iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

iOS-Banking: iOutbank mit TÜV-Siegel, iControl jetzt auch als iPad-Version

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Unsere mittlerweile schon gut ein Jahr alte Umfrage zu den von euch eingesetzten Banking-Applikationen hat die Popularität der beiden AppStore-Anwendungen iOutbank und iControl noch mal unterstrichen. 70% all jener iPhone-Nutzer die eine iOS Banking-App einsetzen, greifen auf die 4,99€ teure iControl Anwendung (AppStore-Link) bzw. auf den 7€-Download iOutbank (AppStore-Link), eine der ersten HBCI-Apps im AppStore, zu.

Beide Downloads haben wir in der Vergangenheit bereits ausführlich besprochen, wollen aus aktuellem Anlass jedoch noch mal an die Finanz-Werkzeuge erinnern. So hat sich iOutBank als erste Online-Banking-App das TÜV-Siegel des TÜV SÜD gesichert und bewirbt die Auszeichnung in einer aktuellen Pressemitteilung:

„Der TÜV SÜD nahm in einer mehrwöchigen Testphase die Funktionen, die Datensicherheit sowie den Datenschutz der iOutBank-App, als auch innerhalb des Unternehmens unter die Lupe. Es wurde untersucht, ob im Umgang mit personenbezogenen Daten die Regeln des Bundesdatenschutzgesetzes, des Telemediengesetzes sowie die Empfehlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zum IT-Grundschutz umgesetzt wurden.“

Derweil hat die Konkurrenz von iControl heute die iPad-Version (AppStore-Link) der – unserer Meinung nach schöner und übersichtlicher gestalteten Anwendung – in den AppStore eingestellt. Die 4,99€ teure Tablet-Version unterstützt alle wichtigen Kontofunktionen wie Umsatzabfrage, Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften und versteht sich zudem auf den Im- und Export von TAN-Listen und die Anzeige von DKB- und Paypal-Konten.

Dienstag, 19. Okt 2010, 13:56 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist ja aus Werbezwecken für iOutbank echt klasse, aber wenn man ehrlich ist dann ist ein TÜV Siegel gerade in der IT-Sicherheit absolut nichts wert: http://blog.bf-itservice.de/23.....itsluecken

    Ich sag nicht, dass man iOutbank nicht vertrauen kann, ich nutze es ja selber ständig. Man sollte sich nur über die Aussagekraft so eines Siegels immer im Klaren sein.

  • Was mir an iControl fehlt ist, dass man den sich den Verfügbaren Betrag nich anzeigen lassen kann. Bei iOutBank steht unter dem Saldo immernoch der Betrag der verfügbar ist – bei iControl fehlen mir die vorgemerkten Umsätze!?
    Oder kann man das irgendwo einstellen?

    • Also die iPad Variante habe ich noch garnicht gesehen, aber an der iPhone Version habe ich mit dem Entwickler zusammengearbeitet. Dort sind sowohl innerhalb der eingestellten Konten der Saldo ersichtlich pro Unterkonto, als Gesamtkonto und auch für alle Konten wenn du mehrere angelegt hast. Was bei manchen Banken nicht mitgeliefert wird ist ein abschliessender Saldo der dein Dispolimit mit einbezieht. Sprich: du hast 500€ auf deinem Konto, Dispo von 2500€ dann wird bei vielen Banken nicht 3000€ ausgegeben sondern weiterhin nur dein wirkliches Guthaben.
      Falls dich das stört schreib den Entwickler einfach an. Ein zusätzliches Feld zur Summen-Manipulation dürfte nicht viel Aufwand sein.

      • Wichtig ist doch die Anzeige des Saldos wenn man eine Überweisung machen will. Leider werden in der Eingabemaske zur Überweisung keinerlei Kontoinformationen gegeben.
        Man muss erst umständlich wieder zurück in die Kontoübersicht wechseln, wo es aber wiederum keine Möglichkeit gibt, eine Überweisung zu tätigen, man muss erst umständlich wieder zurück…

        Sinnvoll wäre –wie bei ioutbank– ein Überweisungsbutton direkt in der Kontoansicht und eine Anzeige des Kontos inkl. Saldo in der Überweisungsmaske.

        Der Entwickler begreift dies aber leider nicht. Es wurde ihm schon mehrfach von verschiedenen Seiten angetragen, eine Notwendigkeit oder einen Bedarf sieht er nicht.

  • Ich hab schon seit Anbeginn der AppStore-Zeit mit meinem iP3G diese App der PC-typischen „Browser Banking“ Variante vorgezogen. Und jetzt mit dem iPhone 4 bin ich immer noch damit zufrieden. weiter so. held

  • Hat der TÜV SÜD nicht auch den ICE die Radreifen sowie die Achsen und die tollen Klimaanlagen abgenommen:) Echt was Wert!

  • Warum so sauer ?
    Wenn der TÜV den datenschutz der Anwendung als auch innerhalb des Unterbehmens prüft und für gut befindet sollte man dankbar dafür sein. Dein saublöder Kommentar bedeutet eigentlich nur dass du einem ungeprüften Unternehmen dein Konto anvertraust. Darauf einen Keks !

  • Der Telekom Mann

    das TÜV Siegel ist toll, bin auch schon 1 Jahr bei iOutbank und mehr als glücklich :)
    Wenns ging könnte ich dadurch komplett auf die EC Karte verzichten. Hoffe ja auf die entsprechende Hardware im iPhone 5 :)

  • Kann mit bitte jemand mal den Unterschied der kostenlosen und der 7 Euro Version der ioutbank App. Erklären ? Was ich jetzt gesehen habe, kann man bei der kostenpflichtigen App. Mehrere Konten benutzen, aber sonst fand ich jetzt keinen Unterschied…
    Danke

    • Das Verwalten mehrerer Konten macht schon Sinn: ich habe zwei Girokonten und ein Tagesgeldkonto in meiner Liste.

      • Also ist das definitiv der einzigste Unterschied, das man mehr Konten verwalten kann, und sonst gibt es keinen Unterschied zur 6.99 Variante ?

    • keine Ahnung, keine Zeit die Unterschiede raus zu finden…

      Geschickt finde ich, dass man die Bankkontakte automatisch erstellen lassen kann und dass selbst SMSTan Banking funktioniert. Lastschrift etc habe ich nicht getestet.

      Für mich ist wichtig, dass ich verschiedene Konten einbinden kann (Giro, Spesenkonto, Riesterrente, Tagesgeld etc.). Da das mit der Lite nicht geht, hast du wieder mehrere Apps, die dir den Wasserstand deiner Konten anzeigen.

      In der Übersicht habe ich es so eingestellt, dass die Summe nur aus dem Giro und Tagegeld gebildet wird, so dass ich nicht Riesterrente und Spesen abziehen muss…(aber das geht auch sicher mit der Lite Version).

      Grüße

      Martin

  • Mag zwar pingelich klingen, aber warum schreibt ihr im Beitrag, dass die iOutBank App 7€ kostet und nicht wie im AppStore steht 6,99€?
    Ich finde, wenn man zwei Produkte „vergleicht“, sollte man auch den exakten Preis nennen. Wie eben bei iControl 4,99€.

    ich besitze selbst beide Versionen für das iPhone und bei mir hat sich ganz klar iOutBank durchgesetzt und nutze diese schon mehr als 3 Jahre!!

    • Natürlich ist iOutBank unschlagbar. Aber wenn ifun sich mal auf ein Programm eingeschossen hat, werden die Alternativen gerne subtil gedisst, siehe die falsche Preisansage.

      • Unschlagbar?

        Etwa, dass ioutbank sämtliche neue Funktionen erst Monate nach icontrol besitzt?
        oder dass der Support viel langsamer ist als bei icontrol?
        oder dass icontrol einen viel grösseren Funktionsumfang hat?
        ;-)
        Was meinst Du denn?

        Ich benutze zwar auch lieber ioutbank aber muss zugeben, wenn der Programmierer von icontrol ein bisschen geschickter wär, und nicht die elementarsten Dinge ignorierte, wäre icontrol allein durch den riesigen Funktionsumfang meilenweit überlegen.

  • Ich nutze seit Jahren iControl, eine hervorragende Anwendung. Mehrere Konten sind kein Problem, diese können sogar in unterschiedlichen Klassen geführt werden.
    @Peter: Was soll den der verfügbare Betrag sein?
    Bezüglich TÜV-Prüfung: Ein nettes Werbeargument aber fachlich kaum etwas wert.

    • Sehe ich exakt genauso. Zuerst gekauft weil es die billigere Alternative war, allerdings potthässlich (sorry Truong), aber nach knapp einem Monat als Betatester, Übersetzer und Design konnte sich das App doch absolut sehen lassen.

  • Ich weiß zwar nicht, was iControl so kann, aber ich weiß auch nicht, was man an iOutBank noch verbessern könnte. Die App ist sowohl funktional als auch grafisch erste Sahne, und ich sehe nicht den kleinsten Grund, eine Alternative zu testen. Alleine die TAN-Verwaltung und der Daten-Export über WLAN sind Gold wert.

    • Was in iOutbank fehlt ist der komplette Budget-Bereich und die übergreifende Datensicherung. Und was für iControl sprach war die zuerst nur dort verfügbare TAN Verwaltung und Überweisung. Jetzt sind beide eigentlich auf dem gleichen Stand und für Neulinge bleibt festzuhalten: iControl ist billiger (wenn man mehr wie ein Konto hat), bietet etwas mehr Funktionen (die man vielleicht aber garnicht benötigt) und der Entwickler nutzt sein App in erster Linie selbst. Deshalb gibt es dort laufenden Support und auf Wünsche der Nutzer kann schnell eingegangen werden. Einen Gewinnzwang hat iControl in dem Sinne auch nicht. Dort wird nur nach dem Motto: Ich (der Entwickler) nutzt das App und wer es auch noch kauft oder Vorschläge hat ist gerne eingeladen dies ebenfalls zu kaufen.

  • Kann ich die App auch mit österreichischen Banken verwenden? Meines wissens unterstützen die ja keine HBCI Standard, oder?

    Danke
    Ingo

  • Wäre es nicht eine gute Idee, wenn man Buchungen per Regeln automatisch Kategorien zuordnen könnte (z.B. Wenn „Aldi“ im Buchungstext oder beim Empfänger, dann bitte ab damit in Kategorie „Lebensmittel“). Kann das ein iOS- /MacOS-Programm?

    • Genau das macht icontrol.

      icontrol hat, wenn man ehrlich ist, einen viel grösseren Funktionsumfang als ioutbank, beherrscht aber dafür einige elementare Dinge nicht. Die Übertragung von Daten aus einer Rechnung o.ä. ist z.B. mit icontrol nicht möglich, mit ioutbank schon. Ist eine klitzekleine Funktion, die aber für mobiles Onlinebanking Voraussetzung ist. Was nutzt icontrol danach noch die Funktionsfülle…

  • Wenn ich das richtig sehe, hat iControl die Möglichkeit Daueraufträge einzurichten. Das kann iOutbank leider nicht und ich vermisse es ehrlich gesagt auch sehr (bin iOutbank Nutzer)

  • Hi,
    also auch wenn iControl etwas mehr kann, was ja verlockend ist, sollte man immer bedenken das man hier der Anwendung wichtige Bankdaten anvertraut.

    Sekptisch, nach kurzer Recherche im Internet über die Anbieterfirma von iControl hatte ich zuerst der App nur den security token von paypal anvertraut.

    Promt hatte ich in der gleichen Woche eine Paypal zahlung welche nicht von mir Authorisiert war – was zu viel ärger mit Paypal führte. Paypal ist mir bis heute schuldig wie die Zahlung ohne meine authorisation möglich war, daher kann ich die Ursache nicht wirklich bestimmen, nur halt auf die Zeitliche abfolge der Dinge hinweisen.

    Ob es da einen zusammenhang gibt, wer alles zugriff bei iControl auf die Daten hat, wie diese gesichert sind usw. weiss ich alles nicht. Kann ja auch alles ggf. einfach nur ein zeitlich unglücklicher Zufall sein.

    Zumindest nutze ich iOutBank auf iphone und ipad bisher ohne Zwischenfälle, wenn auch ärgerlicherwiese mit geringerem funktionsumfang.

    • Auch wenn ich mittlerweile iounbank befürworte, halte ich die Sicherheitsvorkehrungen von icontrol für etwas zuverlässiger und den Programmierer für eindeutig vertrauenswürdiger als die Anbieter von ioutbank (man rufe sich nur die Entwicklungsgeschichte der beiden Apps in Erinnerung).

      Im Übrigen habe ich eben eine solche Story, die Du mit Paypal erlebt hast, schon erzählt bekommen, nur dass hier ioutbank der Übeltäter gewesen sein soll.

      Weder bei ioutbank noch bei icontrol haben die Programmierer Zugriff auf die Bankdaten. Verschlüsselt wird bei beiden, wobei icontrol angeblich etwas geschickter dabei sein soll, was es vielleicht (?) etwas „sicherer“ macht.

  • Weiß jemand, ob iControl Vormerkungen anzeigen kann?
    iOutbank kann dies und ich lege viel Wert auf dieses Feature.

    • Falls Du noch nicht ausgeführte Buchungen damit meinst, kann icontrol dies.
      Sie werden sogar in der Kontenübersicht angezeigt.
      Selbst Terminüberweisungen und Daueraufträge kann icontrol anzeigen. Leider nur –wie immer bei icontrol– etwas umständlich über mehrere Menuepunkte.

  • Na ja, es gibt schon eine Menge, die ioutbank fehlt.
    Zu den wichtigeren Dingen zählen wohl:
    – Einrichtung und Verwaltung von Daueraufträgen
    – Depotverwaltung (ioutbank kann noch nicht einmal ein Depot anzeigen)
    – Einnahme-/Ausgabestatistiken, Budgetierung, etc.
    etc.

  • Gute Nachricht für iOutbank Nutzer:
    Das Entwicklerteam bestätigte mit gerade,
    dass die Funktion „Daueraufträge“ in der nächsten Version implementiert wird :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven