iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Kompromisslos löschen: Vorschläge zur AppStore-Reinigung

Artikel auf Google Plus teilen.
71 Kommentare 71

Kollege Macenstein sucht nach Wegen den AppStore übersichtlicher zu gestalten und schlägt „7 things Apple can do to REALLY clean up the AppStore“ vor. Die Vorschläge blicken augenzwinkernd auf die von Apple angestoßene Entfernung der im AppStore angebotenen W-Lan Scanner sowie auf das „große Reinemachen“ unter den marginal-erotischen Downloads Ende Februar. Macenstein schlägt vor auch andere Anwendungen kompromisslos zu löschen und setzt sieben mögliche App-Gruppen auf die Abschussliste. Eine Zusammenstellung die wir in weiten Teilen unterschreiben würden. Die wichtigsten Punkte haben wir kurz zusammengefasst:

  • Alle Schiebepuzzle (Beispiele). Meistens für 0,79€ angeboten, beschränken sich die „slider puzzle“ auf ein bis zwei 320px x 480px große Fotos, die es wieder in die richtige Reihenfolge zu schieben gilt.
  • Alle „100 Respekt-Punkte“-Applikationen (Beispiele). Statt auf den In-App Kauf zu setzen, versuchen viele Spiele-Entwickler, Zusatzpunkte zu den zahlreich im AppStore vertretenen Rollenspielen, in gesonderten Applikationen zu verkaufen. Ein Beispiel: Die 1450 Reward-Points des Gangster-Spiels Ultimate Mafia (AppStore-Link). Kostenpunkt 40€
  • Alle Anwendungen in fremden Sprachen. Apple sollte diesbezügliche einen gesonderten Bereich einführen bzw. die iTunes-Einstellungen mit einem entsprechendem Filter versehen. 99% aller Nicht-Japaner dürften von den Japanischen eBooks (die es regelmäßig in die Ergebnislisten der eignen AppStore-Suche schaffen) sowieso nur genervt sein.
  • Trivia-Spiele. Das 100-Fragen Spiel zur Vampir-Serie Twilight dürfte zwar sein Publikum finden. Bei Entwicklern mit weit über 200 Trivia-Spielen im eigenen Portfolio, sollte sich jedoch keine Qualiätsware erwarten lassen. Ein Großteil der angebotenen Quizz-Spiele kann als Versuch, mit lieblos zusammen gestellten Fragen die schnelle Mark zu machen, gewertet werden.
  • Alle Anwendungen die vom Rechte-Inhaber offensichtlich nicht sanktioniert sind. Einen Artikel dazu hatten wir Mitte Februar in den News.

Der Abschließende Vorschlag dürfte polarisieren, scheint in vielen Fällen jedoch durchaus berechtigt zu sein: Apple sollte, so Macenstein, alle Anwendungen entfernen die in den letzten 6 Monaten nicht einmal heruntergeladen worden sind. Eure Meinung interessiert uns. Löschen, ohne Rücksicht auf Verluste? Oder ein brechendvoller AppStore wie bisher? Die Kommentarfunktion freut sich über eure Rückmeldung.

Montag, 08. Mrz 2010, 10:01 Uhr — Nicolas
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Räumt das App-Store auf !!! Radikal!

  • Expertenmeinung

    Die schnelle Mark… hab ich was verpasst? ;)

  • Löschen…

    Qualität statt Quantität

    • Apple ging es nur darum aagen zu können „Hey unser AppStore hat jetzt 100.000 Apps“ „Hey jetzt sind es schon 150.000 apps“ USW. Geht also nur um die bermarktung des crAppStores. Jetzt wo es genug honkys gibt die sich davon haben verleiten lassen ein gerät zu holen macht Apple jetzt ein auf Qualität statt Quantität.

    • Das unterschreibe ich auch, aber ich glaube aber auch das Apple sie nicht löscht. Die Anzahl als Masse sieht immer schöner aus für die PR.

      Welche Idee ich hätte wäre die Apps mit eine Art Wertsiegel zu makieren welcher ein AppStore Entwickler nur erhält wenn er wirklich sinnvolle Apps in den AppStore gestellt hat und gute Bewertungen bisher erhielt für seine Mühen. Das würde nicht nur Entwickler anspornen, da ihre Apps nicht nur bessere Chancen haben mal aufgegriffen zu werden. Sondern ebenfalls könnten sie den Käufer/Verbraucher dann entscheiden lassen ob er nur Apps mit einem Siegel angezeigt haben möchten oder nicht.

      Primär, stimme ich die Idee aber zu. Lite Apps raus, und die per InApp-Purchase Model vermarkten. Point-Apps entfernen, sowie die eindeutigen Apps die versuchen nur mit schlechtem oder marginalen Inhalt und Funktion Geld zu scheffeln.

    • Qualität vor Quantität!? Sehr gerne, aber bitte bevor die App den Store erreicht!

      Und nach welche Kriterien wird Gut und Schlecht unterschieden? MEINER Meinung nach müssen iBeer, Skobbler, Disser, AppBox Pro etc… alle raus, da sie MEINER Meinung nach keine Qualität besitzen…

  • löschen löschen und nochmals löschen ;)

    am besten alles löschen, damals kamen wir auch mit 7-10 apps aus :P

    ps: hammer doodle jump ist nicht mehr erster

  • Spiele sollten halt gesondert gesucht und behandelt werden, das würde die Top50 schon stark verbessern. Weitere Kategorien bei den Spielen und konfigurierbare Suche (z.B. Ich mag kein Jump and run) brächten weitere Vereinfachung für die User.

  • Hat denn irgendeiner noch die Übersicht wo die guten und übersichtlichen Apps sind? Da ist soviel Mist und Unsinn dabei… weg damit!

  • Also ich würde sehr die Idee, mit der Löschung aller apps, die nie geladen wurden und auch nie geladen werden begrüßen.
    Die anderen Vorschläge sind einigermaßen interessant, aber nicht unbedingt notwendig.

    LG Fabi

  • Ja, Hau weg die Sch****. Wer braucht schon drölf Fantastilliarden Apps, das ist einfach kein Verkaufsargument, sondern im Store nur nervig, weshalb ich ihn kaum mehr besuche, um einfach nur zu shoppen. Das macht einfach keinen Spaß.

  • Ich finde die Vorschläge gut und würde noch ein Stück weiter gehen. Es sollten nicht nur alle Apps gelöscht werden die seit sechs Monaten nicht mehr geladen wurden, es sollten auch alle Apps mit sehr schlechten Bewertungen geprüft und eventuell nach der Betrachtung durch Apple gelöscht werden.

  • Ich verstehe die Diskussion hier nicht: auf der einen Seite wird gegen die Bevormundung durch Apple gerwettert, auf der anderen Seite wird danach gebettelt.
    Vllt ist einfach die Struktur des App-Store nur schlecht?
    Bei Ebay steht auch ne Menge Mist drin und… Da schon mal an Bevormundung gedacht?

  • Ich würd als erstes mal alle Free- und Liteapps (bzw. deren kostenpflichtige Pendants) rausschmeissen. Es sollte nur eine Version pro App geben (von mir aus auch als Demo). Und wem die App gefällt, der kann dann per In-App-Kauf upgraden).

    Bestes Beispiel: Navigon (Select). Wobei ich noch einen Schritt weiter gehen würde.

    Das Navigon App sollte es kostenlos geben (natürlich ohne was drin). Karten (jedes Land einzeln oder Pakete), und zusätzliche Funktionen können dann alle per In-App-Kauf frei zusammengestellt werden.

  • Es würde mich wundern wenn es irgend ein app gibt was 6 Monate nicht geladen wurde. Wenn das wirklich der Fall ist (ich orientiere mich ja auch eher an den top 50 und den top 50 meiner Lieblingskategorien, ansonsten stoße ich nur über Seiten wie iFun auf neues) dann sollte man sie löschen.

  • Alles klar,

    am besten nach irgendwelchen schwammigen Kriterien apps aus dem store löschen; aber sich gleichzeitig beschweren wenn manches nicht reinkommt.
    Ob es rechtlich überhaupt geht, was Apple da mit seiner nachträglichen Löscherei betreibt, wage ich mehr als zu bezweifeln. Wird sich nur keiner mit anlegen.
    ich „liebe“ mein iPhone aber hasse Apple immer mehr. Dagegen ist Microsoft ja nichts. Einfach nur unglaublich zu was Apple sich immer wieder erdreistest. Und sei es nur Flash. Ist 1000x mal schlimmer, als die Tatsache das der ie auf dem Betriebssystem vorinstalliert war, denn da braucht es nur nen paar Klicks und schwups nen anderer Browser da. Wird Zeit das die eu mal aufwacht

    • Doch, leider kann Apple im App Store machen was sie wollen. Es gibt für den Programmierer keinen Anspruch auf Zulassung und ebenso wenig Anspruch darauf dass die App im App Store bleibt.

      Apple kann jederzeit, jedes Programm aus dem App Store entfernen wenn es Apple nicht passt.

      Und um sicher zu gehen ändert Apple schnell mal die Richtlinien, genau so wie sie es bei den Adult Apps gemacht haben.

      Und keiner kann was dagegen tun. Das ist das ärgerlichste am App Store.

      Sollte ich rausfliegen kannst dir sicher sein, dass ich meine Apps über Cydia anbieten würde.

      • Das sie es machen sieht man ja. Mich würd in diesem Falle echt mal interessieren, ob die schon mal auf Schadensersatz wegen nem nachträglichen Rauswurf verklagt wurden. Nach deutschen Recht wüsst ich nicht warum es nicht klappen sollte (ok, bin nur Student) : Schuldverhältnis + Pflichtverletzung + (nachträgliche Veränderung der Bedingungen zu Lasten des Vertragspartners) Verschulden +

    • Du brauchtest aber schon immer mehr als ein paar Klicks um den IE komplett aus der Systemarchitektur von Windows zu entfernen ;)

      • Das stimmt die sache ist doch aber das ich ganz einfach einen anderen hinzufügen kann! :D

  • Sicher ist es nicht ganz einfach eine gerechte Sortierung zu machen. Aber was nicht geladen und was schlecht bewertet wird soll einfach raus. Das Zeugs braucht niemand! Wir leben in einer total zugemüllten Gesellschaft die einen grossteil der zeit nichts anderes macht als sich im Datenjungle zurecht zu finden, da darf schon ein Sortiersystem rein. Wer glaubt nur wenn allesunangetastet bleibt hat die totale Freiheit, der irrt gewaltig. Genau da wird am meisten betrogen um nach oben zu kommen.

    • Ja genau! Am Besten alles gleichschalten (Musik, Video, Literatur, Nachrichten) unter dem neuen Führer Steve Jobs. Alles das, was Stevie nicht gefällt, wird verbra.. ähh sorry gelöscht. Und wer dann demnächst ein Apple-Produkt kauft, kriegt auch gleich noch ’ne RFID-Armbinde mit Apple-Logo dazu. Ohne Armbinde in der Nähe funktioniert dann das Apple-Gerät nicht mehr…

      Wer als erwachsener Mensch nicht mehr selbst in der digitalen Welt zurecht kommt, sollte wieder auf Bücher umsteigen (wenn er/sie denn lesen kann…)

      :D

  • Kennt jemand noch eine Wifi Scanner app die im shop vorhanden ist?
    Danke

  • Nix gegen Ordnung, und manche Dinge sollten anders gelöst werden, aber versucht nicht den Markt zu regulueren…
    Verbessert den App-Store und versucht nicht Apps zu löschen, für manchen sind vllt. grad diese Schiebepuzzel das Salz in der Suppe,
    im Supermarkt plädiert doch auch keiner dafür nur noch eine Sorte Joghurt im Kühlregal zu haben um nicht suchen zu müssen… Das ist alles ne Frage der Präsentation und App-Store- „Ladenhütter“ müssen halt immer weiter hinter in den Listen und stören dann nicht mehr den Blick, da geh ich mit :)
    Verbessert den Store und alles wird gut :)

    • Aber stell dir mal vor im Supermarkt haben alle Päckchen Butter des gleichen Herstellers eine andere Farbe und Bezeichnung mit dem einzigen Ziel dich zu verunsichern und am besten alle mal zu kaufen um zu testen welche am besten schmeckt. Der Appstore ist mittlerweile Kernschrott. Ich gucke nur noch nach Updates und speziellen Empfehlungen. Ansonsten würdige ich den 95% der sinnfreien, doppelten, nicht funktionierenden, hässlichen und gänzlich nutzlosen Apps keinen Blick mehr und boykottiere den Appstore …

  • Ich unterschreibe das von Macenstein sofort. Absolut brilliante Vorschläge!

  • Gegen Apple erscheinen selbst die iranischen Sittenwächter plötzlich wie ziemlich lockere Jungs.

  • Bin auch für eine radikale Löschung!!

    Was sich im AppStore mittlerweile alles tummelt ist echt nicht mehr schön!

    Hoffentlich, und dafür bete ich, lässt Apple nie Jamba in den Appstore! *fuck* *fuck*

  • @Brudas
    Ziemlich unüberlegt und äusserst primitiv was Du da schreibst!

  • Was für eine bescheuerte Idee Apps zu löschen die 6 Monate nicht runter geladen wurden!

    Apps die nie runter geladen wurden wird man auf dem iPhone auch in keiner Liste finden!

    Auf dem iPhone kann man ca. 4500 Apps sehen (in Highlights, in Top 50 und in allen Kategorien) Die suche erlaubt einem natürlich jede App zu finden.

    Ich denke viele unerfolgreiche Apps werden verschwinden wenn Ihre Entwickler nicht mehr bereit sind 99$ im Jahr für ihren Developer Account zu bezahlen.

  • Meiner Meinung nach wäre es am sinnvollsten, eine Art Zertifikat zu vergeben. Nur Apps, die dann den Kriterien genügen, kämen dann in den Appstore und würden dementsprechend beworben. Dennoch sollte es jedoch die Möglichkeit für Entwickler geben, ihre Apps zu veröffentlichen (z.B. über ihre Website).

    Das würde dazu führen, dass nur ausgewählte Apps in den Appstore gelangen und der User selbst entscheiden kann, ob er Schund auf seinem Handy installiert oder nicht.

  • Ich finde ein kriterienbasierte Anzeigevariante wie in Cydia als allererstes sinnvoll. Wenn mich keine ebooks interessieren sollte man diese kategorie komplett ausblenden können (wobei ebooks noch ein anderes Thema ist und nicht pro Buch ein App rauskommen sollte)

    Teilt doch alle Apple mal mit was ihr von den Apps haltet die ihr löschen lassen wollt. Einfach mal alle zusammen Problem melden anklicken und ein 2 Zeiler dazu…

  • Also ich währe dafür das alle Apps die nie gekauft wurden und alle die eine schlechte bewertung haben zum beispiel nur einen Stern gelöscht werden. Und das mann die suchkriteren verfeiner kann.

    • woher weißt Du denn, ob bisher nicht geladene Apps nicht doch noch geladen werden? Und schonmal drauf geachtet, was da teilweise für armselige 1-Sterne Rezensionen sind, nur weil der Käufer die App lieber für 0,- statt 0,79 EUR haben wollte?

  • Media Markt stellt ja auch nichts in den Laden, was nicht verkauft wird also alles weg was nicht geladen wird.
    Auf die 5-10 Kunden kommt es auch nicht an.
    In den anderen Punkten bin ich auch voll und ganz dafür, da es nervig ist Reward Points Apps in den Top 50 Listen zu finden, die dort natürlich nichts zu suchen haben, da man sie per inapp kaufen könnte, wie es die ganzen seriösen Entwickler auch anbieten.
    Mittlerweile sollten es doch schon über 200.000 Apps vorhanden sein, oder nicht? Da bekommt man schon bedenken, wie viele von den ganz vielen Apps überhaupt SInnvoll sind.
    Leider lassen sich naive Kunden von solchen zahlen blenden und überzeugen.

  • All die Apps die ein und Dasselbe sind, wie App XY mut rotem, grünem, gelben … Icon, oder mit Buchstaben von A bis Z, oder „Call Anna“ bis „Call Zacharias“ … Das ist immer nur EINE App und man sollte in der App einstellen können wie die angezeigt wird oder ob sie mit mehreren Symbolen / mehrfach auftaucht.
    Diese Dinger machen das Durchsuchen des Appstore zu einer Qual.

  • Ich weiss nicht ob ich das hier mal in den Kommentaren oder woanders gelesen habe, aber irgendein User hat mal einen ziemlich guten Vorschlag gebracht, wie Apple von vornherein im AppStore hätte verfahren sollen:
    Jeder registrierte Developer sollte pro Jahr maximal 5 Apps veröffentlichen dürfen, danach fallen pro App 500€ / $ zusätzliche Zulassungsgebühren an. Hobbyentwickler kommen selten über 5 Apps pro Jahr hinaus und größere Firmen mit qualitativ hochwertigeren Apps sollten sich die zusätzlichen Gebühren sowieso leisten können. Damit wäre der AppStore von vornherein nicht so überflutet worden mit Müll-Apps!

  • Einfach rausschmeißen was nicht passt , ist meiner Meinung nach Zensur!

    Viel besser wäre eine bessere erweiterte Suchfunktion, die zum Beispiel Apps ausblendet, die bestimmten Kriterien (z.B. kein Download in 6 Monaten) entsprechen.

  • Ohne Rücksicht auf Verluste….?
    Welche Verluste denn…?
    Es wäre ein Gewinn für alle, den Store etwas aufgeräumter zu sehen. Weg mit den ganzen Schund-Apps und her mit PLAYBOY und Co….natürlich nur der interessanten Geschichten wegen!!!

  • Apple setzt sich nochmal selber den todesstoß. Wenn sich das mal richtig rumspricht das es gar keinen spaß macht im appstore etwas zu suchen wird quantität statt qualität zum no go kriterium was meiner meinung nach schon der fall ist.

    Ich lade nur noch sachen die ich in irgendwelchen blogs empfohlen bekomme. Kein bock auf suche.

    Der einzige vorteil den ich in der quantität sehe ist die tatsache das der schnäpchenjäger jeden tag viele für nur einen tag kostenlose apps findet.

  • Leute, ihr seid echt der Burner. Sonst wird rumgeheult, dass der AppStore „zensiert“ wird, jetzt würdet ihr radikal löschen, was Euch nicht passt.

    Der AppStore ist wahrscheinlich weitaus schneller gewachsen, als seine Entwickler gedacht hätten. Also wurden anfangs auch keine Mechanismen für das Handling einer solchen Menge Apps eingeplant. Aber man kann wohl sicher sein, dass daran gearbeitet wird, wieder mehr Ordnung reinzubringen.

    Löschen ist jedenfalls keine Lösung (außer bei illegalen / nicht lizensierten Inhalten oder sonstigen Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen). Erstens muss für die Autoren und Programmierer Rechts- und Planungssicherheit herrschen. Zweitens kann man – auch bei Schiebepuzzles – nicht einfach pauschalisieren. Ich erinnere z.B. an das wirklich wunderschön gestaltete und umgesetzte „Kitten Escape“, das hier auch mal in den News war:
    http://www.iphone-ticker.de/20.....kostenlos/
    Wollt ihr Apps wie diese(s) kicken, weil es eine Menge anderer lieblos zusammengepfuschter Schiebepuzzle gibt?

    Eine verfeinerte Suche wird Abhilfe schaffen, neue Unterkategorien oder auch ein „Premium“-Siegel für Apps, die es wert sind (und infolge dessen dann teurer sein werden).

    • Dem kann ich nur zustimmen!
      Es ist erschreckend wie viele Leute für eine radikale Löschung „ungeliebter“ Apps aus dem Store plädieren. Einerseits gegen die Willkür der apple Zensur heftig meckern, aber selbst noch rigoroser in den App Markt eingreifen wollen.

      Solange Taschenlampen und Furz Apps geladen werden, haben sie auch eine Berechtigung im Store zu erscheinen.

      Sinnvoll könnten neue transparente Regeln für die Erstellung und Freigabe neuer Apps sein, um zB eine Flut von leicht veränderte Dubletten Apps zu vermeiden.

  • Naja, wenn Apps wie DISSER es auf Platz eins im AppStore schaffen, wundert mich bzgl. Qualität dort garnichts mehr. Die Mob schreit doch nach so einem Schund und nimmt ihn dankbar ab.

  • Apple würde den Entwicklern, den Endkunden und damit letztendlich sich selbst einen großen Gefallen tun, wenn sie einfach ein vernünftiges Filtersystem einbauen. Die Entwickler zahlen schließlich dafür, dass ihre Produkte in den Store hineinkommen und die Kunden können besser stöbern bzw. durch EIGENE Kriterien irrelevanten Crap ausblenden oder verborgene Perlen entdecken.

  • Radikal aufräumen und einfach nur „Qualität vor Quantität“!!!!
    App die nie geladen werden (innerhalb eines bestimmten Zeitraumes) haben im Store keine Daseinsberechtigung und machen die Suche nach guten App nur noch umständlicher!!!!

  • und was ist mit den wlan scanner?? warum sollen diese gelöscht werden???
    ich finde mit dem integrierten sucher 2 netze und mit wifitrakt 6 netze in die ich auch reinkomme!

  • Es sollte eine bessere Ordnerstruktur geben und der Nutzer sollte bessere Möglichkeiten haben die Suche zu Filtern

  • wieso löschen? apple muss den store einfach mal besser organisieren – z.b mittels untergruppen: bspw.
    games -> strategie
    games -> jump and run usw. und nicht alles immer nur in einer hauptgruppe.

    mir persönlich gefallen dazu die uni-stores in itunes bei weitem besser.

  • Hallo zusammen,

    ich bin absolut gegen löschen! Wer bestimmt denn welche Programme toll oder schei..e sind? Das möchte immer noch ICH bestimmen was MIR gefällt und was nicht! Ich würde bestimmt keins der Programme vermissen die in Macensteins Liste stehen, aber vielleicht jemand anders und das ist ja gerade das gute.
    Und da ICH das entscheiden möchte sollte Apple mal anständige Such und Filterfunktionen basteln!
    Ich gehe auch nur noch in den AppStore wenn hier eine App Vorgestellt wird die mir gefällt. Hier und da würde ich schon ganz gerne mal nach ner App suchen….aber so wie es jetzt ist findet man nur einen unübersichtlichen Wühltisch voller mist weil die eine gute App übersehen wird und alles zu zeitaufwendig ist.

    Grüße
    Carsten

  • Ich würde ja vorschlagen, dass bei apples eingangskontrolle nicht nur der rechtlich gesehen korrekte Inhalt in den appstore gelassen wird, sondern auch die qualität der apps geprüft wird. Da das aber ein imenser Aufwand ist und Apple ja sogar des öfteren moralisch und rechtlich unkorrekte apps in den AppStore lässt, wird wohl dieser Wunsch nie in erfüllung gehen. Trotzdem die Hoffnung nie aufgeben :)

    LG Fabi

    PS: Apple sollte sich vielleicht mal diverse kommtare unter den einzelnen Artikeln durchlesen, die hier verfasst werden, um eine etwas bessere Ansicht von dem zu bekommen, was die Kunden wirklich wollen…

  • Ich finde im App-Store sollte alles so bleiben wie es ist. Dort spiegelt sich der menschliche Zeitgeist wieder und so sind wir Menschen halt. Jeder versucht sein Glück auf seine Weise.
    Jedoch sollte jeder User den Store mit entsprechenden Filtern nach seinen Vorlieben einstellen können. Damit würde man wohl jedem gerecht, oder?

  • QIK VIDEOCAMERA ist aus dem AppStore verschwunden.
    Die unvergleichbar bessere als alle anderen Videocameras im Appstore ist nun weg.
    Warum?

  • rofl leute … die meisten hier sind echt der hammer … löschen was das zeug hält, aber wehe es wird dann vielleicht mal was gelöscht was einem selber gefällt, dann wäre das geschrei groß … für die geistig beminderten, löschen ist nichts anderes wie zensur … oder wollt ihr in RL auch alles vorgeschrieben bekommen was ihr euch ansehen sollt? was ihr euch kaufen dürft? wohin ihr gehen dürft? usw … wenn ja, dann solltet ihr mal nach china auswandern, wenn ihr euch gern einschränken läßt … echt armselig.
    klar ist es doof, dass es soviel mist im appstore gibt, so ist das halt, aber die löschkeule schwingen ist sicher der ganz falsche ansatz. was nötig ist, sind bessere filterwerkzeuge, mehr kategorien usw..
    und auch schon mal daran gedacht, dass manche leuts vielleicht genau so nen app wollen was man selber nie laden würde?
    nun wie dem auch sei, macht die augen auf denkt vielleicht auch mal ein paar sekunden nach, was löschung bedeutet, einfach mal die ignorrante u arrogante scheuklappe abtun…

  • Mir wäre es wichtiger, das Angebot besser zu gliedern.

    Schließlich macht das seit Jahrzehnten jede kleine Schulbibliothek schon mit ihrer 4stelligen Anzahl an Büchern.

    Und die tausenden Perry-Rhodan-Bände sind ja schon in e i n e r Anwendung zu erwerben. Das wäre auch eine Anregung für etliche andere Anbieter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven