iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 128 Artikel
   

iPhone-Basics: Siris eigenständige Lautstärke

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Hat man Siris Sprachfeedback in den iPhone-Einstellungen deaktiviert (Einstellungen -> Allgemein -> Sprach-Feedback), macht Apples iPhone-Assistentin eigentlich nur durch kurze Piepstöne beim Aktivieren und Deaktivieren der Mikrofon-Option auf sich aufmerksam. Doch auch diese Signale können unter Umständen stören.

Alles kein Problem, da sich Siris Lautstärke unabhängig von der Geräte-Laustärke steuern lässt. Man muss nur wissen wie.

Um Siris Audio-Feedback zu regeln, müssen die Lautstärketasten des iPhones dann betätigt werden, wenn Siri gerade aktiv ist und auf euren Input wartet. Die nun im Display angezeigte Lautstärke kann jetzt beliebig gesetzt werden, ohne damit die System-Lautstärke zu verändern und wirkt sich auch nicht auf die Lautstärke der Klingeltöne aus – ein ganz anders Kapitel, dem wir uns hier gewidmet haben.

Also: Siri starten. Lieblingslautstärke einstellen und wieder raus aus der Sprach-Assistentin.

In der Rubrik Basics greifen wir interessante Fragen aus E-Mails oder dem iFUN-Forum auf.

Donnerstag, 25. Okt 2012, 13:15 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • cool! thx 4 info!

    <3 ur BASICS iFun!^^

  • Sprach-Feedback abgeschaltet? Verwendend siri jemand so?

  • Wenn man Siri mal braucht, funktioniert es meist nie. Von daher kann ich darauf getrost verzichten. War mir von Anfang an klar.

    • Das war nur zu den Stosszeiten als viele auf sie zu griffen. Inzwischen reagiert sie doch immer …

    • Mittlerweile ist die Belastung wohl zurück gegangen und Siri funktioniert fast immer. Aber „fast immer“ reicht natürlich nicht, wenn es genau dann nicht funktioniert wenn man es unbedingt benötigt. Also bleibt Siri ein launischer Zeitgenosse. Es wäre besser wenn Siri offline funktionieren würde und hin und wieder neue Daten/Verbesserungen von den Servern erhält bzw. mit Ihnen kommuniziert.

      • Wenn ich’s im Auto mal brauch ist die Ausfallquote mind. 70%. Also lässt man es dann und fummelt wieder während der Fahrt am Bilschirm rum. Ist eigentlich nicht im Sinne des Erfinders.

      • Keine Ahnung was andere für sorgen haben, bei mir ist Siri (zumindest im Auto) eine feste Sache und funktioniert klasse.

        Ist der Empfang schlecht, kann es ab und an zu Verzögerungen kommen, dann versucht man es zwei min. später und alles klappt.

        Ich hab allein heut im Auto sicher 15 SMS und mehrere Telefonate mit Siris Hilfe geführt.

  • So lässt sich die Lautstärke jeder App mit tonausgabe steuern. Immer dann wenn sie gerade aktiv ist…

  • Das wusste ich zwar schon, trotzdem danke für den Hinweis. Mich nervt es, da ich für die Schule immer beides leise stellen muss.

  • Wäre nicht schlecht wenn Siri sich der Umgebungslautstärke anpassen würde.

  • Klasse, danke für den Tipp! Wusste ich noch nicht…

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18128 Artikel in den vergangenen 3192 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven