iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 847 Artikel
   

Nahaufnahme: So fokussiert die iPhone-Kamera

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Die Makro-Bilder des auf der iPhone-Rückseite untergebrachten LED-Blitz-Moduls kennt ihr bereits. Doch auch die Kamera-Einheit des iPhone 4S hat einen zweiten Blick verdient. Die Linse der 8-Megapixel iSight Kamera ist neben dem Vibrations-Motor des iPhones eines der wenigen beweglichen Teile an Bord des Apple-Handys.

So werden die fünf über dem Foto-Sensor angebrachten Linsen kurz vor der Bildaufnahme von einem UTAF-Actuator bewegt. Der kleine Motor, die Abkürzung UTAF steht hier für „Ultra-Thin Auto Focus“-Modul, ist nur wenige Millimeter groß (das Referenz-Modell im Bild misst 8.5 x 8.5 x 3.8 mm) und sorgt sich um das Scharfstellen der iPhone-Kamera nach dem Tap auf einen Bildausschnitt des Multitouch-Displays.

Der für das Heben und Senken der Linsen zuständige Motor passt im Fall des Newscaletech-Moduls etwa acht mal auf einen Reißzwecken-Kopf und lässt sich auf dem iPhone in Aktion begutachten.

Aktiviert die Kamera, dreht das Gerät um und schaut direkt in die Linse. Wenn ihr jetzt mit dem Finger auf das Display tapt sollte sich das Linsen-Modul sichtbar bewegen. Die Vorstellung der iPhone 4S-Kamera haben wir im Anschluss noch mal eingebettet.


(Direkt-Link)

Montag, 20. Aug 2012, 13:37 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sind die Nahaufnahmen mit dem 4S deutlich besser, gegenüber denen des iPhone 4? Weil gescheite Nahaufnahmen mit dem 4er erweisen sich für mich als unmöglich, auch bei gutem Licht.

      • Aber leider noch nicht top.
        Makro ist echt ne Kunst für sich. Hatte erst eine Handykamera, die das halbwegs gut hinbekommen hat. (SE Satio) Aber am Wochenende erst noch mit dem 4S ein Feuerwerk in HD-Video aufgenommen: Keine Klangübersteuerung, nahezu originäre Farben, so gut wie nie unter- oder überbelichtet. Eine grandiose Kamera!! Völlig entspannt in echt guter Quali auf nem 40-Zöller geschaut. -Genial!

    • Vor allem der DOF Effekt ist viel besser – zumindest für n Handy und solange man das Motiv geschickt zum Hintergrund setzt.

      Die bewegten Teile sorgen leider in Verbindung mit separaten DOF-Adaptern mit vibrierender Mattscheibe unter bestimmten Bedingungen für Wobbelbewegungen, die’s beim 4er so imo nicht gab. Auch auf Slidern gibts das Problem manchmal.

      Naja, ne Sache, die wohl eher selten den Otto-Normal-User trifft..

    • Die vom 4er waren ganz gut, besonders Makro Aufnahmen. Zieht das SGS 2 um Längen ab. Das iPhone 4S hat hier noch mal deutlich zugelegt, insbesondere bei durchwachsenen Lichtverhältnissen.

  • Wow, hätte ich nicht gedacht. Hält man die Kameralinse nahe ans Ohr und fokussiert in den Himmel hört man es sogar.

  • Dazu passend der Hinweis an alle Hobby-Programmierer im App-Store, dass man die Fokussierung auch kontrollieren kann. Sprich abschalten. Sprich in eine bestimmte Stellung bringen und dort fest nutzen. Das ist das Killer-Feature für die Lupenfunktion, aber der Grossteil der Programmierer einer solchen (der Store quillt über) hat keinen blassen Schimmer was sie da tun…und mit dem ständigen Fokus-Pumpen bei Nahaufnahme kann man die Lupenfunktion meist vergessen…

    • Eine solche App suche ich für die Unterwasserfotografie. Fokus fest einstellen, untertauchen und fotografieren. Durch das Wasser werden nämlich ständig durch die Hülle hindurch Berührungen mit dem Digitizer ausgelöst und der Fokus verschiebt sich.

      • Probier mal ‚AlmostDSLR‘

      • edit: Die Kamera-App hat zwar auch ne Focus/Belichtungssperre, AlmostDSLR kann dagegen Focus, Weißabgleich und Belichtung separat locken, ist klein und imo sehr gut individualisierbar.

      • edit II: Fällt doch aus, hat keinen Hardware-Auslöser.

      • Neuer Versuch: Probier’s mit ‚OSnap!‘. Kann ebenfalls alles separat locken und ist ansonsten eine geniale Timeshift-App. Halt vor dem Untertauchen den gewünschten Intervall einstellen ;)

      • Super, vielen Dank für die Tipps. Beim nächsten Tauchgang probier ich das aus!

    • Du schreibst „meist“ – hat du eine Luoen-App gefunden, bei der der Fokus fixiert werden kann? Ich bislang nicht! Bei verschiedenen Kamera-Apps haben sie’s ja auch geschafft.

      • Ja. Allerdings gefallen mir andere Details dieses Tools nicht: Lupe Lite. Merkt sich die Zoomstufe/Einstellungen nicht (absolutes NoGo), wird nicht mehr gepflegt etc (alles aus Einnerung, ist schon etwas her). Aber das Teil hat nicht nur Focus Lock, sondern kann das Bild auch drehen. Das fehlt auch bei vielen Lupen.

  • Fokus feststellen?! Warum zoomt Ihr nicht einfach und/oder schaltet das Auto zoomen aus, Auf den Bildschirm tippen und3 Sekunden haltenden, somit schaltet Ihr das ständige justieren aus (AE/AF-Sperre)

  • Diese mit Pixeln überfrachteten Mini-Senoren zeichnen doch sowieso von vorn bis hinten alles Scharf und in die Verlegenheit mit Offenblende zu fotografieren, kommt man mit dem iPhone wohl auch eher selten :-)

  • bei der sensorgröße sind all diese tricks hier im vergleich unbrauchbar. wenn nokias 41MP sensor gerade mal so an einen 10MP kleinbildsensor heranreicht…

  • Das hat mein Sony Erricson auch schon vor fünf Jahren gemacht. Da hat das iPhone gerade so unscharfe, blasse Bilderchen gemacht.

  • Fotos an sich finde ich ok aber Makrobilder macht die kleine Kamera nicht gut. Habe den Komunicator von Nokia zum Vergleich. Da ist es genau umgedreht. Makros super sonnst eher durchschnittlich. Ach bei der Auslöseverzögerung ist iPhone nicht ganz so schnell, dafür öffnet sich die Aap schneller und lange Bildfolgen gehen auch. Für mal schnell ein Bild reicht es zum echten Fotografieren dann doch lieber ne richtige Kamera. Kommt ebend immer auf den Zweck an… Aber missen möchte ich sie nicht. Habe mir jetzt extra ein kleines Objektiv gegönnt und bin echt zufrieden.

  • Wow, der totale Wahnsinn!
    Eine Kameralinse die sich bewegt und dann noch mit Autofocus.
    Das ist der Hammer, wenn ich das meinen Freunden erzähle, das glauben die nie!

  • Gibts eigentlich noch mehr 4S-Besitzer, deren Kamera NICHT fokussiert? Ich kann tun was ich will, seit einigen Wochen ist das Thema fokussieren passé. Bei Aufnahmen von entfernten Gegenständen stört das nicht weiter, dort schien der Autofokus dann „steckengeblieben“ zu sein, aber bei Nahaufnahmen (bspw. mit ScanPages für die Reisekostenabrechung) ist dann weder ein Flugticket noch ne Hotelrechnung zu erkennen. Und wieder ein Einsatzzweck des 4S dahin. Weitere Betroffene?

    • Geh doch einfach in einen Apple Store nachdem du einen Termin an der Genius Bar ausgemacht hast (noch vor Ablauf des Jahres) und lass dir das Gerät reapieren oder wenn die keine Lösung zum Problem haben, gegen ein neues iPhone austauschen! Das ist es ja gerade, warum ich gerne Apple-Produkte kaufe: Der Service!
      Ps: Denk dran vorher eine Sicherung deiner Daten zu machen! Und die empfehlen dir das Gerät komplett neu (ohne von deinem Backup zu laden) aufzusetzen um Softwareprobleme, die sich über die Zeit angesammelt haben, auszuschließen. Mach das am besten vorher schon mal, wenn du keinen Store um die Ecke hast, weil die dir das Gerät sonst nicht direkt austauschen…

      • Habe ich ne Chance diesen Service auch hier in den USA zu bekommen, obwohl ich das Gerät in Deutschland bei Apple erworben habe? Bin bis Ende des Jahres noch dienstlich in den USA eingesetzt und hier auf das Gerät angewiesen. Ich habe einen Applestore hier direkt gegenüber von Office in der Mall. Ich hatte dort zu dem Thema zwar schonmal vorgesprochen, aber bisher keinen Erfolg gehabt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21847 Artikel in den vergangenen 3756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven