Artikel Merkwürdige Dissonanz: Abgesänge auf Apple und eine nicht abreißende Geräte-Nachfrage
Facebook
Twitter
Kommentieren (92)

Merkwürdige Dissonanz: Abgesänge auf Apple und eine nicht abreißende Geräte-Nachfrage

92 Kommentare

Auf der einen Seite Die Welt von heute,

Apple verliert 20 Prozent seines Börsenwertes. Der erfolgsverwöhnte US-Konzern kommt an der Börse in Bedrängnis: Die Apple-Aktie hat seit ihrem Rekordhoch im September ein Fünftel ihres Wertes verloren – was wohl an der starken Konkurrenz liegt.

der Guardian gestern

Apples Zenit liegt hinter uns. Von jetzt an geht es bergab. Die Entscheidung Googles Karten gegen die eigenen einzutauschen, der Rauswurf von Scott Forstall und John Browett sowie die Umstellung der Firmenspitze deuten auf einen Abwärtskurs

und die New York Times:

The decline has followed a sequence of seemingly unrelated events, including a broader-than-normal overhaul of its product line that is expected to hurt profit margins in the near term and a rare shake-up in Apple’s senior ranks.

Auf der anderen Seite anhaltende Rekordumsätze, auch mit den neuen iPad-Generationen,

Mit dem Verkauf von insgesamt 3 Millionen iPads in den ersten drei Tagen nach dem Verkaufsstart des iPad mini und der 4. iPad-Generation hat Apple den bisherigen Startrekord mal eben verdoppelt.

gute Quartalszahlen

Apple hat im zurückliegenden Quartal insgesamt 26,9 Millionen iPhones verkauft (58 Prozent mehr Absatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal)

und eine iPhone 5-Nachfrage, die laut Reuters weiterhin erheblich mehr Bedarf anmeldet, als durch die momentan produzierten Geräte gedeckt werden kann.

“It’s not easy to make the iPhones. We are falling short of meeting the huge demand,” Foxconn Chairman Terry Gou told reporters after a business forum.


(Direkt-Link)

Diskussion 92 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Nein Sie will möglichst große Gewinne dazu werden Nachrichten generiert welche die Kurse schwanken lassen um kurzfristig möglichst hohe Gewinne zu machen.

      — Struk
    • Analysten und ratingagenturen sind huren der banken. Politiker sind huren der wirtschaft! Das ist ein offenes geheimnis. Ich finde börsenthemen gehören nicht hier her!

      — tony
      • Du glaubst auch jeder linken Propaganda. Vermutlich hast du in der Schule auch noch gelernt, dass die Kartoffel von den Sowjets erfunden wurde.
        Der Börsenkurs zeigt nur, dass die Anleger wegen des geteilten Echos wegen iOS und des drastischen Umbaus etwas verunsichert sind. Das auch nicht zu Unrecht.
        Und wenn du Probleme mit der Börse und den Kapitalismus hast, dann würde ich dir raten nach Nordkorea zu ziehen!

        — DaSch
      • @ DaSch: Was soll daran “linke Propaganda” sein?! Er hat doch absolut recht! Du bist wahrscheinlich auch der Meinung vieler Amerikaner, dass Obama Kommunist ist, oder?! Träum weiter…
        Volle Zustimmung für tony…

        — SpongeBob
      • An daSch:
        Und du bist de blinde Fisch der mit der Masse schwimmt.
        Du hast gelernt das jeder der das hochgelobte System kritisiert ein linker, Kommunist oder Landesverräter ist.
        Ich bin lieber einer davon als ein blinder und Stummer Bild lesender Fisch, der nicht weiter gucken kann als er urinieren kann.
        Das Politik und Wirtschaft uns oft genug verarscht haben, sollte selbst dir bewusst sein.

        Ich ess jetzt meine kommunistischen Kartoffeln o.O

        Moxmox
      • Schön das ihr das System verstanden habt, hoffentlich habt ihr euch damals auch gegen Hausbau entschieden, und eingekauft was geht – als sie noch u 200 € kosteten…

        — Thomas
    • Kurse machen die Nachrichten und nicht umgekehrt!
      Wer sich intensiv mit der Börse beschäftigt, wird dies bestätigen können …

      — Drop
  1. Naja wobei die schlechte Verfügbarkeit ja auch an der schwierigen Produktion liegt.
    Aber vielleicht macht die Situation Apple ein bisschen Feuer unterm Hintern.

    — Icke2
    • Ja, apple hatte dieses jahr ein sauschlechtes timing, dass hätte nicht passieren dürfen. Das kleine ipad, iphone und der imac hätten 2 bis 3 monate früher positioniert werden müssen! Damit hat apple den analysten-pfurzen (manipulationsfritzen sind das) eine menge futter bereit gestellt.

      — tony
      • Ähm, versteh ich nicht ganz, wieso hätte Apple mit den Produkten früher auf den Markt kommen sollen ? ALLE genannten Produkte sind verkaufstechnisch durch die Decke gegangen, stellten allesamt für sich mit Abstand neue Rekorde auf.

        Apple produziert ihre Waren für uns Kunden und nicht für die Börse :-) Was uns die Börse (ein)bringt, erleben wir ja nun hinlänglich seit einigen Jahren in Griechenland, Südeuropa, den USA, Europa allgemein usw. da wird gezockt ohne Ende. Sieht man am besten auch an diversen deutschen Dax-Unternehmen, deren Gewinne gehen auch seit Jahren unverändert durch die Decke, TROTZ Wirtschaftskrise, und deren Aktienkurse crashen. Totaler Mumpitz.

        — Maxiklin
    • Hier sinken nicht die Werte, es werden lediglich die Gewinne mitgenommen und ordentlich verkauft. Der dumme, der keine Ahnung hat, meidet ab jetzt die Apple Aktie.

      — YUCKFOU!
      • du hast recht yuckfou. Die zittrigen hände (nach kostolani) werden jetzt verkaufen, bzw. werden rausgeschüttelt! Und goldman & sachs – die wahre weltregierung – (nicht obama oder merkel) sammelt die papiere ein.

        — tony
  2. Die Börsen richten sich nur sehr selten nach den Zahlen, Daten & Fakten, sondern häufig leider nach dem persönlichen Wohlbefinden der Broker – so zumindest meine Erfahrung/Wahrnehmung der letzten Jahre!

    — ummel
  3. Ich sag nur eines dazu: viel Ehr, viel Neid, viel Feind!
    War schon immer so!
    Und an der Börse geht’s immer auf und ab, kann ja gar nicht anders funktionieren!
    Find ich gut, sollen möglichst viele Dummköpfe den schwaetzer Medien Glauben und ihre Aktien verkaufen, treibt den Kurs nach unten; gute Gelegenheit fuer die intelligenten unter uns um zum guten Kurs Aktien nachzukaufen… ;-p

    — ispeedy
  4. Da sollten die Journalisten dann aber auch mal die anderen high tech Konzerne und deren Aktienkurse der letzten paar Monate daneben halten. Google z.B. sank im letzten Monat auch um 13%, Microsoft um 11%, HTC um 38% etc. Ich glaube, es ist zu einfach, nur auf den Aktienkurs zu schauen und sofort vermeintlich ablesen zu können, was in der Firma los ist. Jeder hat seine eigenen Probleme. Aber ein wenig Sorge macht mir das bei Apple durchaus. :-(

    — Stefan
  5. Jetzt wird sogar schon die Börse in frage gestellt für die große liebe Apple. Anstatt ihr euch freut das auch Apple mal gedämpft wird damit sie zurück auf den Boden kommen.

    Konkurenz belebt das Geschäft und wir können dadurch nur profitieren. Also hört auf alles was von Apple kommt auf leben und tot zu verteidigen.

    Wenn ich solche Kommentare lese schäme ich mich Apple Produkte zu besitzen und mit manch ein in einem Topf geworfen werde.

    — Silo
    • Wenn ich Kommentare mit so einer Rechtschreibung lese, schäme ich mich, Appleprodukte zu haben und mit so manch einem in einen Topf geworfen zu werden.

      — Len
      • ich denke bei den meisten Fehlern handelt es sich um die Apple autokorrektur <- mit inbegriffen

        — YUCKFOU!
      • @YUCKFOU: Vielleicht schämt er sich ja deshalb für seine Appleprodukte?

        — Claus
    • Ähm, hallo ? Nur mal so nebenbei, die Börse stellt sich selbst schon länger in Frage.

      Nenne doch bitte mal EINEN einzigen Grund, warum der Aktienkurs von Apple gerde sinkt ?

      1. Apple macht mehr Gewinne als in deren Firmengeschichte, seit Jahren steigend

      2. Apple macht in JEDEM Marktsegment Verkaufsrekorde, beim iPad, iPad mini, iPhone 5 etc.

      So, und nun kommst du :-) Falls es dir nicht aufgefallen sein sollte, auf dem Börsenbankett war noch NIEMALS (!) entscheidend, wie gut oder schlecht es einem Unternehmen geht, das ist nur ein kleiner Teil des Aktiengewinns oder -verlusts, viel entscheidender sind diverse Gerüchte, Bauchgefühl von Börsenhändlern, allgemeine Wirtschaftslage etc. Es gibt 100e Beispiele dafür, daß extrem brummende DAX-Konzerne an der Börse in den Keller rauschen und umgekehrt.

      Also statt dem üblichen Applehype oder dem Gegenteil nachzuhecheln, sollte man sich mal etwas informieren :D

      Klar belebt Konkurrenz das Geschäft, aber die gibts auch schon seit Jahren und hat an den Gewinnen Apples und den Verkaufszahlen rein garnix geändert, im Gegenteil.

      Maxiklin
  6. Es wird interessant werden, wie Apple uns Kunden im nächsten Jahr überraschen bzw. neue Produkte liefern kann. Alles wurde geupdatet, nichts steht mehr aus, das Frühjahr 2013 dürfte außer einer evtll. Aktualisierung des Mac Pros sehr leer werden. Vielleicht packen sie ja mal wieder die Softwarekeule aus und lassen uns über einen Streamingdienst oder Apple TV Erweiterungen staunen. Die Zukunft wird es zeigen!

    — Juggernaut
    • Ja wie? Ist es Apples Bestimmung, uns jederzeit zu überraschen? Jetzt werden erst mal die aktuellen Modelle gepflegt, da und dort verbessert, Gewinne eingefahren, Gewinne eingefahren, Gewinne eingefahren. Und dann wird uns Apple wieder mal überraschen mit einer überraschenden Überraschung, und dann wird dir Konkurrenz wieder hämisch lachen über Apples Ideen, und wenige Monate später werden sie vom Markt gedrängt sein oder die Kopiermaschine angeworfen haben. Kommt dir das irgendwie bekannt vor?

      — Pepe
  7. hier lernt Apple wieder mal dass man nicht zu jedem Preis die eigene Erfolgswärung drucken kann, wer kleckert muss eben auch klotzen, nie zuvor war einer so immensen Nachfrage so wenig Material gegenüberstehend, und die Geräteneuvorstellungsflut scheint eine neue Rekordgeschwindigkeit erreicht zu haben, zwei angekündigte Gerätegenerationen sind noch in der Luft, und schon wird nachgeschoben. Liebe Apple-Verantwortliche: stellt doch bitte erst dann ein neues Gerät vor wenn der Bedarf gedeckt werden kann und schiebt erst danach Folgeprodukte auf en Markt, ihr übersättigt uns! Müssen wir künftig bangen wenn wir Geräte vorbestellen dass sie dann zum Abholzeitpunkt am Ladentresen nicht schon überholt sind? Wiekann es sein dass ein iPad 4 ein iPad 3 ersetzt und das iPad 2 dennoch weiterhin angeboten wird? LTE Geräte falsch beworben, Karten die nicht stimmen, und Kunden verarschen ist jetzt der neue “think diffrent” -Way of Life

    Nicht gierig werden ! Qualität kommt vor Quantität !

    — Uwe Geiger
    • Das iPad 3 war in allen Modellen ohne Verzögerung erhältlich, als das 4er erschien. Also rede keinen Kokolores. Übersättigen? Guck dir mal die Zahlen an!

      — Juggernaut
    • Ähm,

      1. Niemand zwingt dich dazu, dein noch funktionierendes Gerät gegen ein neues “umzutauschen”

      2. Der Markt ist NIEMALS gesättigt, liegt in der Natur der Sache, ansonsten dürften die Verkaufszahlen nicht von Generation zu Generation durch die Decke gehen oder ? :D

      Und welche LTE-Geräte wurden falsch beworden ? Oo Welche Karten stimmen nicht ? Meinste die Fehler in der Karten-App ? Das ist normal bei so einem großen Projekt, zumal man nicht vergessen darf, daß Apple die Kartendaten nur einkaufte von TomTom, also DORT der Fehler gemacht wurde, Apple zeigt maximal fürs Frontend verantwortlich. Klar, Apple hätte sich mit der Einführung mehr Zeit lassen müssen und mehr testen, Zeit genug war ja noch bis der Vertrag mit Google ausläuft 2013.

      Maxiklin
  8. Apple sollte mal die Preise der Mac-Books und iMacs auf eine angemessenen Höhe reduzieren, dann steigt der Umsatz auch wieder. Der Gewinn zwar auch, aber das zählt an der Börse scheinbar nicht. Bei 1879 Euro für ein 15 Zoll Notebook würde ich mir ziemlich abgezockt vorkommen.

    — Jep
      • Ich hab keine Umsatzzahlen zum Vergleich, aber da beim iPhone 5 Produktionsschwierigkeiten bestehen und das iPad Mini weniger kostet als die großen Brüder würde mich eine Umsatzsteigerung, wie sie von den Börsianern erwartete wurde, ziemlich wundern. Sorgen mache ich mir aber nicht ;)

        — Jep
  9. Der Abwärtstrend bei der Börse wundert mich nicht! Dass der Verkauf noch
    gut läuft, ist mit der “Trägheit der “Käufer” zu erklären, da die Masse offensichtlich noch nicht
    realisiert hat, wie wenig innovativ die neuen iPhones und iPads sind.

    Ich hatte mir online das iPad Mini Cellular bestellt,
    es aber 2 Wochen später wieder storniert – nachdem ich es im Apple Store in der Hand hatte und sehen konnte, dass das Display im Vergleich zum iPad 3 wenig überzeugen konnte. Ein Rückschritt!
    Auch das iPhone 5 überzeugt mich nicht. Ich habe es zwar gekauft, aber wenn ich es neben mein iPhone 4S halte finde ich es doch recht “unproportioniert”. Ich frage mich, was bringen mir eigentlich die paar Millimeter mehr an Länge? Nix!
    Um wieder zum Börsenthema zu kommen: Die Börse beurteilt die Zukunft eines Unternehmens.

    — Caligula
    • Das iPad Mini gefällt mir gut und ich bin froh es zu haben, hauptsächlich wegen des niedrigen Gewichts. Das Display ist imho ganz ok.

      Auf das iPhone 5 hab ich lange gewartet, es aber nicht gekauft, weil ich mit dem komischen Design gar nichts anfangen kann. Da bleib ich lieber bei meinem 3GS.

      — Jep
    • das ipad mini ist genau das richtige für unterwegs, klein und leicht, ist bestellt und iphone 5 ebenfalls.

      — tony
      • Interessehalber: Wozu brauchst Du ein iPhone und das iPad mini gleichzeitig? Ist der Größenunterschied so groß?

        — Hermann Karton
    • naja da kann ich aber auch nur mit dem Kopf schütteln, denn die Display Specs waren bekannt, und wenn ich etwas direkt nach der Vorstellung vorbestelle, sollte man sich zumindestens mal erkundigt haben was man da kaufen will…

      — komacrew
    • Naja, von der Börse haste leider wenig bis keinen Plan, was aber nicht schlimm ist, das verstehen selbst Insider nicht immer :D An der Börse war der Gewinn, Verlust oder die Zukunft eines Unternehmens noch nie von entscheidender Bedeutung, ansonsten hätte der Kurs nach dem Tod von Steve Jobs in den Untergrund rauschen müssen, es gab aber nur einen kleinen Knick, dann umso steiler nach oben über 700 $.

      An der Börse fließen zig Infos zusammen, das wichtigste ist immer noch die weltweite Marktsituation, politische Veränderungen (s. Obamas Neuwahl, da ging an der Börse alles tief in den Keller in NY), Naturkatastrophen etc. Wäre die Zukunft eines Unternehmens alleine entscheidend, müßten die Appleaktion bei 800 $ und mehr sein, denn die Zukunft von Apple ist aktuell rosiger denn je.

      Ansonsten, das iPhone 5 finde ich genial, dagegen ist das 4s ein unhandlicher Ziegelstein, federleicht, sauschnell, zusätzlicher Platz für Icons usw. und das iPad mini ist das beste Pad überhaupt für mich, weil die großen sind bestenfalls Laptopersatz aber nur bedingt mobil nutzbar. Für längere EBook-Sessions sogar unbrauchbar.

      — Maxiklin
  10. Hat man hier von einer News, den Kommentar gelesen, so kennt man die Kommentare auch von den anderen News. Hier wir sich immer wieder wiederholt :)

    Gottseidank hat Gott uns verschiede Geschmäcker und Ansichten geschenkt. :D

    — sascha
    • Es gibt noch höhere gipfel, da muss apple noch hin! An der börse und bei mountainbiken geht es immer auf und ab.

      — tony
  11. Die Abgesänge auf Apple kommen nicht ohne Grund. Es läuft eine Menge einfach schief. Nun könnte man die “böse” Presse verurteilen, wenn es nicht ein großes Aber gäbe! Die User hier berichten von dem neuen iPhone 5 und deren Bugs. Das IOS 6.0 und 6.0.1 berichten hier von Problemem, die sie mit diesen Updates bekommen.

    Die Fakten;
    -iPhone 5 wurde unter anderem verkratzt verkauft
    -iPhone 5 scheppert beim schütteln
    -teilweise lässt die Sprachqualität zu wünschen übrig, Abbrüche sind oift die Folge
    -Google Maps wird verbannt, eigene Apple Maps wird zum Desaster, Apple entschuldigt sich öffentlich
    -Apple verweist bei Maps auf Konkurrenten
    -Flackendernde Displays und bei Fotos erscheint eine lilafarbene Färbung
    -Apple stellt um auf Lightning und macht das Equipment zu Hause nutzlos
    -Apple stellt nach kurzer Zeit ein neues “New iPad” vor, enttäuscht die Käufer des bisherigen New IPad
    -Mini iPad erscheint ohne Retina, wobei die Produkte nur mit Retina ausgestattet werden
    -Preise für Apple Produkte höher als im Vorjahr, teuerstes iPhone kostet nun 899 Euro
    -IOS 6 kommt verbugt beim User an. WLAN-Abbrüche, Maps ein Desaster
    -IOS 6.0.1 bringt neue Probleme. WLAN kann teilweise nicht aktiviert werden
    -Apple entlässt in dem Chaos Mitarbeiter, sieht nach wildem Aktionismus aus
    -anstatt ausreichend Geräte in den Verkauf zu geben, wird in Massen erst einmal umgetauscht
    -Klagewelle von Apple weiten sich aus, selber wird gerne geklaut, siehe Schweizer Uhr unter anderem

    Für ein Unternehmen, daß sich die höchste Qualität auf die Fahne geschrieben hat, sind die o. g. Punkte einfach nur peinlich. Auch hier in den Kommentaren sind die Unzufriedenheiten zu lesen, wie es sie nach IOS 4.0 auf höher und IOS 5..0 auf höher nicht gab.

    All das führte bei mir dazu, daß ich mir KEIN iphone 5 kaufe, lieber bei meinem 3 GS bleibe. Und ich habe nicht aktualisiert von 5.X auf 6.0, weder bei meinem 3GS noch bei meinem iPad 2. Die Nachteile sind einfach zu groß. Halte es nach dem Motto: “Never change a good running system”. Was mir auch auffällt: Andere Hersteller holen auf. Nokia Lumia 920 und 820 finden bei den Testern einen guten Anklang, Samsung bietet ebenfalls interessante Modelle an, die sich auch nicht mehr verstecken müssen hinter einem iPhone 5.

    Wenn Apple nicht aufpasst, die Umfragen igniert (sinkende Bereitschaft sich ein Apple-Produkt zu kaufen), dann verlieren sie wie jetzt schon Marktanteile. Die Qualität allgemein leidet bei Apple sehr, unzufriedene Nutzer melden sich mehr zu Wort. Ein Abwärtstrend ist längst da. Da nützt es nichts, sich alles schön zu reden, wie es einige fanatische Appleanhänger hier an den Tag legen.

    — SleepingSunBln
    • Und wie die Jubelperser auf der nächsten Keynote wieder eifrig applaudieren werden, wenn auf der Bühne ein iPad mini mit Retina-Display hochgehalten wird!

      — Hermann Karton
    • Ich möchte jedem Deiner Punkte zustimmen!
      Zusammengefasst zeichnet sich ein düsteres Bild. Ich war schon lange nicht mehr von Apple so enttäuscht…

      — Beltane63
    • also abgesehen davon, das einige Punkte doppelt angesprochen werden, kann ich schon allein die Fehlerpunkte beim IPhone alle nicht bestätigen. Bin ich nun die rühmliche Glückspilzausnahme??? Dann gibts aber mit mir in Familie und Bekanntenkreis 10 von 10 Glückspilzen.

      Kein Lightning weil noch Zubehör besteht für alten Anschluss??? Hallo — ich hätte noch ne KFZ-Halterung abzugeben von nem Riesenknochen von Handy aus 1999 – bist du interessiert??

      Über andere Dinge kann man geteilter Meinung sein. Der eine findet es gut, wenn andere von ihm kopieren und freut sich über diese Anerkennung – der andere steht auf dem Standpunkt das seine Ideen ihm gehören.
      Der eine nutzt ein Motiv und wenns geklaut ist, zahlt er dafür dann Lizenzgebühr — der andere lehnt Lizenzgebühren ab, weil er lieber für lau klonen will. Ist aber schon zum erbrechen diskutiert worden.

      Persönlich kann ich sagen: ich habe noch kein einziges fehlerhaftes Gerät von Apple bekommen – noch nicht einen breitgetretenen Fehler in Software oder Gerät erlebt – und das meine Nichte nach 5 Jahren einen IPod gegen ein nagelneues aktuelles Gerät getauscht bekam, hab ich noch nie bei anderen Anbietern erlebt. Auch nicht das ein Betriebssystem (Snowleo) das bei Amazon noch rund 75-100 Euro kostet, für kleine Gebühr und Porto abgegeben wird, damit man auf neues Betriebssystem updaten kann.

      — Macfee
    • Die RICHTIGEN Fakten :)

      - einige 1000 von über 5 Mio (!) iPhones 5 enthielten Kratzer, und diese wurden direkt wieder umgetauscht vor Ort

      - scheppern beim Schütteln wurde nur von ner handvoll Nutzern festgestellt, auch hier erfolgten Umtäusche

      - Probleme bei Sprachqualität lagen durch die Bank am Provider, nicht am Gerät, gab entsprechende Entschuldigungen im Netz zu lesen

      - Apples Maps waren in teilen schlecht, stimmt, vor allem bei Satellitenbildern, ansonsten aber top, da kann GOogle Maps noch viel lernen, weil die haben nach wie vor keine richtige Navigation

      - DAs Equipment durch Lightning ist nicht nutzlos, einmalig 30 € Ausgaben reichen für den Adapter

      - wodurch sind iPad 3-Käufer enttäuscht ? Verringert das den Nutzen bzw. die Leistung des gekauften Gerätes ? Keineswegs. Alles völliger Schwachsinn, tut mir leid.

      - welchen Sinn/Nutzen hätte Retina beim iPad mini (auch wenn es in 1-2 Jahren eins geben dürfte) ? Die Akkulaufzeiten wären nicht mehr zu halten, die CPU dann zu schwach, Apps müßten alle angepaßt werden etc. pp. Ich finde es aktuell genau richtig

      - Preise der Appleprodukte spielen keine ROlle, die Nachfrage bestimmt den Preis, willkommen im Kapitalismus bzw. der Marktwirtschaft :-) Wäre die Nachfrage mau, wären auch die Preise niedriger

      - IOS 6.0.1 hat keine Probleme, Ausnahmen bestätigen die Regel, das war aber bei ALLEN neuen iOS-Versionen so, schon vergessen ? Und die Probleme waren oft weit schlimmer, ich erinner mal ans Antennengate usw.

      - Großkonzerne entlassen ständig Leute und stellen ein, nur wird sowas in der Presse immer gern zu bestimmten Ereignissen/Zeiten aus der Schublade geholt, um damit Zusammenhänge zu generieren, die es nicht gibt. Das ist nun wirklich kalter Kaffee :-)

      Welchen ABwärtstrent erkennst du wo ? Sowohl Nachfrage, Gewinn als auch alles andere schießt durch die Decke, von Jahr zu Jahr mehr, eine Umkehr der Tendent ist nicht mal zu erahnen. Never change a running system sollte sich jeder auf die Fahne schreiben und es ist für dich richtig, wenn du dir kein iPhone 5 holst, aber das hält halt jeder anders ^^.

      Außerdem klar, daß von der reinen Hardware die Konkurrenz aufholt, zumindest was die Werte angeht, aber vieles unter der Oberfläche ist nach wie vor ziemlich grottig. Schonmal beim neuen Androidgerät versucht, die Daten des alten zu übernehmen ? Vergiß es schnell wieder, das ist ein Krampf über Stunden/Tage, Dinge wie Spielstände, EInstellungen bzw. daten in anderen Apps incl. Bei Apple ? Altes gerät zurücksetzen – 1-2 Minuten, neues Gerät an den PC anschließen oder ins WLAN bringen, je nach Datenumfang warten, und man denkt, man hat das Gerät nie gewechselt, DAS ist Apple. Und in paar MInuten von jedem nutzbar ohne Informatikstudium ^^.

      — Maxiklin
      • Lustig, wie der Verteidigungsreflex einsetzt ;)
        Apple Maps sind schei*e, da beißt die Maus keinen Faden ab! Ich frage mich, was Google davon lernen soll? Vielleicht, wie man es NICHT macht :D
        IPad mini wird mit Retina Display kommen, da bin ich mir sicher! Die Mitbewerber haben fast alle eine höhere Pixeldichte und wollte Apple nicht immer “Premium” sein? Der AppStore unter IOS 6 ist eine mittlere Katastrophe! Versuche mal was zu finden! Durch das Fehlen der Möglichkeit nach Attributen, wie “nach Relevanz, “Nach Bewertung”, etc. , zu suchen, ist eine gezielte Suche nahezu unmöglich. Dazu kommt, dass der Aufbau der Chartsseite bei mir ca. 45 sek. dauert – bei VDSL 50000/ iPad 3
        ITunes Match habe sie auch versaut! Man hat keinen Überblick mehr, welche CDs nun schon auf dem iDevice sind, weil die Cloud Icons fehlen. Dazu kommt, dass man keine einzelnen Songs mehr laden kann, nur noch komplette CDs. Pech, wenn da eventl. Videos dabei sind – die MUSS man auch mit laden!
        Löschen kann man die Songs auch erst, wenn man iTunes Match DEAKTIVIERT hat! Wer sich das ausgedacht hat…
        Nein, die letzte Entwicklung bei Apple ist unschön! Ich benutzte nun schon seit Ende der 80 er Macs und Apple Produkte, aber wenn die Mist machen, dann sehe ich es auch!

        — Beltane63
      • @macfee
        Will ich doch gar nicht!:)
        Was ist den falsch an meiner Aussage?

        — Beltane63
      • iOS 6.0.1 hat keine Probleme – es ist ein einziges Problem.
        Dauernd verliert es die WLAN-Verbindung.
        Keine brauchbaren Karten mehr.
        Keine der 200 neuen Funktionen ist wirklich nützlich oder nötig.
        IOS 5.1.1 war perfekt gelaufen.
        iOS 6 ist ein DOWNgrade statt eines Upgrades.

        — Pete
    • Mein iPhone 5 funktioniert einwandfrei. Bei 6.0 gab es sporadisch das Tastaturflackern, seit 6.0.1 ist das jedoch auch weg. Nahezu gleiches gilt bei der Maps App. Ein Desaster? Keine Spur. die Navifunktion ist klasse und das Kartenmaterial hat mich bei meiner Nutzung noch nicht enttäuscht. Gerade die Kombination mit Siri macht Apple Maps besser als die Pseudo-Navi-Variante von iOS5. Für mich hat sich der Umstieg vom 4er zum 5er auf jeden Fall gelohnt. In ein paar anderen Punkten stimme ich dir jedoch teilweise zu :)

      — john
    • “-iPhone 5 scheppert beim schütteln”
      Und hiernach brauche ich eigentlich schon nicht mehr weiterlesen. Da du offensichtlich nach Jahren nicht gelernt hast, welche Mechanik hinter einem Autofokus steckt, wirst du wohl auch von der restlichen Materie ähnlich viel Ahnung haben.
      (Randmeldung: Achtung! 40.000 Euro teure Sony XDCam scheppert!)
      Als nächstes mokierst du sicher noch Lens-flare-Effekte…

      — Pazuzu
      • @ Beltane63 — ich empfehle dir dringend zu Android zu wechseln und überall wo es nur geht Google zu nutzen.
        Allerdings…. dann bitte nicht mehr über mangelnden Datenschutz meckern und wohlmöglich dafür auf die Straße gehen.

        — macfee
      • Es ist geradezu lächerlich wie hier Apple verteidigt wird als gäbe es keine Fehler…

        Iphone 3G – ausbrechender Dockanschluss bzw Plastikrückseite
        Iphone 4 – gelbliche Displayeinfärbung auf Höhe des SIM Schachts, belegbare Antennenprobleme mit lächerlichen Lösungsvorschlägen (bumper), noch was?
        Ipad 1 – kein softwareupdate innerhalb kürzester Zeit
        iPad 3 – WLAN Probleme und nach einem halben Jahr faktisch veraltet (als hätte man zu dem zeitpunkt bei Apple nichts von dem neuen Dockanschluss gewusst…)

        Mein iphone hab ich schon gegen das lumia 920 getauscht und das iPad ist der nächste Wackelkanditat!

        BTW Apple Maps sind einfach nur Schrott und ohne offline Navigation eh nur beschränkt nutzbar – hab Hauptsache man hat eine 3D flyover Bullshit Funktion…

        — Cact
      • @macfee
        Will ich doch gar nicht!:)
        Was ist den falsch an meiner Aussage?

        Außerdem wäre es schön, wenn man hier editieren könnte…

        — Beltane63
  12. Mhh, wenn ich mir das so ansehe kann ich das mit den aktien verstehen. Es wurden wesentlich weniger iPads verkauft als beim Start des 3er (Quelle: iFun Bericht vom 19. März 2012), dort waren es zwar auch 3 Millionen aber dafür nur in 1/3 der länder.
    Dieses mal warns nach 3 Tagen bei 2 Geräten in 34 Ländern nur 3 Millionen.
    Man merkt, der Markt ist solangsam mit iPads gesättigt.
    Und an der momentanen Verkaufspolitik (hey, wir verkaufen ab nächster woche. Zwar nur wifi aber hey, wer braucht schon Mobilfunk?) sieht man schon wie schlecht die momentane Führung ist.
    Lieferengpässe ist man ja gewohnt, aber erst gar nicht liefern und nen gestaffelten verkauf machen?
    Gar nicht Apple like mMn.
    Ich bin ja mal auf nächstes Jahr gespannt, da wirds bestimmt nicht besser…
    So en schöner knick in der Aktie tut auch Apple ganz gut, vllt merken sie ja selbst was…

    — Kleiner Pirat
  13. Beispiel: Automobilkonzern Daimler AG

    Umsatz 2011: 106,5 Mrd. Euro
    Gewinn 2011: 6,03 Mrd. Euro

    1997: A-Klasse “Elchtest” Disaster
    1998: Jürgen Schrempp fädelt den Verlustreichen Deal mit Crysler ein
    - Daimler Ingenieure sind in div. Unfälle mit Testfahrzeugen verwickelt wo Menschen zu Tode kommen

    - Rückrufaktionen bei diversen Modellen

    2006: Schrempp wird 2006 durch Dieter Zetsche ersetzt (Umstellung der Firmenspitze)

    Und?????

    Muss man hier von Abwärtskurs, Bedrängnis oder “Mit Daimler geht es bergab” sprechen???

    Quatsch..

    Jeder Weltkonzern hat Höhen und Tiefen…..auch Apple hat den höchsten Punkt erreicht. Und dann passieren immer mal Dinge die Analysten und Aktionäre in Panik versetzen.

    Einfach mal tiiiiiiiiieef durchatmen und schön beruhigen sich alle wieder ;)

    — John Doe
  14. Die Zahlen von Apple sind geschönt und entsprechen nicht der Wahrheit. Ipadzahlen werden zusammengewürfelt, Iphonezahlen sowieso. Die Lieferzeiten haben Ihren Grund in den Produktionsproblemen bei Foxcon und in Lieferproblemen von Displays von zB Sharp sowie einer bewussten künstlichen Verknappung der Geräte.
    Theoritisch müsste jeder Iphone 4 und 4s Käufer schon jetzt auf das 5 er umgestiegen sein. In meinen Kreise. Hat sich nur jeder 5-6. Für das neue Entschieden. Und am
    IPad Mini hat fast niemand Interesse.
    Also kann es sich nur um getürkte Zahlen handeln.

    — CPBHector
    • “bewussten künstlichen Verknappung der Geräte.”
      Das Gerücht wird sich auch in alle Ewigkeiten halten. Bisher gibt es aber keinen einzigen Beleg dafür.
      “Die Zahlen von Apple sind geschönt und entsprechen nicht der Wahrheit.”
      Mach das mal vor der SEC, das traust du dich aber auch nur einmal. Oder hast du das mit Samsung verwechselt? Da herrscht aber eine andere Ausgangssituation.
      “Und am IPad Mini hat fast niemand Interesse.
      Also kann es sich nur um getürkte Zahlen handeln.”
      Weil der Schwager meiner Oma ihrer Katze dem Hund der Schwester von der Frau mit dem Mann aus dem Land mit den Bäumen gesagt hat, dass grün nicht blau ist, ist der Himmel gelb.
      Und du glaubst dein überschaubarer Bekanntenkreis repräsentiert die gesamte Welt?
      Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Belegen?

      — Pazuzu
  15. Nun denn:
    + neue IMacs (- Verfügbarkeit Nov. für 21,5 nicht erfüllt – noch nicht bestellbar — folglich auch Dez. für 27 fraglich)
    + IPad mini (hat alles nach geschrien und es wird gemeckert, weil nicht mit Retina, dafür aber zum Geiz-ist-Geil-Preis geliefert wird)
    + Iphone 5 (tolles Design und durch die Verschlankung des Gerätes wirkt es nicht mehr so sehr wie ne Sardinendose, wobei es ruhig etwas abgerundeter hätte werden dürfen)
    +/- Karten-App — richtige Entscheidung sich von Google zu verabschieden. Vielleicht nicht perfekt an den Start gebracht, aber bei weitem nicht so schlecht, wie teilweise behauptet.
    +/- Kurzer Produktzyklus für Ipad von 3 auf 4 (wahrscheinlich ein Zugzwang wegen Surface. Leistung nachgeschoben, die der Nutzer kaum bemerkt. Vielleicht kein gelungener Wurf, aber wahrscheinlich eine Anpassung auf künftige Erscheinungsdaten der Nachfolgegeräte)
    +/- Preiserhöhung im Appstore. Letztlich eine Lohnerhöhung für die Entwickler, denn 70% von 0,89 Euro ist mehr als 70% von 0,79 Euro und die anderen Preise entsprechend. Lediglich ein ungünstiger Zeitpunkt, nachdem die Hardware-Preise angepaßt wurden.
    - Dividendenauszahlung an Aktionäre = schmälert die Kasse für Firmeneinkäufe und Kampf gegen Google und Konkurrenz
    - öffentliche Statements zu jedem Kritikfurz
    - Demontage von maßgeblich am Erfolg beteiligten Mitarbeitern die noch die Jobs Ära symbolisieren.
    - Präsentationen von TC = absolut kein Charisma und keine brennende Begeisterung für die eigenen Produkte wie das bei Jobs und Schiller rüberkommt.

    Es gibt also einiges was der normale Kunde als positiv oder negativ wahrnimmt. Was negativ wahrgenommen wird, bereitet dem geneigten Kunden auf Sorge, denn Apple ist ohne Jobs schon mal ziemlich weit unten gewesen. Nur das diesmal kein Jobs zurückkehren und Apple retten kann.

    Was sich dagegen an der Börse tut, ist eher ein weiteres Lehrstück über die übliche Manipulation der Finanzwelt und Wallstreet B(G)angster. Da laufen im Hintergrund Insider-Geschäfte, Übernahmepläne und gezielt gestreute Fehlinformationen um die Börse zu manipulieren. Sagt auch nicht viel über ein Unternehmen aus: die Deutsche Bank machte Milliarden-Gewinne und hat dennoch massenweise Mitarbeiter entlassen, während sich die Geschäftsleitung mit Boni segnete. Reaktion an der Börse: Kurs rauf.

    Und nicht zu vergessen die gezielte Manipulation zu selbsterfüllender Prophezeihung. Wenn jeden Tag von steigenden Benzinpreisen zu hören und zu lesen ist, regt sich niemand mehr auf, wenn der Preis wenige Tage später an der Tankstelle hoch geht. Niemand wundert sich, warum eine Rezession eintritt, nachdem nur lange genug in der Boomphase diese Rezession herbei geredet wird.

    Wenn es bergab geht, stellt sich lediglich die Frage, ob der dabei entstehende Schwung für den nächsten Anstieg reicht, oder ein ungebremster Absturz kommt. Das hängt aber von besseren Entscheidungen in der Geschäftsleitung ab, als die die in letzter Zeit getroffen wurden.

    — Macfee
  16. …kleiner Nachtrag für die “Rechtschreib- und Grammatik Päpste” unter uns :-)

    Hab das “h” bei Chrysler vergessen und im letzten Satz werden sich alle schon und nicht schön beruhigen.

    — John Doe
  17. Bin auch sehr gespannt über die nächsten 1-2 Jahre um ehrlich zu sein. Bin beim iPhone 4 geblieben. Hab iPad 3 sollte eigentlich noch ausreichen.

    — Brado
  18. Liegt vielleicht daran dass die Zahlen bei näherem hinsehen doch nicht sooo berauschend sind:

    “Mit dem Verkauf von insgesamt 3 Millionen iPads in den ersten drei Tagen nach dem Verkaufsstart des iPad mini und der 4. iPad-Generation hat Apple den bisherigen Startrekord mal eben verdoppelt.”

    Das liest sich gut. Wenn man aber die Hintergrundinfo hat dass im März 2012 das iPad zum Start nur in 10 Ländern verkauft worden ist im Gegensatz zu 34 Ländern jetzt (und auch 2 Geräte!), dann liest sich das Ganze schon anders. Passend dazu auch dass Apple was den Marktanteil angeht stagniert obwohl der Smartphonemarkt weiter wächst. Meine Vermutung ist ja sowieso dass Apple hauptsächlich von den Umsteigern profitiert, viele Neukunden können die zur Zeit mit ihren Geräten nicht an Land ziehen.

    — Trinny
    • Ähm, das mit den Verkaufsrekorden stimmt sicher, trotzdem steigen die Verkaufszahlen aufs Jahr gesehen nach wie vor stark an von Jahr zu Jahr.

      Und Stagnation des Marktanteils bei wachsendem Smartphonemarkt heißt, daß Apple weiterhin von Jahr zu Jahr mehr Geräte verkauft, denn sonst müßte bei steigendem Markt der Anteil sinken, kleines EInmaleins :-)

      Apple MUSS rein rechnerisch auch mehr oder weniger viele Neukunden generieren, denn sonst dürften die Verkaufszahlen in allen bereichen ja nicht steigen. Es sei denn, die Leute kaufen sich Zeithandys und -iPads um den Sammeltrieb zu befriedigen xD

      — Maxiklin
      • Natürlich stimmt das mit den “Verkaufsrekorden” aber man muss eben genannte Faktoren in Rechnung stellen. Außerdem schrieb ich ja nur dass der Marktanteil stagniert, nicht dass die Anzahl der verkauften Geräte gleich bleibt. Aber auf langfristige Sicht ist der Marktanteil auch ein wichtiger Faktor.

        — Trinny
  19. Das was ihr da alle hochtrabend diskutiert nennt sich “Regression zur Mitte” und ist ein statistisches Phänomen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/R....._zur_Mitte

    Journalisten wollen alle so gerne angeben mit wie viele Gedanken sie sich darum gemacht haben warum etwas so sein könnte wie es ist, ohne belastbare Daten zu haben, vergessen dabei aber, dass Menschen sich einfach nicht so verhalten wie Journalisten das gerne hätten oder sich wünschen.

    — Otto
  20. Was für ein Quatsch. Da hat Apple vielleicht mal wirklich nicht so einen riesen Erfolg mit einem Produkt (was andere Firmen auch immer mal wieder so geht), und schon werden sie abgeschrieben. Egal ob Apple oder Samsung oder sonst wer: Sowas ist einfach nur Panikmache und Wichtigtuerei. Wenn es über Monate schlecht läuft – ok, dann würde ich es verstehen. Aber so? Gäääähn ..!!

    — Raider
  21. Hi
    die revolutionäre Smartphoneentwickling geht über in
    eine evolutionäre, eher Bestandspflege=geringere
    Gewinnerwartung
    Solange noch nicht jeder Erdenbürger eins hat geht aber
    der Hype weiter.
    Aber vielleicht gibts wieder neue Ideen oled,etc noch
    dünner bis zum nächsten Quantensprung
    In meinem alten BMW habe ich noch ein schönes
    Cassettenradio

    — Kub
  22. Fiskalklippe und ab 1.1 dann auch höhere Steuern auch auf Aktiengewinne in den USA. Daher geht jeder aus Apple raus.

    — weltraumhund
  23. Hand aufs Herz. Das musste kommen und wir alle haben das gewusst. Der Support mag zwar bei verloren gegangenen Audio Dateien großzügig sein, aber wenn es um Geräte geht ist er das letzte. Immer wird eine Austede gesucht. Probleme mit der Software, Firmenführung im Arsch, kaum Innovationen, neuer Lightning Stecker usw. die Liste kann locker weiter geführt werden. Das schlimmste ist, das Steve weg ist. Nokia war auch Marktführer…und jetzt? In der Wirtschaft ist nichts unmöglich und Apple ist eben nicht Unsterblich.

    — modulstyle
    • Kann deine Aussage nicht bestätigen. Sollte ich bzw. mein Vater wieder mal Apple-Glückspilz sein? Sein Akku ist im A…. bei Ipad 3 und noch in Garantie. Jetzt wird das Gerät getauscht gegen ein 4 (nicht von ihm, sondern von Apple) — Bei mir hatte der Imac 27 das 2010er Displayproblem und im Frühjahr 2012, jenseits der Garantie wurde das Display kostenlos getauscht. 2011 hat Apple den 5 Jahre alten IPod meiner Nichte gegen ein Neugerät getauscht. Und jetzt kürzlich Snowleopard für ein gebrauchtes 2008er MacBook gegen Gebühr geliefert, obwohl der bei Amazon und Ebay noch 75-100 Euro kostet. Meiner Meinung nach ist das mehr Service als sonst jemand bietet.

      Softwareprobleme?? Weiß ich nicht – kenne keine – habe keine.
      Und was meckern alle wegen Lightning?? Weil sie Zubehör für den alten Stecker haben? Die WElt dreht sich weiter und die Technik ändert sich. Soll ich jetzt heulen, weil meine KFZ Halterung für einen dicken Siemens-Knochen für kein Handy mehr paßt?
      Keine Innovation?? Nun ja – man kann nicht ständig das Rad neu erfinden und das Fusion-Drive ist für mich durchaus Innovation. O.k. nur 1 im Jahr – aber wenn alle Ideen auf den Markt geschmissen werden, ist irgendwann mal der Ideenpool ne Weile leer.

      Recht gebe ich dir lediglich in einem Punkt und das ist eine derzeit suboptimale Firmenführung. TC war als CEO vielleicht gut solange er immer noch bei SJ Rechenschaft ablegen mußte. Aber danach sind seine Entscheidung mehr als fragwürdig.

      Persönlich hab ich garnichts dagegen, wenn Apple sich ne Weile nicht vergrößert. Bei den Kunden trennt sich die Spreu vom Weizen und gegen eine kleine feine Apple-Gemeinde die sich mit ihren Geräten von den Massen abhebt, habe ich nichts einzuwenden.

      — macfee
      • Mensch hast Du viele Probleme mit Deinen “unkaputtbaren” Apple Produkten…

        — Micha
      • “mit Geräten von der Masse abheben”, “Spreu vom Weizen”, “kleine Fan-Gemeinde”…

        — modulstyle
  24. Wachstum ist endlich…. Wer seine Aktien jetzt nicht mit Gewinn verkauft ist leichtsinnig!Was soll da noch kommen, was diesen exorbitant hohen Wert der Aktie rechtfertigt bzw. steigen lässt?

    — hans die Wurst

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14218 Artikel in den vergangenen 2606 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS