutzen:

        „§1, Artikel 5, Abs. 1:
        Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

        Und die eigene Meinung findet ihre Schranken ebenfalls im GG:

        „§1, Artikel 5, Abs. 1:
        Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.“

        Also blubber nicht mit gefährlichem Halbwissen und nutz in Zukunft sowas hier: http://www.gidf.de

      • Wer soll sich denn bitte an das Zitat: „Fick Dich Delfin“ in seiner Würde angegriffen fühlen? Die Delfine? Seit wann gilt das GG für die und überhaupt, wenn zensiert wird, dann bitte mit Hinweis z.B. —–Zensiert—– und dazu ein verweis auf irgendwelche AGB´s die darauf hinweisen!

        Ich kann´s nur nochmal betonen, ich liebe iFun und den iPhone-Ticker, aber 2 Dinge stören mich gewaltig: 1. der neuliche Beitrag zu dem Telekom-„Patzer“ (SMS Nachts um 3 oder so) und 2. Die willkürliche Zensur. Und bitte jetzt keine Apple-Vergleiche…
        DANKE

        Peace!
        PS: Fick Dich Delfin

      • Double Peace!

  • Obwohl Apple die insgesamt am einfachsten zu verstehende Softwarefirma ist, sind manche Leute einfach zu dumm um das zu checken….

  • Ist doch sch*** egal :D

    Es gibt immer „dumme“ Menschen.. Damit muss man such auseinandersetzen…

    Ich hoff, der iPod Touch Support erscheint bald…kein bock immer mit eurer alten App reinzugehen

    • Es ist ebend nicht scheiß egal, weil ich gerne wissen möchte ob die App funktioniert oder nicht. Da man sich aber nicht auf die App Store Bewertungen verlassen kann, muss ich bei Pay Apps auf Installous zurückgreifen um es zu testen.

      Was mich besonders Stört, ist die Vergabe der Sterne mancher User. Ich meine, nur weil einem die App nicht gefällt, muss man nicht gleich eine Ein-Stern Bewertung geben. Ich denke das Funktionalität, Performance und Optik, wie auch ob sie das erfüllt was der Entwickler in der Beschreibung angibt, sehr ausschlaggebend sind für eine Bewertung. Wenn diese Punkte min gut erfüllt werden, hat dir App eine drei-Sterne Bewertung mindestens Verdient. Ob sie für ein persönlich von nutzen ist und ob man der Meinung ist sie gefällt einem, sind die Punkte über mehr oder vllt ein Stern weniger entscheiden.

      • Kann man einem offensichtlichen Betrug nicht ahnden?! GameCenter ID ist da und ifun hat doch die Mail Daten !!
        Dieser User ruft auf gecrackte Apps zu nutzen!!! pfui!

  • Rezensionen sind sowieso meistens vollkommen aussagelos, da sie zu 90 Prozent von Irren geschrieben werden (vollkommen Ahnungslose und Kleinkinder).
    Sie missbrauchen den Sinn der Rezension, nämlich einen anderen Kunden zu beraten.
    Wenn ich dem Entwickler irgendwas erzählen möchte, dann schreibe ich gefälligst eine Mail.

  • Übrigens erbitte ich mir, dass mir irgendeiner diesen Spruch mit London mal erklärt.
    Man dankt im Vorraus.

    • In einer News hatten mal 15 Stück nacheinander – zum Teil unwissend – damit geantwortet. Dies ist nur eine kurze, schnelle Antwort.

    • Das ist entstanden als Apple einen unvergesslichen Tag angekündigt hat und dann nur das Erscheinen der Beatles Alben in iTunes gebracht hat.

      Die Ankündigung war datiert auf mehrer Zeitzonen, u.a. London 15Uhr

      Im Artikel stand dann, dass es also zu unsrer Zeit 16Uhr bekannt gegeben wird.

      Worauf hin sehr viele Leute geschrieben haben: „Da steht doch 15Uhr, nicht 16Uhr, Fehler im Artikel blablabla“
      Darauf wurde jedes mal mit „Warst du schonmal in London?“ geantwortet.

      Das wurde dann zur Universalantwort für besonders unwissende Fragesteller egal in welchen Themengebiet.

  • Man könnte auf ein ähnliches Bewerteungssystem aufbauen, wie bei eBay, wenn man etwas gekauft hat.
    Ansonsten sind die meisten Bewertungen sinnlos, da sie keine relevanten Informationen über die App beinhalten. Oft geben die Leute einen Stern und zeitgleich kommentieren sie wie super toll die App ist 

    • Richtig. Ist mir oft aufgefallen, dass Kunden offenbar einen Stern mit der Schulnote 1 in Verbindung bringen. Einfach Grausam. Ich habe mich daran gewöhnt, dass Apps ab drei Sternen mindestens gut sind.

      • Deine Theorie kann aber leider nicht stimmen… Dann müssten ja sechs Sterne sein.. ! Note 1 schlecht bis 6 sehr gut! Oder verstehe ich da was falsch?

      • soweit denken diese leute meist gar nicht…

  • Das ganze Bewertungssystem ist daneben. Wenn man sieht, was manche iPod-Kiddies da für Sülze ablassen, garniert mit unzähligen „Emoji-Haufen“, da fällt mir echt nichts mehr ein. Von der Beherrschung zumindest rudimentärer Rechtschreibung ganz zu schweigen…

    Grundsätzlich halte ich den Android-Ansatz mit dem 24h-Rückgaberecht hier für besser. Da kann man sich von jeder App selbst ein Bild machen, ohne auf die „Meinungen“ selbsternannter „Kritiker“ angewiesen zu sein.

    • Dieser Android-Ansatz mit dem 24h-Rückgaberecht bezieht sich aber auf einen versehentlichen Kauf:
      Wenn man dort ein mal eine App kauft und sein PW eingegeben hat, dann wird das PW nicht noch ein mal abgefragt, wenn man gleich hinterher weiter einkauft. Wenn man dann mal ausversehen auf „Kaufen“ kommt, dann hat man eine ungewollte App.
      Dafür ist dieses 24h-Rückgaberecht da und nicht, um dir sämtliche Apps mal kurz reinzuziehen.

      • Das ist leider Schwachsinn. Google bewirbt den Market explizit mit dem Rückgabe-Feature. Deshalb ist es ja auch automatisiert. Hattest du schon mal ein Android-Handy?

        Deine Begründung mit dem Passwort ist insofern Quatsch, als dass das beim AppStore ja auch so ist. Und dort gibt’s eben kein Rückgaberecht.

      • Apple hatte auch mal eine Rückgabe von Apps integiert. Mittlerweile geht dies aber nur noch einmalig, als versehentlicher Kauf. Ich habe beim Verkaufsstart des iPhone 3G ’s auch einige Apps gekauft und aufgrund von fehlender Funktionen diese einfach wieder zurückgeben können.

  • Bitte ändert edas Icon der Iphone-App. Es ist dermaßen hässlich und zerstört die ganze Optik. Ansonsten klasse Leistung von euch!

    • Dann schreib das doch in die AppStore Bewertung und gib 1 Stern … sorry das musste sein.
      Wen kümmert die Optik des Icons??

      • Öhm… mich.
        Und weil ich keiner der angesprochenen „1-Sterne-Bewerter“ bin, schreibe ich es hier hin.
        Und wenn es keinen kümmern würde, wieso wurde es dann geändert?
        Seine Seite in hellgrün umgestallten und das Icon in einem dermaßen hässlichen und grellem blau.
        Wenn es dich nicht stört, gut.
        Aber man sollte sich der Kritik nicht verschließen.
        Ob das Auto oder das Magazin, wofür dein Name auch steht, es zeigt deinen IQ. ^^

      • Ich finde es schön.
        Mach doch nen Jailbreak und tausche es aus aber nerv hier nicht rum.

        Hast du mal an Facebook geschrieben ? Ich finde das Icon langweilig, Mark Zuckerberg sollte es ändern !!!

  • Also mehr Auswahl für die bewertungssterne – siehe Hotel – durften machbar sein denke ich…
    Und es ist gerechter :-) so kann der Entwickler, sollte er sich seine Bewertungen ansehen, auch punktuell Verbesserungen einspielen oder sich zumindest mit dem Gedanken befassen…
    Aber dem 1sten post schließe ich mich an ;-)

  • Man sollte die Bewertung von der Diskussion trennen. Einmal eine Art Kommentar und unabhängig davon die Bewertung mit beschränkter Länge wie bei Ebay.

  • Meine volle Zustimmung! Teilweise ist es wirklich erschütternd, was man im AppStore als Rezensionen lesen muss. Vor allem regen mich negative Bewertungen wegen des Preises auf. Gute Arbeit will und muss bezahlt werden. Im AppStore wird sich aber schon aufgeregt, wenn eine App mal mehr als fünf Euro kostet. Ich persönlich finde das doch arg bedenklich…

    • Och ich weiss nicht. Irgendwie sollte doch auch eine Möglichkeit bestehen einem nicht gerechten Preisleistungsverhältnisses eine schlechte Bewertung reinzudrücken. Beispielsweise das App „Dauerkarte“ gestartet mit 0,79€ im ersten Jahr, im 2.ten Jahr mit Werbung schon für 2,99€ und im 3.ten Jahr unverschämt teuer mit Werbung + Sponsor für 5,99€. Die App entsprach bis auf dem Icon was dem Sponsor Platz machen musste exakt dem des letzten Jahres. Auch bei einigen Spielen wie mit irgendwas geworben was nicht funktioniert und dann kostet das App auch noch extrem viel…

  • In dem Zusammenhang kann man ja auch mal fragen, warum Apps, wie „Eine Nacht-Vision“ (und das ist nur EIN Beispiel) im Bewertungsmittel 5 Sterne haben, obwohl in den Einzelrezensionen jeder nur einen Stern vergab. Kritisiert man dann Apple direkt wird die Rezension erst gar nicht veröffentlicht. Das ganze Bewertungssystem ist also sowieso für die Katz….

    • Diese Richtung ist eher seltsam, aber zum Beispiel habe ich bereits Apps gefunden mit fast nur 4-5 Sternbewertungen und Gesamt 1-2 Sternen. Dort fliessen die Bewertungen beim Löschen des Apps noch mit ein

  • @iFun:

    Regt euch nicht auf. Solche unsachlichen und dummen Kommentare/Bewertungen gibt es zu Hauf im Inet (man bedenke die typischen Youtube Kommentare).

    Jedoch kann man als erfahrener Appstore-Nutzer auf einen Blick erkennen, ob Schwachmaten oder sachliche Leute rezensiert haben. Allein die Aussprache die manche an den Tag legen, grenzt an Körperverletzung.

    Zu eurem Vorschlag zur Verbesserung des Bewertungssystems:

    Ich bezweifle stark, ob das etwas ändern würde. Die Hater oder Vollidioten werden dann einfach überall 1 Stern vergeben. Jedoch gibt es auch Situationen, in denen ich gerne mal 0 Sterne vergeben würde.

  • Vielen Dank ifun, ich hab mich gekringelt vor Lachen :)
    … da fällt mir gerade ein, eure app hab ich noch gar nicht mit 5 Sternen bewertet, was aber jetzt eine gute gelegenheit ist :)

  • Eigentlich sollte man mit den iPhones/Android Geräten etc. auch einen Kurs erwerben, in dem erklärt wird wie man Rezensionen verfasst.
    Allerdings finde ich es richtig, auf fehlende Features hinzuweisen. Es wird wohl kaum ein Entwickler angeben, was seiner/ihrer App fehlt. Es ist aber tatsächlich schwer geworden, sich auf Bewertungen zu verlassen, eben aufgrund von Bewertungen und Rezensionen, die komplett am Thema vorbeigehen. Ein guter Anhaltspunkt sind längere Bewertungstexte. Die sind meistens recht differenziert. Das wiederum hilft auch nur dem User und nicht dem Entwickler, dessen App zerrissen wird.

  • Das ganze würde nicht passieren, wenn jeder Bewerter mit einem nachvollziehbaren Kontakt verknüpft wäre. Beispielsweise mit seinem realen Namen oder einer geprüften ID für Rückfragen.

    Darüber hinaus sollte jeder verpflichtet werden, seine Geräteversion und SW Version anzugeben, um dem Entwickler eine möglichkeit des Feedbacks zumindest im Ansatz zu geben.

    Lg aus Frankfurt am Main

  • Wo wir schon mal dabei sind. Das hier ist absichtlich falsch platziert…vielleicht kommt’s so bei euch an:

    Wann kommt denn das alte Design eurer Seite wieder? Oder lest ihr die eigenen Bewertungen zu eurem Kram nicht? Ihr habt fast nur mieses Feedback bekommen, hört ihr nun auf die User oder nicht? Tja was nun entscheidet euch mal…ganz schön schwierig nö?

    • Du bist bestimmt so ein „ich-spam-die-rezensionen-mit-emojis-voll“-Typ.

    • istdassowichtig

      Wenn dir das Design nicht gefällt, dann lösch die App und die Webseite und gut ist.

    • Sowas nennt man Gewöhnungsphase. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier und die meisten haben sich wohl an das alte Design gewöhnt und kommen nun mit dem Neuen nicht klar. Gewöhn dich um!!!

      Gleiches Prinzip bei älteren Menschen und Computer: Jahre lang Briefe verschickt und nun soll man da was an nem Monitor eintippen und auf „Senden“ klicken?? ;) (will hier nicht pauschalisieren, sollte nur ein Bsp sein !!!!)

  • absolut richtig ! Das Bewertungssystem bedarf einer dringenden Überarbeitung seitens Apple. Mich wundert das sich da noch nicht mehr Nutzer beschwert haben. Außerdem wäre manchmal eine Rückgabemöglichkeit mieser App’s nicht verkehrt. Dann würden die Entwickler einmal merken was für einen Mist sie gebaut haben.

  • Und da wäre noch ein gewisser Bewertungsprofi , der einer App. Am liebsten 0 Sterne geben würde , weil der 2. Teil schritt ist . Oder jemand , der einer Mari kart Cheat guid von jchicken.con (einfach Mario Kart suchen ) 1 Stern gibt weil es keine Mario Spiele im Appstore gibt . Der nette *-_-*Error*-_-* dadrüber bin ich ;)

  • „Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.“ (A.Einstein)

  • Bestes Beispiel: Bei der aktuellen Lego Harry Potter Version: Es steht dick und fett als erster Satz in der Beschreibung, dass es „noch“ nicht auf allen Geräten läuft aber die Kinder bewerten direkt alle mal mit einem Stern und meckern rum. Das Bewertungssystem sollte Apple auf jeden Fall nochmal überdenken. Ist so absolut nicht mehr aussagekräftig.
    Man sollte eventuell als User falsch erscheinende Bewertungen melden können.

  • Ja das Problem kenne ich auch. Bei meinem Flughafenapp hab ich z.B. eine Bewertung dabei: 1 Stern Hamburg ist nicht dabei!

    Total ärgerlich, es gibt ja auch eine Liste in der Beschreibung wi drin steht was dabei ist. Das Problem ist auch, dass man darauf nicht reagieren kann. Inzwischen hab ich Hamburg sogar drin aber der Stern bleibt.

    Womit ich jetzt ganz gut fahre ist ein in die App. eingebautes Feedback-Formular. Bitte lieber User, erst Nachfragen, die meisten Sachen lassen sich so lösen!!

    • Hi!
      Da kann ich nur zustimmen. Seit ich in meiner KieserTracker App einen Feedback-Button eingebaut habe, bleiben schlechte Bewertungen aufgrund von Verständnisproblemen aus.
      Gruß, Alex

      • Das fände ich mal auch eine gute Änderung, wenn Apple das als Zwang in die Apps vorschreibt. Ähnlich wie ein Impressum

  • Ich warte ja noch auf rezessionen a la eBay, wie “ Schnelle Lieferung gerne wieder“ :)

  • @Dirk
    Zitate bitte vollständig !

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

  • Andere Nutzer sollten die Möglichkeit haben Kommentare zu bewerten (Ähnlich wie bei Amazon). Des weiteren sollte es zu jeder App so etwas wie ein Diskussionsforum geben. Das fände ich ganz praktisch. Muss ja kein komplexes Forum sein. Kann ja auch nur ein Thread sein oder so. Aber irgendwas, wo man Fragen stellen kann und wo andere oder auch die Entwickler antworten können und was nicht in die Bewertung einfließt.

  • Bei solchen Bewertungen frage ich mich immer wieder, wer sich heutzutage doch alles ein Apple-Gerät leisten. Dabei hôrt man doch immer wieder, dass „Apple nur etwas für Snobs“ sei. Welch Ironie…

    Danke für diesen Kommentar, iFun! Nur befürchte ich, dass die Zielgruppe hier wohl nicht mitlesen wird.

  • Eine evtl. bessere Lösung wäre, Kommentare als solche – ohne Bewertung – zuzulassen. Das klappt recht gut, z.B. bei MacUpdate: Da hab ich einige Programme drin und ich bekomme fast nie so blödsinnige Bewertungen – die Leute, die nur Fragen oder Kommentare abgeben, brauche keine Wertung hinterlassen, und davon machen viele Gebrauch.

  • Es ist richtig, dass oftmals das Bewertungssystem falsch genutzt wird.
    Als Beispiel möchte ich hier die Navigon Select Software angeben. Es sind dort unzählige Rezensionen mit einem Stern. Die App. wird negativ bewertet, weil sie bei Nicht-Telekomkunden nicht funktioniert. Dies steht aber ausdrücklich in der Einleitung. Anfangs habe ich mich darüber geärgert, dass solch unqualifizierte Aussagen gemacht werden.
    Leider scheint es aber schwer zu sein, solche Bewertungen herauszufiltern.
    Wenn ich eine Rezension schreibe, versuche ich sachlich die Funktionsweise der App. ( sowohl positiv wie auch negativ zu schildern) zu erläutern um Käufern eine möglichst gute Entscheidungshilfe zu geben.

  • Diese grauenhaften und geistig verblödeten Rezensionen laden schon lange zum Fremdschämen ein. Wenn man sich auf die Suche nach Pisa-Verblödeten machen möchte, sie scheinen alle in den Rezensionen aufzuschlagen.

    Wenn man mal bei Raab auf Pro7 die Bildungslücken der Jugend sieht (Mallorca ist die Hauptstadt von Deutschland, England liegt neben der Türkei usw usw), dann wunder ich mich über nix mehr. Da denke ich immer: so könnte ein typische Knallcharge mit miesen Bewertungen aussehen…

    Hier fände ich Klarnamen neben dem Pseudonick sinnvoll. Es dürfte Leute etwas abschrecken vor sinnfreien

    Wenn

  • Das wird sich niemals ändern und ist für Leute die rumstöbern doch sehr schade, weil man dadurch wirklich auf keine der abgegeben Bewertungen was halten kann. Die einzige Möglichkeit wäre sicherlich eine Kontrolle der Bewertungen-in Hinsicher einer „richtigen“ Begründung- aber wer soll das bitte bewerkstelligen

  • Bewertungen einfach abschaffen.
    Oder Support extra anbieten per formhalber… Ticketsystem pro App. dgl…

  • ….abschrecken vor sinnfreien Bewertungen!!

    Ich staune immer wieder wie viele junge Typen offensichtlich ein iPhone haben. Zu verblödet um auch nur einen einzigen sachlichen Beitrag zu schreiben, aber ein iPhone in der Tasche haben. Mich gruselt es gewaltig

    • Ich bin mit meinen 17 Jahren auch nicht gerade alt, trotzdem geb ich Bewertungen so gut und sachlich es geht. (;

      Aber es stimmt schon das sehr viele ‚Kiddies‘ eine iPod Touch/iPhone haben und man sich bei manchen echt wundert wo sie das her haben.

  • Also da kann man gleich da ganze Internet umschmeißen. 90% von allen Kommentaren und Rezensionen, die geschrieben werden, sind Müll. Apple hat sich für Einfachheit entschieden, Amazon macht es schliesslich auch nicht anders. Was sich dagegen recht etabliert hat ist das Daum hoch oder runter Prinzip. Hilfreiche Bewertungen sollten exponiert werden. Die Auflösung in Kategorien würde beim App Store genausowenig funktionieren wie die jetzige Variante.

    Damit muss man leben, die meisten Nutzer denken nicht und eine App ist es meistens bei der immensen Menge auch für die meisten Leute nicht wert.

    App Store ist das Wegwerfprinzip ad absurdum.

    • Hierzu nochmal die Anmerkung, dass bei Amazon die Bewertungen sehr oft lang und hochwertig sind. Gute bewertungen sind übrigens immer oben, darum kümmern sich die Leute selbst.

  • Mir gefällt das Amazon Bewertungssystem ganz gut. Die arbeiten auch mit den obligatorischen Sternen, allerdings sehe ich schon in der Übersicht, welche Bewertung von 1-5 wie oft abgegeben wurde. So kann ich schon mal selektieren, was ich lesen möchte…

    Eine App. laden, die auf meiner Device gar nicht läuft, passiert mir nicht, da ich sie (o.k. bis auf die Navi-Software) immer direkt von IPod oder IPhone lade.
    So blieben mir schon einige Fehlkäufe für den ollen IPod erspart…

  • Sorry, aber wer sich nur die Sternchen anschaut, wenn er an einer Bewertung interessiert ist, ist selber Schuld.
    Wenn mich eine App interessiert, lese ich mir die Bewertungen durch, und filtere selbstständig die Müll-Kommentare aus. Eigenständiges Denken, und so.

  • Und erscheinen Kosten auf der Telekomrechnung bei Nutzung von Viber?

  • Für eine Überarbeitung des Bewertungssystem würde ich sofort unterschreiben. Ich als Entwickler bin leider auch davon betroffen.
    Folgende Bewertung + 1 Stern wurden bei meiner (damals kostenlosen) App reingedrückt:

    „Kauf nicht möglich? – Beim Download kommt immer die Meldung „Kauf nicht möglich“ und das während es lädt und installiert. Ich weiß nicht was da im Hintergrund gekauft werden soll… ?!?!?!Hab’s gleich wieder gelöscht. „

  • Liebe Redaktion. Ich kann den Unmut verstehen. Andererseits ist die Hauptaufgabe dieser App News zu liefern. Mit jeder Version die ich probiert habe gab es neue Bugs. Um nur einige zu nennen: Totalabstürze(schwarzer Bildschirm), Nutzerdaten vergessen, erneute Anlieferung dutzender gelesener/gelöschter News, Landscape Modus geht gar nicht. Das alles waren Fehler die innerhalb von 2 Minuten erkennbar waren. Offenbar wurden alle eure Apps ungetestet eingereicht (?) anders kann ich’s mir nicht mehr erklären.

    Auch wenn einige Bewertungen unnütz sind so frage ich jetzt schon mal wie man eure App denn eurer Meinung nach gerecht bewerten soll ???

    • Landscape Modus muss ja kein Fehler sein, wenn dieser gar nicht integriert wurde.

      Außerdem, wenn die App auf einem Gerät nicht funktioniert, aber auf den meisten anderen, dann muss es nicht an der App liegen.
      Wenn einer das iPhone nunmal schrottet, vllt durch Jailbreak oder sonstiges wie z.B. Wiederhergestellt oder so und das Backup is fehelrhaft, dann muss nicht die App daran schuld sein.

      • Es ist ja nett dass du hier antwortest dies Bugs sind jedoch alle offiziell bekannt und hier diskutiert und stimmen mit den Kommtaren im AppStore überein. Und Landscape Modus ist ja implementiert und geht trotzdem nicht. Das kannst du jetzt nicht schönreden.

      • Auch hier muss ich was dazu sagen. Ich habe die App. Schon länger im Einsatz. Ging am Anfang super toll. Alles gut. Dann die besagten Bugs. Und dennoch ist das Gesamtpaket für mich mindestens 4 Sterne wert,weil es nur über einen kurzen Zeitraum Probleme gab. Hab mich auch mal beschwert. Aber mehr auch nicht. Jeder kann Fehler machen. Macht ihr keine???

    • @bmxartwork: Wir haben beispielweise die gleiche Hardware und gleiche FW und ich stimme sehr oft mit deiner Meinung überein. Aber bei mir treten am iPhone 4 mit FW 4.1 inkl JB keinerlei Fehler auf. Wenn iFun beispielsweise keinen iPod Touch zur Verfügung hat es aber auf ihrem iPhone und dem Simulator einwandfrei läuft würde ich als Entwickler auch davon ausgehen, dass das App einwandfrei funktionieren sollte auf allen Geräten.

  • Was lustig ist, dass es 2 Leute von dem „Mir fehlt etwas – Sternabzug“-Typ gibt.
    Der eine vergibt dann halt 4 Sterne, weil er sich noch etwas wünscht (Ich hab z.B. GoodReader früher 4 Sterne gegeben und geschrieben, dass es 5 Sterne gibt, wenn man auf PDF-Files rumkritzeln kann..kjetzt kann mans und es gibt 5 sterne)…
    Der andere vergibt dann nur 1 Stern, sagt die App ist super toll, aber es fehlt halt eine kleinigkeit, deswegen gibts nur 1 stern und wenn dieser furz da ist, gibts 5 Sterne.
    Man sollte wirklich mal das System überarbeiten.

  • Danke für die Info. Werde eure App. wegen eurer Arroganz sogleich mit EINEM Stern bewerten. Viel Spaß damit.

  • Ja also das mit den Bewertungen ist schon wirklich eine Geiser Mist.
    Mein Favoriet sind ja immer diese h;fg€&)(g€ (bitte irgendwelche Schimpfwörter einsetzen) die dann ihre Emojis zeigen müssen. Und wenn man sich die „Reviews“ dann am PC anschaut sieht man immer diese schönen Kasten -> Yay^^

    Wenn uns diese Kommentare so aufregen sollten wir einfach diese Kommentare melden und hoffen dass sie gelöscht werden. Wenn jeder das bei einigen Apps macht und als Begründung fehlende Bewertungbegründung schreibt werden sie vll gelöscht.
    Ihr könntet das auch als News zum Aufruf verwenden.

  • Schade, dass man in diesem Artikel einfach nur den vermutlichen Frust (verständlich oder nicht, lasse ich einmal außen vor) über die Bewertungen des iFun-Apps im Store heraus liest.

    Man hat das dumpfe Gefühl, dass man hier versucht Mitleidssterne zu erhaschen, statt auf konstruktive Kritik zu bauen. Selbst wenn man einen Stern nicht als konstruktiv sieht, so gibt das doch eine Richtungstendenz ab. Irgendwas kann nicht an der App stimmen, wenn sich ein Sternebewertungen häufen.

    Nimmt man einmal das Beispiel iFun-App, dann ist dieses App seit der Erstveröffentlichung und den letzten Updates einfach wirklich nicht besser geworden.

    An einige Dinge, wie dem Design, kann man sich gewöhnen, aber wenn es echte Bugs sind, so zeigt z.B. das iFun-App nach jeder neuen Nachricht bei uns auf den Geräten mehr als 2000 neue Nachrichten an, dann kann das schon nerven.

    Das ist zwar für mich kein Grund gleich ein App nur mit einem Stern zu bewerten, dennoch würde ich eure App auch keine fünf Sterne geben.

    Wie bei allen Bewertungen, die ich abgebe, wiege ich mehrere Punkte ab und komme dann zu einer Bewertung, die in aller Regel nicht bei einem Stern bleibt.

    Ich denke aber, viele, die bewerten, kennen nur einen Stern oder fünf und machen es sich so einfach.
    Insofern stimme ich zu, dass man vielleicht einmal die Bewertung überdenken sollte, wie man zu einer rein konstruktiven Bewertung kommt.

    • Gebe dir grundsätzlich recht,aber sollte man dennoch nicht den Blick dafür verlieren,dass die App Kostenlos ist, Updates immer kommuniziert werden, die Qualität der News stimmt und die grundsätzliche haltung etwas langfristig zu betreiben vorhanden sind.es nimmt einem doch nicht das leben,wenn da mal was schief läuft. Oder läuft bei dir im leben immer alles glatt. Also bei mir nicht. Das ist jetzt nicht so Böse gemeint wie es klingt. Ehrlich!

      • Aber eben weil nicht alles glatt laufen kann und immer mal ein Fehler unterlaufen kann, ist doch eine ehrliche Bewertung wichtig.

        Nur weil ein App kostenlos ist, es dann sofort mit 5 Sternen zu bewerten, ist nicht weniger ’schlecht‘, als das App dumpf mit einem Stern zu bewerten, weil einem das Design des Ions nicht gefällt.

        Also mit persönlich ist eine ehrlich un konstruktive Kritik lieber, um mich auch verbessern zu können, als unsinnig gebauchpinselt zu werden.

        Und ich habe auch deine Antwort nicht als böse gewertet, sondern auch als konstruktiv. Es ist ja deine Sichtweise, die völlig okay ist. :)

    • Nehmen wir mal als Beispiel die MobileTV App der Telekom.
      von 100 Bewertungen sind 80 mit 5 Sternen und alle sind zufrieden. Dann gibt es aber auch ca. 5 Bewertungen wie:
      Ohne WLAN totaler Müll. 0 Sterne. => Telekom DARF garnicht per WLAN streamen und es steht im Beschreibungstext.
      daraus folgen logischerweise 5 weitere 1 Stern Bewertungen, denn an einem iPod Touch funktioniert das App ebenfalls nicht.

      Bleiben noch 5 Bewertungen von Leuten die nicht bei der Telekom Kunde sind und ebenfalls mit 1 Stern bewerten, dann nochmal 1-2 Bewertungen von Telekomkunden mit schlechtem Empfang.
      Letztendlich sind dann nur noch 2-3 Bewertungen die objektiv einen Kaufanreiz für potentielle Käufer darstellen. Wenn man das aber nicht weiss ist es ein wenig schwierig sich auf die Sterne verlassen zu können

  • Ich bin erst seit ca. 6 Monaten Besitz des Iphome 4 und darüber auch auf eure Seite/app gestoßen. Mir gefällt sehr gut, wie hier die Themen angesprochen werden. Was das Thema Bewertungen betrifft, wird es letztlich immer unerlässlich sein, zu filtern. Das bringt mich auf das Erlebnis Kabelsuche. Ich brauchte ein AV-Kabel, Videostreams an meinem Sony Bravia sehem zu können. Da sich die schönen, weßen Kabel aus dem Fachhandel als inkompatibel erwiesen, noch ein Versuch bei Amazon. Dort stieß ich auf ein Kabel, daß sehr unterschiedlich bewertet wurde. Knackpunkt für die schlechten Bewertungen war auch der Stecker. Angeblich extrem schwer zu entfernen. Tatsache war, das der Stecker seitlich 2 Druckpunkte hatte, die gedrückt werden müssen um die Arretierung zu lösen. Hätte ich diesen Bewertungem Glauben geschenkt, würde ich jetzt nicht im Besitz dieses übrigens sehr guten Kabels sein. Was mich fast mehr stört als das Bewertungssystem, sind die extrem rudimenären und den Themen vieler Apps nicht entsprechenden Filter in Itunes.

  • he<y macht bitte die grüne farbe wieder auf das alte blau. seit der umstellung habe ich schon gar keine lust mehr die artikel zu lesen, das ist einfach zu grün

  • Ich finde, dass nur User, die eine App über einen bestimmten Zeitraum hinaus nutzen, das Recht haben sollten, diese zu bewerten. Oftmals erübrigen sich viele Fragen nach einer Weile. Und außerdem gibt es immer noch zu viele Unwissende! App. Laden, merken nichts klappt, ohne sich ein Wort in irgendwelchen AGBs oder Nutzungshinweisen durchzulesen, und dann rotzfrech einen Stern zu vergeben ist ein klares No Go!!!

  • Am besten man lässt die Bewertungen einfach ganz weg,so wie früher. Wie damals im echten leben ohne pc. War super. Man musste sich seine eigene Meinung bilden. Dann entstehen auch solche Probleme nicht. Ich sehe dieselbe Entwicklung bei unserer Kundschaft. Ganz schlimm. Man erwartet bei dem Wort luxus goldene Wasserhähne. Luxus ist bei jedem anders definiert. Bei hartz4 ist essen luxus. Bei Mittelständlern Dinge wofür man lange sparen musste. Wie eine Yacht. Für andere ist Luxus gesund zu sein.

  • Na wenn her mann nicht über die eigenen 3 Sterne gejammert wird! Ihr Jammerlappen!
    Klar gibt es auch dumme User (wie hier in den Komnentaren eindrucksvoll zu sehen ist)! Aber die wenigen Ausreißer mit 1* werden durch die vielen dummen Beweihräucherer und unwissend Hinterherlaufenden mit 5* wieder wett gemacht. Übrig bleibzt der Durchschnitt + der objektiven Meinung der Masse. Also im Schnitt fair. Dass ihr hier jetzt rumheulen müsst, weil ihr mit der sagenumwogenen und hoch angepriesenen 3.0 nur 3* habt, zeigt doch wie schlecht die App wirklich ist.

  • da hauptproblem bei bewertungen in appstores ist die beschränkheit von vielen unserer mitbürger. sie kaufen sich ein handy/smartphone/whatever und sind bei den einfachsten dingen wie „lesen der anleitung“ oder „verstehen der systemvorrausetzungen“ schon überfordert bzw. kapitulieren zu schnell weil der horizont nicht so weit reicht. dann ist es leicht apple oder auch developer zu beschimpfen oder eine schlechte bewertung abzugeben. den meisten leuten ist es scheissegal was und wie sie es bewerten und kümmern sich auch nicht um die konsequenzen ihrer flamings für den hersteller oder den entwickler.
    gnadenloses löschen dieser schrott-bewertungen und absichtlich mies gemachten kommentare ist die einzig richtige entscheidung für jeden hersteller oder auch foren/appstore-betreiber. das hat imho nichts mit zensur zu tun sondern einfach nur mit selbstschutz vor idioten und zurückgebliebenen „kunden“

    • Jeder Anbieter hat in seinem Forum Hausrecht. Davon sollte viel öfter Gebrauch gemacht werden. Geistiger Dünnschiss gehört in die digitale Kläranlage.

  • Ich denke Apple trägt eine gewisse „Mitschuld“. Man sollte den Support-Knopf oder die Hersteller-Website stärker hervorheben und dem Kommentator ganz kurz erklären, was in eine Bewertung hineingehört.

  • Schöner und gut geschriebener Artikel. Auch ich ärger mich immer über sinnlose und dumme Bewertung. Das System mit mehreren Kriterien wird auch nicht fruchten denk ich, denn dann gibts halt in jeder Kategorie ein Stern, egal ob es Performance, Nützlichkeit, oder Aussehen ist, auch wenn der User selbst nur zu dumm is eine App zu bedienen oder Sonstiges.
    Auch hier findet man derlei Kommentarschwachmaten ;)

  • Also über eure 1-Stern bewertungen braucht ihr euch nun wirklich nicht zu beschweren, Wenn die App auf keinem iPod touch funktioniert. Habt ihr die App überhaupt getestet?

    Find icb echt schade, weil eure news echt top sind!

  • Bitte wirklich keine drecks Facebook Interation… Das nervt nur!!!

  • Also was lernen wir aus der ganzen Sache.

    – Wer lesen kann ist klar im Vorteil-speziell bei der Appbeschreibung (nur für iPhone 4 etc… nutzbar)
    – Man überliest die Kommentare mit den Emoticons und sinnlosen Kommentaren
    – Man bildet sich selbst ein Urteil – im schlimmsten Fall sind ein paar Euros für die Katz – geht einem im realen Leben auch oft nicht anders. Man kauft etwas und stellt im Nachhinein fest, das war wohl nichts. Gut im realen Leben kann man eventuell die Ware/Produkt wieder zurückgeben. Hier könnte Apple nachbessern. Vlt. das Recht einräumen innerhalb von 24 Std. die App wieder zurück zu geben und eine Gutschrift bekommen, aber das liegt nun mal in Appels Hand.

    Aber auch selbst ist man gefragt, in dem man immer mit guten Beispiel vorangehen. Wenn man eine App bewertet, dann sollte man dies mit sinnvollen und verständlichen Kommentaren machen, die sich auf den Inhalt der App beziehen. Fehler eventuell genau beschreiben und nicht nur schreiben, bei mir geht die App nicht, etc….

    Und die Entwickler sollten auch an sich arbeiten und manche Kommentare auch berücksichtigen bzw. ernst nehmen, da sie teilweise gerechtfertigt sind. Vor allem wenn es sich um bekannte Bugs/Fehler handelt, die Steuerung zu wünschen übrig lässt und so weiter.

  • Wenn man sich die Bewertungen von Apps mal durchliest kann man sich echt manchmal an den Kopf packen wie viele dumme Nutzer es doch gibt die eine Bewertung nicht verstehen. Wenn ich Probleme mit einer App habe, dann wende ich mich doch an den Entwickler und schreibe Support Fragen nicht in Bewertungen mit rein-.-. Mir ist auch aufgefallen, das viele Beschwerden an mangelnden iPhone Kenntnissen liegt. Die meisten Apps sind ja wohl wirklich einfach zu bedienen;).

    • Sehe ich genau so. Wenn Probleme auftreten, versuche in einen Kontakt zum Entwickler herzustellen. Leider ist dies nicht immer möglich und so versuche ich dann über die Bewertung sachlich das Problem zu schildern.

      Wie ich schon oben geschrieben habe, war vor geraumer Zeit die Navigon Select App in aller Munde.
      Es war wirklich unglaublich wie viele die App schlecht bewertet haben.
      So war eine der Fragen:
      -warum funktioniert es nicht mit meinem iPod Touch ich bin doch Telekom Kunde!
      von mir gibt es nur einen Stern!-

      Die PISA Studie lässt grüssen

      Auf der anderen Seite sehe ich aber auch die Entwickler in der Pflicht. So sollte manchmal etwas mehr Sorgfalt in der Entwicklung stecken und der Kunde nicht als BETA Tester herhalten.

  • Ich stimme dem Beitrag voll zu. Mein Favorit war eine Bewertung für die App, mit der man das IPhone als Schminkspiegel benutzen kann.
    Da schrieb jemand doch tatsächlich eine schlechte Bewertung, weil die App. Nur die vordere Kamera des IPhone 4 aktiviert und das Bild anzeigt.
    Ich bin mir nicht sicher, was der User erwartet hat?!

  • Bei kostenlosen Apps zählen für mich ganz klar die Screenshots. Ein Blick fällt dann aber dennoch in die Bewertungen um ggf. über schwerwiegende Probleme oder „Abzockfallen“ informiert zu sein. Das erkennt man auch in den chaotischsten Bewertungsverläufen.
    Höher schätze ich dagegegen nur noch eine externe Meinung/Empfehlung abseits des Appstores wie z.B. hier bei euch auf der Seite die man doch als kompetent und ausgewogen bezeichnen kann.
    Für den Appstore an sich wären aber wirklich Opitmierungen des Bewertungssystems wünschenswert.

  • Ich für meine Person finde seit längerem dieses Forum hat für mich einen med. -therapeutischen Nutzen. Wenn ich einen stressfreien Tag hatte und ich mich ein wenig aufregen will, lese ich die Kommentare in diesem Forum. Schon geht es mir besser. Ich interessiere mich für die aktuellen und zum grösten Teil recht guten Artikel von Ifun. Dafür gibt es 5 Sterne.
    (Für Rechtschreibfehler ist die Behörde zur Untersuchung von Schreibfehlerdelikten zuständig, ihre V-Leute sind überall!) ;-)

  • Ich möchte fast schon grinsen… Innerhalb hat das iFun-App durch diesen Artikel, der dadurch jetzt nicht weniger riecht, 1,5 Sterne dazu gewonnen.

    Ich mag mich wiederholen, schade, dass für eine so wichtige Sache offenbar ein Artikel missbraucht wurde, der natürlich nicht über das eigene App handeln sollte, das wäre ja zu auffällig gewesen, um das eigene (Sterne)Ego auzupolieren. – Schade, dass der für mich jetzt im Rahmen seriös wirkende Blog (bis auf die Fanbrille) das nötig hat.

    • Schlechte Bewertungen im App Store sind sicherlich ärgerlich, wesentlich nerviger ist aber die Tatsache, dass man einen Bug in der App hat und keinen Einfluss darauf hat, wie lange die Freigabe des Updates durch Apple dauert.
      Wir haben das Update bereits einen Tag nach der Veröffentlichung eingereicht und warten nun, beantworten in der Zwischenzeit jeden Tag zig E-Mails mit Anfragen zu dem Thema. Ich kann verstehen, dass iPod-touch-Besitzer sich ob des Fehlers ärgern, kann es aber auch nicht ändern solange das Update bei Apple hängt.

      Natürlich sieht man es lieber, wenn die eigene App nur Top-Bewertungen im Store hat, aber da wir mit der App aber kein Geld verdienen müssen, verkraften wir negative Bewertungen wohl besser als ein Entwickler, dessen Business daran hängt. Wir sehen die App als Service für unsere Leser und versuchen, deren Wünsche und Anforderungen bestmöglich zu erfüllen.

  • Ohoh
    Wie können den User die iFun App. schlecht bewerten?
    Tztz

  • Der Vorschlag von Nicolas: „…wie den registrierten Hotel-Gästen die Sternchen-Abgabe in mehreren Kategorien. Service, Umgebung, Sauberkeit und Schlafqualität lassen sich getrennt bewerten.“ finde ich ideal und Zeitgemäß. Eine Kleinigkeit würde der Rezension noch mehr „Gewicht“ beisteuern – das Alter z.B. Peter(63) schreibt;
    Man könnte es dann unter: Rezensionen nach Alter sortieren, erweitern usw.
    Das ganze natürlich nicht wie hier, zuerst Beitrag dann der Name, sondern wie iTunes es schon lange praktiziert, nähmlich vor dem geschriebenen Beitrag!
    Bitte versteht mich nicht falsch, aber „Geschmäcker“ sind verschieden.
    lg
    Peter(63) ;-)

  • Das ist ja der Hammer was man hier so lesen muss…
    Ganz egal aus welchem Grund dieser Artikel bei erschienen ist, zeigt es doch das die 1/2 der Nutzer gar nicht raffen was einen Mehrwert das ifun App. liefert und bietet.
    Ich nutze euch schon seit super langer Zeit. Erst online und dann mit eurer App. Ich weis gar nicht wieviel Kohle ich dich euch schon gespart habe.

    Also noch mal an alle Kritiker und sorry für die Aussage nixblicker….

    wie geil ist es denn das hier ein Team, jeden Tag den App. Store durchforstet und Kostenreduzierungen und Tips weitergibt, ohne was dafür zu verlangen. Alleine das ist schon ne 6Bewertung wert und zollt meinen größten Respekt. Ich bin mir total sicher das jeder von euch nörglern auch schon den einen oder andern € dadurch gespart hat.

    Die News und Infos sind super aktuell und absolut nutzergruppen zugeschnitten. Ganz ehrlich ich würde sogar für eure App. zahlen.

    An die Facebook Kranken… Meine güte lass es weg, wo ist das Problem.

    Ih hoffe nur das ihr euch nicht unterkriegen lasst und bitte so weiter macht. Ich kann mit dem einen und anderen Bug leben, weil nutzen ist viel großer als das jammern…

    Danke euch

    • @Rudio
      entweder hast du wenig Ahnung oder keine Ahnung warum das iFun Team das macht? So Blauäugig!
      Ich kann mit dir Wetten, daß jedes mal wenn du d. Link geklickt hast, hat auch iFun mit-verdient. Wenn nicht Direkt dann Indirekt durch Werbung/Banner etc.
      Du glaubst wohl tatsächlich, jemand sitzt vorm PC und guckt nach freien Apps? Also bitte, lass dich vom Papa oder Mama aufklären.
      lg

      • Lieber Peter…. Vielen lieben dank für deine feine und hochprofessinelle Antwort. Noch mal danke finde es super das es menschen wie dich gibt. 

        Kurz zu Mama und Papa: ich denke die haben verstanden was ich meinte.

        Lass mich kurz fragen ob du dafür also für die die Tipps, Tricks und Empfehlungen was zahlen musst? Lass mich kurz überlegen… Ich galube Hmmmm ah stimmt NEIN

        Das wir hier nicht bei der Tafel sind oder in der bahnhofsmisson ist uns wohl doch klar… Aber noch mal danke für die Richtigstellung deinerseits…

        Meine güte, wenn’s nicht traurig wäre würde ich lachen….

        Ich bleib dabei… Und keep it Short And Simple

        Ich Zahl nix hier bei den Jungs, und bekomme eine super Dienstleistung und nen tollen Mehrwert….

  • @Peter
    Richtig ;)Wette hast du gewonnen!

  • Na klar kann man hier lästern wie blöd die User sind und dass sie dieses Bewertungssystem falsch verwenden, leider ist das die falsche Frage. Mir zeigt das nur das dem AppStore etwas Entscheides fehlt, nämlich die Möglichkeit direkten Support zu bekommen.
    Schön das man alles Zentral, mit Apples Segen (oder Fluch), laden/kaufen kann, wenn aber was schief geht muss man selber sehen wie man an den Entwickler kommt (von Geld zurück rede ich erst gar nicht)
    Durch diesen Artikel und der darin enthaltenen Kritik am User beweist ihr von ifun leider auch nur das ihr zwar die Symptome aber nicht die Ursache des falschen Gebrauchs des Bewertungssystem erkannt habt. Besser wäre es Apple dazu zu bringen das der user über den AppStore mit dem Support der einzelnen apps in Verbindung treten kann.
    Zugegen eure Kritik ist aber einfacher…

  • Das paradebeispiel zu diesem thema ist für mich immer noch die ar drone-app. Die rezensionen bestanden am anfang nur aus sätzen wie „des spiel geht nicht“ oder „voll der schrott ey, der findet kein wlan“ … Ich wusste nicht mehr ob ich lachen oder weinen soll über so viel dummheit und unfähigkeit, sich kurz die beschreibung der app durchzulesen

    • Ähnliches Beispiel, anderes App: Die ganzen Apps die weitere Hardware benötigen sind auch alle so bewertet worden. Siehe Tizi, EyeTV, WD Remote etc. etc. etc.
      Ein Tip: Bei einem Dummen sollte man lachen. Bei einer Häufung solcher Rezensionen sollte man nichts anderes mehr machen wie weinen (oder es einfach alles ignorieren) Genauso lächerlich sind die Leute die in den Rezensionen anderen Leuten antworten wollen. Wenn jemand ein App nach 2 Minuten schlecht bewertet und löscht, derjenige liest doch nie im Leben diese Antwort…

    • Auch ein schönes Beispiel als die Apps für die MobileMe Galerie und die iDisk heraus kamen haben sehr viele Leute das ganze mit 1 Stern bewertet und haben alle geschriehen, dass man dafür ja einen kostenpflichtigen Account braucht und dass doch alles Abzocke von Apple sei. Klar…soetwas steht ja auch nicht schon in der Beschreibung, dass man einen MobileMe Account braucht. Außerdem richtet sich die App an eben diese Kunden und ich verstehe das Problem einiger Leute nicht. Manchmal glaube ich, dass sich einige alle Neuerscheinungen sofort auf ihr Gerät laden und wenn irgendwas nicht stimmt, dann wird genörgelt und mit einem Stern bewertet…vermutlich Lesen diese Leute gar nicht mahr die Beschreibung, sondern klicken direkt auf Laden/Kaufen.

  • Ich gucke wenn überhaupt nur noch in die Top25 der beiden Listen gekauft und geladen. Mich interessieren die Sterne kein Stück mehr, da ich sie teilweise einfach nichtmals mehr verstehen kann. Oftmals sind bei einem App 0 Bewertungen angezeigt, aber ein Durchschnitt oder aber ein Durchschnitt von 4-5 Sternen aber keine einzelne Bewertung liegt über 1 Stern.
    Alles was umsonst ist teste ich selber eben aus und lösche bei Nichtgefallen direkt wieder, aber bewerte auch garnichtmehr. Und alles was recht teuer ist, aber nicht per Video vorgestellt wird, lade ich erstmal die gecrackte Version runter zum testen. Das für jedes Update zu machen wäre mir zu aufwendig und wird entweder sofort gegen die originale Version ausgetauscht oder aber ich nutze die gecrackte Version bis der Preis gesunken ist und kaufe es mir dann noch. Insgesamt habe ich schon viel zu viel Geld für irgendwelche Schrott Apps ausgegeben die nie weiterentwickelt worden sind und gerade am iPad sind die Preise doch recht unverschämt hoch angelegt, obwohl es das gleiche App wie am iPhone auch ist…

  • Ich handhabe das ganz einfach. Ich teste ein App. über installous. Ist es gut, dann kaufe ich es! Den Nerv diese Sinnlosbewertungen im Store zu lesen muß ich nicht haben

  • Hmm..also ich wäre ja dafür, dass man in der Rezension sein Gerät und das OS angeben sollte.
    Ich habe diese ganzen Bewertungen wie läuft super, oder „Funktioniert“ überhaupt nicht echt satt. ich schreibe unter jede..na ja..ok..mittlerweile unter jede Rezension mein Gerät und das OS.
    ich finde etwas wie „Funktioniert“ überhaupt nicht könnte ja auch daran liegen, dass das Gerät und das OS nicht mehr unterstützt werden, aber das sehe ich ja nicht, weil so ziemlich nie jemand etwas dazu schreibt.

    Gerade neuere Spiele. Ich habe mich bei einigen Spielen schon öfters gefragt…funktioniert es? Splinter Cell Conviction auf meinem 3G damals. Es lief, hatte aber Probleme und das habe ich auch so rein geschrieben.

    Ich finde es gut Vorschläge und Wünsche oder auch Fehler mit in die Rezension aufzunehmen, wobei offensichtliche Fehler auch dem Support gemeldet werden sollten. Die meisten Entwickler lesen sich die Rezensionen durch und verbessern entsprechend. Ok…Gameloft nicht unbedingt ;-) Aber ich finde es auch sehr traurig, wie viele Leute nicht mehr sachlich bleiben…ich denke…wir können uns alle ein wenig helfen, indem wir die Rezensionen bewerten. Je mehr Leute mit nicht hilfreich bewerten, nimmt Apple hoffentlich die Rezension wieder raus.

    PS: ich habe Apple allerdings mal angeschrieben und eine Rezension gemeldet, da jemand der Meinung war von einem Klassenkameraden die Handynummer anzugeben und zum Mobbing aufzurufen. Ts…

  • Ich finde es schade wenn man solch eine wirklich gut gelungene Sache durch wirklich Assignant bewertungen kaputt macht :( Ich wäre für Ein System wie bei youtube : Mag ich /Mag ich Nicht
    Das ist eindeutig klarer und ein Kommentarbereich wäre auch nicht schlecht ;)

  • > Aber: Das Ort ist falsch gewählt. Weder haben AppStore-Entwickler die Möglichkeit auf Fabians Anfrage einzugehen
    Das ist richtig. Allerdings gibt es auch nicht wenige Anbieter die keine Möglichkeit für Supportanfragen über ihre Website anbieten, und ein Support-/Hilfebereich mit FAQ und vielleicht sogar Forum ist die absolute Ausnahme. In den meisten Fällen hat man immerhin die Möglichkeit eine E-Mail zu schicken; das heißt aber leider noch nicht dass man dann auch eine Antwort bekommt … 

  • Bei so Kommentaren bekomme ich auch immer zu viel. Schöner Artikel! 

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven