Artikel Lese-Empfehlungen: Anekdoten zum Todestag, bessere Screenshots und die neue App Store Suche
Facebook
Twitter
Kommentieren (20)

Lese-Empfehlungen: Anekdoten zum Todestag, bessere Screenshots und die neue App Store Suche

20 Kommentare
  • Das Forbes Magazin fasst zum ersten Todestag bislang unerzählte Steve Jobs Anekdoten zusammen. Lesenswert.

    “Randy, wir müssen den Porsche verstecken. Ross Perot kommt vorbei und überlegt in die Firma zu investieren. Wir wollen ihn nicht glauben lassen, dass wir zu viel Geld hätten.”

  • Jen Gordon wühlt sich durch den App Store, begutachtet Icons, Bewertungen und Screenshots der angebotenen Applikationen und gibt Empfehlungen zu einem Thema ab, das jeden im AppStore vertretenen Entwickler interessieren sollte: So lassen sich App Store Screenshots erstellen, die den Verkauf anheizen!
  • Inwiefern hat Apple die App Store-Suche und die angezeigten Suchergebnisse mit der Veröffentlichung von iOS 6 verändert? Justine Pratt versucht unter der Überschrift “Dissecting the New AppStore” Antworten auf die gestellten Fragen zu geben.
Diskussion 20 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Steve stand defenitiv auf Deutsche Autos, und fuhr immer einen Mercedes, später dann auch BMW……

    Ob er vielleicht als Zweitwagen oder so auch nen Porsche hatte….. Mhmmmmm wäre möglich, da er ja nen Faible für Qualität und Design hatte…..

    Chris
  2. am ende wars ein audi s5. damit wurde er im gesundheitlich echt schlechtem zustand vor der klinik mit seiner frau fotografiert. glaub das war 4 monate vor seinem eintritt in die cloud. dort lebt er fröhlich weiter :-) nur hald digital

    — ray
  3. “Randy, wir müssen den Porsche verstecken.” ist schlicht falsch übersetzt.

    Im Original steht “Randy, we have to hide the Porsches.” (Plural) also “Randy, wir müssen die Porsche verstecken.” Er meinte also die vielen Porsches der Mitarbeiter, nicht seinen (wenn er denn einen hatte).

    — Peter
    • Lies doch die ganze Story. Es steht dort, dass sich Randy einen 911 gekauft, fast zur gleichen Zeit wie Steve. Es waren also die Porsche der beiden gemeint, die nebeneinander parkten.

      — chris
  4. Das Problem an Anekdoten und Sagen ist, dass jeder die Unwahrheit verbreiten kann, ohne dafür rechtlich belangt werden zu können. Aber Glaubwürdigkeit geht dadurch trotzdem verloren! Wenn ihr keine Ahnung habt, dann bitte einfach mal die Fre..e halten und nicht jede unseriöse Quelle zitieren! Steve Jobs Anspruch war das beste oder nichts, und es ist Fakt, dass er privat einen Mercedes-Benz SL 55 AMG fuhr. Für längere Geschäftsreisen stand ein S600 mit Chaufeur und integriertem IT-Arbeitsplatz zur Verfügung. Aus dem Firmenfuhrpark hat er sich ab und zu mal ein anderes Fahrzeug ausgeliehen. Die “Anekdote” muss an einem dieser Tage passiert sein, und es war Ihm offensichtlich unheimlich peinlich

    Bitte bei der Wahrheit bleiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13880 Artikel in den vergangenen 2556 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS