iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Mac: Apple Script gestattet schnellen AppStore Account-Wechsel

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Solltet ihr neben einem deutschen auch über einen amerikanische AppStore-Account verfügen und damit leben können, die Account-Daten eurer iTunes-Konten im Klartext auf eurem Rechner abzulegen, können wir euch die Installation dieses Apple-Scripts empfehlen.

Im iTunes Scripting-Ordner abgelegt, erlaubt die kleinen Textdatei den schnellen Wechsel zwischen den eigenen Accounts ohne euch dafür jedes mal die händische Eingabe der eMail-Adresse und des Passworts abzuverlangen. Gerade in den frühen Tagen des AppStore unerlässlich (damals ließen sich Gutscheincodes nur im US-AppStore eingeben – zudem war und ist die Auswahl an Filmen und Serien bei den Amerikanern wesentlich höher als hierzulande) führt die Pflege zwei simultan genutzter iTunes-Accounts vor allem beim Aktualisieren der eigenen Apps zu nervigen Login-Hüpfereien.

iTunes zeigt die verfügbaren App-Updates eures Zweit-Accounts zwar an, lädt die Dateien jedoch nur, wenn ihr auch mit dem entsprechenden Konto verbunden seid.

Mac-Nutzer legen die Script-Dateien im Ordner ~/Library/iTunes/Scripts ab und können über den in der iTunes Menu-Leiste angebrachten Button direkt auf die automatisierten Programmabläufe zugreifen. Uns ist die Klartext-Speicherung zu heikel, iTunes-Scripts haben wir natürlich trotzdem im Einsatz. Unerlässlich: Dieses Script um aus einer Hand voll markierten Songs ein Zip-Archiv zu erstellen und dieses Script zum Speichern eines iTunes Genius-Mix als normale Wiedergabeliste. via Macstories

Montag, 25. Apr 2011, 12:19 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es sowas auch für den Mac App. Store ?

  • Ich stelle mich normal nicht SO blöd an mit Computern, bin hier jedoch auf weitere Hilfe angewiesen – und zwar zu den Schritten, wie ich das Apple-Script richtig ausfülle, damit die Daten auch stimmen und es funktioniert. E-Mail und Passwort kann ich reinschreiben, dann funktioniert das Script aber immer noch nicht. Kann ja so auch noch nicht wissen, zu welchem Landesshop genau er wechseln soll. Und wo trage ich dann dasselbe noch mal für den anderen, deutschen Account ein, so daß er auch wieder zurückswitchen kann? Oder muß man da mit zwei Scripten arbeiten: Einmal „Account wechseln US“ und einmal „Account wechseln D“ und dann das jeweilige anklicken. Fragen über Fragen… Sorry dafür, aber das klingt interessant, daher möchte ich es mir sehr gerne einrichten!

  • Gibt es so was auch für Windows?

  • Also wenn ich das so ausführe geht es nur wenn ich es in den Script Ordner packe kommt immer nen Fehler „menu bar 1 of process „iTunes““ kann nicht gelesen werden. Ungültiger Index.

    • Den kriege ich auch. E-Mail und Passwort sind ausgefüllt. „Zugriff für Hilfsdienste aktivieren“ unter Systemeinstellungen ist aktiviert.

      • Hab’s jetzt noch mal als „Application“ abgespeichert, damit ging’s – dafür schmiert mir im selben Moment iTunes ab…

  • Wobei iTunes nur die Anzahl der verfügbaren Updates anzeigt und auch nur in dem Land, auf das iTunes eingestellt ist.

    • ähm .. nee? Ich bin standardmässig im deutschen AppStore angemeldet, dennoch zeigt mit iTunes immer an, wenn Updates für Apps auch aus dem US AppStore verfügbar sind. Das blöde ist dann nur, dass ich dann nicht auf „alle aktualisieren“ klicken kann. Da ich mehr deutsche als US Apps habe, wechsel ich dann immer in den US AppStore ziehe dort alle Updates einzelne, switche dann wieder zum deuschen und kann dann auch auf „alle aktualsieren“ klicken. Da mich das jedes mal nervt, kann ich mit Sicherheit sagen, dass zumindest bei mir auch US Updates angezeigt werden, wenn ich mit den deutschen Account eingeloggt bin.

  • Hallo, bekomme die gleichen Fehler angezeigt.
    Wäre super wenn einer der Experten hier helfen könnte !!!!

  • Kann auf meinen eigenen letzten Beitrag (s.o.) gerade nicht antworten, darum hier: Jetzt geht es! Als Programm abgespeichert statt als Script und iTunes stürzt auch nicht mehr ab!

  • Nette Idee, ich habe es auch bei mir eingerichtet. Das Ganze hat jedoch einen sehr gravierenden Nachteil. Sowohl der Benutzername als auch das PASSWORT werden in Plaintext gespeichert.

    Alle Beschweren sich, aufgrund der Location-Data die Apple sammelt und diese unverschlüsselt gespeichert werden, hier juckts niemanden, und diese Daten sind wohl um einiges sensibler und bei einem Verlust tragischer!

    • Warum juckt es niemanden? Im ersten Satz steht schon „… und damit leben können, die Account-Daten eurer iTunes-Konten im Klartext auf eurem Rechner abzulegen …“ und dann im letzten Abschnitt nochmal „Uns ist die Klartext-Speicherung zu heikel, …“. Also zumindest die Authoren weisen sehr deutlich darauf hin.
      Und mal so ganz nebenbei juckt mich die Location Data Geschichte mal so rein gar nicht. Auf dem iPhone dient es als Cache für Geo Dienste und die übermittlung an Apple habe ich schon vor langem mittels OptOut abgeschaltet. Steht ja alles dazu in den Nutzungsbestimmungen, die nur anscheinend nur niemand liest. Und die DB wurde auch schon vor Monaten mehrfach in Entwickler Handbüchern ausreichend beschrieben. Neu ist das alles von daher nicht wirklich.

  • Hättest du dir den Text oben durchgelesen, wüßtest du, daß explizit darauf hingewiesen wurde – und in diesem Fall kann jeder für sich SELBST entscheiden, ob er/sie das Restrisiko im Tasch gegen Bequemlichkeit eingehen will oder nicht.

    • Wenn jemand Ahnung hat vom Programmieren von Apple Scripts und dies technisch möglich ist, kann er das Script ja mal dahingehend weiterentwickeln, daß es auf den Keychain zugreift. Das wäre dann natürlich die beste Lösung, leider habe ich dafür zum Schreiben aber nicht die Kenntnisse …

  • Hallo,

    ich habe versucht, einen ausländischen Account zu erstellen. Beim Verbinden mit Clickandbuy schliegt dies leider fehl. Ist das normal?

    Gruß

    • Jep,
      weil du einen US Account brauchst (den man nur bekommt, wenn man da auch wohnt, weil das ja glaube ich geprüft wird).
      Was du machen kannst, ist den Account anzulegen mit der bezahlvariante „Gutschein“ oder so ähnlich (also ohne Kreditkarte und ohne Click and By usw.).
      Dann musst du halt deinGuthaben über US-iTunes-Karten aufladen (hier hilft EBay oder Bekannte in den USA).
      Dann muss du noch deine amerikanische Anschrift eingeben (hier hilft Googlemaps ;) und dann flutscht des. Adresse wird nicht geprüft.
      LG
      RED

  • Sehe ich das richtig: die Passwörter im Plaintext sind doch nur brenzlich, wenn der iMac gehackt würde oder ? Das ist doch eher unwahrscheinlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven