Artikel Neues von Google und Apple: iPhone SDK Beta 3.2 und “Buzz”
Facebook
Twitter
Kommentieren (23)

Neues von Google und Apple: iPhone SDK Beta 3.2 und “Buzz”

23 Kommentare

sdkbeta22.jpgiPhone-Entwickler dürfte das jetzt veröffentlichte iPhone SDK Beta 3.2 beta2 eher enttäuschen. Die aktualisierte Version des Software Development Kits richtet sich in erster Linie an iPad-interessierte Programmierer und bringt keine relevanten iPhone-Neuerungen mit. Der Download ist 2,5GB groß und mit der Buil-Nummer #10M2135 gekennzeichnet.

googlebuzz.jpgEtwas spannender könnte das heute von Google vorgestellte Buzz-Feature werden. Das Social Media-Mashup  integriert die von Twitter bekannte Kurznachrichten-Funktion in den eigenen Google-Account, kann mit  Geo-Daten, Bildern und Links umgehen und wird in diesem – auch unten eingebetteten – Youtube-Video ausführlich erklärt. Die iPhone-optimierte Buzz Web-Applikation lässt sich unter buzz.google.com einsehen und bei Bedarf als Webclip-Icon auf dem Homescreen ablegen. Lifehacker zeigt bereits wie sich Buzz-Nachrichten von “Freunden” im eigenen Gmail-Account ausblenden lassen.

Diskussion 23 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Hilfe. Was will denn Google noch alles? Ich hoffe wirklich, dass sich nicht alle jetzt von dem scheinbar kostenlosen Angebot blenden lassen und nun wirklich alle ihre Daten diesem Unternehmen überlassen.

    — heldausberlin
    • So viele wie du ihnen geben möchtest.
      Niemand zwingt dich die ganzen google Dienste zu nutzen.
      Andere Frage: Was genau soll google mit deinen daten wollen? Bist du so wichtig? oder ich? Ich hab bisher bei gmail noch NIE Spam Emails erhalten, ergo schickt google anscheinend keine an mich. Mir wird da Werbung eingeblendet, das wars aber auch, ich nutze die google Dienste gerne, sie sparen mir Zeit, Geld und Nerven.
      Kann verstehen wenns jemand nicht will, aber es wird ja auch niemand gezwungen google Daten zu geben.

      — elbunk
      • Ich stimme dir totall zu, bei MSN bekomme ich jeden Tag ne SPAM Email schreklich, auch wenn ich die als SPAM Mail gemeldet habe o_O
        Bei Google alles sauber :-)

        — Josi Berlin
      • Oder so viele Daten wie andere über mich an Google weitergeben.

        Der erste meiner Freunde und Bekannter der beispielsweise GMail verwendet wird gesteinigt :)

        — Pazuzu
  2. Warum sollten eigentlich andere Leute wissen wollen, wo ich bin? Irgendwie keinen großen Nutzen. Hab das damals mal mit der App “HeyWAY” getestet und das war eigentlich nur ne Spielerei.

    — eugen
    • Lieber Eugen, wenn man nicht nur von sich ausgeht, gibt es sicherlich Bereiche , in denen es nützlich ist, zu wissen, wo sich bestimmte Personen aufhalten. Das geht von Geocaching bis Außendienstmitarbeiter.

      Open your mind.

      — getimo
      • Und wie Einbrecher erstmal davon profitieren können, zu wissen, wo sich die Zielperson aufhält!

        Das sinnvollste Feature von (privatem) Twitter & Co “Wo bin ich” sehe ich darin, dass ich genau weiß, wann ich wen ausrauben könnte…

        Alles andere ist virtueller Exhibitionismus!

        — Schmumi
      • Da hat Schmumi gar nicht mal so unrecht! Da nützt die beste Anwesenheitssimulation mit der Hausautomation nichts, wenn die Familie Müller ihre aktuellen Strandfotos aus Rimini postet…

        — Schimmi
  3. Ich finde Buzz für das iPhone bzw. die Web App eigentlich sogar ganz gelungen, hier gibt es auch ein paar weitere Screenshots: http://www.jens-stratmann.de/?.....p=4245 , klar ist Google als Datensammler bekannt, aber wayne interessierts… also mir ist es egal ob google nun auch noch weiss was ich twittere o.ä., denn ganz ehrlich, wissen die doch eh schon.

    — Jens
  4. Und wieder krallt sich Google die Daten der User und nutzt sie für eigene Zwecke. Und dafür geben sie uns in der Google-Suche nur das was sie wollen. Gebt mal iPad in der Bildersuche bei Google ein. Ihr werdet kein Bild eines iPad bekommen.

    Google IS evil!

    — BadTicket
    • Google ist geil! Kostenlose Push-E-Mail aufs iPhone, kostenlose Kartendienste, das beste Mail-Office (Spam hab ich zB immer schön im Spam-Ordner – noch nie im Posteingang), kostenlose Office-Anwendung, die überall nutzbar ist, kostenloses Notizbuch, daß mit dem iPhone synchronisierbar ist, kostenloses Adressbuch und Kontakte, die mit dem iPhone in Echtzeit synchronisiert werden…… und, und, und…
      Warum haben so viele so eine Angst vor Google? Selbst die personalisierte Werbung ist mir lieber als irgenwelcher Kram, der mich nicht interessiert!

      — Martin Z
    • Also, mir werden mehrere Bilder angezeigt. Und wie oben schon mehrfach geschrieben, es wird ja keiner gezwungen, die Dienste zu nutzen.

      — fx21
      • 1. Wie BadTicket sagte wird in der Bildersuche auf der ersten Seite kein einziges Bild vom Apple iPad gezeigt. (Personalisierte Suche ist deaktiviert)

        2. Persönliche Daten braucht man nicht selber Google geben. Wozu gibt es sogenannte “Freunde” die ihre Adressbücher bei Google hochladen, wo die Daten auf ewig auf deren Log-Server, fein säuberlich ausgewertet, gespeichert werden? (sämtliche Daten werden gespeichert und bleiben auch bestehen wenn man sie selbst wieder “löscht”. Das gilt für Adressbücher, eMails, Notizbucheinträge, etc., alles fein säuberlich ausgewertet :) )

        — Pazuzu
    • klar! Google ist daran schuld das es kaum Bilder vom Ipad auf den ersten Seiten gibt -.-
      Wie naiv kann man eigendlich sein?

      — Hans Echtaname
      • Google muss einfach endlich neue Suchalgorithmen schreiben, die aktuellen – und Jahre alten – werden mittlerweile von jeder Popelseite ausgetrickst^^

        — Pazuzu
    • Stimmt – eine Funktion zum Einloggen wäre nicht schlecht, mit der man sich dann solcherlei Themen einfach nicht anzeigen lässt. Wäre auch nicht schlecht für die Leute, die Push aktiviert haben und dann nachts nicht mehr wegen iPad- oder Google-News geweckt werden.

      — Gustav
      • Und für iPhone-News stehst Du nachts gern auf, oder wie? Ganz ehrlich, wer nachts seine Ruhe haben will, schaltet ganz einfach – sein Handy aus. Hat mir jedenfalls immer ganz gut geholfen.

        — Moritz
      • Genau, eine Funktion zum Einloggen. Wenn dich das Thema nicht interessiert, dann brauchst du es auch nicht zu lesen. Ich glaube anhand der Überschriften läßt sich sehr gut selektieren, ob der Inhalt der News deinem Geschmack entsprechen oder nicht.

        Bei dem Thema “Pushnacht” hast du mehrere Möglichkeiten:
        1. iPhone ausschalten (oder Flugzeugmode)
        2. Stumm schalten (Wecker funktioniert trotzdem)
        3. Push deaktivieren ( am einfachsten mit Jailbreak/SBSettings/push toggle)

        Wenn du auch nachts erreichbar sein musst:
        1. Flugzeugmodus und Weiterleitung aufs Festnetz

        — Peger
      • Man kann auch einfach den Ton der Push-Nachrichten in den Einstellungen ausstellen. Bei allem auf dicke Hose machen, aber auf so was einfaches kommt ihr Nerds nicht….

        — Lars
    • Ich finde auch solche Themen interessant und bin froh, dass hier darüber berichtet wird. Davon abgesehen kann ich auch durchaus einen Bezug zum iPhone erkennen…

      — Hook

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13992 Artikel in den vergangenen 2572 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS