Artikel iPhone 5S: Fingerabdruck-Sensor verzögert Produktion und Auslieferung
Facebook
Twitter
Kommentieren (68)

iPhone 5S: Fingerabdruck-Sensor verzögert Produktion und Auslieferung

68 Kommentare

Nach Informationen der Digitimes – in den vergangenen zwei Jahren etwa so treffsicher wie eine Wetterprognose 14 Tage im Voraus – kämpft Apple derzeit mit Produktionsverzögerungen bei der Fertigung der 7. iPhone-Generation. Vor allem die Integration des (natürlich noch unbestätigten) Fingerabdruck-Sensors scheint schwieriger als erwartet vonstatten zu gehen und soll zusammen mit den LCD-Steuerchips für den jetzt vermeldeten Verzug verantwortlich sein.

Mit Verweis auf Industrie-Insider geht die Digitimes derzeit davon aus, dass Apple mit einem Rückstand von knapp 3 Millionen iPhone-Einheiten rechnet und sich die Auslieferung des iPhone 5S bis ins vierte Quartal verschieben könnte

Volume production of fingerprint-recognition and LCD driver chips for the iPhone 5S should have started at the end of June or early in July, but issues related to yield rates will delay commercial production of the two chips to the end of July, therefore affecting the initial supply of the iPhone 5S [...]

swipe

Für den Fingerabdruck-Sensor verantwortlich, soll das Team von AhthenTec sein. Apple übernahm die Security-Spezialisten im Juli 2012 und zahlte für die Talent-Akquisition gut 350 Millionen US-Dollar.

Sollte das iPhone 5S wirklich mit einem Fingerabdruck-Sensor ausgestattet sein, ist fraglich, ob Apple das biometrische Schloss zum Entsperren des Gerätes nutzen wird oder eine 2-Schritt Authentifizierung für mobile Finanztransaktionen vorbereitet, auf die dann vielleicht auch Drittanbieter wie Outbank, Paypal und Co. zugreifen können.

Die technischen Voraussetzungen scheinen jedenfalls gegeben. So stellte die Firma IDEX bereits im März einen Fingerabdruck-Sensor vor, der sich auch unter dem Touchscreen-Display ausgewählter Smartphone-Modelle verbauen lassen soll. Das Video vom Mobile World Congress 2013 haben wir euch im Anschluss eingebettet.

Fingerabdruck-Sensor im Touchscreen

(Direkt-Link)

Diskussion 68 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Fingerabdruckscanner? Nein Danke! Nach Prism ganz sicher nichts für mich. Auch wenn die deutsche Behörde bereits einen Fingerabdruck von mir hat – wegen meines Reisepasses, so werde ich mich ganz sicher nicht noch an meinem Smartphone outen.

    — iPat
      • Es geht darum, dass es nicht rechtens ist, ganz gleich, ob man was zu verheimlichen hat oder nicht. Eingriff in die Privatsphäre ist immer heikel.

        — EDoubleDWhy
      • Ich gehe mal davon aus, dass man den Sensor ausschalten kann.
        Und beim 5er iPhone wollte jeder einen Fingerabdrucksensor für ein sicheres bezahlsystem…. Nur am meckern…

        — KaroX
      • Deine Frage ist ja grausam?! Du kannst ja direkt ne DNA Probe abgeben… Dass man sowas erklären muss! Hast Du was zu verheimlichen? Ohhh man…

        — Marcel
      • Sorry, aber über diese dämliche Frage könnte ich kotzen!
        Du hast nichts zu verheimlichen? Dann poste hier mal bitte direkt Deine Onlinebankinganmeldedaten.
        Danke!

        — James
      • Genau, eine DNA abspeichern. Wenn dann ‘ne Olle kommt und sagt, du bist der Vater meines Kindes hole ich mein 5S raus und sage “Mach mal Spucke vom Baby aufs Display” ;-)

        — Burhan
      • Dann kotzt mal alle. Ich weiß nicht, was ihr euch alle so künstlich aufregt. Man sieht doch eh, und das war schon immer so: man kommt an alle Daten dran die man haben will. Jetzt, seitdem es an das Tageslicht gekommen ist, das uns bigbrother abgehört hat, und das hat ja nur USA gemacht… (Blabla), seit ihr alle sensibel und habt Angst eure Blutgruppe im Handy zu speichern. Ihr seid peinlich. Und dann weil Apple ein Fingerabdrucksensor reinhaut wird rumgeheult. Man-man… Alles andere ist natürlich super sicher, wo anders stehen eure Daten nicht zur Verfügung, und bei Facebook habt ihr auch alle angaben von euch erfunden. Haha… !

        — KaroX
      • @KaroX
        So wie ich denken viele schon länger und nicht erst seit einigen Wochen!
        Nein, ich wollte es noch nie und die oben erwähnten wollten es auch noch nie!
        Deine Meinung solltest du nicht als alle ausgeben.

        — Else
      • @KaroX
        Dann poste bitte auch gern Deine Onlinebankinganmeldedaten, wenn Du keine Geheimnisse hast.

        — James
      • James, du redest wirr. Was hat das öffentliche Posten von Zugangsdaten mit dem Fingerabdruckscanner zu tun? Richtig, nichts. Wer mit dem Smartphone Onlinebanking macht, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Am besten noch die mTan aufs gleiche Gerät schicken lassen, dann ist’s perfekt. Der Fingerabdrucksacanner ist ein effektiver Zugriffsschutz, falls Hinz oder Kunz mein iphone in die Finger bekommt. Codeeingaben oder Gesten können beobachtet werden.

        — clafis
      • @KaroX: ich gehe mal davon aus dass du weder eine Wohnungstür noch Gardinen besitzt und auch so jeden in deine Wohnung lässt. Denn du hast ja nichts zu verheimlichen. Wie EDoubleDWhy schon sagt, es geht hier um Verletzung der Grundrechte.

        — Pingu
      • ich mach mal eine ganz einfache Kausalkette:
        Fingerabdruck im Smartphone gescannt -> Fingerabdruck wird abgefangen (wie auch immer, da der Code nicht OpenSource ist, weiß mans nicht. Und da der Code von Apps das sowieso nicht ist, weiß mans erst recht nicht. Da wäre mal eine Recherche hilfreich. Wenn bspw. der Scanner nur in einer Sandbox 2 Bilder vergleicht und sonst nix) -> Fingerabdruck wandert in die Standardkartei der USA -> du reist zum ersten Mal in die USA und die wissen schon vorher, dass du kommst, weil sie ja deine GPS-Daten, Nachrichten, Emails, usw. haben. Und über den Identifier Hdynr, Mailadresse, Adresse und Fingerabdruck (was alles in einem kleinen Paket aufm Handy gespeichert ist) haben sie dich.
        Hauptsache du schreibst nie Bombe in eine SMS.

        — Dan
      • Der eine oder andere postet hier doch lieber mit einem Fakenamen hat aber nichts dagegen dass noch mehr Daten zur Kontrolle gespeichert werden. Das soll mir mal jemand erklären…

        — virusopfer
  2. Warum denn nicht gleich einen DNA-Sensor?
    Wir wissen ja (spätestens) jetzt, wrr sich so alles für personenbezogene Daten interessiert …

    — Hopfi
    • Apple wird erst Wochen nach dem iPhone 5S/6 Start offiziell zugeben, dass sie der NSA & Co. ein Hintertürchen einbauen “musste”.

      — YUCKFOU!
      • Genau! Ich sehe übrigens mit Deiner iPhone Frontkamera, wie Du tippst und dabei grinst.

        — Reduats
      • Alle US-Dienste wie MS, Apple, Google usw sind gesetzlich verpflichtet mit US-Behörden zu kooperieren, ihnen “Hintertüren” in Soft- und Hardware zu ermöglichen.

        — Burhan
      • Hab mir auch schon überlegt ob da wohl auch ein Hintertürchen für den NSA existiert aus der Ferne Microfiche und Camera jedes beliebigen iPhones zu aktivieren ???
        Irgend wie sehr beunruhigend !!!

        — DerKaterkarlo
    • DNA ist analog? Dann erkundige Dich mal richtig darüber! Jede DNA besteht aus lediglich vier Bausteinen! Die DNA ist genauso digital wie jeder Computer! Nur weil es aus der Natur kommt ist es nicht zwangsläufig analog.

      — Bernd Winki
  3. Nichts ist bei einem iPhone naheliegender als Fingerabdrücke…mein Display im Sonnenlicht…voll davon! Wo ist das Läppchen?

    — iDirkPeter
    • Quatsch. Codes oder Gesten kann Hinz und Kunz in der Öffentlichkeit abschauen. Da ist ein Scanner deutlich sicherer.

      — clafis
  4. Die Datensammler werden sich freuen. Dann haben NSA, BND und Co. gleich noch biometrische Daten von jedem Nutzer. Na ja, sollte ich mir nochmal ein iPhone kaufen ( was derzeit unwahrscheinlich ist ) werde ich dieses Feature nicht nutzen.

    — Bridgeman
      • Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. -Benjamin Franklin-

        — Ego
      • Es gibt verschiedene Dinge (obwohl es bei iOS ohne JB schwierig wird) um sein Grät sicherer zu machen. PMP und Firewall IP z.B. Weiterhin nutze ich PrePaid Karten ohne Verifizierung, habe kein WhatsApp etc.

        — Bridgeman
  5. Das nächste iphone wird einen schnelleren prozesor haben und bisschen mehr Megapixel (10MP). Weiter wird sich nichts ändern, nichtmal die akkulaufzeit. Das ist meine prognose, die zutreffender sein wird als jede gerüchteküche. Wartet es ab. In den letzten jahren tut apple was inovation angeht lieber zwei schritte zu wenig als eins zu viel. Und mit den icons in ios 7 hat apple den vogel abgeschossen.

    — Taro
    • Es geht heute auch nicht mehr um Innovation, sondern wer hat den besseren Anwalt um wenigstens irgendwas auf den Markt bringen. Egal wo man hinschaut, überall in der Technik werden uns Sachen vorenthalten. Man sollte sich deshalb immer auf sein gesunden Menschenverstand verlassen und sich Sachen so oder so vorstellen, deshalb stimme ich mit dir ein!

      — Flexi
  6. Naja unsere biometrischen Daten haben doch bereits alle. Die Bundesregierung arbeitet doch sehr eng mit unseren Freunden der NSA zusammen!! Von daher macht das auch nichts mehr! Und inzwischen, bei guter Soft- und Hardware, lassen sich Fingerabdrücke nicht mehr so ohne weiteres fälschen!

    — Izet
  7. “Für den Fingerabdruck-Sensor verantwortlich soll das Team von AhthenTec sein.”

    Versucht doch bitte wenigstens mal die richtige Kommasetzung.
    Ihr habt hier für viele Mitleser auch einen Bildungsauftrag.

    — GregBLN
  8. Was mir bei den ganzen sogenannten Berichten mehr und mehr missfällt: die Überschrift stellt eine Tatsache als zutreffend dar – im Artikel zeigt sich dann aber, dass es eine Vermutung ist, zT aus mehr als fragwürdigen Quellen. Gestern stirbt eine Chinesin, weil ihr angeblich ein iPhone ins Bad gefallen ist, heute gibt es Fingerabdrucksensoren und morgen wird das iPad verspätet ausgeliefert, weil in China Kaffeeknappheit herrscht. Ist schon „Saure-Gurken-Zeit“?

    — mkummer
  9. Habt Ihr alle schon vergessen oder wart Ihr noch nicht? Schon zu DOS-Zeiten und Windows-Kinderschuhen war bekannt, das alle Festplattenlöschprogramme auf Grund amerikanischer Geheimdienste und Behörden nur eingeschränkt Überschrieben und auch die damaligen Spitzenprogramme wie Norten etc. nur mit genauen Wiederherstellungscodes für o.g. Behörden vertrieben werden durften!
    Ist leider wieder Sommerzeit und jeder jault wieder los …….

    — Locke1953
  10. Meiner Meinung nach wäre es für die Sicherheit ein großer Fortschritt, wenn der “normale” User im Web nicht mehr einfache und damit unsichere Passwörter verwenden würde, nur weil man sich diese merken kann.
    Wenn man stattdessen sichere Passwörter nutzt und diese per Fingerprint schützt, so ist da für viele Benutzer ein Fortschritt bei der Sicherheit.
    Ich würde mich über den Fingerabdrucksensor freuen.

    — Thomas
    • Du weist schon das man deinen Fingerabdruck von einem Trinkbecher mit einem Stück Tesafilm abnehmen kann, und damit deine sicheren Passwörter ausspähen kann?

      — Zetto
  11. Super Sache! Wundert mich, dass es bisher so wenig Smartphones mit Fingerabdrucksensor gibt. Das andauernde Entsperren per Code ist lästig und den Code hat sich flott jemand abgeguckt. Allein dafür würde der Sensor schon einen Komfort- und Sicherheitsgewinn bedeuten.

    — Tobiba
  12. Die Diskusion dadrüber ob NSA oder sonst wer den Fingerabdruck hat ist doch sinnlos. Wenn man so denkt sollte man meiner Meinung mal über die gefahr von SmartTV nachdenken. Die sind ständig mit dem Internet verbunden und haben auch noch Gesichtserkennung. Scheiß auf mein Finger da können die mein Gesicht speichern.

    — Gil
    • Dein Gesicht haben sie doch schon von Facebook. Selbst wenn Du keinen Account hast, haben sie Dein Gesicht schon anderen durch die automatische Gesichtserkennung und wann Du wo bist aus Fotodaten und Deinen IP Nummern. Wenn Du irgendwo länger als 5 Stunden bist haben sie vermutlich die Adresse von Deinem zu Hause und Deiner Arbeit. Sie wissen sogar wer wann in Deiner Nähe ist.

      Ach ja und über das Video sollte man auch mal nachdenken… http://youtu.be/F7pYHN9iC9I

      — Mein Senf
      • IP Nummern ? Hat die Bild dazu heute etwa nen Artikel verfasst ?? SCNR

        — Benny
      • Schon mal was vom Tor Netzwerk gehört? Gibt’s auch für iOS und nennt sich Onion Browser.

        — Bridgeman
  13. Wieso leiden eigentlich 50% derer, die hier posten unter unter Verfolgungswahn – oder haltet ihr euch nur für den Mittelpunkt des Universums?!?

    — Loui
    • Niemand leidet unter Verfolgungswahn.
      Warte bis du in ein KZ gesperrt wird, dann reden wir weiter.
      Mach dich mal schlau (und zwar über andere Quellen als die Massenmedien), was heute schon alles in den USA passiert, FEMA Camps, Zensur auf Facebook, wenn es um positive Dinge wie “March Against Monsanto” geht, aber gleichzeitig Unterstützung wenn es um Aufwiegelung der Bevölkerung geht “Kill Zimmerman”, plötzliche unerklärliche Tode durch Unfall bei Leuten, die regierungskritisch waren oder von Journalisten, die ihre Aufgabe ernst genommen haben, …

      Man weiß nie was passiert. Bis auch du merkst, dass die Lage schon (zu) weit fortgeschritten ist kann es schon zu spät sein. Und so lange ist es besser, so wenig wie möglich Infos preis zu geben.

      — Frank
    • Bildungslücke? Informier Dich doch mal jenseits der Mainstream Medien, dann wirst Du schnell merken wie hohl Dein Kommentar ist.

      — Bridgeman
  14. Ach, ich finde es gut, daß die Menschen langsam aufwachen.
    Willkommen im immer größer werdenden Kreis der bösen “Verschwörungstheoretiker”
    ;-)
    Achso und der Kollege der meinte, den Scanner könne man doch sicherlich ausschalten:

    haha, der war gut…

    — Ach Mett
  15. “in den vergangenen zwei Jahren etwa so treffsicher wie eine Wetterprognose 14 Tage im Voraus”

    Nun mal nicht so sakrosant.

    — Frank
  16. Wo ist der Sinn? Verstehe nicht, was man mit einem Fingerabdruckscanner in einem Smartphone anfangen soll…!

    — iCook
  17. Ich lasse mich doch nicht mit meinen privaten Daten mich selbst von Staat erspressen?! Wo ist die gesetzliche Waffengleichheit?

    — timi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13703 Artikel in den vergangenen 2526 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS