iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

iTranslate Voice übersetzt 31 Sprachen im Siri-Stil

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Siri, der Sprachassistent des iPhone 4S, befindet sich offiziell nach wie vor in der Betaphase. Laut Apple sollen dieses Jahr noch weitere Sprachen folgen. Für uns deutschsprachigen stand Siri immerhin von Beginn an zur Verfügung, wenn auch mit einem etwas eingeschränkten Funktionsumfang im Vergleich zur USA (z.B. keine Unterstützung für Wegbeschreibungen, Wolfram Alpha, usw.). Für einen nahezu perfekten Siri-Anwendungsfall gab es bisher weltweit keine Unterstützung: Übersetzungen. Abhilfe schafft hier die heute erschienene App „iTranslate Voice“ (AppStore Link, 0,79€) der Software-Schmiede Sonico Mobile.

Ähnlich wie Apples Siri nutzt auch iTranslate Voice die Sprachtechnologie von Nuance. Die App orientiert sich optisch stark an Siris Benutzeroberfläche und ist von der Bedienung her nahezu selbsterklärend. Es stehen insgesamt 31 Sprachen zur Verfügung, aus denen sich jeweils zwei gleichzeitig auswählen lassen. Der zu übersetzende Text wird nach Tap auf die jeweilige Landesflagge eingesprochen. Die Übersetzung erfolgt schließlich in der jeweils anderen Sprache, und zwar sowohl in geschriebener als auch in gesprochener Form. Die komplette Liste an unterstützten Sprachen kann auf der Herstellerseite eingesehen werden.

Es können wahlweise ganze Sätze oder Übersetzungen und Definitionen einzelner Wörter übersetzt werden. Das Ergebnis wird nicht nur vorgelesen sondern kann optional auch direkt geteilt werden, z.B. per twitter, SMS oder Email. Falls man mal gar nicht vom Sprachassistent verstanden werden sollte, kann der Text auch optional per Keyboard eingetippt werden.

iTranslate Voice steht ab sofort zu einem Einführungspreis in Apples AppStore zur Verfügung (AppStore Link, 0,79€). Voraussetzung ist mindestens ein iPhone 3GS und iOS 4.3.

Donnerstag, 10. Mai 2012, 18:59 Uhr — Marco
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hört sich ganz nach „say hi “ APp an …. Auch 79 Cent

  • Eine meines Erachtens nach kostenlose Alternative ist iLingo Translator.

  • Ist dafür eine ständige internetverbindung nötig? :)

  • Google Übersetzer App funzt auch recht gut mit Spracheeingabe :-)

  • Mich würde interessieren, wie es mit der Grammatik aussieht.
    Auf meinem Desktop-PC habe ich eine professionelle Software für etwa 360 Euro. Eigentlich sehr gut. Aber auch da ist die Grammatik von Deutsch auf Englisch oft ein Problem und man muss lange Texte nochmal überarbeiten.

    Hat jemand mit iTranslate bessere Erfahrungen?

    • Das nutzt doch auch nur google translate… Also grammatik: eher nicht!

    • Ich leg mich mal aus dem Fenster und erkläre hiermit, dass annähernd perfekte automatische Übersetzungen noch lange lange Zeit auf sich warten lassen werden.
      Das ist eines der wenigen Gebiete, in denen menschliche Kompetenz noch unersetzbar ist und auf absehbare Zeit auch bleiben wird. Douglas Adams „Babelfish“ ist und bleibt Fiktion.
      Just my 2 cents

      • was das ‚auf sich warten lässt‘ betrifft, geb ich dir vollkommen recht, doch ist menschliche kompetenz wirklich besser? hab’s oft erlebt, dass gerade die menschliche kompetenz stark zu wünschen übrig lässt. hier seien zum Beispiel die Durchsagen der Zentralbahn (Teil der Schweizerischen Bundesbahnen) zu erwähnen, deren Englisch nun wirklich nicht berauschend ist – Google hat’s da definitiv besser drauf. interessant ist, dass diese Fehlerhafte Grammatik nur auf einer Linie der genannten Bahn vorhanden ist, auf der anderen ist das Englisch nahezu perfekt ^^

    • Das kommt wohl drauf an wie man die „lange lange Zeit“ definiert. Schau dir die Technik vor 5, 15 oder 15 Jahren an. Dann kannst du ca. abschätzen wie es in weiteren Jahren aussieht.

      Du hast recht, dass die Übersetzung wohl kaum morgen schon perfekt klappen wird. Aber in einigen Jahren ist das durchaus realistisch. Anders als „echte“ Sciencefiction. Auf das Beamen müssen wir wohl wirklich noch „lange lange Zeit“ warten obwohl mir persönlich das besser gefallen würde als automatische Übersetzungen :-)

  • @Gino: Dann investiere doch noch 0,79€ zu den 360€ und finde es heraus … :-)

    • Guten Morgen Björn. Nach den bisherigen Kommentaren werde ich noch abwarten. Klar, auf die 360 Euro gesehen ist das ein Klacks.

      Ich nutze meine momentane Software für die lange Übersetzung von Geschäftsberichten. Dort kommen oft Fachbegriffe vor die die meisten Programme garnicht erst erkennen. Bis jetzt bin ich auch zufrieden, obwohl hin und wieder noch einige Fehler auftreten.

      Aber man ist eben immer guter Hoffnung, das etwas auf dem Markt erscheint, dass noch einen Tick besser ist.

      Na, ja was will man für 79 Cent schon erwarten;-)

  • Hallo,
    hat auch jemand das Problem, das nur die Übersetzung angezeigt, aber nicht gesprochen wird?
    Danke für nen Tipp im voraus ;-)

  • Moin
    Say Hi ist in meinen bisherigen Tests überlegen. Es versteht mein Englisch besser, die Grammatik ist um Längen besser als bei Google und iTranslate. Auch die deutsche Erkennung ist besser.
    Grüße
    Der Dingens

    • Tut nichts zur Sache

      @Dingens
      „Say Hi“ nutzt wie „iTranslate Voice“ im Hintergrund auch NUR Google Translate… und das gibt’s kostenlos, daher lohnen weder iTranslate Voice noch Say Hi.

      • @Tut nichts zur Sache – Sie sagen, daß die Übersetzungs-Apps nicht „lohnen“?! Das ist nicht Ihr Ernst. Sie bezahlen 1 Euro für diesen *riesigen Funktionsumfang*. Lassen Sie mal die Tassen im Schrank.

      • Tut nichts zur Sache

        @Lippo

        Nun klar, lohnen tut es sich schon, hält aber NUR für den Anbieter der entsprechenden kostenpflichtigen App und da es genügend, nennen wir sie mal „leichtgläubige“ Nutzer gibt… ;-)

  • Gott sei dank, dass das eine App für das iPhone ist. Wenn die gleiche App für Android erscheinen wäre, wäre sofort das Geschrei groß gewesen wie unverschämt dreist Frunktion, Aussehen und Icon von Siri kopiert worden sind :-)

  • Bis jetzt die beste Translation App.

  • Gibt es auch Apps, die nicht Google Translate benutzen? Meiner Erfahrung nach ist die Übersetzungsqualität einfach nur unterirdisch.
    Kleines Beispiel. Aus: „Wann kommt der nächste Zug nach Los Angeles an?“ wird: „When does the next train to Los Angeles?“ und da fehlt schlicht das Verb :(

    Andere Übersetzungen sind sogar noch schlimmer.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven