iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 744 Artikel
   

Netflix-App mit Problemen – Amazon Prime mit neuen Inhalten

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Netflix-App mit Problemen

Nach Einführung der VPN-Sperre für deutsche Benutzer – ifun.de berichtete – treten beim Einsatz der Netflix-Anwendung vermehrt Probleme mit sogenannten Proxy-Servern auf. Diesen Eindruck vermitteln die Leserberichte, die seit Anfang der Woche bei uns eingegangen sind.

blocker

So meldet sich die Netflix-Anwendung nun auch dann mit einer Fehlermeldung, wenn Proxy-Server erkannt wurden, die bislang noch problemlos genutzt werden konnten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Netzwerkverbindung zur Verschleierung des aktuelle Geo-Standorts genutzt werden soll oder schlicht der Infrastruktur des besuchten Internet-Cafés geschuldet ist.

Unter anderem berichtet ifun.de-Leserin Annalena:

Ich lese häufig euere News und habe auch mitbekommen dass es bei Netflix diverse Änderungen gab […] ich nutze Netflix häufig in einem Café mit WLAN zu dem man ein Passwort und den Benutzernamen für 2 Stunden erhält. Heute musste ich nun leider feststellen dass dies so nicht mehr funktioniert. In anderen Netzwerken funktioniert meine Netflix-App problemlos. Habt ihr eventuell schon von dem Problem Kenntnis? Und wisst was ich tun kann? Ich hänge ein Bild von der entsprechenden Fehlermeldung an!

Netflix selbst erklärt in seinem Hilfe-Artikel zum Thema zwar, dass der Fehler auftritt „wenn unsere Systeme festgestellt haben, dass Sie die Verbindung über ein VPN, einen Proxy oder einen Unblocker-Dienst herstellen“ bietet aber keine brauchbaren Problemlösungen an sondern konstatiert lediglich: „Da unser Titelangebot von Region zu Region variieren kann und diese Verbindungstypen oft zur Umgehung von Ortungsmethoden verwendet werden, können Sie unsere Inhalte über solche Verbindungen nicht streamen.“

App Icon
Netflix
Netflix Inc
Gratis
53.51MB

Amazon Prime mit neuen Inhalten

Bis Netflix sein Overblocking-Problem in den Griff bekommen hat, bietet sich Amazons Prime-Angebot als kostengünstige Alternative an.

Ab Mitte April wird der Online-Händler die zweite Staffel der AMC-Serie „Fear the Walking Dead“ in sein Programm aufnehmen.

Die erste Staffel von Fear the Walking Dead war eine der bisher erfolgreichsten Serien bei Amazon Prime in Deutschland.

Fear the Walking Dead ist ein düsteres Drama, das die Zuschauer zurück zum Anfang der Zombie-Apokalypse führt – in eine Zeit, in der die Welt allmählich zu dem grauenvollen Ort wurde, der in The Walking Dead gezeigt wird. Am Ende von Staffel eins haben Madison Clark (Kim Dickens), Travis Manawa (Cliff Curtis) und ihre Familien kurzzeitig Schutz im sicheren Anwesen von Victor Strand (Colman Domingo) an der Pazifikküste gesucht. Während Unruhen in der Bevölkerung zunehmen und die Toten Los Angeles immer mehr einnehmen, bereitet sich die Gruppe darauf vor, zur „Abigail” zu flüchten – Strands großer Yacht, die vor der Küste vor Anker liegt.

App Icon
Amazon Video Deut
LOVEFiLM
Gratis
29.16MB

Dienstag, 01. Mrz 2016, 18:53 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Netflix = VPN Sperre = gekündigt

    • DAS ist ja auch Käse. Du gibst viel zu schnell auf, auch jetzt gibt es noch genug Schlupflöcher um den Content von Netflix USA zu genießen…;-).

      Aber MARKIG war Dein Posting schon: Netflix = VPN Sperre = gekündigt….*LOL**

  • Ich nutze beide. Gibt immer was zu schauen ;)
    Probleme hat Netflix ja immer wieder mal. Hier bricht was ab, da geht was nicht.

  • Und ich dachte die Streaminganbieter hätten aus den Fehlern der Musikbranche gelernt. Wobei vermutlich eher die „Rechteinhaber“ ein haufen alter Säcke sind die mit diesem „Internetz“ nichts anfangen können.

    • Streaminganbieter sind nicht schuld, sondern die „Filmbranche“. Die Streaminganbieter bekommen die Inhalte zu den diktierten Konditionen – oder eben nicht. Und das Geschrei, wenn Film X oder Serie Y dann bei den <10€/Monat nicht enhalten ist kann sich kein Anbieter leisten – also beugt man sich dem Willen der Filmindustrie – bis sie es irgendwann mal gerlernt hat.

  • Und vieles ist auf einmal nicht mehr in Prime inbegriffen! Bis gestern noch haben wir LOST geschaut und nun ist auf einmal nur noch Staffel 1 inklusive! Bin grad sehr enttäuscht von Prime… Warum werden bereits enthaltene Inhalte umgestellt auf kostenpflichtig.. Dennoch eine Serie, die schon Verhältnismäßig alt ist…

    • Das macht Amazon leider recht häufig. Gerade die ABC-Serien wechseln ständig von Prime zu Instant und wieder zurück. Es gibt einen Bereich der die demnächst „verschwindenden“ Filme und Serien auflistet. Der ist immer gut gefüllt.

    • Weil Amazon die Rechte an den Serien erwerben muss und die Rechteinhaber die Serie oft nur zeitlich lizenzieren.

    • Ich habe Sonntag einen Film gestartet und wollte die letzte halbe Stunde Montag gucken. Da war der dann aber nicht mehr in Prime inbegriffen und ich sollte den für 11 Euro kaufen.
      Wenn ich keine Kinder hätte, würde ich Prime vermutlich abbestellen. Wer das wirklich alles nutzt, der bekommt für den Preis eine angemessene Leistung. Wenn man aber etwas bestimmtes sucht, stößt man da sehr schnell an die Grenzen.

  • Wird aber immer rechtzeitig angekündigt!ca 1monat vorher

  • wo kann man nachlesen, welcher Serie es als nächstes trifft?

  • Netflix Probleme gibt es mit Unitymedia. Beide Seiten wissen auch Bescheid. Liegt daran, das Unitymedia kein „echtes“ Internet bietet

    • Das ist wirklich sowas von nervig. Und man liest es ja immer häufiger, aber da tut sich absolut überhaupt nichts…

    • Kann ich nicht bestätigen. Ich habe Unitymedia und keine Probleme mit Netflix. Was bitte ist „unechtes“ Internet?

      • Unitymedia bietet keinen Full Dual Stack an. D.h. während man zwar eine vollwertige ipV6-Adresse zugewiesen bekommt, läuft ipV4 nur über NAT (ist also keine „echte“ Adresse). Das gibt auch regelmäßig Probleme, wenn man von außen auf sein LAN zugreifen will (z.B. per VPN).

      • MemoAnMichSelbst

        Unitymedia hat nicht genug IPV4 Adressen und somit haben viele UM Kunden die gleiche IPV4 Adresse. Und das mag Netflix nicht.

      • Ah, ok. Das hört sich nach der IPv4 auf IPv6 Problematik an. Davon bin ich bislang, klopf auf Holz, nicht betroffen.

      • Probleme kann ich auch nicht bestätigen, auf 2 verschiedenen Unitymedia Anschlüssen mit IPv6 und Ds Lite IPv4.
        Vielelicht liegt es an euren Endgeräten.
        Mit einem Portmapper geht auch Plex von außen. Wie gesagt alles nur weil keiner IPv6 endlich mal unterstützen will.

    • So einfach ist es auch mal wieder nicht. Das Problem ist, dass IPv6 schon vor Jahren begonnen wurde einzuführen, aber nicht jedes Gerät wo Netflix drauf läuft kann IPv6 bzw. Netflix hat auch Probleme mit IPv6. Wenn die ganzen Internet Firmen nach ca. 3 Jahren immernoch nicht mit IPv6 umgehen können, dann weiß ich auch nicht. Fakt ist Unitymedia und alle anderen Anbieter haben fast keine IPv4 Adressen mehr zur Verfügung und wenn es so weiter geht, müssen immer mehr Kunden IPv6 mit geteilter IPv4 bekommen, weil die Firmem nicht nicht in die Gänge kommen.
      Nichtsdestotrotz müsste auf allen neueren Geräten Netflix laufen. Ich habe nur von z.b. TV Geräten gehört, die kein IPv6 können und Netflix da Probleme macht. Da ist dann aber der Hersteller schuld.

  • Mit lost hat auch netflix wohl Probleme, wir schauten gestern anfang 2. staffel die dann plötzlich mit Fehlermeldung abbrach und danach auf netflix gar nicht mehr auffindbar war

  • Was für Schmarotzer….“ich nutze Netflix in einem Cafe mit Wlan“…

    • Ich finde es frech, jemanden, der das WLAN in einem Café benutzt, um netflix zu gucken, gleich als Schmarotzer zu bezeichnen! Schließlich ist das ein Service, der den Gästen des Cafés angeboten wird. Und was bitte spricht dagegen, dass sich zum Beispiel Pendler, die wegen schlechter Zugverbindungen Zeit totzuschlagen haben, mal eben im Café eine Folge ihrer Lieblingsserie reinziehen?

  • Funktioniert smartflix denn noch?

  • unblock-us.com hat gestern noch funktioniert. Das VPN leider nicht mehr.

  • Hola funktioniert immer noch einwandfrei um sich US Serien anzuschauen.

  • Ich finde es okay, dass die Leute in Cafés keine Serien mehr schauen können.

  • Ich nutze sky online für die serien wie walking dead. Für alles andere gibts dann amazon. Ist ne gute Mischung und recht günstig insgesamt.

  • Zum Glück soll das Geo-Blocking ja bald fallen.
    Dann müssen sich alle was neues überlegen oder eben weltweite Lizenzen einkaufen.

  • TunnelBear + Netflix geht auch wunderbar. Oder liegt es an der Kombi aus US Account + US IP (via TunnelBear)?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18744 Artikel in den vergangenen 3281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven