iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 863 Artikel
   

Manager-Gemotze bei Windows Mobile-Vorstellung

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Das Handelsblatt widmet sich in dem zweiseitigen Artikel „Samsung eröffnet die Hatz auf Apple“ dem Smartphone-Markt im Allgemeinen und der Vorstellung des Samsung-Betriebssystems „Bada“ im Besonderen. Beides keine großen Kracher, trotzdem wollen wir den Artikel auszugsweise zitieren, spricht die Reaktion des nicht näher genannten Microsoft bzw. Samsung-Managers (die Firmenzugehörigkeit lässt der Artikel leider offen), doch Bände:

„Der Tiefschlag kam ohne Ansage: „Dies ist eine Microsoft-Veranstaltung“, wies ein Manager einen Fachjournalisten barsch zurecht. „Hier haben Apple-Produkte nichts verloren.“ Als in die Stille am Tisch im Münchner Schickeria-Restaurant „Maria und Josef“ verlegene Lacher ob des Scherzes aufzukommen drohten, setzt er nach: „Das meine ich ernst.“

Das Vergehen: Der Journalist hatte beim Dinnertalk gewagt zu erwähnen, dass er noch nie ein so einfach zu bedienendes Telefon besessen habe wie sein iPhone. Und das auf der Vorstellung des Windows Betriebssystems Mobile 6.5 „Die Emotionalität hat mich überrascht“, sagt ein damals anwesender PR-Berater. „Es zeigt, dass die Nerven blank liegen.“ – Danke Adrian.

Donnerstag, 10. Dez 2009, 1:58 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • mein persoenlicher held! danke dafuer!!!

  • Das ist doch aber wirklich keine Art! Da wàre ich als Manager auch sauer geworden.

  • Da sieht man mal wieder was Geschäftsneid der Konkurenz alles hervorrufen kann….

    Ich persöhnlich finde es von Microsoft schon arm sich auf ein derartig niedriges Niveau runter zu lassen….. anscheinend haben sie jetzt schon Absatzbedenken ;)

    grèętz

  • Um Himmels Willen, noch ein halbgares OS für Smartphones. Vor lauter Verzweiflung schaufeln die ihr eigenes Grab, schmeissen Bada hinein und ihre Smartphone Sparte gleich hinterher. Zu guter letzt und aus scheinbarer arroganz schlagen sie auch noch Googles rettende Hand aus.
    Viel glück an Samsung, Nokia, Palm und co.. Statt sich dem Android-Konsortium anzuschliessen bekämpfen sie sich lieber selbst in einem lächerlichen OS-Kleinkrieg und Microsoft schaut vom 3. Platz mit einem breiten grinsen hinunter.

    Dabei hatten wir vor 20 Jahren die gleiche Situation schon einmal.

  • Welcher Manager von wem?

    Das die Nerven vielleicht blank liegen ist zu verstehen, aber ich glaube nicht das sich das iPhone noch lange auf den ersten Platz halten kann. (wenn Apple so weiter macht) Das letzte Jahr hat gezeigt das die Konkurrenz lernfähig ist und die Vorzüge des iPhones immer mehr auch in ihren Produkten implementieren.

    Zwar ist das neue Windows Mobile 6.5 wirklich nicht so das wahre, aber ich glaub nach dem Flop dürfen wir uns auf eine spannende 7er Version freuen . Android und das neue Linux-OS von Nokia machen schon wirklich gute Eindrücke, ich bin gespannt und freue mich auf den Kampf der Betriebssysteme in den kommenden 2 Jahren.

    Ich persönlich werde mich später für das Gerät wieder entscheiden mit welchem ich unterwegs schnell Quellcodes bearbeiten und die Server verwalten kann. So war es bei der Kaufentscheidung des iPhones und so wird es für mich auch in Zukunft sein.

    Mal so aus neugierde, was war euere Kaufentscheidung des iPhones? Internet surfen/arbeiten, Spiele, Bedienung?

    • @iNovek
      Hallo,
      meine Kaufentscheidung (habs mir in Belgien geholt ohne Sim-Lock) war hauptsächlich die Bedienung.
      Außerdem:
      a) ich MUSS im Beruf mit Windows arbeiten – grauenhaft.
      b) zu Hause nur Macs seit 7 bzw. 5 jahren. Einmal Betriebssystem aufgespielt und sie laufen….
      c) Ein Kollege hat sich im Laden vor ca. 1,5 Jahren Handys zeigen lassen und das mit der für ihn besten Bedienung gewählt. Als die Kollegen ihn ansprachen „Boa, du hast ein iPhone“ war er ganz überrascht: „Ja, hab mir ein Handy gekauft – wieso?“…er wusste nicht, welche Marke er kauft – er wollte ein Handy mit guter Bedienung
      d) der AppStore – neben dem schon viel diskutierten Mist gibt es auch viel gutes.

      Gruß
      Dirk

      • „…er wusste nicht, welche Marke er kauft – er wollte ein Handy mit guter Bedienung“

        Ja ja schon klar, erst nachher ist er drauf gekommen das es von Apple ist. ;)

      • Warum „jaja schon klar“?
        Mein verplanter Opa zum Beispiel, hat auch keinen Plan von Marken in der Branche.
        Solche Leute solls geben.
        Ich find die Geschichte cool und glaubhaft! ;)

    • wenn die Entwicklung der WM 7.0 solange dauert wie der Wechsel von WM6.0 auf 6.5…dann können noch ein paar Jährchen ins Land gehen ^^

    • Wieso man ein iPhone gewählt hat? Mal nachdenken…

      Ich benutze Macs seit dem ich 5 Jahre alt bin und seit 7 oder 8 Jahren schlage ich mich darüber hinaus auch noch mit Windows und Linux herum. Ich hatte bisher einige Mobiltelefone mit Symbian, einem hauseigenem LG-System und Windows Mobile. Jedes dieser Geräte hatte nach einiger Zeit schwere Softwareprobleme. Das eine konnte plötzlich keine SMSe mehr schreiben, das andere hatte seine Fotofunktion, SMS/MMS-Funktion, das Addressbuch und ähnliches verloren (ich kann mich noch an die Fehlermeldung erinnern „FEHLER! Bitte warten…“,10 Sekunden später: Geräteabsturz), dann hatte sich ein Gerät nicht mehr über den Startbildschirm getraut und war schon vor der Pineingabe eingefroren. Ich hatte also langsam die Nase voll und war ein knappes Jahr komplett ohne Handy unterwegs gewesen.

      Da ich eh schon eingefleischter „Macian“ war und um die Vorzüge des Desktopsystems gegenüber der angeblich äquivalenten Konkurrenz wusste habe ich dann sofort zum iPhone 3G gegriffen als dieses erschienen war.
      Und bisher bin ich auch sehr mit meinem Kauf zufrieden, denn keins der anderen „Smartphones“ die ich seit ich mein iPhone besitze in Geschäften ausprobiert hatte konnte mich auch nur ansatzweise so sehr überzeugen, wie das Produkt aus dem Hause Apple.

      Das muss natürlich immer jeder für sich selbst wissen, nur für mich persönlich gibt es im Moment keine existierende Konkurrenz zum iPhone. Und so lange das bleibt werde ich auch beim iPhone bleiben.

  • Meine Kaufentscheidung war, dass ich kein Handy-Fan war und endlich mal was haben wollte was bedienbar ist und ins Internet kann. Außerdem liegt die Mac-Integration auf der Hand. wer nen Mac hat und da seine ganzen Daten schon drauf hat (Musik, iCal, Adressbuch, Safari) Das 2G war schon super, aber nach 1,5 Jahren habe ich upgegradet auf das 3GS wegen des Speichers, damit ich meine komplette Musik dabei habe. Morgens beim Frühstück schon über das Live365-App mein Radio-Abo hören.

    Was bringt mir ein Telefon, wo ich keine Mac-Integration hab!

    Ansonsten gibts noch Bento als Datenbank, Things für Aufgaben, nen Einkaufsapp im Dauergebrauch.

    Da bin ich ja mal auf die Konkurrenz gespannt, wenn ich Design und Einfachheit verwöhnt bin des Mac äh iPhones…

    Nun bin ich nicht nur der Mac-Freak im Bekanntenkreis, sondern auch noch der Telelfon bzw. Iphone-Freak ;)

  • Aber da sieht man wieder einmal, dass ein Manager in der heutigen Zeit meißt nur ein möchte gern Emporkömmling ist und in der Regel weder „Würde“ noch „Größe“ besitzt… Hauptsache „aufmandeln“, nach unten treten unten treten und abends die im P1 die „Haserl“ klar machen. Reaktionen – wie in der Meldung beschrieben – disqualifizieren damit auch die ganze Firma….

  • Meine jahrzehntelange Erfahrungen als (Apple) Journalist mit Apple und MS sind exakt spiegelverkehrt.

    Üblicherweise ist MS sehr kooperativ in der Öffentlichkeitsarbeit dafür darf man sich bei Apple wochenlang anstellen um ein (dann nicht mehr aktuelles weil schon lange in den Medien und im Internet veröffentlichten) Rezensionsexeplar zu erhalten. MS umgarnt den Journalistentross so intensiv und bestückt (und bewirtet) die Schreiber so freigiebig – das ist oft schon peinlich. (Grenzt an Bestechung). Bei Apple geht es dagegen zu wie in einem britischen Kinderasyl im 18 Jahrhundert.

    Wahrscheinlich handelt es sich bei dem Vorfall um eine (in der Tat gewaltige) Fehlleistung eines dummen (wahrscheinlich nicht mehr lange an Bord verbleibenden) MS Möchtegern-Managers. Ich würde das nicht überbewerten.

    Üblicherweise sind MS Manager überaus eloquent und gewandt im Auftreten – da könnten sich Apple Deutschland / Österreich eine dicke fette Scheibe abschneiden.

  • Ich denke, das System steht und fällt zukünftig mit den verfügbaren Apps.

  • Also ich hatte vor meine iPhone einen HTC Raphael mit WM6.1 bzw 6.5.
    Was an Windoof Mobile besser ist meiner Meinung der Zugriff auf das ganze System und die Möglichkeiten zu programmieren. Da ist es beim iPhone schon n bissel schwieriger (Jailbreak, iFile).
    Aber das iPhone überzeugt einfach fast zu 100% von der Bedienung her!
    Klar fehlen da und dort ein paar Funktionen, aber das lässt sich meist durch nen JB und die passenden Programme ausbügeln!
    Solange Apple sein Betriebssystem fürs iPhone so einfach hält bin ich fast überzeugt, dass es mehr Zukunft hat als WM. Sieht man ja an den schönen Berichten von Eltern wie ihre Kinder das iPhone bedienen! ;)

    Schönen Tag euch allen! *latte*

  • Wer einmal mit HTC Touch HD ( habe ich 1 Woche gehabt) und danach Samsung Omnia (habe ich auch 1 Woche gehabt) die Quälerrei mit Windows mitgemacht hat, der weiss was es heisst eine iPhone zu bedienen!
    Windows ist echter Kernschrott!
    Die Reaktion des Herrn Manager zeigt doch was da los ist!
    Erinnert mich irgendwie an eine Kaffeefahrt!
    Wehe einer wagt etwas gegen die Alergiker-Bettdecke zu sagen….dann aber….. ;)

    Aber bedauerlich ist doch auch, dass die Koreaner versuchen auf allen Hochzeiten mitzutanzen….. und sich dabei verhaspeln:
    Symbian, Windows 6.5, Windows 6.1, selbstgefrickelter Oberblödsinnige Software, Android……
    Macht mal weiter und zeigt den Apple Leuten wie es geht.
    Viel ERFOLG ihr Bastelheinis von Samsung und Redmond! :D :D

  • Hallo!
    Schmunzel!!i
    Ist Inovation eigentlich wenn alles einem nachläuft ?

    Der obendrein angeblich noch alles verkehrt macht ? Apples Iphone hält bei
    mir die Versprechen die andere
    Machen. Ich habe Alzernativen bei den Apps ! Es ist Mein Handy PDA MP3 Player…… Mal kurz überlegen was noch allles zu Hause bleibt :-)

    Charlie

    achja daddeln tu ich trotzdem mit ;-)

  • iPhone ist zur Zeit das non plus Ultra.
    Jeder der was anderes sagt hat keine Ahnung. Egal ob AppStore, Zubehör oder ähnliches, kein anderes Handy/Marke hat solch eine Vielfalt.

    Stärke ist es: schwäche zuzugeben. Keine firma hat die eier um mal zu sagen.
    Sry Apple ist zur Zeit besser wie wir…
    Nein alle firmen versuchen was eigenes auf die Beine zu stellen. Aber die ganzen Systeme können dem iPhone keineswegs das Wasser reichen.

    Einfach daran denken;

    Don’t hassel the hoff!!!

    MfG

  • Tja, der Arme. Wenn Microsoft ein bisschen schneller entwickeln würde und sich nicht auf veralteter mobiler Bedienungskonzeption ausruhen würde, wäre dem besagten Manager so ein vielsagender Fauxpas sicher nicht passiert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21863 Artikel in den vergangenen 3758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven