iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

iPad ab 3. April in USA – Europa erst Ende April

Artikel auf Google Plus teilen.
78 Kommentare 78

ipad_verkaufsstart1.jpgApple hat den Verkaufsstart des iPad für den 3. April angekündigt. Zu diesem Datum soll die WLAN-Version des iPad allerdings nur in den USA erhältlich sein, für die Länder Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien plant Apple den Verkaufsstart für Ende April – dann allerdings soll es in diesen Ländern gleich beide Varianten, die Wi-Fi- wie auch die 3G-Ausführung zu kaufen geben.
In den USA nimmt Apple ab 12. März Vorbestellungen für das iPad an. Hierzulande müssen wir uns noch bis in den April gedulden, erst dann werden auch die Preise für den Vertrieb in Europa veröffentlicht.
Der Start für Apples virtuellen Buchladen iBookstore ist ebenfalls für den 3. April in den USA vorgesehen, weitere Länder sollen dann im Laufe des Jahres noch folgen.

Freitag, 05. Mrz 2010, 14:47 Uhr — chris
78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann schenk ich mir zum Abitur ein iPad! ;-)

  • kann man mit dem ipad auch telefonieren?

    • Von Haus aus nicht, aber über Skype oder Fring, auch dann unterwegs ;)

      • Das wird aber ne ziemlich Wort- (ohne eingebautes Mikro) und Bild- (ohne eingebaute Kamera) lose Unterhaltung.

    • Selbst wenn es ginge, sähe das halt erst ab einem Kopf-Durchmesser von 1,50 Meter, nicht mehr völlig albern aus, sich das riesen Teil ans Ohr zu halten :-)

      • Von dem heimlichen Doodle Jump spielen unter der Schulbank mal ganz zu schweigen, bei der Größe….
        Aber Telefonieren würde ja auch ausschließlich über die Kopfhörer mit intigriertem Mikro funktionieren, man muss sich ja nicht gleich den ganzen Aparillo ans Ohr halten…

      • Nicht wirklich. Wenn es Bluetooth beim ipad gibt, dann kann Mann sich nen Bluetooth Stereo headset holen ( z. B. das Jabra bt3030, ( was ich hab und sehr gut ist)) und damit Telefonate sowie Musik auf die Kopfhörer streamen.

  • Ob das keine Ente ist…schon komisch, dass Apple Ende März ankündigt, dies vor ein paar Tagen nochmal bestätigt und jetzt das?
    Schon fragwürdig

  • Schöner Sch**ß!!! Ich wills auch Anfang April und nicht erst Ende April haben. Scheint wohl doch Lieferschwierigkeiten zu geben, die Apple noch von ein paar Tagen dementiert hat. Schließlich hieß es ja Anfangs weltweiter Erscheinungstermin Ende März…..

  • das ist überallemaße Grausam! Ich warte jetzt schon über ein Jahr.. und es hört und hört nicht auf!!!!

  • Komisch ich habe das ipad bei —URL von Nicolas entfernt— vorbestellt und die Preise haben die da auch schon !!!????
    Wie ist das den möglich ?????

    • /facepalm

      Schau mal ins Impressum…sehr serös. Und dann die Kundenrezension:

      „Datum: Wednesday, 10. February 2010
      Autor: Manuela Wettklo

      Rezension:
      Ist bestimmt ein Hammerteil!“

      ….

      • Da hoffen wir doch mal das Du keine Vorkasse geleistet hast.
        Eine Ltd, in UK und ein Logistikpartner in DE die Hauptsächlich mit Wechselbrücken handelt….

        Gehört übringens mit —URL von Nicolas entfernt— zusammen.

        Fällt auf jeden fall nicht durch besonders günstige Preise auf.

      • Gott sei dank habe ich keine vorkasse geleistet!!!

  • Als Zielgruppe fürs iPad fallen mir nur Senioren oder Kinder ein, denen ein Computer zu kompliziert ist. Ansonsten ist man doch mit nem iPhone und nem Netbook viel besser dran. Das Netbook hat viel mehr Speicher und ist auch sonst nicht so eingeschränkt, außerdem kann ich es einfach aufklappen und hinstellen. Für Apps und surfen auf die Schnelle ist das iPhone ideal. In der Bahn macht sich das auch besser, ist nicht so klobig und auch nicht so auffällig.
    Nehmt es mir nicht krumm, ich will niemanden zu Nahe treten, der es sich kaufen will. Aber für mich ist es nix.

    • und für mich ist es genau das worauf ich gewartet habe.. ich brauch kein netbook mit dem behindertes Betriebssystem und nem scheiss display… ich brauch was fürs Sofa und für die uni.. bisschen surfen zocken Folien gucken präse halten.. das reicht… und dann genau ist es geil und porno!!!!

      • Ob es dann wirklich Porno ist, wage ich zu bezweifeln. Nach den letzen ‚Säuberungen‘ im AppStore sieht es eher nicht danach aus.
        Im übrigen schliesse ich mich DennyF an. Mir reicht das MacBook, der iMac und das iPhone für meinen Internet-Konsum vollumfänglich aus, auch Mobil (…welch Wunder…).

    • Ein Netbook kann weder Laptop noch iPad ersetzen, sondern ist einfach nur ein Haufen Müll. Zu kleiner schlechter Monitor mit störender Tastatur für Bücher, PDFs, Filme, Bilder usw. und zu wenig Leistung zum Arbeiten (MAPLE, zBrush, Logic Studio usw.), man kann es also mit keinem von beidem wirklich vergleichen, gleichsetzen oder geschweige denn besser geeignet nennen.

      Das iPad setzt sich wunderbar zwischen iPhone und MacBook Pro. Es ersetzt keins der Geräte und soll dies auch nicht tun.

      Die Zielgruppen sind:
      Schüler, Studenten und alle arbeitenden Schichten (vom kleinen Angestellten in Vertrieb und Lager einer kleinen Firma (Bento und Co? ;) ) bis zum Chefarzt (Patientenmappen usw.) oder Firmenmanager (Präsentationen usw.)) – und natürlich auch der ein oder andere technikbegeisterte Senior.

      • Bloß was soll ein normaler Schüler damit.

        Er kann ja nochnichtmal sein Referat iWork bearbeiten und gleichzeitig in Safari die Infos einholen.

        Also muss er das Dokument speichern, Safari starten, die Infos erstmal auf einen Schreibblock schreiben, Safari beenden. iWork starten, das Dokument öffnen und den Kram vom Blog abschreiben. Wenn er dann was vergessen hat, muss er wieder das Dokument speichern, iWork schließen, Safari starten. usw.

        Irgendwie scheiße oder?

      • „Der durchschnittliche Schüler wird erstmal nicht die Kohle für so ein „Spielzeug“ haben“, ich hätte gedacht dieser Kritikpunkt würde zuerst kommen ;)

        Das bisher ausgebliebene Multitasking ist in der Tat störend, für mehrere parallel laufende kleinere Anwendungen dürfte das iPad nämlich genug Leistung haben.
        Allerdings…ein Referat wird der Schüler sicher eher auf seinem Rechner zuhause schreiben, bei der Präsentation jedoch kann ein iPad hilfreich sein. Auch wird es hilfreich, wenn irgendwann alle relevanten Bücher für das iPad zu erhalten sind. So können Eltern den Rücken ihrer Kinder etwas gutes tun. Zu meiner Schulzeit hatte ich teilweise Bücher- und Papiermassen in meinem Rucksack – ich fühlte mich wie ein Sattelschlepper. Hätte ich den ganzen Zettelkram auf einem iPad mitschleppen können, ich hätte sofort zugegriffen um die täglichen bis über 8 Kilo Papierlast auf 0,73 Kilo „Elektrospökes“ reduzieren zu können :)

        Aber völlig richtig, beim iPad gibt es noch Dinge die man verbessern kann und beim iPhone OS erst recht :)

        Edit:
        Warte mal, kann ein durchschnittlicher Schüler sich etwas nichtmal mehr für ein paar Minuten merken? Meine Güte, die Demenz fängt immer früher an. Wenn das so weitergeht sind bald schon die Vorschulkinder verkalkt :D

      • Ich denke schon, dass er sich etwas merken kann, bloß ich denke er will sich etwas mehr merken, damit er nicht alle 5 Sätze Speichern, beenden Safari starten.. muss.

      • man kann doch auch in Safari die Stellen kopieren und dann in iWork wieder einsetzen. Und selber speichern muss man auch nicht das passiert von ganz alleine.

  • Klar ist der 3. April nich weit vom Märzende, aber Steve sagte die WELTWEITE Verfügbarkeit in 60 Tagen voraus…

  • Ich werde mir hiermit sicherlich keine Freunde machen aber: hätte mir das iPad so gerne geholt. Möchte aber wirklich nicht auf Flash verzichten wollen. Ich bin beruflich viel unterwegs und es macht keinen Spaß wenn viele Seiten oder Inhalte (und ich meine damit nicht die Werbung) nicht funktionieren. War gestern auf der CeBIT. Acer hat sehr schöne, neue eee PCs mit intigriertem 3G (beispiele http://www.netbooknews.de/1415.....-hands-on/)

    Die Geräte sind optisch sehr schön und gut verarbeitet. Sollen April/Mai auf den Markt kommen (max. 390 €).

  • Das ipad ist die dümmste erfindung, die apple jeeee gemacht hat. Wer, ausser grafiker brauch denn den scheiss?

    • Sich Kreativ nennen aber keine Fantasie besitzen ist irgendwie gegensätzlich.
      Und den Einsatz auf Rentner und Kinder zu beschränken ist ebenso beschränkt geedacht.

      Ich bin mir sicher das sobald das iPad bei uns zu Hause angekommen ist, wird es die Streitfrage werden wer heute sich mit dem iPad auf Sofa fletzen darf und wer sich an den IMac setzen muss.

      Aber Geschmäcker sind halt mal verschieden und es ist müßig darüber zu diskutieren.

      • sehr kreativ war deine antwort jetzt aber auch nicht. Sich damit aufs sofa setzen ist ja schön udn gut, dsa kann ich mit nem buch auch ^^ :D

      • Hmm,

        mit dem Buch kann ich lesen, OK.
        Ich kann es vielleicht noch als Unterlage nehmen um darauf zu schreiben.

        War es das schon?

        Musikhören?

        Browsen?

        Spielen?

        Chatten?

        ….

      • Die Zielgruppen sind:
        Schüler (Bücher, PDFs, Präsentationen usw.)
        Studenten (Bücher, Skripte, Präsentationen, PDFs usw.)
        sämltiche arbeitenden Schichten von kleinen Angestellen in Vertrieb und Lager (Bento und Co?) oder Systemintegator/-administrator (Desktop Remote) bis hin zum Chefarzt (Patientenmappen usw.) oder Firmenmanager (Präsentationen usw.)
        Und der ein oder andere technikbegeisterte Senior wird auch noch dabei sein.

        Dann fallen noch ein paar „Sonderposten“ an:
        -Leute die schon immer mal eine Konsole haben wollten, aber weder das jämmerliche NDS noch die klobige PSP mochten.
        -Jemand der einfach nur einen guten eBookReader mit kleinen Extras haben möchte
        …usw…

        Wer kurz überlegt wird haufenweise Einsatzgebiete finden. Und kommt mir jetzt bloß nicht mit „Netbook“. Ich habe in noch keinem Vertrieb, keinem Lager, keinem Krankenhaus, auf keiner Verwaltungssitzung, bei keinem Systemadmin oder ähnlichen jemanden gesehen der ein popeliges Netbook mit sich herumschleift. Lehrer, Ärzte, usw. habe ich jedoch schon wild auf iPhones ihre Arbeitspläne eintippen sehen und viele haben sich einfach nur ein größeres Tablet mit den gleichen Funktionen als Zusatzgerät für ihr iPhone gewünscht.
        Es gibt Millionen Menschen die keine wirkliche Verwendung für ein iPad haben, richtig, aber es gibt auch Millionen die sich etwas in dieser Art wünschen ;)

      • Guter EBook-Reader sind die richtigen EBook-Teile! Auf keinem Laptop, Netbook oder iPad/iPhone kann man gut Bücher lesen!
        Geh mal in eine richtige Firma, hier verwendet man richtige Laptops! Ein iPad wird sich in den wenigstens Firmen durchsetzen! Alleine die fehlende Möglichkeit seine eigenen Programme zu installieren (ja Firmem haben eigene Software) macht es nicht gerade attraktiv für Firmen! Dann fehlt bis dato noch ein richtiges Officesystem!
        Das nächste Problem: Wie bekomme ich die Daten drauf? Du glaubst gar nicht wieviele Leute es einfach per USB wollen und nicht irgendwie per Email oder so sonstiges!
        Angestellte im Lager oder Vertrieb? Ja klingt erstmal logisch, doch wie die Lagerverwaltungssoftware drauf bekommen? Mal kurz ne Firma beauftragen die ein App entwickelt und das dann im AppStore bereit stellt? Betriebswirtschaftlich unrentabel! Klar vll. geht es mal über einen Jailbreak, aber die meisten EDV Verantwortlichen werden das nicht so einfach zulassen!

        Und nun zum Netbool: Fande es lang unsinnig. Da ich aber des öfteren unterwegs bin kann ich ohne Probleme ein Film anschauen,meine Präsentation überarbeiten oder meine Bilder schon mal vorauswählen.
        Und die matten glossy Displays sind wirklich nicht schlecht, oder denkst du zahlreiche Test irren sich?

        Ich glaub der iPad hätte Potential, aber es fehlen einfach Best. Dinge wie ein offenes OS, Datenaustausch etc.

      • Du meinst also mit „eBook-Teile“ sicher beispielsweise das Amazon Kindle, welches oft PDFs fehlerhaft darstellt? Japp, die sind die Knaller zum Lesen, nur Farbdarstellung kann man knicken und der Blickwinkel ist auch relativ eingeschränkt. Für die meisten meiner Dokumente wären mir jedoch korrekte Darstellung und Farbe wichtig, aber das kann ja jeder so für sich selbst halten wie er mag.

        Ach so, ist mir in den ganzen Betrieben gar nicht aufgefallen, dass jeder mit einem Laptop durch die Gegend läuft. Auch in Krankenhäusern, die ganzen Ärzte mit Laptops unterm Arm… ;)
        In den meisten kleinen Firmen gibt es fast ausschließlich feste Arbeitplätze, aber kaum mobile Terminals ;)

        Via Ad-Hoc-Distribution kann eine Firma übrigens eine nicht an den AppStore gesandte App auf bis zu 100 Devices installieren. Für kleinere Betriebe reicht das meist, große Firmen – so denke ich – sind sowieso noch kein Ziel.

        Was meinst du mit Officesystem? Eine Datenbankverwaltung? FileMaker mit Bento oder ähnliches (sync via WiFi)?

        Netbook:
        Einen Film schaue ich mit lieber auf einem Gerät mit einem gutem IPS-Panel, statt einem billigem TN-Panel an, eine Tastatur brauche ich da nicht, die stört nur :)
        Eine Keynotepräsentation kann man wunderbar auf dem iPad bearbeiten, gleiches gilt für Bilder, darüber hinaus kann man auf dem iPad bedeutend besser Dokumente betrachten. Während einer Vorlesung ein Skript auf einem Netbook mitverfolgen ist reine Folter (persönliche Meinung).
        Möchte ich jedoch anspruchsvollere Arbeiten erledigen reicht ein iPad in der Tat nicht, aber ein Netbook erst recht nicht. Netbooks wurden halt als Computer für Schwellenländer konzipiert und das merkt man.

        Aber, völlig richtig, beim iPad und auch iPhone OS gibt es noch viel was verbessert werden kann, das ist völlig richtig Chris. Ich möchte nur ausdrücken; es gibt bereits sehr viele Menschen die dafür Verwendung haben werden. Ok, ich hätte Einschränkungen bei meinen Ausführungen machen sollen, DHL und UPS können beispielsweise noch nicht viel mit einem iPad anfangen – noch ;)

    • Ich hols mir auch garantiert nicht und versteh auch nicht wie man sich sowas holen kann.

      • @Thomas S.: Mein Gott, hat Dir jemand auf den Schlips getreten? Es mag einfach Leute geben, die für ein iPad Verwendung haben. Und dann könnte man das ja einfach akzeptieren, ohne ständig betonen zu müssen, dass man selber es für überflüssig hält.

  • zur Zeit ist es sehr schwer auf dem Markt der Elektronik die Bauteile pünktlich zu bekommen, zwar kauft Apple die Produktionslinien teils für Monate auf, doch der Rohstoffmarkt sieht auch nicht besser aus. Daher verzögert sich das eventuell…

    http://de.wikipedia.org/wiki/R.....allokation

    mfg

  • Was solls – ich hab auf meinen iMac i7 fast 3 Monate gewartet. Nun steht er seit 6 Wochen da und wird begeistert genutzt – warum soll das beim iPad viel anders werden….

    Warten wirs ab.

    MK

  • Da bin ich ja mal gespannt, ob Apple die Betonköpfe vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels umstimmen kann. Momentan bezweifle ich sehr, dass wir dieses Jahr noch den iBookstore in Deutschland sehen werden. Vermutlich wird das nicht mal nächstes Jahr was. Scheint aber denjenigen, die hier an dem Gerät grundsätzlich interessiert sind, ohnehin eher egal zu sein.

  • Dann lasse ich mir eins über nen Freund in den USA schicken. Bis Ende April kann und will ich nicht warten.

    Kann man davon ausgehen, dass man auch beim iPad die Sprachen problemlos über die Landeseinstellungen ändern kann?

    • Wo liegt den Österreich…?

      Nee im Ernst: Geh dann halt mal zu den nördlichen (Deutschland), südlichen (Italien) oder gar westlichen (Schweiz) Nachbarn und kauf dir ne WiFi-Variante. Auf den iBookStore wirst Du sowieso noch lange warten können.

      • Ja das is mir schon klar, geht mir nur wohin dass auf uns immer vergessen wird irgendwie…

  • Habt ihr in Ö überhaupt einen Apple-Store? Apple sucht sich natürlich erst die potentesten Märkte aus. Die Schweiz war schon immer technikafin und ein Apple Land (grosser Marktanteil), weshalb die Preise für deren Produkte in Europa in der Schweiz am billigsten sind. Dies wiederum zieht viele Nachbarn aus allen Himmelsrichtungen an, die hier ein Schnäppchen machen wollen. Schon seltsam, ansonsten ist bei uns alles teurer. ;)

  • Mädels, was für ne unnütze Diskussion hier mal wieder. Jetzt seid doch mal alle etwas toleranter und versucht Euch doch mal in andere rein zu versetzen. Also ich kann jeden verstehen der sich das Teil nicht holt! Ich selber werds aber zu 100% kaufen und freu mich schon wie ein kleines Kind auf mein neues Spielzeug.

  • Expertenmeinung

    BREAKING NEWS: Die Dollar-Preisinfo auf apple.de ist verschwunden. Ob der Euro-Preis gerade eingepflegt wird?? (Übrigens auch z.B. auf der Seite für England) http://www.apple.com/uk/ipad/

    http://www.apple.com/de/ipad/

    Auch der apple.de-Startseite steht jetzt auch, dass das Teil Ende April rauskommt.

    http://www.apple.com/de/

    Ich vermute, aufgrund geringer Stückzahlen ist das Teil erst mal kaum erhältlich, Fanboys zahlen Fantasiepreise bei ebay-USA und die normaleren Käufer werden nicht vor Ende Mai an das Teil kommen. Künstliche Verknappung?! Kennt man ja vom iPhone 3GS…

  • Und wer wird am 3. April in New York sein? Ich :P

    Wenn ich jemandem ein iPad mit bringen soll kann mir ja mal ne Mail schicken ;)

    • Expertenmeinung

      Wir freuen uns auf Sie, Kevin!
      Ihr Zollamt Flughafen

      • „Waaas, das olle iPad verzollen? Ach was, das habe ich doch schon seit, äääh…“

        ;)

      • Also von einem „Experten“ hätte ich mir mehr erhofft.
        499 USD = 366,73 €
        Und wie hoch ist die Freigrenze? 430€! Nächstes mal besser nachrechnen, Experte :D

      • Expertenmeinung

        Kevinlein, ich kann mir nicht vorstellen, dass du dir in den USA genau ein iPad kaufen willst.
        Zudem bin ich im Gegensatz zu dir Experte genug, um zu wissen, dass die 499 Dollar OHNE Steuer sind! Und vielleicht will nicht jeder das allergünstigste iPad?!
        Also, Kevinlein, besser mal mitdenken :)

  • Genau: Toleranz ist das Schlagwort!

    Mal davon abgesehen, das iPhone wurde ja auch keine rosige Zukunft prophezeit.
    Jobs weiß was er tut. Ich würde es mir auch kaufen, habe aber kein Geld dazu

    das iPad kann man gut für Filme, Musik und Bilder verenden.

    Jeder der es sich kaufen will kann es tun, und jeder der es nicht kaufen will lässt es einfach ;-)

  • Ich bin mir noch nicht sicher ich das iPad gut oder doof finden soll.

  • Die solllen mal hinne machen mit den Next-Generation iPhone.

  • Und wie schaut’s dann mit der Garantie aus?
    Wenn ich nun als Österreicher ein ipad in Deutschland kaufe, kann ich es bei Problemen in Österreich reparieren lassen?

    MfG
    cc

  • Und wie schaut’s dann mit der Garantie aus?
    Wenn ich nun als Österreicher ein ipad in Deutschland kaufe, kann ich es bei Problemen in Österreich reparieren lassen? Bzw einschicken?

    MfG
    cc

  • Und wie schaut’s dann mit der Garantie aus?
    Wenn ich nun als Deutscher ein ipad in USA kaufe, kann ich es bei Problemen in Deutschland reparieren lassen? Bzw einschicken?

    MfG
    ich

  • ich hab jetzt direkt mal ne frage was die verwendungsmöglichkeiten des iPad angeht.
    ich würd es mir ja liebend gerne selbst kaufen u schwanke eben sehr dabei.
    gerade was studenten/schüler mit ihren powerpoint-präsentationen angeht.
    wie bekommt man die denn von nem ipad auf nen beamer zum beispiel?????
    also sich ne PP auf dem ipad angucken geht – is ja klar. Aber das kann ich auf dem iPhone auch.
    mir gehts jetzt wirklich um das damit arbeiten!
    genauso stellt sich mir die frage ob man das iPad irgendwie mit nem Drucker verbinden kann???
    bzw wird man daten (filme/Bilder/musik) über den zusätzlich erhältlichen USB-adapter und einer externen festplatte/usbstick nutzen können??? oder ist man wirklich wie beim iphone 100% auf itunes angewiesen????

    ich fahr im oktober für 8monate nach spanien und verbringe dort mein praktikum.
    also mir fallen da 1000 gute gründe für das ipad ein. allerdings will ich da nicht auf nen extra pc angewiesen sein bzw auch in begrenztem ausmaß damit arbeiten.

    • Beamer geht sicher – brauchst halt den Dock Connector auf VGA Adapter.

    • Es wird beispielsweise Keynote für das iPad geben, mit dem von Benne benannten Dock Connector auf VGA Adapter kannst du Präsentationen über einen Beamer abspielen. Sound geht über die Speaker oder Kopfhörerausgang, wenn man externe Boxen anschließen möchte.

      http://www.ilounge.com/index.p.....a-adapter/

      Man sollte bedenken, dass das iPad kein wirklicher Ersatz für ein Laptop ist, genau so wenig wie es ein Ersatz für ein iPhone ist. Ich würde mir an deiner Stelle also auf jeden Fall noch ein vollwertiges Laptop (kein Netbook, sonst würde auch das iPad reichen) mit einpacken :)
      Über den Tag, wenn man unterwegs ist, ist das iPad klasse. Muss man dann am Abend Berichte schreiben oder mit leistungsintensiven Programmen arbeiten freut man sich jedoch über eine große Tastatur und genügend Rechenperformance.

      • Richtig, das iPad ist weder ein vernünftiger Ersatz fürs iPhone noch ein Ersatz für ein Netbook/Macbook, zum vernünftigen Arbeiten.

        Es ist eigentlich ein Zusatzgerät zu allem anderen, das vor allem als Frontend für die Contentvermarktung über iTunes taugt.

        Ich sehe da zumindest keinen besonderen Sinn in dem Gerät, wenn man kein großartiger iTune Kunde ist und es auch nicht werden will.

        Eine Nutzung als Surfpad bietet sich durch das nervige Fehlen eines Flashsupports nun nicht gerade an.
        Und Medien aus anderen Quellen als MAC / iTunes müsste man meistens erst umkonvertieren, was einen Nutzer auch eher stört.

        Wer zur iTunes Zielgruppe gehört, der möge damit glücklich werden.
        Als iPhone Nutzer, der viel Spass mit dem Gerät hat, ist mir hingegen die Entscheidung gegen einen Kauf eines vergrösserten iPhones namens iPad sehr leicht gefallen.
        Das nächste iPhone Modell hingegen steht schon eher auf der Kaufliste.

  • Das Ding ist prinzipiell sicher nicht uninteressant.
    Mich würde aber viel MEHR interessieren, wann die neuen MBPs ‚raus kommen…

  • Kann man eigendlich die Adapter und die Apps für das Ipad auch für den Ipod Touch benutzen?

  • Also meine Wahl wird definitiv das 12″ convertible multitouch Acer Aspire Timeline 1420p mit celeron dual-Core CPU 3 gb RAM und der Intel gma4500 hd sein! Das ganze für 499€ in der WLAN Version! Meiner Meinung nach ipad Killer Nummer 1.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven