iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Objective-C lernen: Deutsches PDF für Programmier-Einsteiger

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Das Release der nächsten iPhone-Generation und die Freigabe des iOS 5 dürften in den kommenden Monaten erneut für einen erheblichen Zuwachs an iPhone-Nutzern sorgen. Smartphone-Neulinge, Android-Switcher und frisch Beschenkte die auf das „Altgerät“ des Partners umsteigen. Ein riesiger Markt, an dem – neben den Zubehör-Herstellern – vor allem Programmierer profitieren. Gute Objective-C Kenntnisse vorausgesetzt, können erfolgreiche iOS-Applikationen problemlos die eigene Familie ernähren – Ein-Mann-Projekte im Stil der Instapaper-Applikation beispielsweise, sind dieser Tage keine Exoten mehr, sondern fester Bestandteil im Mix der AppStore-Anbieter. Also: Lernen.

Einen guten Einstieg in das Thema vermittelt das deutschsprachige PDF „BecomeAnXcoder“. Das kostenlose eBook führt durch die ersten Schritte in Apples Entwicklungsumgebung „Xcode“ und gibt euch auf gut 80 Seiten eine detaillierte Einführung in Apples C-Dialekt. Für den nächsten Schritt (wir drücken euch die Daumen) bietet sich die 30€-Schwarte „iPhone Apps Entwickeln“ des Franzis Verlags an. Danke Lukas.

Dienstag, 04. Okt 2011, 10:44 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • euer letzter link „iphone apps entwickeln“ führt leider ins „nichts“ (zu amazon, wo aber nach der suche nach objektive c keine Ergebnisse gefunden werden).

  • Danke, ich bin auch gerade an einer Cydiapp am Programmieren und bin ziemlich hilflos…

  • Wo lasst ihr den eure Uhrzeit syncen? Artikel um 10:56 eingestellt und um 10:54 angekommen! Für die Lottozahlen reichte aber nicht.

    • Ach so, Danke für den Tip: Die Franzis Schwarte ist Didaktisch gut aufgebaut, erfordert aber auch viel Eigenmotivation beim lernen. Nach wie vor, gilt ein Apple OS als Mindestvorraussetzung um mit Objectiv & Co zu entwickeln, mal abgesehen von Ersatzalternativen, die aber als nicht Vollwertig anzusehen sind. Ich will mir eigentlich nicht wirklich einen Mac kaufen wollen. Hat einer einen zum Abgeben?

      • Vor 3 Jahren ging’s mir auch so. Kaufte dann ein Mac mini aus zweiter Hand. Und nun vor kurzem ein mac book Air. Und was bin ich froh. Würde nie mehr zurück. Das programmieren auf dem Air macht riesig Spaß. Also hoffe ich das dies auch für dich der Start in macwelt ist.

      • @steff Tief drinnen rumort eine Stimme, ‚hol dir einen Mac‘. Sie muß nur noch an die Oberfläche gelangen. Beim iPad war das ganz einfach, als ich eins in der Hand hielt, war es auch schon meins. Bereut habe ich es auch bisher keinen Augenblick, auch wenn ich iTunes, das Vorhalten eines Desktop Rechners um das iPad richtig zu administrieren, schon mehrfach verflucht habe. Aber ein Mini??!?!!?

  • Hallo,

    Ich hatte die PDF – Datei schon gestern entdeckt. Eher durch Zufall, keine Ahnung wie ich dort drauf gekommen bin, aber super zu lesen. Danke für den Tipp, und bis heute Abend zum Lifeticker ;-)

  • Also ein „kleiner“ Nerd ist der Verfasser des PDFs aber schon:
    „Zeigen Sie überall, dass nicht alle einen PC benutzt, indem sie den Macintosh sichtbarer machen. Ein nettes Mac-T-Shirt
    in der Öffentlichkeit zu tragen ist ein Weg, aber es gibt auch Wege, wie Sie den Mac selbst von zu Haus aus sichtbarer
    machen können.“
    ähm…

  • Das PDF ist empfehlenswert um die Grundstrukturen von Objective-C zu verstehen. Einen Überblick über das iOS Framework bekommt man so aber leider nicht. Da ich mich aber selber lange Zeit schwer getan habe, Objective-C und insbesondere das Cocoa (Mac) und iOS Framework zu verstehen, hier noch zwei echte Tipps:
    1. Buch „iOS Programming – The Big Nerd Ranch Guide“ von Joe Conway und Aaron Hillegass
    Am besten auch in englisch. Es lohnt sich und ist meiner Meinung nach sein Geld mehr wert als andere iOS Entwicklungsbücher (wie gesagt ich habe viele ausprobiert und Werbung/Empfehlungen für Bücher sind eigentlich nicht mein Ding!). Das Buch ist ein Lehrbuch und beschreibt alle wesentlichen Funktionen „von Grund auf“.
    2. Den 0x02100 Podcast (siehe auch http://www.0x02100.de) auf deutsch. Für mich waren und sind das didaktisch sehr wertvolle Videotutorials, die ebenfalls vieles „von Grund auf“ erklären.

  • Danke danke danke!
    Je mehr Bücher um so besser.
    Danke für die Erinnerung, dass ich vor Wochen eigentlich ein Projekt angefangen habe.

  • Ich kann nur wärmstens den „iTunes U“ Kurs der Stanford University empfehlen, Englisch Kenntnisse vorausgesetzt. Damit habe ich Objective-C Programmierung für das iOS gelernt und meine erste eigene iPhone App steht kurz vor dem Release, siehe auch mein Blog: http://www.danzei.de/archives/.....myfirstapp

    Ansonsten ist das wichtigste, sich einfach durch zu beißen und nicht aufzugeben. Der Anfang ist hart aber nach und nach klappt es immer besser!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven