iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Mit dem Perso in den Zug

Nur noch der Name: Bahn vereinfacht Ticketbuchung

Artikel auf Google Plus teilen.
62 Kommentare 62

Die Deutsche Bahn kündigt Änderungen in ihrem Ticket-System an, die die Ticketbuchung in der iPhone-App DB Navigator oder auf bahn.de zukünftig vereinfachen sollen. Ab dem 1. Oktober, diesen Termin bestätigt eine Bahn-Sprecherin gegenüber ifun.de, ist die Buchung von Online- und Handy-Tickets ohne Identifizierungskarte möglich.

Bahnapp

Anders formuliert: Buchende Passagiere müssen ab kommenden Monat nicht mehr auswählen, ob sie sich bei Fahrscheinkontrollen mit Kreditkarte, Personalausweis oder BahnCard ausweisen möchte. Zur Buchung reicht die Angabe von Vor- und Nachname sowie der Anrede aus. Zusätzliche Angaben zur Person werden die Tickets ab Oktober nicht mehr enthalten.

Dennoch bleibt der Fahrschein personengebunden: Bei der Kontrolle im Zug identifizieren sich Reisende mit einem Lichtbildausweis oder mit der BahnCard (bei Aufforderung zusätzlich mit dem Lichtbildausweis).

Die Bahn akzeptiert dabei mehrere Dokumente: Neben dem deutschen Personalausweis bzw. Reisepass werden alle europäische Personalausweise und internationalen Reisepässe, sowie aktuelle BüMAs durchgewunken. Schülerausweise, Führerscheine oder Truppenausweise werden hingegen nicht akzeptiert.

Laden im App Store
DB Navigator
DB Navigator
Entwickler: Deutsche Bahn
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 28. Sep 2016, 16:40 Uhr — Nicolas
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum genau werden Führerscheine nicht akzeptiert?

      • Kein Ausweisdokument

      • Doch ein Führerschein zählt als Ausweisdolument, da es ein, von einer offiziellen Behörde ausgestelltes Dokument mit Lichtbild ist. Von daher verstehe ich die Regelung der DB nicht

    • Weil das Lichtbild inklusive dem Führerschein gut und gerne 40 Jahre alt sein kann.

      • nein, kann er nicht! die aktuellen sind nämlich aus dem Grund nicht mehr so lange gültig – nur noch 15 Jahre. Alte (auch ohne Ablaufdatum) werden 2033 ungültig.

      •  ut paucis dicam

        Nicht mehr lange! Die Begrenzung ist schon da! Neu ausgestellte FS haben die Begrenzung schon!

    • Und weil der FS einfach kein offizielles Ausweisdokument ist, auch wenn das viele nicht wahr haben wollen!

    • Weil ein Führerschein eine amtliche Urkunde ist, die ein Vorhandensein einer Erlaubnis zum Führen bestimmter Fahrzeuge auf öffentlichem Verkehrsgrund zum Ausdruck bringt.

      Während der Personalausweis und der Reisepass dabei zur Identitätsfeststellung und – etwa bei Grenzkontrollen – zum Nachweis der Staatsangehörigkeit häufig als gleichwertig angesehen werden, kann beispielsweise mit dem Führerschein nicht die Staatsangehörigkeit und nur bedingt die Identität, mit dem Personalausweis hingegen nicht die Fahrerlaubnis nachgewiesen werden. Zudem ist zu beachten, in welcher Intensität und durch welche Stelle die Richtigkeit des Inhalts des Ausweises im Einzelnen überprüft wird. Behörden, die Führerscheine ausstellen, besitzen beispielsweise eine besondere Zuständigkeit zur Feststellung, ob jemand eine Fahrerlaubnis besitzt, während es nicht ihre Hauptaufgabe ist, Identitäten festzustellen und zu bescheinigen. Hieraus ergeben sich auch Einschränkungen bei der Verwendbarkeit: So kann mit einem Führerschein in den meisten Fällen weder eine Grenzkontrolle passiert werden, noch wird er zum Beispiel für die in Deutschland vorgeschriebene Identifizierung bei der Eröffnung von Bankkonten ausreichen, während ein Personalausweis bei einer Verkehrskontrolle der Polizei für einen Autofahrer nur von begrenztem Wert sein wird.

      Quelle: de.wikipedia.org

  • Jetzt noch Ticketpreise vereinfachen dann sind wir zufrieden.
    Unter Flugticket niveau wäre schon mal ein Anfang.

    • Was ist denn an den Preisen von Fluggesellschaften „einfacher“ als bei den Preisen der Bahn? Was gibt es da zu vereinfachen? Und was für ein „Flugticket niveau“?

      • Er meinte sicherlich, die Ticketpreise unter Flugpreise zu senken… Hatte gerade letzte Woche auch das „Problem“, dass die Bahntickets mich gut doppelt so viel gekostet hätten wie die Flugtickets.

      • Der Hellste biste du nicht oder?

        Martin meinte nur, dass die Bahn die Preise senken könnten. Flüge sind oftmals günstiger für die gleiche Strecke.

      • @Dan: Oh doch, ich kann aber nichts dafür, wenn einige so unbeholfen sind, dass sie sich schriftlich nicht richtig und verständlich ausdrücken können. Und Flüge sind nicht „oftmals“ günstiger, sondern sicherlich vereinzelt. Aber so ist das halt mit verzerrter bzw. selektiver Wahrnehmung.

  • Wieso werden Führerscheine nicht akzeptiert?
    Skuril.

  • Hieße dann im Umkehrschluss, dass man die BahnCard auch immer in der App hinterlegen kann? Bislang war das ja nicht möglich, wenn diese zur Identifizierung genutzt wurde…

    • Das geht ja auch jetzt schon. Aber einen Ausweis brauchst du deshalb bei der Kontrolle trotzdem.

      • Das geht nur dann jetzt schon, wenn man nicht die BC zur Identifizierung nutzt…und darauf bezog ich ja meinen Kommentar…

      • Und daran ändert sich auch nichts. Du kannst ein Online-/Handy-Ticket nicht mit der elektronischen BahnCard legitimieren, da für diese ja ebenfalls eine ID-Karte notwendig ist. Du musst also so oder so noch eine haptische Karte mit dir führen, ab 01.10. eben der Perso oder Reisepass.

      • Du meinst ich kann nicht BC in der App plus Perso zur Identifizierung nutzen? Bzw. nur Perso?

      • Doch, aber nur die digitale BC alleine als Legitimierung geht nicht.

      • Ja, klar. Aber Perso und Handy habe ich immer dabei, damit kann ich mir die Plastik BC dann doch sparen ….

  • Das hat doch nur eins zur Folge:
    Ich muss bei der Buchung keine ID mehr auswählen, mich im Zug aber nach wie vor mit einem der genannten Dokumente ausweisen.
    Die Auswahl ist bei mir gespeichert, hat mich also nie gestört und wird mir in Zukunft wohl gar nicht als fehlend, auffallen. Toll

    • Das Problem was bisher aber: Hast du deine bei der Buchung angegebene ID-Karte verloren, wurde damit auch dein Ticket ungültig. Ergo: Storno und Neubuchung, was bei einem Sparpreis 17,50€ kostet und der Sparpreis bei der neuen Buchung möglicherweise teurer ist. Und dieses Problem stellt sich nun nicht mehr. Also ja: Toll. Und zwar im Gegensatz zu deinem „Toll“ komplett ironiefrei.

    • Das Problem was bisher aber: Hast du deine bei der Buchung angegebene ID-Karte verloren, wurde damit auch dein Ticket ungültig. Ergo: Storno und Neubuchung, was bei einem Sparpreis 17,50€ kostet und der Sparpreis bei der neuen Buchung möglicherweise teurer ist. Und dieses Problem stellt sich nun nicht mehr. Also ja: Toll. Und zwar im Gegensatz zu deinem „Toll“ komplett ironiefrei.

  • ich hab nicht mal nen personalausweis, und nen reisepass nehm ich sicherlich nicht mit für die bahn

    • Braucht man in Deutschland nicht ab 16 nen Perso?

      • Das ist ein Irrglaube. Du musst einen Personalausweis ODER Reisepass besitzen. Auch zum Mitführen gibt es keine Pflicht

      • Nein, du bist nur ausweispflichtig. Dafür riecht aber auch Reisepass oder Führerschein.

      • Ein Führerschein ist in Deutschland kein Ausweisdokument und erfüllt nicht die Pflicht des Besitzes eines Ausweisdokumentes!
        Mitführen muss man das Ausweisdokument nur in bestimmten Fällen (Waffenbesitz, bestimmte Berufe etc.)

      • @jabba: Es gibt keine generelle Pflicht, den Ausweis mitzuführen. Aber die Bahncard ist „nur zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig“ (Zitat von der Rückseite meiner Bahncard 25). In dem Fall musst Du also Perso oder Pass dabeihaben. Bei Fahrkarten ohne Bahncard gilt das sinngemäß.

      • Du bist ausweispflichtig, heißt, dass Du Dich jederzeit durch ein offizielles Ausweisdokument ausweisen musst. Es besteht keine Mitführungsplicht für den normalen Bürger. Du kannst also auch den Ausweis daheim lassen, Du musst nur einen haben, entweder RP oder BPA.
        Und ein FS ist KEIN offizielles Ausweisdokument und daher zur Identitätsfeststellung NICHT ausreichend!

    • Und wen soll das jetzt interessieren?

      • Wenn man nur reden dürfte, wenn es einen Interressiert wäre das Leben schon ganz schön trocken… Deins sicherlich besonders…

      • @Peter(s) – Zeig mir mal die Stelle in meinem Beitrag, an der ich rob verboten habe zu reden. Ansonsten kannst du mir ja bitte mal erklären, was robs Äußerungen inhaltlich zu diesem Artikel beitragen. Danke im Voraus.

      • Also das interessiert mich z.B. jetzt gar nicht

    • Wenn ich groß bin, will ich sein wie Du!

    • Welcher Hinterwäldler hat denn nicht mal einen Personalausweis?

      • PAuswG § 1 Abs. 1: „Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind verpflichtet, einen Ausweis zu besitzen (…).“

        Abs. 2: „(…) Personen, die einen gültigen Pass im Sinne des § 1 Abs. 2 des Passgesetzes besitzen, können die Ausweispflicht nach Absatz 1 Satz 1 und 2 auch durch den Besitz und die Vorlage ihres Passes erfüllen. (…)“

        Hinterwäldler können sich also auch durch Vorlage des Reisepasses ausweisen und benötigen keinen Personalausweis.

    • biste eigentlich nur selber schuld :)

  • Also faktisch ändert sich nichts. Bei der Buchung kann ich es mir sparen, war aber. Usher auch fest hinterlegt. Bei der Kontrolle muss ich nach wie vor ein Dokument vorweisen.

    • Doch, faktisch ändert sich, dass dein Ticket nicht seine Gültigkeit verliert, wenn du z.B. deinen bei der Buchung angegebenen Personalausweis verloren und diesen dann nicht vorzeigen kannst. So kann alternativ auch einfach der Reisepass gezeigt werden.

  • Na endlich. Als Vielfahrer und Besitzer einer Bahncard50, bin ich über jede Neuerung für den Kunden dankbar.

  • Solange es ein hier gültiges Dokument ist, sollte es egal sein mit was ich mich Ausweise.

  • Ich frage mich, wozu sie überhaupt einen Namen brauchen. Wenn ich ein Ticket am Schalter kaufe steht auch kein Name drauf.

    Ich hab das Ticket auf meinem Handy, der Barcode wird gescannt und ist nur für eine Fahrt verwendbar. Fall erledigt. Wozu also das Tamtam mit dem Ausweis?

    • Zum Beispiel, wenn eine Kreditkarte geklaut ist denke ich

      • Also wenn ich die Karte tatsaechlich geklaut habe, konnte ich sie doch bisher prima zur „Idenifizierung“ nutzen?! Das unterbindet nach meinem Verstaendnis nichts.. Bei geklauten Kreditkartendaten saeh es natuerlich anders aus.

    • Das Ticket könnte aber mehrfach genutzt werden, da die Ticketscanner haben keinen Onlinezugriff haben. Und der vergleich mit den am Schalter oder Automaten gekauften Tickets hinkt, da diese auf Spezialpapier gedruckt sind, welches sicherstellt, dass die Tickets eben nicht einfach kopiert und mehrfach genutzt werden können. Daher sind diese auch nicht personalisiert.

      • Und wie wird das mit mit Personalisierung bzw. Identifizierung unterbunden? (Ich versteh es wirklich nicht)

      • Na hast du mehrere Personalausweise, die du einfach mal an andere weitergeben kannst? Nein ;) Und selbst wenn, kann hier bei der Kontrolle das Lichtbild überprüft werden. Also ist die Mehrfachnutzung des Tickets damit ausgeschlossen.

      • Du meinst also mehrfachnutzung wahrend ein und derselben fahrt? Ich hatte es urspruenglich so verstanden, dass man (eben wg offline check der bahnbegleiter) ein ticket moeglicherweise mehrfach fuer verschiedene fahrten nutzen kann.;)

      • Sowohl als auch. Ein Flexpreisticket ist ja z.B. nicht zuggebunden, sondern den ganzen Tag auf der Strecke gültig. Und auch bei Sparpreisen würde getrickst werden ;) Deshalb die Personalisierung und das notwendige Vorzeigen einer ID-Karte.

    • Das Ticket am Schalter ist auf entsprechendem Papier mit laufender Nummer am Rand, Und schwer kopierbar. Der Ausdruck daheim und auch das Onlineticket kann ganz einfach kopiert werden.

  • Früher hat man einfach einen Fahrschein gekauft und gut ist. Warum muss das heute Personen bezogen sein?

    • Du kannst auch heute noch „einfach einen Fahrschein kaufen“ und zwar am Schalter oder am Automaten. Da ist auch nichts personalisiert, da diese Tickets nicht vervielfältigt werden können. Niemand zwingt dich darüber hinaus ein Online- oder Handyticket zu buchen.

  • Die Bahn will mir seit Monaten etwas per Post senden, was ich eingeben muss um diesen Dienst nutzen zu können. Da bekomme ich echt ne Kriese. Geworben haben sie mit einem 10€ Gutschein. Ich muss ja umsteigen, da ja Touch&Travel bald wegfällt. Wenn es weiter so geht, bleibt wieder nur der Weg zum Schalter/Automaten. Echt ein Schritt zurück bei denen. Bloß gut das Berlinienbus, Flixbus und Postbus ihre Angebote immer weiter ausbauen.

    • Dabei vergisst du, dass Berlin Linien Bus eine Beteiligung der Deutschen Bahn ist und der Betrieb zum Jahresende eingestellt wird ;-)
      Dass Touch & Travel eingestellt wird ist tatsächlich der größte Rückschritt den die Bahn jemals gemacht hat. Das ist wirklich so ein innovatives Angebot, ich habe eigentlich keine Lust darauf zu verzichten.

  • Die Bahn hat eh ein Rad ab, was ihre Online Tickets angeht. Im Asien-Urlaub online das Ticket für die Rückfahrt vom Flieger gebucht, bekomme eine Fehlermeldung statt Ticket zum Drucken, also nochmal gebucht, das ging durch.

    Das End vom Lied, gleiches Ticket zweimal gebucht und gezahlt. Ok, also dann mal gleich melden und um Rückzahlung bitten, kann ja kein so gro0es Problem sein… bisher 6x angeschrieben… Seit 4 Wochen keine Reaktion, telefonisch wird nur auf e-Mail Adressen verwiesen, und dass man den Fall gaaaanz genau noch mal schildern soll. „Wir können da jetzt telefonisch nix mehr tun“ und außer automatischen Empfangsmails kommt nix, die dafür doppelt und dreifach, teils nach Wochen…

  • Ich persönlich würde gern auf jede Plastikkarte im Portemonnaie verzichten. Aber die Bahncard kann ich doch auch jetzt nicht zu Hause lassen, oder?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven