iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 974 Artikel
   

iTunes und Safari: (K)eine Traumhochzeit

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Nicht das beste Gerücht; nachdem uns die Voraussagen zu möglichen Display-Auflösungen und den vermeintlich gesichteten Hüllen-Typen der nächsten iPad-Generation aber schon langsam aus den Ohren kommen, kein schlechtes.

iTunes, so die Mutmaßung der Macher des noch relativ jungen, und nicht immer treffsicheren t-gaap Podcasts, könnte sich – wohlmöglich zum diesjährigen Musik-Event, das Apple traditionell im September abhält – mit Apples Web-Browser Safari vereinen und zukünftig als eine kombinierte, weitgehend Web-basiertes Applikation präsentiert werden.

Dem (mit Konjunktiven gespickten) Bericht nach zu urteilen, könnte der gewagte Schritt nicht nur dazu dienen Apples Browser über Nacht zum meistbenutzten Surf-Kompagnon zu befördern – aktuell liegt Safaris Marktanteil noch im unteren einstelligen Bereich – auch würde der Schritt die schon oft kolportierten Evolution iTunes weg vom Download- und hin zum Streaming-Store erheblich vereinfachen.

Wie gesagt: Nicht das beste Gerücht, aber doch eine Diskussionsgrundlage. iTunes, so viel steht fest, bedarf einer gründlichen Überholung. Schneller, schlanker, performanter wollen wir Apples Musik-Player-Kaufhaus-Sync-Allesmögliche Anwendung für Windows und Mac sehen. Das „wie“ ist uns dabei eigentlich egal.

Dienstag, 18. Jan 2011, 1:00 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aber es gibt jetzt schon alternativen für alle Browser, pulptunes heißt es glaub ich :)

  • Interessanter Ansatz aber wie soll dann der ganze synchronisierungs Quark von statten gehen? Als alternative ja aber eine komplette Verschmelzung nein

  • Hallo zusammen. Kann sich einer von euch vom ifun Team per Email mal bei mir melden? Habe hier Probleme mit dem ifun App. Danke

    • Ach ja, bei mir bitte auch! Ich habe festgestellt, dass Eure App den Akku in Anspruch nimmt!

    • Ich denke er meint, dass die Fehler-Meldefunktion nicht funktioniert. Das wäre nicht weiter tragisch wenn die App sonst keine Fehler hätte. Aber z. B. die werden bei den Einstellungen Änderungen nicht übernommen, was vor dem letzten Update noch prima funktionierte…

  • Kann ich mir gut vorstellen. – Apples Antwort auf Cloudmusic.

  • Unsinn trifft es wahrscheinlich am ehesten ^^

  • Und Stream heißt auch man konnte gleichzeitig aufnehmen so dumm wird Apple nicht sein

  • Was ist bei iTunes langsam? Also ich mein richtig ätzend langsam? Mein Sync dauert mit Backup etc. (üblichen 4Schritte) bei 32 GB vollem iPhone 4 (400 Apps,15GB Musi…)Macbook Unibody, aktueller Software während BilderAutoImport inkls. iTunesstartzeit max.10 Min. Das halte ich für akzeptabel, ohbehin mache ich das nur jede 2.Woche!

    • Dann freu dich! Bei mir geht nichts auf Anhieb. Ich hab mit iTunes nur Probleme und wenn ich es gezwungenermassen nicht brauchen würde, wäre es schon wieder gelöscht

    • Dann versuch mal den Store auf einem Netbook zu nutzen. Da ist der fast unbrauchbar von der Geschwindigkeit her wenn man z.B. versucht zu scrollen. Selbst auf meinem Desktop-PC mit ausreichender Leistung läuft iTunes nicht so schnell und hängt im Store auch teilweise. iTunes selber ist eigentlich ok von der Geschwindigkeit könnte aber schneller sein.

      • Mit meinen Mac Book Air 11 habe ich damit kein Problem. ITunes ist sehr schnell.

      • Ich bin sowieso der Meinung, das Apple iTunes auf Win-Rechnern langsamer macht, als es wirklich ist…

        PC (QuadCore / 6GB DDR2) und MacBookPro im Vergleich ;)

    • Krass. 10 Minuten ist lang. Ich brauche bei Meinem iPhone 4 32gb Sync (20gb voll) mit meinem MBP und allen Schritten gerade mal 2 Minuten….

    • Was ist langsam? Es fängt doch schon beim Starten des Programms an und zieht sich dann durch sämtliche Arbeitsschritte…

  • Dirk Peter Küppers

    Erst der MusicStore, dann der Appshop für den iPod und das iPhone, dann der Appshop für Mac, und dann dampfen wir alles zusammen…
    Irgendwoe gefällt mir dieses Konzept so garnicht…

  • Finde die Idee gar nicht so schlecht. Der ganze iTunes-Store-Inhalt wird ja eh ständig aus dem Netz geladen und auf lokale Dateien würde sich sicher auch über den Browser wunderbar zugreifen lassen können. 1 offenes Fenster weniger, ein laufendes Programm weniger… ich seh keinerlei Nachteile.

    • nein sorry, totaler blödsinn. 1. nutzen nicht alle beide apps (gleichzeit), 2. sind itunes sowie safari auch jetzt schon sowas überladen, dass ich mich dem kack sowieso bald abwenden MUSS. ich habe hier 3 GB ram, und habe gerne mehrere tabs offen. ausserdem nutze ich gern den ruhezustand, kein neustart. weißt du wie lange das gut geht? mittlerweile 2 tage, dann nimmt safari soviel ram in anspruch (> 3GB) dass alles mögliche auf die festplatte ausgelagert wird und mein macbook pro dann abkackt. des is alles totaler scheiß … und itunes ist auch viel zu klotzig, wie ich finde.
      man hey, damit soll man musik hören können. aber nicht mit .. moment … hmnaja, im moment gehts noch mit 80 RAM und 90 virt. ram
      PS: aktuell safari: 1,25GB RAM belegt, 1,72GB virt. ram. des is net lustig …

  • Wenn iTunes, dann sauber läuft. Bin ich dabei.
    Ich werd eh weiterhin den Firefox verwenden.
    @nef
    Der Sync geht bei mir auch schnell. Jedoch iTunes selber „ruckelt“, wenn man während dessen Musik hört,…

  • Nein das brennt zu arg Hmmm nett so doll es tut so wehhh in sen After hmmmm nein sie Telefon nett so tief aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa Jaa iPhone 6 in den After jAaaaaaaa gut

  • Es soll ja auch Leute Genen, die kein DSL bekommen.
    Da macht das alles keinen Sinn.

  • Hm, die Strategie is logisch.
    Aber ich finde des ist ein arg kundenunfreundlicher Gedanke. Ich will keinen Safari runterladen oder gar nutzen..

  • Apple sollte iTunes erstmal verbessern
    Das surfen im iTunes Store dauert ewig und iTunes zieht auch ordentlich an Rechenleistung

  • Schneller, schlanker, performanter wollen wir Apples Musik-Player-Kaufhaus-Sync-Allesmögliche Anwendung für Windows und Mac sehen….
    Wieso dann noch einen Browser mit reinbauen? Dadurch wird’s bestimmt nicht schneller…

    • Lesen… In dem Artikel geht es darum das iTunes sich mit Safari verschmelzt, sodass man iTunes wie eine Internetseite nutzt…

      Ich halte recht wenig von, wie soll denn dann der ganze Sync Kram funktionieren?

  • Was am meisten Sinn macht: iTunes & Safari werden eins, dann müsste man noch sein Device direkt über „ituari“( Name für iTunes mit Safari) online syncen zu einer online Plattform wie Apples me nur mit ner „highdrive“ Geschichte wie sie strato anbietet = somit hätte man sein kompletten iTunes Inhalt,sein iPhone Inhalt inkl. Backups online und überall abrufbar. Und noch ein Vorteil, sollte man sein doc Kabel immer dabei haben,kann man im Problem Fall aus jedem internetfähigen pc ggf das Device retten.

  • Die Loesung muesste man genau in der anderen Richtung suchen: iTunes in 2 Programme aufspalten!
    Ein schlankes Dienstprogramm fuer iPhones,Pods und Pads mit App-Sore und ein zweites, groesseres Programm zum Kaugen von Musik und anderen Medien.

  • Selbst wenn es so kommen würde, so würde Safari trotzdem nicht der meistgenutzte Browser als solcher werden. Der überwiegende Teil wird zum normalen surfen weiterhin FF, Chrome & Co nutzen.

  • super und wie streame ich bitte auf einen ipod der nicht im netz ist und es auch nicht sein soll?

  • Die Idee an sich klingt verlockend, allerdings ergeben sich aus meiner Sicht viele Probleme:

    – die Mobilität geht zum Teufel, unterwegs, auch und gerade im Ausland kann ich nur mit einer zusätzlichen Mobilverbindung syncen

    – iTunes installiert derzeit einen Haufen Treiber und Dienste (was generell nervt), wie soll das über einen Browser funktionieren?

    – die logische Lösung wäre ein direkter Sync vom iPhone in die Cloud, völlig ohne PC/Mac

  • Wenn itunes im Browser läuft, warum nur in Safari? Läuft es dann vielleicht auch in Chrome etc? Interessant ist auch, wie das syncen dann über Kabel geht.

  • Ich muss nOch anmerken, dass in iTunes Safari schon längst eingebaut ist…
    Wenn man im iTunes Store ist, einfach mal ganz unten auf die Links klicken!

  • eigentlich müsste da doch dann auch mal die EU einschreiten.
    was die alles mit MS bezüglich des IE und WMP gemacht haben… war zwar lächerlich, aber naja…
    somit wird man ja quasi mit dem kauf eines ipod zur browserinstallation gezwungen. ist ja fast das gleiche wie mit MS nur in grün.

  • Das ganze Gerätsel ist doch sinnlos. Es wird iTunes demnächst als Web-Shop geben. Die Umstellung läuft doch schon seit Monaten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18974 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven