iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

myTREK: Pulsarmband mit iPhone-Anbindung von Scosche

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Mit dem myTREK-Sportarmband bringt die Zubehör-Schmiede Scosche noch in diesem Monat ein drahtloses Pulsarmband mit iPhone-Anbindung auf den Markt und wird die Bluetooth-Manschette Anfang September für knapp 130€ als Alternative zu den gängigen Brustgurten auch in Deutschland vertreiben. Der „Personal Trainer“ für das iPhone misst euren Puls, zählt „verbrannte“ Kalorien, verwaltet Musik und koordiniert den gewählten Trainings-Modi (Ausdauer, Fett-Verbrennung, Kardio).

Zum Betrieb setzt das Sportarmband mit integriertem Pulsempfänger die Scosche myTREK-App (AppStore-Link) voraus. Der kostenlose 8MB-Download bietet den Joggern und Studio-Besuchern unter euch fünf Fitness-Level für eine individuelle Einschätzung an und integriert sowohl das GPS des iPhones als auch ein Trainings-Archiv. Sobald das Sportarmband bei uns aufgeschlagen ist, stellen wir den Trainings-Kompagnon noch mal ausführlich vor. Bis dahin müssen die beiden heute eingebetteten Youtube-Videos (Link 1 & Link 2) für den Ersteindruck ausreichen.

Durch die Einstufung in eines von fünf Fitness-Level, kann der Anwender seine sportliche Verfassung einschätzen und Fortschritte durch das Erreichen der nächsten Stufe erkennen. Über eine Bluetooth-Verbindung sendet der Sensor die Daten, wie zum Beispiel den Pulsschlag, an das Apple-Gerät.

Donnerstag, 11. Aug 2011, 16:08 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • zu teuer
    da kauf ich mir lieber eine garmin pulsuhr, kostet 10euro mehr aber auch viel besser denke ich

  • Hm…

    Ich finde nur Interessant das die es geschafft haben die Übertragung per Bluetooth laufen zu lassen. So wie ich das bisher mitbekommen hatte war das nur bei Nike+ bzw. für Audio Geräte gedacht?

    Oder wird hier wirklich ein Audio Geräusch ans iPhone gesendet das daraus den Puls berechnet/angibt?!?

  • Entspricht ja preislich in etwa dem Brustgurt von Wahoo mit iPhone Dongle – den kann man dann allerdings mit vielen verschiedenen Apps, wie RunKeeper, iSmoothrun etc., verwenden. Bin gespannt, ob die Dinger was taugen oder mit der Messung total daneben liegen.
    Vergleicht die Dinger doch mal mit ner guten Polar oder der angesprochenen Garmin GPS Uhr. Wäre toll, die Pulsdaten direkt mit in der RunKeeper Auswertung zu haben.

    Cheers.

  • Und wie wird das mit der Übertragung gemacht? Ich dachte nur Nike+ könne auch auf Bluetooth zugreifen?

  • 1. Zu teuer! Pulsuhren mit Messgurt gibt es schon für einen Bruchteil des Geldes. Gute Pulsuhren mit ähnlichen nützlichen Funktionen kosten ungefähr genau so viel, haben einen riesigen Vorteil beim
    2. Akku, der sehr, sehr lange hält. Hört man beim Laufen auf dem iPhone4 Musik, hat UMTS eingeschaltet und lässt eine GPS-App wie runtastic laufen, dann verliert man (je nach Region bzw. Empfang) 20 bis 25% an Akku. Hat man dann noch Bluetooth eingeschaltet, wird da noch mehr vom Akku abgezwackt. Bis zu 3 Stunden Joggen sind da wohl drin, wenn der Akku voll ist. Wenn das iPhone nach einem langen Arbeitstag nicht ganz voll ist oder man eine lange Wanderung oder Radtour (5 Stunden und mehr) machen möchte, fehlt dem Ding ohne Akkuhüllen irgendwann der Saft.
    3. Selbst, wenn obige Dinge einen nicht stören sollten, ist zu beachten, dass man das Zusatzgerät bislang nur mit einer App nutzen kann. Ob diese zufriedenstellend arbeitet, merkt man wohl erst, wenn man das Armband schon gekauft hat. Ob irgendwann auch bekanntere Sport-Apps unterstützt werden, ist leider auch noch nicht klar.

    Im diesem Zustand würde ich eher auf eine konventionelle Pulsuhr setzen.

  • Ich finde es richtig ärgerlich, dass sich hier kein Standard für die Kommunikation zwischen iOS Gerät und Peripherie herauskristallisiert.
    Warum kann nicht jeder Brustgurt mit jeder App zusammenspielen?

  • Mich würde auf welche Art die Herzfrquenz abgegriffen wird. Pulsoxymetrisch scheint hier am wahrscheinlichsten und damit auch ordentlich störungsanfällig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven