iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
iPhone-Zubehör aus 2007

„iPhone Bluetooth Headset“: Apples AirPods im Frühstadium

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Bei den älteren Apple-Nutzern müsste es bei der Vorstellung der Apple-Bluetooth-Ohrhörer AirPods eigentlich „klick“ gemacht haben. War da nicht schon mal was? Vor neun Jahren hatte das Unternehmen mit dem „iPhone Bluetooth Headset“ bereits ein ähnliches Produkt im Programm.

Iphone Bluetooth Headset

Apples gemeinsam mit dem ersten iPhone vorgestellter drahtloser Ohrstöpsel war allerdings vorrangig auf die Verwendung als komfortables Freisprechsystem ausgelegt. Musikhören konnte man damit zwar auch, allerdings nur Mono und in einem Ohr. Bemerkenswert war breits damals, dass der Akkustand des Bluetooth-Hörers neben der Akkuanzeige für das iPhone selbst angezeigt wurde. Das Headset war das erste Zubehör, bei dem Apple diese praktische Funktion aktiviert hatte. Geladen wurde der Hörer über ein kombiniertes Dockanschlusskabel oder ein separat erhältliches Ladedock.

Die Kopplung mit dem iPhone war bereits damals ein Kinderspiel und erfolgte mehr oder weniger automatisch. Auch die Akkuleistung der kleinen Hörers ließ nicht zu wünschen übrig. Bis zu 72 Stunden Standby und 5,5 Stunden Gesprächszeit versprach Apple nach nur 1,5 Stunden Ladezeit.

Apple Iphone Bluetooth Headset

Der Verkaufserfolg des an sich hervorragend funktionierenden Zubehörs hielt sich allerdings in Grenzen. So hatte Apple das zum Preis von 129 Dollar angebotene iPhone Bluetooth Headset auch nur vergleichsweise kurz im Programm. Anfang 2009 wurde der Vertrieb des Zubehörs eingestellt.

Die zu Monatsbeginn vorgestellten AirPods sollen bald schon für 179 Euro erhältlich sein. Momentan verspricht Apple den Verkaufsstart für Ende Oktober.

Via iCulture

Montag, 26. Sep 2016, 9:14 Uhr — chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ’schon für 179€…‘

    Ich bin gespannt ob der Klang diesen Preis gerechtfertigt.

  • Davon hab ich noch eines. Gerade am Wochenende mal aus der Schublade geholt. Hat jemand Interesse?

  • Ja, hab ich damals gekauft und funktioniert sogar noch, aber war nicht oft in Benutzung. Fliegt leicht aus meinen Ohren.

    • Das ist ja generell ein Problem bei Apple-Hörern. Seit den Earpods kann ich die nicht mehr verwenden, da meine Ohren wohl nicht Apples „Norm-Ohren“ entsprechen.

  • Wenn ich mich recht entsinne war der Preis damals schon recht stattlich. Neben dem von Apple dem iphone beigelegten Headset und deutlich guenstigeren mono headsets war es vermutlich einfach nicht konkurrenzfaehig. Mich wuerde nicht wundern wenn es den airpods aus gleichem grund aehnlich erginge…

  • Hat eigentlich ganz gut funktioniert, hatte es allerdings wenn dabei immer in der Hosentasche, da es nicht sehr fest im Ohr war, und bis ich das dann gefunden und im Ohr hatte war der Anruf schon weg oder bin halt direkt ans Telefon. Aber für im Auto ansich ok.

  • @ Hanno:
    Noch ovp? Wenn nein, wie oft genutzt etwa? Und was hast du dir preislich denn vorgestellt?

    Bg

  • Ich hatte am Wochenende mal die mitgelieferten EarPods meines iPhone 7 probiert. Herrje, wenn die AirPods auch so mies klingen… Und davon ist anhand der ähnlichen Bauweise auszugehen.
    Durch meine Atomic Floyd Superdarts oder B&O H5 bin ich ganz anderen Klang gewöhnt.

    • na wenn du anderes gewohnt bist, dann bleib dabei :-)
      besser wird’s sicher nicht mit dem apple Zeugs

    • Welch verblüffende Erkenntnis: die kostenfrei mitgelieferten Standardkopfhörer können nicht mit Kopfhörern von Klangspezialisten zu Preisen im hohen 3 stelligen Bereich mithalten. Na wenn das mal kein Grund zur Empörung ist.

      • Kostenfrei? Du meinst wohl „ohne Aufpreis“?

      • Jawohl, Hauptmann „durchsucht-jeden-Beitrag-auf-noch-so-kleine-Fehler“. Ich denke es ist dennoch klar geworden, worauf ich hinaus will. :)

      • Du hast den Kontext nicht verstanden, oder? Es ging mir um die AirPods für 179 €. Bei dem Preis kann ich schon erwarten, dass sie klanglich annähernd in der Liga spielen wie meine anderen Inears.

  • Wobei ich sagen muss, dass die B&O H5 für meine Begriffe eher kläglich klingen – aber das ist eben Gesxhmackssache

    • Bei solchen Inears steht und fällt der Klang durch den richtigen Sitz. Ich war auch erst nicht so begeistert von den H5, bis ich mich – mit dem passen Aufsatz – getraut habe, sie tief in die Gehörgänge reinzudrehen. Jetzt finde ich den Klang Hammer und der Sitz hat sich deutlich verbessert. Natürlich ist das nur meine subjektive Meinung.

  • Ich nutze das schwarze „Apple iPhone Headset“ immer noch. Ursprünglich wegen der Nutzung im Cabrio zur Bussgeldvermeidung gekauft und so beibehalten. Freisprechanlagen kommen halt bei offenen Fahrzeugen während der Fahrt leicht an ihre Grenzen ;-)

  • Lässt sich das Gerät mit einem iPhone 6S nutzen?
    Falls ja bitte eine Mail an falk.tauchert()me.com

  • Die Firma Bragi bringt ähnliches Gadget für „nur“ 299€. Allerdings sollte man nicht den Fehler machen, diese Produkte als reine In-Airs betrachten, weil sie das schlicht nicht sind. Klangtechnisch werden sie sicherlich nicht der Hit sein, also die von Apple, aber nun ja. Ich bin jetzt das erste mal in die Bloutooth-welt eingestiegen, und zwar mit TaoTronics Hörern für 20€.

    • Die Bragi Dinger sind der letzte Mist. Hatte diese Anfang des Jahres und gleich nach einer Woche zurück geschickt. Touchbedienung am Ohr ist einfach Hirnfrei. Zeige mir mal einer der nen doppel oder dreifach Tap am Ohr (außerhalb des sichtbaren Bereich) auf einer 2×2 cm großen Fläche bei Radfahrern, laufen oder gehen akkurat meistert. Von sportlicher Betätigung noch gar nicht gesprochen. Hinzu kommt dass das Bluetooth Signal so schwach ist dass es beim Tragen des Smartphones in der Jackentasche ständig zu Signal Abrissen kommt. Bragi empfiehlt das Gerät am Arm zu tragen ;) Finger weg von den Dingern. Samsung bietet diese in perfekt kopierter Funktionsvielfalt sogar günstiger an. Aber das ist dann der selbe Müll.

  • Habe zwei davon und sie funktionieren mir immer noch tadellos mit iOS 9, selbst die Batterie hält noch wochenlang wenn wenig in Gebrauch. Absolute top Qualität. Freu mich schon auf die Neuen :) So long..

  • Habe auch noch eines der alten Bluetooth Headsets rumzuliegen, weil ich inzwischen im Auto eine Freisprecheinrichtung habe. Akku funktioniert noch immer.

    Das Headset funktioniert auch mit iPhone 6s. Natürlich muss es „händisch“ mit dem iPhone gepairt werden. Neben dem BT-Symbol wird der Ladezustand angezeigt, ebenso im Batterie-Widget.

    Ich werde mir mal über EBay Gedanken machen, da ich es nicht mehr benötige.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven