Artikel Neues zu WhatsApp, zum “letzten Jailbreak” und zur iPhone-Konkurrenz
Facebook
Twitter
Kommentieren (91)

Neues zu WhatsApp, zum “letzten Jailbreak” und zur iPhone-Konkurrenz

91 Kommentare
  • Erste Bilder der neuen WhatsApp-App: Der populäre Instant-Messenger WhatsApp wird in den kommenden Wochen die wohl größten Veränderung seiner eben so kurzen wie rasanten Karriere umsetzen und – ifun.de berichtete am 19. März – sowohl ein Bezahl-Modell unter iOS einführen als auch die Möglichkeit bieten, die mit der Anwendung verknüpfte Rufnummer zu wechseln.

    ifun.de liegen die ersten Bildschirmfotos der deutschen Beta-Version vor. Im Anschluss eingebettet könnt ihr euch jetzt einen Eindruck der bevorstehenden Neuerungen machen und euch schon mal an den Hinweis zum lebenslangen Service gewöhnen. Die jährliche Abo-Gebühr, so die bislang vorliegenden Informationen, soll ausschließlich von Neukunden bezahlt werden. Danke @0xmaciln

  • Der letzte Jailbreak: Tom Simonite widmet sich im Technology Review -Artikel “Bastler gegen Schlapphüte“, der immer schwieriger werdenden Suche nach Schwachstellen im iPhone-Betriebssystem. Die aktuelle Jailbreak-Lösung, so Simonite, könnte die vielleicht letzte sein…

    Seit Jahren schon betreibt Apple ein Katz-und-Maus-Spiel mit Hackern, die offiziell nicht zugelassene Software auf ihrem iPhone installieren wollen. Doch der Kampf um den sogenannten Jailbreak, wie das uneingeschränkte Freischalten der Geräte auch genannt wird, könnte bald enden, meinen Experten.

Diskussion 91 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Warum die App. hat man über die Apple-ID geladen, einfach auf das neue Gerät bzw. die neue Karte einschieben neuen Code anfordern und fertig. Jetzt ist es immer noch Apple-ID gebunden, du zahlst es ja wahrscheinlich per In-App., oder wer sieht das anderst?!

        — NicK™
    • Nein. Account ist Nummer-gebunden. Sieht für mich aber auf den Screenshots nicht bahnbrechend neu aus. Wozu auch, funktioniert ja auch so ganz gut. Ich mag’s nicht, aber zu Android gibt’s ja keine Alternative.

      Honkomat
      • Joyn ist keine Alternative…. Joyn ist die Pest die erst alle erreichen soll und dann zuschlagen! Oder glaubst du im ernst die Anbieter lassen sich Traffic und SMS entgehen….. Erst alle vom whatsapp und Alternativen zu joyn locken dann geht’s los!

        — Fire2002de
      • “aber zu Android gibt’s ja keine Alternative”

        .Doch: Message me

        — markus
      • Threema! Gibt es seit Tagen auch für Android und ist verschlüsselt. End-zu-End!

        — NicK™
      • Mein Fehler, gibt es noch nicht für Android, mein Kollege hat es nur ma gemeint ich glaub das wurde dann wohl verschoben.

        — NicK™
      • Schau dir mal mysms an. Die gibt es überall und kann wie imessage auf mehreren Geräten genut werden

        — DeHub
    • Und wenn nich, is umso besser, dass es jetzt geht. Dann braucht man sich keine Sorgen bei einer neuen Nummer machen…wenn ich das richtig verstabden hab. ;)

      — Daniel
      • Fire2000de was bist du für eine Dummnase? Joyn ist um Klassen besser und sicherer wie WhatsApp aber immer nur dumm rummosern als die klaren Fakten sehen!

        Eiteleharn
      • Da gibt es leider keine Alternative zu WhatsApp, wenn man die Hauptfaktoren Verbreitung unter Nutzern von Smartphones und Verfügbarkeit auf den wichtigsten Plattformen berücksichtigt. Mir hat noch niemand die Aufforderung ‘Schreib mir auf Treema” geschickt. Ich nutze Treema, allerdings schreibe ich da mit exakt einer andren Person…
        Ich hoffe nur, Joyn wird ein riesiger Rohrkrepierer…
        Durch Programme wie Whatsapp und Treema wurde ihnen weitgehend die “Kunden-Melkmöglichkeit” genommen, ich hoffe, dass das die Kunden auch verstehen und Joyn die kalet Schulter zeigen

        — iDirkPeter
  1. Zum Thema JB: solcherlei Meldungen gabs doch schon öfters. Irgendeine Schwachstelle findet sich immer, alles ne Frage der Zeit und des Könnens…

    — Andreasle
    • Guck mal bei heise.de vorbei.
      Da war kürzlich erst ein Artikel zu lesen, worin stand, daß ein JB mittlerweile eher verkauft wird, als kostenlos den Usern zur Verfügung zu stellen.
      Die Schwachstellen werden mittlerweilen gehandelt.

      — Jürgen
      • Bin mir echt nicht sicher, aber könnte sein, dass der heise-Artikel oben verlinkt ist. Aber VORSICHT, reine Spekulation!

        — Bananarama
      • Ja, man munkelt, dass Tom Simonite schonmal für heise und die ct geschrieben hat.
        Aber ich würde darauf jetzt niemanden festnageln ;D

        — Pazuzu
      • Das ist doch schon ewig so. Für nen brauchbaren Exploit kann es schon mal 100.000 $ geben. Na und?

        — Bridgeman
      • Aber es wird immer länger gehen bis ein jailbrwak kommt, siehe iPhone 5

        — Crash
  2. Ein neues, schöneres Design für whats app wäre sehr wünschenswert gewesen. Wirklich schwach für solch ein Unternehmen seit 4 jahren keine ernstzunehmende Änderung am aussehen vorzunehmen.

    — LR
      • Sehr schade, dass es kein moderneres und frischeres Design geben wird. Mir persönlich hat der Design-Vorschlag wie er vor einigen Tagen hier als News vorgestellt wurde sehr gefallen.

        — Bulldozer
      • Nur das iOS und MacOS mittlerweile definitiv nahezu perfekt sind. Und WhatsApp nicht.

        — kev
      • Deine Aussage ist so gesagt falsch, du meinst mit der Oberfläche des iOS! Aber warum ändern wenn es doch eine der besten Oberflächen ist? So kommt jeder mit jeder Generation des idevices aus. Finde das ist ein Punkt der Apple anderen voraus hat! Zumal es doch eine Kunst ist zeitlos Oberflächen zu erschaffen. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. MfG

        — Fire2002de
    • könnte man Apple mit IOS auch vorwerfen – mittlerweile sehr angestaubt. Es wird Zeit für orrdentliches Staub wischen

      — chris4eck
    • So sehe ich das auch!
      Aber ich werde eh nicht mehr lang mit meinem iPhone 5 leben.

      Hab mich jetzt entschlossen zum Htc One zu wechseln!

      Habe lang gewartet bis es endlich ein Hersteller schafft nicht billiges Plastik zu verbauen.
      Nun ist die Zeit gekommen.

      — Nix0n
      • Habe auch das iphone 5 und finde das htc one eine super alternative. Vom
        Design her besser als
        Das 5er ABER…solange android drauf ist, kommt mir der dreck nich ins haus.

        — Nick
      • Finger weg von HTC, von Software hat man dort ähnlich viel Ahnung wie Samsung.

        — Pazuzu
  3. Also das design is schon okay, aber ich find die könnten dem user ruhig mal erlauben eigene klingel töne zu benutzen. Klar kann man eigene töne einstellen, aber leider nur über umwege. Ich mein wenn man schon für den dienst bezahlt ( klar sind nur 0,89€ im jahr) aber nichts des do trotz die möglichkeit sollte schon eingebaut werden.
    Meine meinung, der hat da seine anderen vorstellungen. Und ja ich werde jedes jahr das geld bezahlen für den dienst denn erstens müssen die programierer bezahlt werden und zweitens kosten die server ja auch geld.

    — Stefan H.
  4. Weiß schon jemand, ob WhatsApp mit der neuen Version auch endlich für das iPad zu Verfügung steht?

    — Torsilio
    • Vermutlich weiterhin nicht, da zur Übertragung eine Handynr. benötigt wird. Theoretisch könnte man die Nachrichten über eine im Vorfeld festgelegte Email Adresse senden.

      — Centurion
  5. Ein Blick auf das Whatsapp Design und man kann zufrieden sein, die App tut was sie soll, und das zumindest bei mir zuverlässig. Aber hand auf’s Herz: Diese Buttons unten, das UI mit Status, Favoriten, Kontakte: Braucht man das wirklich? Reicht nicht einfach ein Chat Fenster mit anderer Umsetzung?

    — Juggernaut
  6. Zum jailbreak, sollte dies mit dem iphone 6 bzw ios 7 nicht mehr möglich sein dann werden viele wechseln denn bis dahin wird auch die konkurenz noch besseres auf dem markt haben. Ich bin zwar ende 30 aber etwas personalisieren möchte ich auch und ohne jailbreak wäre es einfach zu langweilig.

    — Hotpfanne
    • Glaube ich kaum. Die ganzen Statistiken schwanken zwar immer, aber der Anteil Jailbreak Nutzer aller iOS Geräte liegt im Mittel schon länger bei 5-7%
      Das passt auch ganz gut, wenn man die Cydia Zugriffszahlen (die unregelmäßig veröffentlicht werden) mit den Verkaufszahlen von iOS Geräten vergleicht. Laut Cydia Statstik gab es nach dem letzten Jailbreak Zugriffe von 23 Millionen unterschiedlichen Geräten. Laut Apples letztem Zahlenpapier gibt es aktuell über 400 Millionen aktive iOS Geräte.
      Würden die Jailbreaker also nun alle die Platform wechseln, würde man das zwar schon so gerade in der Statistk sehen. Aber wirklich gravierend wäre das kaum.

      — Cromax
  7. DAS Argument fürs iPhone ist die sauber funktionierende Infrastruktur mit Backup und bequemer Synchronisation. Zumindest dann, wenn man einen Mac sein Eigen nennt!

    — Elv
    • Seit Goggle sich bei Android 4 vom USB Mass Storage verabschiedet hat und auf Microsofts MTP (Media Transfer Protokoll) setzt ist es für Mac-Benutuer eh nur noch eine Quälerei und viel Sync Programme funktionieren auch nicht mehr.

      — Elv
    • “Mißversteht mich nicht falsch” ???
      Lach.

      Man kann jemanden falsch verstehen ODER mißverstehen …

      Heute meint auch wirklich Jeder, zum Produkttester oder Journalisten berufen zu sein.

      — Pete
  8. ok, die iphone-5-kamera scheint nicht so toll mit den sich verändernden lichtverhältnissen umgehen zu können. aber kommt es mir nur so vor oder ist das bild des s4 sehr viel verwackelter als das des iphone 5?

    — flo
  9. Mit jedem ios Update bauen sie immer einen Fehler ein. Denke da an Akkuprobleme, etc. Also wirds auch immer eine Möglichkeit zum jailbreaken geben

    — Biglion
    • Das bestreitet auch keiner. Aber es wird immer unattraktiver die Sicherheitslücken für einen Jailbreak zu verschenken, wenn man stattdessen 250000$ (oder mehr) kassieren kann. Wenn die Lücke erstmal öffentlich ist, ist sie nichts mehr wert. Von daher könnte es einfach sein, dass der Jailbreak dem Kapitalismus zum Opfer fällt.

      — Cromax
      • Einfach mal den Artikel lesen. “Die für einen Jailbreak notwendigen Sicherheitslücken interessieren mittlerweile zunehmend auch Personenkreise, die hoch entwickelte Datenschädlinge programmieren, um andere Menschen überwachen oder Industriespionage betreiben zu können.” “Kevin Mahaffey, Gründer und Technikchef der Mobilfunksicherheitsfirma Lookout, glaubt sogar an noch höhere Preise – bis zu 500.000 Dollar seien drin, sagte er gegenüber Technology Review.”

        — Cromax
  10. Wird Zeit, das der WhatsApp Hokus Pokus vernünftig verschlüsselt wird und auf Tablets funktioniert, es geht, also keine Diskussion über Sinn und Unsinn..

    Bei Hike funktioniert das ja auch wunderbar..

    Maulwurff
  11. Ich denke, dass einige auf den Donate-Button gedrückt haben beim Jailbreak, so dass sich das für die Jungs auch durchaus lohnen kann, den Jailbreak zu veröffentlichen, anstatt die Schwachstelle an Apple zu verticken.

    — Peter
  12. “Erst alle vom whatsapp und Alternativen zu joyn locken dann geht’s los!”
    Was geht dann los?
    Meinst du das Bezahlen?
    Erstens geht das ja auch bei Whatsapp los,
    und zweitens was ist schon kostenfrei?
    Sehr merkwürdige Erwartungshaltung immer alles umsonst haben und nutzen zu wollen?
    Sicherlich verzichtest Du auch auf deinen Lohn, damit dein Chef auch mal was umsonst bekommt!

    — Gerd
  13. Wenn die Jungs die “evasi0n” ins leben gerufen haben, 10$ pro Jailbreak nehmen würden, wären sie sicherlich deutlich motivierter und es würde sich für sie absolut rentieren. Ein jailbreak wird auch in Zukunft sicherlich möglich sein. Definitiv.

    — Cullen
    • Dann gäbe es nach kurzer Zeit eine kostenlose, gecrackte Version. War mal so bei einem der ersten Jailbreak Tools noch auf iOS1 / 2. Website hat den JB entwickelt und Geld verlangt, und nach wenigen Std. wurde deren Tool gecrackt. Außerdem ist es bei den aktuellen Jailbreak-Devs ein Prinzip, den JB kostenfrei anzubieten.

      — JowBlob
  14. Wäre schade wenn’s kein Jailbreak mehr geben sollte. Spiele sehr gerne damit rum (:

    MessageMe ist um Längen besser als What’sApp. Benutze What’sApp fast gar nicht mehr…

    — David
  15. Threema ist richtig gut…

    Whatapp ist für die, die keine Ansprüche haben. Joyn ist für die, die denken das es eine alternative ist… (wartet ab. die Provider werden da richtig Geld für haben wollen, und SMS ist doch kostenlos…wofür als Joyn ?)

    — tomtim
  16. Das allerlustigste ist, dass grundsätzlich alle Mobilfunkanbieter Whats App. sofort verbieten könnten kt AGB

    — RerunVanPelt
  17. Wieviele Messenger braucht man unterwegs?

    Neben Sms, Email, iMessage, whatsapp, Xing, Facebook, Skype und der Möglichkeit(!) sogar AUCH angerufen werden zu können, bin ich vernetzter und präsenter, als mir der Tag Stunden zur Verfügung stellen kann.

    Beim Aufzählen der o.g. Kontaktwege bekomme ich gerade schaudernde Gänsehaut, weil es mir selbst nicht bewusst war, wie wenig Gelegenheiten es noch gibt mal “off” zu sein.

    Da wundern wir uns über steigenden Stress, Burnout und Beziehungskrisen?

    Ich brauche nicht noch ein Tool (z.B. “Joyn”), und behaupte mal, dass es niemand hier wirklich braucht..

    MB77
  18. Nummerwechsel ging fast von selbst. Als ich in Thailand ne neue SIM Karte eingelegt habe, kam beim Whatsapp Start ne Meldung , das eine neue Rufnummer erkannt wurde und ob diese Registriert werden soll. Bestätigen…Fertig!

    — Klaus
  19. Mal sone Frage ich kann seid dem neusten Update keine Bilder mehr senden oder empfangen.
    Ich fürchte mal das es ne Sperre wegen Jailbreak sein könnte kann das jemand bestätigen?

    — Wolfi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13878 Artikel in den vergangenen 2554 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS