Artikel 30 Tage-Statistik inklusive: “Onavo Count” misst Datenverbauch pro App (Video)
Facebook
Twitter
Kommentieren (28)

30 Tage-Statistik inklusive: “Onavo Count” misst Datenverbauch pro App (Video)

28 Kommentare

Das Wichtigste vorneweg: Um seinen Count-Dienst anzubieten, routet Onavo sämtlichen Traffic der von eurem Gerät generiert wird, durch die eigene Server-Farm. Wie auch die Safari-Alternative “Opera” oder Amazons Silk-Webbrowser dient der transparente Proxy dazu den kompletten Datenverkehr des iPhones zu tunneln und verlangt potentiellen Nutzern des Dienstes einen gehörigen Vertrauensvorschuss ab.

Wer bereit ist diese Vorleistung zu investierten, bekommt von “Onavo Count” (ApStore-Link) im Gegenzug einen Überblick auf den Datenverbrauch des eigenen Smartphones, aufgeschlüsselt nach den für den Datenverkehr verantwortlichen Apps.

Mit der kostenlosen, und zugegebenermaßen übersichtlich aufgemachten 30-Tage-Statistik will Onavo Werbung für seinen Proxy-Dienst “Onavo Extend” (ifun berichtet) machen. Das Zusatzangebot komprimiert Webseitenaufrufe, Bild- und Nachrichtenübertragungen und verspricht so das monatlich verbrauchte Datenvolumen erheblich reduzieren zu können.

Im Klartext: Sowohl “Onavo Extend” als auch “Onavo Count” leiten alle Online-Verbindungen des iPhones durch einen zwischengeschalteten Server, der die Datenmenge zählt, anzeigt und durch geschickte Kompression verkleinert. Wer Opera nutzt kann auch “Onavo” ausprobieren – wir halten uns derzeit noch zurück.


(Direkt-Link)

Diskussion 28 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wirklich gute App! Aber wir Android Leute müssen für Onavo Count nicht unsere gesamten Daten umleiten lassen sondern können sie einfach lokal durch das System messen lassen…

    — Bent
      • Ein iPad’chen der ersten Generation darf man doch besitzen oder? ;) Ich denke nicht das ich hier rumflamen werde sondern ich würde einfach nur meine “Erfahrungen von der anderen Seite” darstellen. :)

        — Bent
      • @Stephan

        Bei den ganzen (wenn auch teilweise unsachlichen) Android-Berichten muss man ja fast davon ausgehen, dass das hier mittlerweile auch ein Android-Blog ist. Wenn auch auf Bild-Niveau ;)

        — Sonari
    • Dazu braucht man nur einen Jailbreak und das entsprechende Cydia-Tool, schon klappt das auch ohne irgendwelche externen Server. Aber sowas wird hier ja gern totgeschwiegen ;-)

      — Archetim
      • Der Name des Cydia-Tools wäre doch bestimmt der Erwähnung wert gewesen. Dann hätten wir auch was davon.
        Unabhängig davon fragt man sich, warum IOS sowas nicht schon eingebaut hat, ohne externen Server natürlich, denn nur zählen kann ja auch das OS alleine.

        — Couchpotato
  2. Nach der Installation lassen sich unter pass.telekom.de die Daten nicht mehr abrufen. Gleich wieder gelöscht und Profile deinstalliert

    — Sebastian
  3. Nach der Installation lassen sich unter pass.telekom.de die Daten nicht mehr abrufen. Gleich wieder gelöscht und Profile deinstalliert

    — Sebastian
    • Da ist ja logisch, da du für die Telekom-Server nicht mehr erkennbar bist, wenn alle Aufrufe über externe Server umgeleitet werden.

      — Archetim
  4. Mache auch Online-Banking.!!!
    Ich glaub das lass ich dann lieber mal mit der hier beschriebenen App.!!

    — DRAGSTAR
    • Eine Online-Banking-App sollte eigentlich end2end verschlüsseln. Dann hat ein man-in-the-middle keine Chance.

      — Couchpotato
  5. ich bekomme leider das onavo profil nicht installiert
    hab ein iphone 4, ios 5.1.1, o2
    ich bekomme die fehlermeldung, dass immer nur eine APN konfiguration installiert sein kann
    ich habe aber gar kein profil installiert

    weiß jemand rat?

    — Daniela
    • Und du bist sicher, dass O2 dir keine SMS mit Einstellungen geschickt hat? Das wäre nämlich ein Profil.

      — Couchpotato
      • hab bei o2 angerufen und die meinen bei iphones muss man kein profil mehr installieren, das funktioniert auch so

        — Daniela
  6. Onavo ist eine App die nicht neu ist.
    Schon seit 2009 kenne ich diese App hatte sie auch sehr gut in Errinnerung. Ich konnte so einige MB’s ersparen.
    Ich habe Onavo seit 2 Jahren nicht mehr verwendet, da damals viele Gerüchte in bezug zum Irak mit dieser App veröfentlicht wurden. Faziz damals: die App funktioniert gut, man merkt aber die Komprimirung der Bilder in manchen Apps extrem und sollte vorsichtig damit umgehen, wenn Geschäftsdaten oder E-Banking vorhanden ist.
    Ich lass die Finger seither davon weg .

    — Andreas
  7. Sorry, aber allein dass man seinen Traffic über irgend einen fremden Server laufen lassen soll ich schon ein absolutes NO-GO.

    Schon sehr befremdlich, dass eine solche App hier überhaupt vorgestellt wird.

    — Alexander
    • Na ja. Angebot und Nachfrage halt. Wer will, soll’s probieren oder auch nicht. Ich lasse es lieber. Sehe das auch so wie Alexander. Man fragt sich ja inzwischen, was überhaupt noch sicher ist, aber zusätzlich ein Türchen dahingehend öffnen?. Lieber nicht. PS: gewisse Antworten vorweg zu nehmen. Ja. Ich weiss. Sicher ist , erst gar kein Smartphon nutzen, oder zumindest nicht ins Netz zu gehen.

      — seat-fan
  8. Das macht doch auch die App “My Data Manager”!? Und ganz ohne Proxy und lokal. Nachteil: Das Tool läuft (natürlich) ständig im Hintergrund und knabbert so am recht hungrig Akku.

    — Flitzpiepe
    • Das aktuelle Update 2.5.1 hat die Auswertung nach APPs nicht mehr drin.
      Ein zukünftiges Update soll das eventuell wieder einbauen.
      Ist also derzeit KEINE Alternative.

      — Couchpotato
  9. Wieso? Die Firma kommt aus Israel. Was habt Ihr dagegen, dass der Mossad mitliest? Vielleicht geht ja der ein oder andere Terrorist in die Falle. * Ironie aus *

    — Oliver
  10. Ich habe den Dienst vor einiger Zeit mal getestet und von der Leistung her war ich schon zufrieden…. aber ich habe es wieder gelöscht, da ich meinen Traffic nicht über eine fremde Firma laufen lassen möchte, aber von der Ersparnis der Datenmenge war ich echt zufrieden (nur meine Meinung)

    — Tobias
  11. Das App. verändert die Proxy Einstellungen. Ist das Profil eingerichtet kommt die Startseite Hotspot und pass.telekom.de nicht mehr.

    — Sonic
  12. Das Problem hierbei: Die Geschwindigkeit über E, 3G oder LTE nimmt teilweise erheblich ab, da diese Proxies, auch wenn sie von Amazon AWS sind, überlastet sind.

    Außerdem hatte ich in weniger als 5 Minuten etwa 4 verschiedene IP Adressen, sodass zum Beispiel Content, der nur für deutsche Bürger zugänglich ist, nicht angezeigt wurde. Auch wurde genannt, das bestimmte Dienste von deutschen Netzbetreibern nicht mehr zugänglich sind (zB Deutsche Telekom – pass.telekom.de).

    Von daher: Klare Absage an die App!

    — BMF
  13. Hab’s installiert und kann seit dem nicht mehr auf Pass/Telekom.de zugreifen. Auch ein uninstall des Onavo Profiles half nicht.

    Hilfe – was kann ich tun?

    — Kiran
    • Wie mittlerweile zwei aktuelle Support-Fälle zu HandyEtat und ein folgender Selbstversuch zeigen reicht die Deinstallation des Profils nicht immer aus, die Proxy-Einstellung wird dabei nicht immer zurückgesetzt und der Traffic läuft weiter über den Onavo-Proxy. Abhilfe brachte letztlich das Zurücksetzen der Netzerwerkeinstellungen in den Einstellungen des iPhones (Unter Allgemein->Zurücksetzen). Dabei gehen allerdings auch alle konfigurierten WLAN-Zugänge inclusive individueller Einstellungen darin verloren. Möglicherweise geht es noch eine Terz eleganter mit dem iPhone Konfigurationsprogramm. Nach diesem Reset der Netzwerkeinstellungen ist der Spuk jedenfalls vorbei und und die Datenaktualisierung incl. Datenvolumen von T-Mobile funktioniert mit HandyEtat wieder.

      Ich würde auch vor dem Hintergrund der nur scheinbaren Deinstallation von Onavo durch Löschen des Profils davon abraten diese App einzusetzen. Im Grunde ist das ein ziemliches Ding und einen Blog-Post wert, denn der Anwender merkt nichts davon daß der Anbieter von Onavo auch nach dem Löschen weiter mithorchen kann.

      — Helmut Neumann
  14. Gibts es aktuell gute Alternativen?
    Ich benutze noch My Data Mgr aber ich möchte gerne wissen welche Apps wieviel Traffic verbrauchen.

    — Andre A.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14459 Artikel in den vergangenen 2641 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS