iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Mobile App Store-Downloads: 100MB Grenze durchbrochen

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Das aktuelle Download-Limit für mobile Einkäufe in Apples Software-Kaufhaus hat sich schon seit Jahren nicht mehr geändert. Applikationen, die größer als 100MB sind, lassen sich nicht von unterwegs laden, sondern setzen eine bestehende WLAN-Verbindung voraus.

app-Download

Bis September 2013: Mobile Downloads mit maximal 50MB

Eine Größe, die Apple zuletzt im September 2013 anpasste und damals von 50MB auf 100MB verdoppelte. Davor lag die maximale Download-Größe noch bei schlanken 20MB. Nun scheint Apple erneut an den Stellschräubchen im App Store gedreht zu haben.

Wie uns Laurent, Autor der französischen Webseite iphon.fr jetzt per E-Mail mitteilt, gestattet die gestern ausgegebene, siebte Beta des anstehenden iOS-Update auf Version 9.3 den mobilen Download von Anwendungen mit einer Größe von bis zu ~250MB. Zwar blendet das iPhone noch immer die 100MB-Warnung ein, kümmert sich anschließend aber auch bei größeren Applikationen um die Beendigung des Download-Vorgangs.

objekt

Seit dem Start von iOS 9 profitieren iPhone-Anwender zudem von Cupertinos App-Slicing. Während iOS-Applikationen beim Download aus dem App Store bislang stets mit einer einheitlichen Größe auf euren Geräten aufgeschlagen sind, hängt die Download-Größe ausgewählter Spiele und Produktiv-Anwendungen inzwischen stark von dem Gerät ab, von dem der Download angestoßen wird. Entsprechend vorbereitete iOS 9-Applikationen bringen nur noch die Inhalte mit, die zum Einsatz auf eurem Gerät vorausgesetzt werden.

Universal-Apps, die auf iPhone und iPad ganz unterschiedlich aussehen, verzichten beim Download auf dem iPad jetzt einfach auf ihre iPhone-Grafiken und lassen Retina-optimierten Bilder beim Download auf Geräten mit Nicht-Retina-Display im Store liegen.

Sollte Apple die mobile Download-Größe offiziell anheben, erwarten wir den Rollout zum Apple-Event am 21. März.

Dienstag, 15. Mrz 2016, 10:11 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist mir gestern aufgefallen, wo ich mir die neue TomTom App geladen habe.

  • Endlich, diese Aufhebung wird auch Zeit. Hoffentlich verschwindet dann bald auch noch der (eigentlich irritierende) Hinweis bzgl. des 100 MB Limits.

    • Komplett entfernen fände ich hingegen nicht so klasse. Ein (abschaltbarer) Hinweis auf die Größe würde ich begrüßen, sodass man nicht durch Unachtsamkeit aus Versehen unterwegs mal eben die Hälfte seines Volumens aufbraucht durch einen einzigen Download.

    • Eine komplette Aufhebung wäre schon blöd. Ist mir schon ein paar Mal passiert, daß ich zu Hause etwas laden wollte und ich vergessen hatte das WLAN wieder zu aktivieren.

  • oh man wenn ich den 50mb-screenshot da oben sehe werde ich ganz sentimental. das waren ncoh zeiten

    • Bei mir sind diese Zeiten noch präsent, weil ich mich einfach nicht von meinen ‚alten‘ iPhones trennen kann. Verkauf bringt nichts und verschenken, vllt.

  • Also für diejenigen die ein iPhone und ein iPad besitzen, ist es ganz einfach diese Sperre zu umgehen. Einfach auf einem Gerät den Persönliche Hotspot aktivieren und mit dem anderen Gerät sich darauf verbinden. Es wird quasi eine WLAN Verbindung simuliert und man kann auch mobil alles aus dem AppStore laden egal wie groß und sogar zu LTE Geschwindigkeit, wenn man die hat. Aber passt auf euer Datenvolumen auf X-D

  • das App-Slicing war aber daran Schuld, dass nur die Hälfte der Apps auf dem neuen iPhone gelandet sind. Ich weiß nicht ob das mittlerweile behoben wurde

    • Bei mir auch ein Problem auf dem 4s. Geupdatete Apps werden immer noch im AppStore als Updatebar angeboten. Wenn ich diese aber wieder Update, dann läd die App zu zwei drittel und bricht dann ab und es steht „öffnen“ statt „Update“. Die kleine rote Zahl am AppStore-Icon bleibt aber unverändert und meldet verfügbare updates. Diese Meldung bekomme ich nur durch löschen und neuladen der jeweiligen App wieder weg. :/

  • Geht doch alles ihr Heulsusen, dafür gibt es den Jailbreak (3G Unrestrictor), dessen Sinn und Zweck ihr immer alle nicht verstehen wollt ;-)

  • Gut wäre es, wenn iOS erkennt, dass man zum Bsp über einen Hotspot lädt und dann zumindest warnen würde, die Aüp zu laden.
    Ist mir schon ein paar mal passiert, dass sich mein iPad im Hotspot vom iPhone befand und dann durch die automatische Aktualisierung im Store alle Updates lädt.
    Denn sobald man sich im eigenen Hotspot befindet, ist’s dem Store wurscht, wie groß die App oder das Update ist. Das Volumen kann da ganz fix weg sein.

    Einerseits ist es ein Komfort, die Apps nicht manuell immer updaten zu müssen, aber kann bei persönlichen Hotspot fatal enden.
    Da müsste nachgebessert werden.
    Oder man verzichtet auf automatische Updates, was ich inzwischen mache.

  • Ich frag mich sowie so, weshlab Apple noch nicht die Möglichkeit eingeräumt hat, Apps einfach zu kaufen, ohne sie zu laden!? Ich mein, nichts anderes machen doch viele, in dem Sie den Download dann pausieren oder gar abbrechen. Ich finde, dass wäre die einfachste Möglichkeit. Und dann spielt die Sperre auch keine Rolle mehr, wie groß und was über das mobile Netz geladen wird. Dann kann jeder selbst entscheiden, ob er sein Datenvolumen „opfert“ oder nicht.

  • Christian Peters

    Wie ist das bei den je nach genutztem iPhone/iPad unterschiedlichen App-Größen jetzt eigentlich mit dem iTunes-Backup? In iTunes werden ja nach wie vor Apps lokal hinterlegt und es wird immer schön auf vorliegende Updates verwiesen. Nur wenn ich mein auf dem neuesten Stand befindliches iPhone oder iPad anschließe und synce, wird dieser Prozess zwar komplett abgeschlossen, aber seit einiger Zeit werden keine Apps mehr auf den Laptop transferiert. Was ja Sinn machen kann, wenn es z.B. auf iPad und iPhone dieselbe App gibt mit unterschiedlichen Assets.

    NUR iTunes selbst macht ja keine Delta-Updates (Unterschied alte/neue App-Version) und man muss immer die Apps komplett herunterladen für Updates. D.h. die Frage, ist das so beabsichtigt und wozu überhaupt noch die X GB an Apps in iTunes? Gäbe es eine Einstellung in iTunes dafür, dann würde ich gerne auf diese nun nutzlosen Daten verzichten. Gerade letzte Woche mal aktualisiert, über 200 App-Updates nach 1 Monat und bei dem Speed hier hat dies gute 12h gedauert.

  • Falls das jemanden interessiert:
    Ich habe eben (13.06.2016) die drei MS Office Apps (jeweils über 400mb) mobil geupdatet. Einfach die 100mb Warnung bestätigen und der Download startet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven