iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Macworld: Sechs empfehlenswerte Photo-Applikationen

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Glyn Evans gehört mit seinem iPhone Photo-Blog „iphoneography“ zu den regelmßig von uns besuchten Lesezeichen und widmet sich nun schon gut 18 Monate den zahlreichen Kamera-Applikationen im AppStore. In dem jetzt veröffentlichten Macworld-Artikel „An iPhoneographer’s six favorite apps“ hat sich Evans durch AppStore-Neuvorstellungen des vergangenen Jahres gewühlt und empfiehlt nun die sechs besten (bzw. brauchbarsten) Foto-Applikationen für das iPhone. Eine Auswahl die wir gerne abnicken und euch kurz auf die vorgestellte Favoriten aufmerksam machen möchten:

  • pc.pngPerfectly Clear (AppStore-Link) ist ein 2,39€ teures Korrektur-Werkzeug das sich um Helligkeit, Schärfe und Farbabgleich der eigenen Fotos kümmert. Ein Spilt-Screen Ansicht stellt Original-Bild und das „optimierte“ Exemplar einander gegenüber und hilft so bei der schnellen Bild-Korrektur.
  • Hipstamatic (AppStore-Link) kostet 1,59€ und erweitert die eigenen iPhone-Fotos um kleine Fehler und Charakteristiken aus der Analog-Fotografie. Die vorhandenen Effekte erlauben 216 mögliche Kombinationen und werden zufällig auf eure Schnappschüsse gelegt.

hipsta.jpg

  • Die Klassiker AutoStitch, Panorama und Color Splash fasst Evans in einer Gruppe zusammen und benennt damit die drei Standard-Tools die in keinem iPhone-Repertoire fehlen sollten.
  • vint.pngGuter Ergebnisse bei der Schwarz-Weiss Fotografie, sollen laut Evans die AppStore-Anwendungen Spica-Super Monochrome (AppStore-Link) und Vint B&W (AppStore-Link) liefern. Während sich Spica-Super in erster Linie auf kontrastreiche Bilder spezialisiert hat, bietet Vint B&W sattere Töne und soll auch in dunklen Umgebungen noch brauchbare Resultate vorweisen.
Montag, 15. Mrz 2010, 14:37 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es keine App, bei der sich die Belichtung WÄHREND dem Fotografieren verändern lässt?

    • Beim iPhone läßt sich die Belichtung nicht verändern. Zeit und Blende sind immer gleich. Die richtige Belichtung wird durch die automatische Veränderung der ISO-Zahl gesteuert. Beim 3GS kannst Du doch mit dem Tap-to-Fokus auf hellere oder dunklere Stellen im Bild fokusieren. Dadurch wird das Bild heller oder dunkler.

    • Ein Tip wäre für Dich noch „color leap“.
      http://itunes.apple.com/de/app.....61535?mt=8

      Ähnlich wie das oben genannte Perfectly Clear korrigiert es einige Parameter, um das Bild zu verbessern. Der Vorteil ist hier, dass Du sofort nach der Aufnahme mit der App zwischen unverändertem Bild und verbessertem Bild hin- und herschalten kannst und das Dir angenehmere Bild einfach speicherst. Der Speichern geht extrem schnell.
      Das kommt vielleicht Deinem Wunsch „während“ der Aufnahme am nächsten. Du kannst aber auch bereits aufgenommene Bilder nachbearbeiten.
      Einfach ausprobieren, es ist sogar kostenlos, was mich immer noch verwundert!

  • Expertenmeinung
  • Intersannter wäre doch mal ein Artikel für Tools, welche ein Fotografen mit seiner DSLR unterstützen!

    • was wäre denn daran interessanter?

      • Welche Tools es hier gibt, welche sinnvoll sind etc.

        Solche Test zu Fotoprogrammen gibt es doch zu hauf!

      • Naja, es gibt dieses DSRL Remote App und dieses Tool zum Tiefenschärfe zu berechnen. Mehr habe ich da jetzt nicht entdecken können, wenn man mal diese ganzen Guides außen vor lässt.

        Diese Fernbedienung ist sicherlich ne tolle Sache, wenn man kein Problem damit hat, dass sie kabelgebunden ist und man einen Laptop braucht. Wurde hier glaube ich schonmal vorgestellt? Und ob irgendwer sich vorher die Tiefenschärfe ausrechnet … ich weiß nicht. Diejenigen, die wissen, wie sie zustande kommt bzw. wie man sie beeinflussen kann werden sich auf Wissen und die Erfahrung stützen und die anderen werden es sicherlich erst recht nicht brauchen ;)

        Alles andere berechnet und misst eine DSLR mit hauseigenen Mitteln eh besser.

    • PhotoCalc nutze ich teilweise. Es berechnet Schärfentiefe, Blitzweite und informiert mich über die Zeiten des Sonnenauf-, bzw Untergangs am jeweiligen Standort.
      Jemand, der täglich mit seiner DSLR umherzieht und davon lebt mag es als unbrauchbar beschreiben können, aber ich finde es für meine Zwecke sinnvoll.

      JL

      • Es heißt Schärfentiefe und nicht Tiefenschärfe;-)

        Und selbst Leute die ständig mit einer DSLR unterwegs sind, können dir nicht die Schärfentiefe ausrechnen. Zudem es einfach und schnell ist das ganze über ein kleines Tool zu berechnen, ist in der Praxis gang und gebe!

      • Schärfentiefe = Tiefenschärfe … ist beides richtig.

        Ernsthaft: Wozu überhaupt die Schärfentiefe ausrechnen? Wer, außer Fotografen- oder Mediengestalter-Azubis macht sowas?? Ich behaupte mal, die meisten Fotografen mit Wechselobjektiven, die nicht nur mit Automatik knippsen, wissen in welcher Situation welche Linse draufkommt und welchen Einfluss Blende auf die Schärfentiefe hat.

    • „Intersannter wäre doch mal ein Artikel für Tools, welche ein Fotografen mit seiner DSLR unterstützen“

      DSLR Remote + Photobuddy bspw..

      Gib einfach DSLR, Nikon oder Canon im Shop ein.

  • Interessiert wohl echt kaum jemanden da die zahl der Profifotografen wohl verschwindent gering ist. Suche mal im AppStore nach dslr und schau dir einfach die Kommentare an.

    • Wer redet den von Profifotografen, gibt genug Leute die mit einer DSLR fotografieren…

      BTW: Der Begriff Profifotograf sagt nichts anderes aus, als das jemand Geld mit der Fotografie verdient. Über die Qualität bei weitem aber nichts…

      • … solange es jemanden gibt, der dafür zahlt, scheint die Qualität zumindest für diesen zu stimmen. ;)

  • Welche Kamera-Alternative (z.B. Gorillacam) würdet ihr empfehlen?

  • Also sehr gute Auflistung aber ein paar wesentliche Programme fehlen noch.

  • BTW: wer an iPhone-Fotografie ernsthaft interessiert ist, der beobachtet eh den iphoneography-Blog. Das ist DIE Referenz in der Sache..

    Ich benutze folgende Apps fast täglich;
    Best Cam, CameraBag, Format 126, Hipstamatic, Genius, TiltShifGen, Spica, Lo-MobPhotGene, PS-Mobile,DXP, Autostitch und PhotoFX

  • Um Resized Bilder an Freunde zu schicken oder Hochzugladen ist „NaoUp Imageupload“ zu Empfehlen.. vor allem wenn man oft Unterwegs Bilder macht und nicht die ganzen 8mb von nem Foto hochladen will nur um kurz Mama die Landschaft zu zeigen :) http://itunes.apple.com/WebObj.....&mt=8

  • Die Gorillacam-App habe ich persönlich gelöscht, nachdem sie mit dem Update Spyware eingebaut haben.

    Als Kamera-Ersatz verwende ich „Procamera (die rote)“. Genial finde ich, dass man trotz Antishake-Mode trotzdem jederzeit mit dem Big Button auslösen kann.
    Mit Genius, Gorillacam und anderen ist es mir immer wieder passiert, dass ich für den Antishake nicht ruhig genug war. Bis man dann auf normal umschaltet ist der beste Moment oft schon vorbei. Auch sonst sehr übersichtlich und einfach zu bedienen.
    Mit dem letzten Update auf 2.7 ist mit den neuen (und sehr dezenten) Grids kein Wunsch für eine Aufnahme-App mehr für mich offen.
    Alles andere mache ich dann im Nachgang mit einigen auch hier beschriebenen Apps.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven