iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 838 Artikel
   

„Potentially Offensive“: Apple verbietet South Park-Applikation

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Souht ParkSeit knapp einem halben Jahr angekündigt, werden wir auch in Zukunft auf die hier vorgestellte SouthPark-Applikation für das iPhone verzichten müssen. Nach dem die fertig programmierte, auf den Inhalten der Cartoon-Serie basierende Applikation nun das zweite mal an Apples AppStore-Eingangskontrolle gescheitert ist, wird es von Entwickler-Seite vorerst keine weiteren Versuche geben die SouthPark-Applikation im AppStore zu platzieren.

Die fertige Applikation hätte kleine Spiele, Ausschnitte der TV-Episoden und Hintergrundbilder in einer Fan-Applikation kombinieren wollen.

Boingboing zitiert aus einer eMail der Entwickler:

„We first announced our iPhone App back in October, after we submitted the Application to Apple for approval. After a couple of attempts to get the application approved, we are sad to say that our app has been rejected. According to Apple, the content was „potentially offensive.“ But Apple did admit that the standards would evolve, citing that when iTunes first launched it didn’t sell any music with explicit lyrics. At this point, we are sad to say, the app is dead in the water. Sorry, South Park fans.“

Mittwoch, 18. Feb 2009, 14:26 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • schade, wieder mal ein Fall von Apples eignwilliger Appstore Politik…

  • Wahrscheinlich hat die Option für Furz-Geräusche gefehlt ! Mit Furz wäre es sicherlich kein Problem gewesen.

  • Das ist echt schade. Da wurde Auwand betrieben und dann…nichts. Mich würde das mega aufregen als Programmierer.

  • Ja, lächerliche Amis halt. Konservativ bis zum Umfallen.

  • Sollen sie das App in Cydia Releasen ;)

  • Seid ihr euch sicher, dass es nur „kleine Ausschnitte“ der Folgen zeigen sollte?

    Ich hab woanders gelesen, man hätte Zugriff auf die kompletten Folgen gehabt.
    (Wie auch auf der Southpark Homepage)

    Womit der Grund für ein ablehnen von Apple in Wahrheit einen ganz anderen Grund haben könnte?

    Immerhin verkaufen sie die Folgen im Store.

    • nicht zu 100%. geh jedoch davon aus, dass (sollte es möglich gewesen sein alle folgen zu streamen) die beschreibung der initialen vorstellung.

      „The app functioned beautifully, with the ability to stream clips, grab wallpapers for your device, read news, and browse the complete episode index.“

      dieses feature noch deutlicher hervorgehoben hätte. screenshots zeigen nur 3-minuten clips , keine vollständigen episoden.

  • Wie ich es liebe als kunde bevormundet zu werden.

    Diese schizophrene moral-politik bezüglich des appstores finde ich gelinde gesagt zum kotzen.

    Dabei hätte southpark für einen erheblichen anteil der US amerikaner bildungscharakter im gegensatz zur entertainment furzerei.

  • Bildungscharakter… da bildet sich einer was ein… die Kinderstunde braucht kein normaler Mensch…

  • aber die south park staffeln kann man weiterhin kaufen oder wie?

  • Die Zupfer: Moral heucheln aber jedem 12jährigen Uzi’s verkaufen, der grösste Pornoproduzent der Welt sein und permanent im Krieg mit eigenen Folterlagern !
    Dieses Land hat einen Ruf dem es völlig gerecht wird!

  • Fraglich wann der erste erfolgreich gegen diese Politik klagt

    • und dann? soll ein gericht apfel zwingen sachen anzubieten, worauf se keinen bock haben?

      • Hm, nö. Sollten die Äpfel nur bewegen nicht die Instanz zu sein die über das „zwingen“ entscheidet. Ich hab schon länger mit Obst zu tun, und da hab ich solche braunen Druckstellen schon öfters sehen müssen. Und dann kommen die Marktleiter und schneiden das Obst so klein, bis man die Farbe nicht mehr erkennen kann, Einheitsbrei sozusagen. Interessant finde ich dabei, dass du das Wort „zwingen“ benutzt um die Durchsetzung einer Gerichtsentscheidung zu umschreiben. Zeigt wie viel du von einem Rechtstaat hältst und passt zu deiner korporationsfaschistoiden Einstellung. Wir leben nun mal nicht in einer freien Marktwirtschaft, weil das nicht funktioniert hat ein schlauer Kerl namens Bismarck mal ein paar gute Dinge bei uns eingeführt die sich mittlerweile zwar überall etabliert haben, jedoch wird von Wohlstandskindern wie dir nicht verstanden warum und deshalb wirds grad wieder abgeschafft – oh wunder, oh wunder, so wie damit die Stabilität im Markt verloren geht, tut es sein Wert gleich, und vielleicht hast du noch zwei Gehirnzellen um mitzubekommen was weltweit am Finanzmarkt abgeht und siehst den Zusammenhang.

        Es ist auch fraglich inwieweit das Jailen zum Pseudo-Schutz des DRM und des AppStore-Regimes legal ist, der geschlossene AppStore ansich und auch die 30% sind sehr fragwürdig. Hier kann man nur vergleichend fragen, ob ein Auto-Hersteller vorschreiben könnte nur bestimmte Reifen-Marken bei bestimmten Händlern zu kaufen – ich glaube nicht. Doch glauben gehört in die Kirche, und man wird sehen ob die Gesamheit des Marktes eine Dynamik entwickelt die eine Klage erfordert um damit eine Öffnung zu bewirken. Das war meine Grundaussage.

  • die Amis erlauben das nicht was mit Sex zutun hat, aber Brutalität in den USA ist Normalität !!!

    Menschen werden vor 1000 zuschauern von Polizisten erschossen und beim Movie „Basic Instinct“ wird die Muschi in TV Zensuriert !!

    TOLLE POLITIK in USA

  • Ja der Adolf, übrigens gehörte das heutige Österreich von 1000 irgenwas bis glaube ich 1806 zum heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Und von 1939 bis 1945 ja sowieso. Also ist österreich sowohl sprachlich als auch kulturell und geschichtlich ein Teil Deutschlands und so leicht können wir den Adi nicht wieder unseren Nachbarn unterjubeln.

  • Welch Niveau, es wird täglich schlimmer hier…

  • Back to topic: packst in cydia und vertreibt es über den Weg. Den damaligen Installer hat Apple sich ja in verstümmelter Form schon zugelegt und vielleicht erkennt Apple ja nochmal was die Nutzer wollen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21838 Artikel in den vergangenen 3755 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven