iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 963 Artikel
   

Märchenstunde bei der Haftpflichtversicherung – iPhone-Versicherungsbetrug im Video

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Die Anfang 2010 besprochene Tatsache, dass iPhone-Nutzer überdurchschnittlich häufig von ihren Elektronik-Versicherungen Gebrauch machen und gerade zum Verkaufsstart neuer iPhone-Generationen mehr gestohlene, defekte oder verlorene Geräte melden – iPhone-Besitzer haben eine um 60% höhere Wahrscheinlichkeit ihre Handy-Versicherung in Anspruch zu nehmen – beeinflusst inzwischen auch die deutschen Versicherer.

Wenn ein neues iPhone erscheint, gehen Vorgängermodelle reihenweise kaputt. Die Versicherer sind hellhörig geworden und lassen immer mehr gemeldete Schadensfälle untersuchen.

Die MDR-Sendung „Hier ab Vier“ widmet dem Phänomen unter der Überschrift „Märchenstunde bei der Haftpflichtversicherung“ einen 3-Minuten Beitrag.


(Direkt-Link)

Freitag, 04. Mai 2012, 11:56 Uhr — Nicolas
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na es ist doch nichts neues das die Allgemeinheit für solche Betrüger Zahlen muss.
    Mann sollte sie einsperren und von ihnen den 10000 fachen betrugsbetrag einfordern.
    Es ist der Abschaum der Menschheit der so was macht!

    • Leider fühlen sich solche Leute auch noch im Recht. Sie bezahlen ja für die Versicherung…

      • Und ich zahl in die Krankenkasse ein. Dann darf ich diese Leute ja verprügeln!

      • Wenn du es richtig projizieren willst müsstest du dich selbst verprügeln ;)

        Aber ich mag deine Art zu denken.

      • Nette Idee mit dem Verprügeln. Aber lass es lieber, denn die Krankenkassen haben eigene Abteilungen, um sich das Geld von dir wiederzuholen.

    • Habt ihr mal dran gedacht dass viele vielleicht einfach nicht für Wochen auf ein iphone verzichten wollen, und deshalb kleinere Defekte erst reparieren lassen wenn sie ein neues haben?

      Oder sie wollen ihr altes mit möglichst hohem Wert verkaufen. Dann lässt Mans hält vorher nochmal reparieren bevor man die Versicherung für das Gerät kündigt!

      • So kann man kriminelle Energie auch schönreden.

      • unfassbares Posting !

      • Daran ist doch nichts kriminell?!

        Ich hatte zb an meinem iphone 3Gs ewig nen defekten Stummknopf, hab aber die Reparatur vor mir her geschoben weil ich kein Ersatzgerät hatte. Versicherung lief ja die ganze Zeit.

        Als ich dann mein iphone4s hatte hab ich das alte endlich zur Versicherung geschickt und es anschließend heil verkauft.

        Das ist

    • Die schlimmeren Betrüger sind die Versicherer.

      • Dich zwingt niemand einen Versicherungsvertrag zu unterschreiben oder das Kleingedruckte zu lesen und zu verstehen!

        Fang an zu denken!!!

      • Beide Aussagen treffen zu.

  • Das Video lässt sich nicht öffnen?!

  • Da lass ich es mit lieber Klauen.

    • Nur dumm das de einfache Diebstahl nicht versichert ist…
      Na ja… Die Mehrheit der Menschen ist ja ehrlich und die die betrügen Fällen wirklich irgendwann auf. Es ist nämlich so, dass die meisten stolz darauf sind und es jemandem erzählen… Lügen und betrügen: es kommt doch wirklich meistens alles raus.

  • Kaufen und das eigene Geld ausgeben oder sein lassen! Wie groß kann die Freude an einem „geklauten“ Gerät sein?

    • du hast den artikel nicht ganz verstanden.

      • Was gibt’s da nicht zu verstehen: „Oh neues iPhone -> habenwill -> hmmm, kein Geld! -> altes zerstören, über die Haftpflicht abwickeln -> auf ÜW warten -> ab in den Store“ = geklaut! Alles klar?

    • So groß, das man dann sein zweit gerät, welches ja „geklaut wurde“ bei ebay verkaufen kann und sich beim neuem iphone doppelt so freut ;)
      Naja, ich hol mir alle zwei jahre per vertragsverlängerung eins und spar mir lieber dieses lügen ausdenken. Da bin ich einfach zu sehr apple user (zu faul sich was vernünftiges zu überlegen und lieber das nehmen was halbwegs funzt)…

  • was soll der silberrücken im video? gibt’s tatsächlich jemanden, der das classic noch benutzt und sogar versichert hat???
    *ironic-mode:off*

  • Schlaubi Schlumpf

    „Sehen Sie, noch ist das Gerät in einwandfreiem Zustand“

    *an die Wand werf* – KRACK!!

    „Nun ist das Display Beschädigt und die äußere Hülle verkratzt, das Gerät hat den Aufprall an der Wand nicht überlebt“

  • Da fällt mir doch vor Schreck glatt das iPhone aus der Hand! ;)

  • und mir vor lauter Schreck gleich in die volle Badewanne!

  • Den Job den der Typ mach kann auch nen rotz dummer Hauptschüler machen! So wie er es macht…. Man kann die Leute auch für dumm verkaufen! Na ja Abschreckung hilft halt am besten ^^

    • Du scheinbar auch! Bin zwar kein Hauptschüler gewesen aber sehr herablassend deine Art sowas zu sagen! Denk mal nach!

    • Ganz im Gegenteil. Der Mann hat meiner Meinung nach einen hochinteressanten Job. Das ist wie Detektiv für Technik sein. :-) Man muss schon ein gutes Wissen und Intuition besitzen um am Ende eine Entscheidung zu treffen (ob der Versicherte Geld bekommt oder nicht). Ich könnte mir gut vorstellen solch einen Beruf zu haben. Der ist sicher und macht Spaß.

    • Ganz Unrecht hast ja nicht. Beim ersten fall muss ja nur ein steinchen zwischen Display und Straße liegen , dann kracht des Display auch. Und des kann er nicht nachvollziehen…… Allerdings die Kratz Spuren sind schon etwas komisch und daher wurde es wahrscheinlich getestet.

  • Und man freut sich richtig, wenn man tatsächlich das iPhone eines Freundes kaputt gemacht hat und die Versicherung dann ablehnt! So bei mir geschehen! Es war sogar noch Garantie drauf. Warum sollte ich dann die Versicherung betrügen! Nein, die wollten, das ich Apple betrüge! Ganz ehrlich? Das nächste mal drehe ich es so, das ich Geld bekomme! Ich habe noch 150,-€ gut bei denen! Trotzdem finde ich es nicht in Ordnung, wenn man die Versicherung „bescheisst“!
    Mario

    • Was genau hat jetzt das von dir zerstörte iPhone deines Freundes mit dervGarantie des Herstellers zu tun? Das will sich mir jetzt noch nicht so recht erschließen…

  • Das schöne iPhone Classic. Das tut ja weh beim Zusehen!

  • Schlaubi Schlumpf

    Die armen 2G Classics. ich hatte an meinem sogar die gesprungene Scheibe selbst gewechselt und es letztes Jahr für 50€ verkauft.
    Vorher diente es als Radio Player auf der Anlage zuhause.

  • Wie sonst soll der mit Taschengeld unterfinanzierte, aber nicht ganz dumme Jugendliche an das so heiß begehrte und den ‚Coolness‘ Faktor erhaltende Generationsupgrade kommen?
    Mal davon abgesehen scheint Versicherungsbetrug eh so ne Art Volkssport zu sein.

    • Der auch noch die Prämien in die Höhe treibt. Da alles unter einer gewissen Schadensgrenze, auf Bagatelle raus läuft, wird eben munter drauf los Betrogen. Sowas nenne ich Asozial! Wir leben eben im Zeitalter der Gesichtslosen.

  • Manche Leute sind echt dumm, kein iPhone geht kaputt wenn es gegen eine Wand geschlagen wird oder wenn daraufrumgetreten wird. Wenn die Leute schon betrügen müssen dann wenigstens richtig. Was mich am meisten stört ist die Tatsache, dass dies nur geschieht um ein Gerät von einer neueren Generation zu erhalten. Manche Leute sind froh überhaupt ein iPhone zu haben. Und wenn es denn unbedingt ein neues sein muss dann kann man doch einfach sein altes verkaufen

  • Versicherungen sind so konzipiert & kalkuliert, dass die Masse der Versicherten die auftretenden Versicherungsfälle deckt. Unabhängig davon ob nun z.B. ein iPhone runterfällt oder runtergefallen wurde.

    Die Versicherung verdient in jedem Falle.

    Sollte sich abzeichnen, dass der Gewinn zurück gehen könnte, werden die Prämien an die zu erwartende Quote angepasst.

    Moralische Vorstellungen oder Mitleid mit der Versicherung sind hier sicherlich fehl Platz….und man macht sich doch als dejenige

    • Bullshit. Die Prämienanpassung erfolgt erst im nächsten Jahr, viele Schäden = schlechte Schadenquote = schwaches Ergebnis im Geschäftsjahr bzw. Beanspruchung der Schwankungsrückstellung. Und da die Versicherer i.d.R. entsprechend der Schadenentwicklung in ihrem eigenen Bestand für die Zukunft kalkulieren, wird es dann teurer und somit für die (potenzielle) Kundschaft unattraktiver, so dass insb. das Neugeschäft belastet wird, was letztlich dann wieder auf das Ergebnis drückt. Irgendwann werden dann entsprechende Schadenereignisse bedingungsgemäß ganz ausgeschlossen oder unbezahlbar teuer…

  • Die machen einwandfreie Geräte kaputt, nur um das nachzustellen? Ah ja..

  • Ja ja, die Versicherungen sind ja dermaßen böse…
    Und die lieben Kunden bescheißen nie…

  • Jeder schlaue Mensch würde gar keine Versicherung abschließen, denn die sind die wahren Betrüger, alle anderen machen sich erstmal beim Abschließen der Versicherung zum Opfer und danach bei solchen dumen Sendungen

  • Wie intelligent ist das denn? Der „Ingenieur“ sagt, selbst ein Laie erkennt direkt, dass hier ein Betrug vorliegt. Sicherheitshalber werden aber trotzdem 1-2 iPhones zerstört. Ist ja immer noch billiger als dem Kunden ein neues zu liefern. Nice :D

  • FALSCH! Das sind Geräte, die schon nicht mehr funktionieren, bei denen man den Gehäuseschaden aber noch reproduzieren kann. ;)

  • Hatte neulich auch nen Schadensfall, hab das Iphone 3GS eines Bekannten zerstört. War keine Absicht und auch kein Betrugsfall.
    Hab zunächst nicht mal an meine Haftpflicht gedacht und den Schaden dann nach 2 Wochen gemeldet. Die Versicherung akzeptierte den Schaden auch, jedoch war die Summe ein Witz. Als Referenz für den Zeitwert wurde ein Ebay Auktion herbei gezogen, in der das Gerät als einwandfrei beschrieben wurde, jeoch auf dem Bild ein Schaden an der Frontscheibe im Bereich des Lautsprechers zu erkennen.
    Reklamation bei der Versicherung und viele Schreiben später keine Einigung über den Zeitwert(3gs 16gb in weiß) 147 € im Dez 2011 war mir aber eigentlich zu wenig. Hab meinem Bekanten noch 50 Euro aus eigener Tasche dazugegeben.
    Der Versicherung habe ich nun gegkündigt. Das Ganze hatte schon fast kriminelle Ausmaße.

  • Schließt man die AppleCare ab, schickt es ein weil sonst was ist (Lautsprecher kaputt) bekommt man in weniger als einem Tag ein neues iPhone und soweit ich weiß prüft da keiner nach ob es wirklich ein Problem mit dem Lautsprecher gab ….

  • Wo ist das Problem, die echte Schadensursache anzugeben?
    Ausversehen mit dem Auto drüber gefahren zu sein ist nicht gerade selten..

  • Ich hoffe nur dass bei den Versicherungen klügere Leute arbeiten als im Fernsehen gezeigt werden. Meinem Vater ist im Büro das iPhone auf den marmorboden gefallen der ganze Bildschirm hat einen riss von oben nach unten, und in einer Doku lies der “Detektiv “ ein iPhone auf den Boden fallen um einen ähnlichen Fall nachzustellen und was war, das iPhone blieb ganz und der Fall abgelehnt nach nur einem reproduzierungsversuch Die werden nur danach bezahlt soviel fälle wie möglich abzulehnen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18963 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven