iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 982 Artikel
   

Nur noch mit Abo: Last.fm stellt kostenloses iPhone-Radio ein

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Last.fm, der personalisierte Online Musik-Dienst, bietet bereits seit den frühen AppStore-Tagen seine kostenlose Last.fm Radio-Applikation (AppStore-Link) zum Download an. Die Streaming-Anwendung versorgt euch mit Radio-Sendern die sich nach und nach eurem persönlichen Musik-Geschmack anpassen und euer iPhone bislang vollkommen kostenlos erreichten.

Einfach einen Interpreten (z.B. Madonna) oder ein Schlagwort (z.B. Reggae) auswählen, den Radiosender starten, fertig. Bislang spielte Last.fm dann ununterbrochen Musik die gut zu dem von euch gewählten Schlagwort passte und lies sich durch die beiden „Gefällt mir“ und „Gefällt mir nicht“-Knöpfe auf den eigenen Geschmack hin trainieren.

Eine Funktion die zukünftig Geld kosten wird. So kündigen die Last.fm Macher jetzt in ihrem Firmen-Blog die Einstellung der kostenlosen iPhone-Dienstleistung an. Zwar wird das Radio-Programm nach wie vor über die Last.fm Webseite zu erreichen sein. iPhone-Nutzer müssen zukünftig jedoch ein kostenpflichtiges Abo abschließen um ihre Sender auch auf dem Mobilgerät hören zu können.

You’ll see that this change brings us in line with other music services that already charge you to listen to music on mobile devices. For the cost of a fancy coffee, a Last.fm monthly subscription allows you to listen to radio across all platforms, on all your devices, and without commercial interruptions.

Dienstag, 08. Feb 2011, 11:14 Uhr — Nicolas
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hm die App war sehr träge, hab sie trozdem gelegentlich benutzt. Aber wenn das ketzt Geld kosten sollte, eher nicht.

  • Hmmm,

    habde das kaum genutzt, schade trotzdem.

    Aber wäre es nciht so, dass MIT Flash ein abspielen von der Webseite möglich wäre= Bz. wenn Last FM mit HTML 5 laufen würde?

    Denn über die Homepage geht das ja noch wegen der Werbung kostenlos…

  • Sehr schade- das war immer eine gute Alternative zum reinen Internet-Radio – man muss sehen, was es wirklich kosten wird und dann überlegen, ob es das wert ist- ich habe so manchen Musiktitel in meiner Biblitothek erst durch Last FM kennen gelernt- ich dachte, das wäre auch der Zweck und Last FM würde kräftig bei ITunes die Hand aufhalten

  • Ich glaube nicht, dass sich dieses Konzept für Lastfm rechnen wird. Werbebanner ja, oder einen Preis für die App, aber ein Abomodell wird nicht klappen…Die Gier der Manager….

  • Schwups gelöscht weg ist die app

  • Wenn es dann stabieler läuft ist es ok! ;-)

  • Eigentlich muss der Nutzer eine Rechnung stellen, da dieser die Trefferquote von harmonisierenden Songs überhaupt erst ermöglicht. Frechheit Last. Fm.
    6 setzen!

  • Wann ist es denn so weit?
    Ich habe die App immer gerne genutzt!
    Auch wenn die aktuelle Version auf meinem 3gs mit iOs 4.0.1 ständig abstürzt.

    • Noch einer, der nur die Ûberschriften liest?
      Meine Gûte…

    • Am 15. Februar ist es soweit…ich nutze last.fm schon länger und mir wurde laut deren eMail ein 3 monatiges Abo für lau angeboten…zum ködern.

      Normalerweise müsste ich Geld bekommen für das jahrelange mp3-id3-tags pflegen damit die Songs durch last.fm gescrobbled werden und daraus überhaupt erst ne Datenbank entsteht, die dann durch lfm angeboten werden kann…
      naja mir schnuppe, Radio hören eh nur Menschen ohne Geschmack. Solang die Vorschläge durch lfm erhalten bleibe reichts.

  • Was ist bitte der Unterschied für last.fm, wenn ich auf dem PC höre oder mobil? Die wollen bloß am Apple-Abo mitverdienen!?

  • ich hab last.fm abonniert also müsste ich die app wie bisher weiter nutzen können, oder?

  • Nutze die App sehr häufig und hoffe auf einen Beinbruch. Zahle sehr gern für die App aber nicht für ein Streaming-Abo eines eigentlich kostenlosen Dienstes.

  • Hab mitte letzten Monat gekündigt. Der Service dort wird fur Abonomenten immer schlechter und diese App wird wohl kaum Leute dazu bringen ihr Geld dafür hinzulegen.

  • bin schon seit einigen Jahren last.fm Abonennt und hab auch gerne dafür gezahlt. kostet (mittlerweile) glaubsch 3€ im Monat.

    vor nen paar monaten wurden allerdings die Hauptfeatures der Abo-Kunden abgeschaltet (lieblingslieder und playlisten), damit war ein Abo für die allerallermeisten wohl unnütz. mir eingeschlossen. ich hätte halt nun noch gewartet bis es automatisch abläuft…

    klar also das last.fm andere features anbieten muss um zahlbare kuden zu bekommen. die iphone-App ist da wohl eine gute idee, auch wenns ärgerlich ist für alle nicht-abonennten die es gerne genutzt haben. Mich bekommen sie damit als zahlender Kunde gehalten, höre die meiste zeit zu hause/auf arbeit last.fm, unterwegs auch gerne… von daher ist es das Geld für mich schon wert. auch wenn mir die ursprünglichen Abo-Features wichtiger/lieber gewesen wären…

  • dann empfehle ich euch „Soundtrckr“

  • Als langjähriger Kunde stand bei mir in der Mail,
    dass ich ab dem 15.Februar noch 3 Monate kostenlos
    nutzen darf. Super oder ?
    Ganz Ehrlich, drauf gesch…..
    Wird bei deaktivierung sofort eliminiert und es werden weniger und weniger.

  • Ich hab da mal an alle da draußen, die der Meinung sind, dass Geld zuverdienen, eine ganz besonders böse Angelegenheit ist… nur eine Frage.

    Geht ihr am Monatsende ab sofort auch zu eurem Chef und sagt:
    „Hey Chef, ich bin doch kein Abzocker… ab sofort, arbeite ich für die Gemeinschaft und nicht um Geld mit meiner Arbeit zuverdienen. Also behalt meinen Lohn!“

    Wenn ja, seit Ihr irgendwie komisch… und wenn nein, dann hört doch auf, immer gleich alles was mit nem Preis versehen wird, zu verfluchen!!!

    Ich für meinem Teil, hab schon den ein oder anderen Abend mit LastFM verbracht und diese Abende haben Spaß gemacht…

    • Es kommt in meinen Augen trotzdem auf den Nutzen an. Und das ist für iPhoneApp einfach nicht gegeben. Somit ein unnötiger Kostenfaktor. Und wenn du so gerne Geld rauswirfst für nicht benötigte Sachen und mit Argumentationen einer Chef-Angestellten Beziehung kommst darfst du mir gerne jeden Monat (alle anderen natürlich auch) 3€ überweisen…

  • 15 Feb isses soweit…laut last fm mail…

  • Naja dafür Geld ausgeben weiß ich nicht, ich würde es nicht machen.

  • Schade.
    Last.fm baut aber mächtig ab. Erst, kann man keine Lieder mehr komplett hören und nun das. Und dann immer das Argument: „Aber die anderen machen das doch auch…“
    Klar, die müssen auch Geld verdienen. Aber solange ich noch eine Wahl habe, nutze ich halt die.

    Alternativ habe ich bisher immer Deezer genutzt: http://www.deezer.com/de/
    Auch die App ist klasse. Jetzt wird das halt zum Standart.
    Ach ja, dort kann man auf der Website, wie früher auch bei Last.fm, komplette Alben anhören.

  • Das ganze ist mir eigentlich relativ egal ! Ich werde es in Zukunft weder auf dem iPhone noch auf dem Mac nutzen . Fuck it !

  • Hab gestern die Mail bekommen, kann es noch etwas nutzen und dann soll ich etwa 3 Euro mtl. zahlen.
    Die Mail is weg und die App dazu ;)

  • Lustig, dass immer wieder etablierte Anbieter einen Wechsel in den Bezahlbereich versuchen und damit wirtschaftlichen Suizid begehen. Denn mit den Nutzerzahlen schrumpfen die Werbeeinnahmen – R.I.P. last.fm on iphone.
    Es war schön mit Dir.

  • Das war im Auto leider eh nicht zu gebrauchen wegen den hohen Bandbreite. iCar Radio fkt wenigstens mit EDGE problemlos bei 130km/h was ich mir bei LastFM gewünscht hätte.

    • Allgemein ist bei der Fahrt im Zug/Auto nur iCarRadio zu benutzen…. Hab echt viele Apps getestet aber keine (ausser iCR) konnte auf dem täglichen weg zur Uni (60km) unterbrechungsfrei streamen… Da sollte von jedem Radio-Anbieter nachgebessert werden. Vor allem die Kauf-Apps… Denn sein wir mal ehrlich: Wer hat unterwegs (von Stadt zu Stadt) schon durchgehend 3G?!

  • also ich höre über bt im Auto und habe eigentlich nie Aussetzer. eher macht mir der Traffic sorgen. schade eigentlich. bleibt halt mehr Traffic für inst*** ;)

  • Also ich weiß jetzt nicht 100%ig, woher es stammt (ich glaub, aus der Benachrichtigungsmail von denen), aber ich habe das hier bei einem Freund aufgeschnappt – nachdem sich in Deutschland nichts ändern wird…:

    >>
    Today we’re announcing an upcoming change to the way Last.fm Radio works in some parts of the world. In the United States, United Kingdom and Germany, nothing will change.
    In all other countries, listening to Last.fm Radio will soon require… a subscription of €3.00 per month. There will be a 30 track free trial, and we hope this will convince people to subscribe and keep listening to the radio. Everything else on Last.fm (scrobbling, recommendations, charts, biographies, events, videos etc.) will remain free in all countries, like it is now.
    >>

    Vielleicht hilft es ja dem, der an der App hängt und doch lieber noch einmal recherchieren möchte, bevor er seine App mal so eben löscht.
    Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Kopf hoch! :)

    • hab ich auch im forum von last.fm gelesen und erst so verstanden, das bezieht sich allerdings auf streaming im allgemeinem über die webseite oder die last.fm software auffm rechner, NICHT aber auf die App. Will sagen: die news stimmt schon so, mit der iphone-App ab dem 15.2. nur noch für abonennten musik streamen

  • Na dann – brauchen tut man es eh kaum, kostenflichtig ist ok, aber ein Abo – klares NEIn

  • Schade.
    Leider streicht last.fm immer mehr gute Funktionen (u.a. direktes anhören der Songs / Alben). Davor war ich bereit, Geld für ein Abo zu bezahlen. Die jetzt noch verbliebenen Funktionen sind mir das Abo nicht wert.
    Dafür bietet Deezer immer noch alles gratis an.

  • Das ist aber bedauerlich. Ab wann starten die? Wie teuer wird das Abo werden? Hier hätte ich gerne mehr Input. Danke für alle infos.

  • Ich habe Last FM damals hauptsächlich wegen der Radiokanäle genutzt.
    Eigentlich hat das Programm bei mir nach dem Feature-wegfall nur noch gescrobbelt und beim iTunes starten gestört.
    Auf dem iPhone selber habe ich das App nie genutzt – und ganz ehrlich – nie das Gefühl gehabt, etwas zu vermissen.
    Mir erschließt sich einfach der Sinn nicht, Features abzubauen und dann relativ kurze Zeit später einen kostenpflichtigen Dienst ohne Mehrwert auszurufen.
    Naja, kurz: Abo brauch ich nicht und löschen war einfach.

    Ganz schlecht kommuniziert.

  • Der für mich suspekte Punkt beim Abo liegt bei der Abwickelung über paypal. Ich hatte mal Probleme mit denen, weil ich mein Passwort verschludert hatte. Was dann folgte, war nicht zu fassen. Ist es eigentlich normal, dass man bei Bezahlung per paypal trotzdem, wie bei lastfm seine Kreditkartendaten etc. hinterlegen muss? Ich werde das Gefühl nicht los, dass man hier in einem Rutsch Kunden für die ebaybank generiren will. Gebt in Google mal „Probleme mit paypal“ ein. Da kommt ihr aus dem Staunen nicht mehr raus, was geschieht, wenn es mit diesem Laden was zu klären gibt. Ansonsten finden ich Lastfm, was das Musikkonzept betrifft, sehr gut, da man Musiker hört, die ansonsten kaum in Erscheinung treten. Die App läuft leider instabil. Dies aber erst seit kurzem.

  • Kein Wunder, dass das passiert nach dem sie aufgekauft wurden…

  • Die App war sowas von träge und fehleranfällig, spätestens nach 3 Titeln war ein Neustart fällig. Dafür jetzt auch noch Geld zu verlangen ist schon dreist.

  • Offtopic: Bei SONOS läuft last.fm noch bestens!

  • Wer kann mir denn sagen, wo ich in die Zahlung eingewilligt habe. Bisher habe ich noch keine Zahlung geleistet, nutzte Last fm am Mac und am iPhone immer noch ohne Problem, trotz der neuesten Version? Ich weiß, vermutlich schmeiße ich mein Geld zum Last fm-Fenster hinaus.

  • Oh Gott, habe jetzt erst bemerkt, scheisse, von was wird es denn abgebucht? erscheint es dann auf dem kontostand oder wie läuft das?
    ich habe da gar nichts angeklickt und nichts das ich dieses dumme abo haben will. geht das jetzt rückgänging? bei mir steht das ich bis 19.mai dieses dumme abo hab? scheisse.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18982 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven