Artikel Kurz notiert: Apples Absatzsorgen, Der Trend zum In-App-Kauf & Trainyard
Facebook
Twitter
Kommentieren (44)

Kurz notiert: Apples Absatzsorgen, Der Trend zum In-App-Kauf & Trainyard

44 Kommentare
  • Apples Absatzsorgen: Die Tagesschau macht aus den Gerüchten um die kolportierte Reduktion der Display-Einkäufe Apples bei ausgesuchten Zulieferern jetzt “offenbare Absatzsorgen” und greift die vom japanischen Nikkei-Magazin berichteten, bislang aber unbestätigte Geschichte auf:

    Apples neues iPhone 5 verkauft sich Medienberichten zufolge nicht so gut wie von dem US-Unternehmen erhofft. Die japanische Zeitung “Nikkei” berichtet, Apple habe wegen der geringeren Nachfrage die Bestellungen bei den Bildschirm-Lieferanten Japan Display, Sharp und LG Display in etwa halbiert. Ursprünglich sollten laut “Nikkei” im laufenden Quartal 65 Millionen LCD-Screens bestellt werden. Nun werde Japan Display den Verkauf verglichen mit dem vorherigen Vierteljahr vorübergehend wohl um 70 bis 80 Prozent verringern. [...]

  • Das Herausragende Universal-Puzzle “Trainyard” (AppStore-Link) fällt von 4,49€ auf 89 Cent im Preis, ist im deutschen und im amerikanischen App Store mit mehreren 1000 5-Sterne Bewertungen versehen und unterhält über Wochen hinweg. Eine Knobel-Empfehlung, die ihr heute preisgünstiger abgreifen könnt.


    (Direkt-Link)

  • Die Umsatzstärksten sind umsonst: Die 10 umsatzstärksten iOS-Spiele des vergangenen Jahres stimmen in einen interessanten Punkt überein: Die für den Download veranschlagten Kosten, liegen durch die Bank bei 0€.

    Wirft man einen genauen Blick auf die Top-Liste der umsatzträchtigsten Spiele 2012, findet sich der erste kostenpflichtige Titel erst auf Platz 16. Gewinnbringende Spiele, dies steht mittlerweile fest, sind zu einer App-Store-Kategorie geworden, in der die Finanzierung fast ausschließlich über In-App-Käufe läuft.
    $19 für Schlumpfbeeren auszugeben ist hier ebenso alltäglich, wie $15 in 100 Gold-Kristalle zu investieren. Von den 81 gelisteten Spielen, die in Apples Ranking der umsatzstärksten Apps auftauchen, buchen nur 17 überhaupt Geld nach dem Start des App Store-Download ab. Der Rest finanziert sich (offensichtlich erfolgreich) über In-App-Käufe.

  • Vom Gameboy zum Smartphone-Controller: Nutzer Alpinedelta hat auf dem Selbermach-Portal Instructables sein Android-Gamepad vorgestellt. Der in einem Gameboy verbaute Wii Controller steuert das Smartphone drahtlos und daumenschonend. Ein netter Hack, den wir uns auch für das iPhone wünschen würden.


    (Direkt-Link)

Diskussion 44 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Trainyard habt ihr heute morgen schon erwähnt. Aber ich denke das auf das Spiel kann man gar nicht genug aufmerksam machen. Ich habs schon lange und es hat mich sehr amüsiert :)

    — Pascal
  2. In App Purchases sind einer der beiden Dinge, weshalb ich den Jailbreak nicht missen möchte. Ich kauf die mittlerweile aus Prinzip nicht.
    (Der andere Grund ist der Schnellzugrif über das Notification Center z.B. Auf Flugzeugmodus oder Datenverbrauch…)

    — Willy W.
    • was bringt dir denn in Bezug auf die in-app-purchases ein Jailbreak? Kann man die mittlerweile auch kostenlos freischalten oder kann man vielleicht alle Apps im Appstore ausblenden die In-App-purchases beinhalten?

      — komacrew
      • Teilweise ja, meines Wissens nach aber nur bei bestimmten Apps möglich, wie die Bild App.

        — Andreas
      • Mithilfe eines Jailbreaks kann ich einen IAP-Cracker installieren, der der App vorgaukelt, ich würde Bezahlen, wenn ich irgendwo in der app auf kaufen klicke. Das Funktioniert nur bei dauer Online Apps wie z.B. Hay Day nicht.

        — Willy W.
    • Ahja, wenn ein Entwickler also ein Spiel mit 10 Stunden Umfang programmieren würde, es für 0,89€ verkaufen würde und hinterher nochmal einen Haufen Bonus-Content programmiert, der genauso groß ist und ihn für 0,89€ als In-App-Einkauf anbietet anstatt grundlos deinen Home-Bildschirm mit 2 prinzipiell gleichen Spielen vollzukleistern ist das gleich schlecht oder wie?
      Ich sehe keine Probleme mit In-App-Einkäufen, sofern die Entwickler es passend integrieren und guten Extracontent für einen fairen Preis bieten.

      — kralle777
      • Dein letzter Satz ist ja gerade die krux. Die meisten in-App-purchases sind einfach irgendeine dämliche Währung oder so Scherze wie 2 Monate ohne Werbung, NACHDEM man die Version ohne Werbung bezahlt hat und mit einem zwangsupdate erst hinzugefügt wurde.

        — komacrew
    • Ich mag in-App auch nicht, das ist aber noch lange kein Grund die Software zu klauen! Ich hasse Leute die jailbreaken um alles kostenlos zu haben!

      — Al
  3. also von mir kommt da kein Cent rein bei den In-App-Purchases. Ich lade mittlerweile garkeine Apps mehr die In-App-Purchases beinhalten… Gerade bei Spielen wo man für Summe x sich einen Vorteil erkaufen kann und somit der “beste” Spieler derjenige ist der am meisten Geld ausgibt und Zeit investiert, hat für mich nichts mehr mit einem Spiel zu tun sondern nur noch mit dem Ausnutzen eines Suchtverhaltens unserer Gesellschaft. Und wofür das ganze? Um im GameCenter ganz oben stehen zu dürfen, wo sowieso bei fast jedem Spiel die Highscores gefaked sind…..

    Und ganz nebenbei machen die In-App-Purchases auch ehemals gute Spiele wie Cut the Rope für mich kaputt. Da fände ich es mehr als akzeptabel wenn die neuen Pakete für 89cent verkauft werden würden oder man für 89cent alle Level freischalten kann, weil man eins vielleicht nicht schafft, aber dieser Müll mit zusatzsternen die man nur erreichen kann wenn man sich genügend Blitze kauft ist ein Unding. Dazu kommt das nach jedem Level jetzt Werbung auftaucht ob man nicht auch ein anderes Spiel der Entwickler kaufen möchte (auch wenn man es bereits gekauft und installiert auf dem Gerät hat)
    Wenn das so weitergeht, verharren auf meinen iOS Geräten einfach die Apps die ich bis jetzt gekauft habe und bin fertig mit dem Crapstore!

    — komacrew
  4. Na irgendwann ist der Markt nun mal fast satt, und ab 700 Euro ist nun mal nicht jedermanns Sache…(zum Glück)Die Konkurrenz schläft nicht,außerdem sollte sollte Apple mal wieder zur alten Qualität zurückfinden!Trotzdem mag ich mein 5er und werde erstmal treu bleiben!!!

    — Frankfaster
      • “Offenbar”! Apple macht so viel Gewinn wie noch nie! Und nein, Apple wird nicht untergehen, denn Apple hat weder Qualitätsverluste noch sonst irgendetwas!
        Nur weil 20 von 10000000 (geschätzte zahl)Handys einen Defekt haben ist dies jicht schlechte Qualität!

        Chrigu
      • @chrigu
        Du hast schon bemerkt das die Aktie von Apple sinkt? Und die Bugs in iOS 6? Und die 1000fachen (nicht 20) Hardware-Makel? Hast du irgendwie letztes Halbjahr geschlafen?

        — Crash
      • Also in meiner Bekanntschaft haben mit drei Leute von zehn Probleme mit dem iPhone 5. Bei zweien war’s optisch nicht o.k. und beim dritten technisch. Lasst es Zufall sein, aber selbst wenn es nur einer unter zehn ist ist es noch zu viel. Das spricht nicht für eine herausragende Qualität von Apple! Nicht mehr, leider!

        — Ds9quark
      • @Chrigu: Bei dem Laden in dem ich Arbeite zählen wir die Mängel in ppm. Bei Apple sind es wahrscheinlich eher %. Ich hatte selber schon einige Irrläufer von Apple. Gut Apple tauscht schnell und zuverlässig, aber ohne Apple Care wäre man bereits nach einem Jahr aufgeschmissen. Insgesamt bin ich dennoch mit meinem iPhone zufrieden, da einfach der MP3-Player der beste ist unter den Smartphones. Besonders bei Hörbüchern. Dennoch nerven Fehler wie z.B. dass bei auf dem iPhone gekauften Hörbüchern die position nicht gespeichert wird. Den Fehler gibt es seit iOS 5. Einzige Lösung zur Zeit ist nachträglich mitm PC zu fixen.

        — Babbling Idiot
  5. Ob da wohl ein Investor günstig an Apple-Aktien kommen möchte? Solche Gerüchte sind immer wieder beliebt…

    — Uwe K.
  6. Falls die Meldungen über die nach unten korrigierten Absatzzahlen tatsächlich stimmen, ist Apple wohl selbst Schuld.
    Seit nicht mehr ganz so sicher ist, dass Apple einen Ein-Jahres-Zyklus einhält, warten vermutlich jetzt schon die ersten potentiellen Käufer, ob nicht doch vielleicht das neue iPhone schon im März oder im Sommer rauskommt.
    Das hat Apple mit dem 4er iPad angerichtet.

    — Wolfgangster
  7. Nicht ganz so elegant im gameboygehäuse, aber ansonsten durchaus ähnlich, hier meine mobile iphone nintendo spielkonsole. http://youtu.be/VricWnJtm6U

    Wenn man jetzt noch etwas geschickter ist als ich, kann man das ganze auch im gameboy verbauen.

    — Oli
  8. Auch wenn es sich vermutlich nur um ein Gerücht handelt, könnte ich mir das durchaus vorstellen. So langsam kommen wir in einen Leistungsbereich, wo man nicht jedes Jahr upgraden “muss”. Ob sich eine Webseite nun in 0,5 oder 0,4 Sekunden öffnet ist halt für den Alltagseinsatz nicht wirklich relevant. Auch nicht relevant ist (zumindest für mich), ob ich unterwegs 10mbit/s oder 100mbit/s Internetgeschwindigkeit hab. Die Seiten öffnen sich bei beiden gefühlt gleich schnell und YouTube lädt wunderbar bei beiden Geschwindigkeiten. Das iPhone 5 kann 1080p mkv rips wunderbar mit sowohl mit reiner Softwaredekodierung, als auch mit Hardwareunterstützung wiedergeben. Was soll ein Handy noch können? Einzig an der Akkuleistung kann noch geschraubt werden. Sonst muss noch etwas Neues, sehr Leistungshungriges kommen, damit man wieder, wie zu 2G/3G/3Gs/4 Zeiten mit jedem Modell gleich einen riesigen Performancezuwachs hatte.

    — Duff-Man
  9. Irgendwann bekommt jeder Trendhersteller ein Generationenproblem. Es ist halt nicht einfach von Jung bis alt für alle cool zu sein und zu bleiben! Sony ging es vor ein paar Jahren doch genauso!

    — scoop
  10. Joa, jetzt mal mehr Speicher machen. Intern 256GB + 2TB Karten zum aufrüsten. Kein Problem.
    Dazu das Display bissili größer und 4K Auflösung.

    — Sascha Migliorin
  11. In den 80ern wurde man als Apple-User belächelt, weil man so ein exotisches “Nischenprodukt” nutzt. In den 90ern wurde Apple populärer und man musste sich ausgerechnet von Windows-User anhören, Apple sei nur was zum spielen. In den 2000ern war man dann plötzlich kein wunderlicher Individualist mehr, sondern im Gegenteil ein unkritischer Mitläufer.
    Mir geht es inzwischen sonstwo vorbei, ob andere Leute Apple cool finden, oder gerade mal wieder nicht.

    Jan
    • Gute Rede !!!!
      Aber das mit den kid’s seh ich nicht so wie es die AUSSAGE eines Blattes wiedergibt. Mein 14 jähriger Sohn der in England zur Schule geht und seine Freunde werden immer mehr APPLE Fans. Denen ist zwar ihr Blackberry heilig aber trotzdem wollen ALLE ein iPad und iPhone und natürlich die Beat’s dazu. Hab meinem natürlich auch wieder ein offenes 5er geschenkt und seitdem hat der BB Bold bis auf BB Messanger Pause. Und ohne sein iPad wär die digitale Welt auch sehr trostlos :-)

      — Josh61
      • Genau dieser übertriebener Wohlstand hat Gotham hervorgebracht!
        Irgendwann kann ich nicht mehr helfen…

        — Batman
  12. Nun, wenn Apple mal zur alten Qualität zurückfinden würde! Dann klappt es auch mit den Umsatzzahlen. Leider gsb/gibt es jede Menge negativer Publicity deshalb. Und das zu Recht! Das iPhone 5 ist an sich ein tolles Handy, aber die Mängel in der Qualitätssicherung schrecken nun einmal ab. Ich kaufe ja auch kein Auto von dem es jede Menge Berichte über Pannen und Werkstattaufenthalte gibt – und das für wesentlich mehr Geld als Konkurrenzprodukte. Natürlich haben auch andere Hersteller Probleme mit der Qualität, aber Apple brüstet sich immer damit und deshalb ist das so peinlich.

    — Rabe
  13. Das iPhone 5 ist nix anderes wie ein Schuhlöffel, unästhetisch und hässlich. Es tut in den Augen weh, wenn ich das Display sehe. Ich sehe an der zusätzlichen Appspalte keinen Vorteil. Wenn das Display in die Breite geht, das Aluminium hinten wieder getauscht wird( damit es nach 2 Wochen Gebrauch nicht aussieht wie 4 Jahre) dann werd ich vom 4S umsteigen, bis dahin ist das 4S für mich das beste iPhone bisher.

    — Daniel S.
    • Ja, das 4s hatte schon was. Dennoch – designtechnisch gefällt mir das 5er bessser. Und ich finde das Bildschirmformat vom 5er allerdings wesentlich besser – es ist ja nicht nur einfach eine Reihe Apps mehr, beim surfen, bei angepassten Apps und Filmen macht es sich schon bemerkbar.
      Hätte ich allerdings vorher von dem Ärger mit dem 5er gewusst, so hätte ich mich wohl für das Samsung S3 entschieden.

      — Rabe
  14. Am meisten hasse ich die “kostenlosen” Apps die dann nur per In App Kauf wirklich benutzt werden können. Ich verlange von Apple das diese Apps immer als “Lite” bezeichnet werden müssen!

    — Al
  15. Der Gameboy ist ja megageil!

    Aber warum keine Gameboy-Spiele auf dem Gameboy??!
    Und wenn es SNES-Spiele sein müssen, warum hat er keinen SNES-Controller umgebaut??

    — thunderflash

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14030 Artikel in den vergangenen 2576 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS