iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 556 Artikel
   

iPhone-App erstellt Profile für einfachen WLAN-Zugang

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Wer Freunden und Bekannten häufiger den Zugang zum eigenen WLAN ermöglichen möchte (oder muss) sollte sich die frisch aktualisierte iPhone Anwendung WiFi Profile anschauen. Der kostenlose Downloads ermöglicht die einfache Erstellung so genannter Konfigurationsprofile, in denen sich der WLAN-Name und das für den Zugang notwendige Passwort ablegen und anschließend per E-Mail verteilen lässt.

profil

Zudem ist die Anwendung in der Lage QR-Codes zu erstellen mit denen Android-Anwendern der Login in das eigene Heimnetz ermöglicht wird.

In der kostenlosen Version zeigt die Applikation einen Werbebanner an und ist auf die Erstellung eines Profils beschränkt. Wenn die Werbung entfernen und zusätzliche Profil erstellen möchte kann den optionalen In-App-Kauf tätigen.

App Icon
WiFi Profile
ESIRION AG
Gratis
11.02MB
  • Die wichtigsten Funktionen im Überblick:
  • Speichern Sie ein oder mehrere WLAN-Netzwerke in einem iOS-Profil
  • Setzen Sie ein Ablaufdatum/Gültigkeitsdauer für Ihre iOS-Profile
  • Installieren Sie Profile auf Ihrem eigenen Gerät
  • Erstellen Sie Profile für Android-User und teilen diese mittels QR Codes
  • via iCloud können Sie diese Profile unter Ihren eigenen Geräten synchronisieren
  • Profile können nun als „.mobileconfig“ Dateien aus Apps wie Dropbox oder Google Drive
    importiert werden
  • Fügen Sie Zustimmungserklärungen hinzu, die beim Installieren des Profils akzeptiert
    werden müssen
    profile
Donnerstag, 10. Mrz 2016, 10:22 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • lässige sache vor allem für hotels.
    gefällt mir

  • Sehr nervig, dass iOS von Haus aus nicht in der Lage ist QR-Codes lesen zu können und diese dann, wie in diesem Fall praktisch alles automatisch umsetzen

  • Guest Pass macht das selbe,dort kann auch eingestellt werden wie lange das Profil gültig sein soll.

  • Schwachsinn. In Hotels gibt es zum Zimmer einen Zettel wo das draufsteht inkl QRCode.

    Soll da eine hinter der Rezeption stehen mit einem Firmen Handy und jedem Kunden das Handy zeigen das man mit seinem eigenem Handy den QRCode abscannen kann?

    Per EMail braucht auch keiner.

    Sorry.

    • seit wann geht QR-Code WLAN bei iOS?
      Sorry, erstmal lesen, verstehen und umsetzen, dann posten

      • Wie das geht?
        Mein Router generiert mit eine Din A4 Seite mit dem Qrcode und den Daten in Text.

        Wenn ich jetzt mit einem ipad oder iphone den qrcode scanne dann verbindet sich mein Gerät automatisch.

      • Alter Marc, dein Tipp erstmal selber probieren. Getonmywifi einfach mal googlen und innerhalb von 5 Sekunden bist du direkt schlauer als jetzt.

      • @Alexis
        der QR-Code ist bei iOS lediglich eine URL für den Profil-Abruf/-Download, in deinem Fall bei einem Drittanbieter. (oder halt eigenen Server soweit vorhanden – siehe auch nachstehendes posting von Chris)
        Bei Android werden die Daten DIREKT aus dem QR-Code übernommen.

    • Kann ne Fritzbox auch, muss ich nicht meine Zugangsdaten irgend ner Website anvertrauen

      • Nicht die iOS.
        Mittels Apple Configurator ein Profil erstellen, auf den eigenen Server/Webspace laden. QR zur URL erstellen und gut ist. Am längsten benötigt man da wohl für den Download des Configurator.

      • Wie macht man das an einer Fritz Box?

      • Durchsuch mal den bereich „wlan“ in deiner fritz box.

      • Und dort „Gastzugang“

      • Gerüchteküche

        Was ein Unsinn.

        Man muss keine sensiblen Daten (E-Mail, Standort des Routers) angeben. Nur den Namen des Netzwerks (meist ein Standardname, z.B. FRITZ!Box Fon WLAN 7362 SL bei mir) und das Kennwort.

        Denkst du echt, dass die Website alle eingegebenen Zugangsdaten speichert, wenn sie sowieso nicht wissen, wo der Router steht?

        Man kanns mit dem paranoiden Gerede auch übertreiben!

  • Ganz nebenbei steht das Passwort in Klartext in dem erstellten Konfigurationsprofil wenn man es am Mac öffnet…

  • Was ist denn eine Zustimmungserklärung?

  • Die App ShareMyWiFi kann exakt dasselbe jedoch ohne Werbung und ohne nervige 1 Zertifikat Reglementierung

  • Kennt jemand eine Möglichkeit alte Profile zu löschen ohne das sie Aktive sind?

  • Das Problem ist dabei nur, dass jeder ganz leicht diese Konfigurationsdateien auslesen kann und da steht das Passwort im Klartext drinnen.

    • Das macht auch nur wirklich Sinn, wenn man ein Gast-WLAN zuhause laufen hat und dort diverse Einschränkungen gesetzt hat (zB nur Surfen, Email). Da ist das Passwort dann sowieso meist einfach gestaltet um es schnell weiterzugeben.

  • Diesen Job erledigt die App „WIFI Priority“ bei mir schon seit mind. 2 Jahren, undi die kommen heute erst drauf:)

  • Bitte verstehe ich das richtig? Mit iOS 10 kann ein 6s, iPApro Fotos in RAW aufnehmen, also ohne was an der Hardware zu ändern?

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18556 Artikel in den vergangenen 3254 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven