iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Kurz notiert: Parse für Entwickler, MacTracker, 4G und iCloud Scherereien, ein Hund und lästige Patente

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13
  • MacTracker aktualisiert: Nicht nur die Mac-Ausgabe des Apple Gerätekataloges MacTracker wurde heute aktualisiert (ifun berichtete) auch die universelle iPhone-Version der Termin- und Spezifikations-Datenbank (AppStore-Link) steht jetzt in Version 2.0 zum kostenlosen Download bereit. Eine Pflicht-App für all jene iPhone-Besitzer die mindestens einmal im Monat eine Info zu älteren MacBooks, iMacs oder iPod-Modellen nachschlagen müssen. Wer es lieber animiert mag: Apples Produktpalette gibt es von Transparent House auch in Video-Form:


    (Direkt-Link)

  • „Parse“ für Entwickler: Um das Rad nicht mit jedem iOS-Projekt neu erfinden zu müssen bietet „Parse“ eine stattliche Code-Bibliothek für iPhone-Entwickler an. Das Entwickler-Kit gestattet die einfache Integration von Push-Nachrichten, Geodaten-Abfragen und einer Benutzerverwaltung in die eigenen Apps und lässt sich in seiner Grundversion kostenlos einsetzen. Nur Entwickler mit mehr als 5 Millionen monatlichen Push-Benachrichtigungen und 15 Millionen API-Anfragen werden zur Kasse gebeten.

  • 4G und iCloud Scherereien in Australien und Dänemark: Gleich an zwei Fronten kämpft Apple zur Zeit mit dem Vorwurf, Werbung und Produktbeschreibungen des Unternehmens würden potentielle Kunden mit Fehlinformationen versorgen. So kritisieren dänische Verbraucherschützer derzeit Apples iCloud-Angebot. Anders als auf der Webseite beschrieben, können Dänen die Musik-Integration derzeit noch nicht nutzen. In Australien sorgt die 4G-Bezeichnung der neuen iPad-Generation für Unmut. Die Bezeichnung 4G, so die Australischen Wettbewerbshüter, sei irreführend, da das iPad innerhalb Australiens den Standard nicht nutzen könne.

  • iPhone-Hund: So sieht Plastik-Spielzeug aus Japan heutzutage aus. Das für Ende April angekündigte Smartpet zweckentfremdet das eigene iPhone als Hundegesicht und nutzt das Display zur Anzeige von über 100 „Emotionen“. Ausgezeichnet mit einem Verkaufspreis von $60, gehen die Macher von Absatzzahlen im mittleren sechsstelligen Bereich aus.


    (Direkt-Link)
  • Pull to Refresh: Dustin Curtis versucht die Frage zu beantworten, warum Apple in seinen Haus- und Hof-Applikationen nicht von der, aus der Twitter-App bekannten „Pull to Refresh“-Geste gebrauch macht um Bildschirminhalte zu aktualisieren und verlinkt dieses Software-Patent. Curtis Theorie: Apple würde die Option gerne nutzen, verzichtet jedoch auf den Einbau um Twitter keine Angriffsfläche für mögliche Patentgefechte zu bieten.

Dienstag, 27. Mrz 2012, 17:52 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Den Code für Pull-to-refresh findet man in diversen kleinen Abwandlungen in etlichen Apps.
    Da gab’s z.B mal einen Blogeintrag von einem Entwickler, der /seinen/ „Pull-to-Refresh“-Code eins zu eins bei der Facebook-App fand – ohne Credits. Der Blogger war aber nicht bei Twitter, AFAIK.

    Dürfte schwer zu entscheiden sein, wer das zuerst erdacht hat. Jedenfalls würde sich Twitter u. U. auf eine „prior art“-Diskussion einlassen müssen. Ganz zu schweigen vom Thema Trivialpatente.

    Vielleicht baut Apple das auch deshalb nicht ein, weil es mit Design und Funktionen kollidiert (z.B. dem Notification Center, das sich ständig öffnet, wenn ich mit meinen dicken Finger ziehe, um zu erfrischen…)?

    • Ich meine die Funktionalität damals in Loren Brichters Tweetie erstmals gesehen zu haben. Um die Funktion selbst gab’s auch einen kleinen Hype. Twitter hatte die App zusammen mit Brichter später gekauft und daraus die eigene kreiert, obwohl Brichter (soweit ich weiß) mittlerweile auch nicht mehr für Twitter arbeitet. Merkt man ja an der Qualität der App ;)

      Man muss dafür auch meist nicht von der oberen Bildkante ziehen, der Notification Center sollte so eigentlich kein Problem darstellen.

  • Oh bitte nicht, Pull to refresh ist doch der letzte Dreck!

  • Wer will diesen hässlichen iPhone-Hund haben.

    …sechsstelligen Absatzzahlen… auch Du scheiße xD

  • Man kann denken was man will, unter Steve Jobs wäre so etwas nicht möglich. Problemme mit iCloud und Match, nicht funktionierende 4G Funktionalität und ähnliches. Soll das alles ein Witz sein? Cook ist etwas seltsam.

    • Ich hab das so verstanden das der Fehler nicht unbedingt bei Apple liegt. Es hätte in Vorhinein eine Kommunikation mit den Netzbetreibern geben sollen.
      Ob das der Fehler von Apple oder den Netzbetreibern war ist jetzt fraglich.
      In Österreich gibt es ja schon bereiche mit 4G und 3 wird da auch sicher wieder ein Netztausbau Kampf draus machen, wie damals bei 3G.
      Außerdem will sich kein Netzbetreiber den Apple Kuchen entgegen lassen und wird sich noch mit Apple in Verbindung setzten. Vor allem mit der Aussicht das Apple das nächste iPhone auch 4G tauglich machen wird.
      Vielleicht gibt es dann ja eine extra Version, wie bei den Veriso oder wie die immer heissen.

  • jetzt Mactracker auch als universale iOS App aktuell verfügbar!

  • Steht denn auf den Lartons oder auf dem iPad tatsächlich 4G drauf? Ich habe mr lediglich das wifi Modell gekauft, aber Apple hat doch bewusst auf einen Zusatz wie HD, 4G etc. verzichtet…

    An die Entwickler: lohnt ein Blick auf die Codebibliothek und wie wird bitte die Menge der Pushbenachrichtigungn und API Anfragen überprüft??

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven