Artikel Warten wir auf die Swype-Integration in die iPhone-Tastatur?
Facebook
Twitter
Kommentieren (36)
iOS 7 und ein Blick zurück

Warten wir auf die Swype-Integration in die iPhone-Tastatur?

36 Kommentare

Die iPhone-Tastatur blieb lange Zeit unverändert und fiel in den vergangenen zwei Jahren vor allem durch ihre wenig konsistente Handhabe der deutschen Umlaut-Tastatur und der Wisch-Geste zum schnellen setzten von Ä, Ö und Ü auf.

So entschied sich Apple mit fast jeder neuen iOS-Version im Wechsel für und gegen den Einbau der deutschen Umlaut-Tastatur, korrigierte die Eingabe von Umlauten mehrfach und scheint sich noch immmer nicht auf eine einheitliche Methode auf iPad und iPhone festlegen zu wollen.

Feature-technisch ist seit Einführung der Autokorrektur – die wir noch immer deaktiviert haben – ansonsten rein gar nichts geschehen. Sicher ist, Apple hat im November 2010 bereits mit versteckten Wortvorschlägen experimentiert, alternative Tastaturen wie etwa die Fleksy haben es bislang jedoch noch nicht in eine der finalen iOS-Versionen geschafft.

tastatur

Mit etwas Glück könnte iOS 7 nun vielleicht zur ersten Ausnahme werden. Spekulationen dazu hat Swypes Vizepräsident Aaron Sheedy auf der Community-Webseite Reddit angefeuert.

Sheedy, der in diesem Foren-Thread interessierten Nutzern mehr als zwei Stunden Rede und Antwort stand, äußerte sich zu möglichen Gesprächen seiner Firma mit Apple:

Frage: I was curious as to whether you’ve ever had any contact with Apple. Any conversations to see if they might have been interested in licensing your technology?

Sheedy: Hah. The million (ok billion) $ questions. Yes, we have chatted with them, they are very smart and nice.

Die Swype-Tastatur setzt auf eine kontinuierliche und weitgehend Gesten-basierte Buchstabeneingabe, die Vertipper durch ein integriertes Wörterbuch ausmerzen möchte und sich, zumindest in den USA, einer großen Fangemeinde sicher sein kann. Wer mag, probiert die von uns vorgestellte Touchpal-Tastatur aus, um sich einen ersten Eindruck der so angebotenen Texteingabe abzuholen.

Zum Nachlesen:

Umlaute unter iOS 6:


(Direkt-Link)

Die versteckte iOS 5 Wortliste:


(Direkt-Link)

Korrekturhilfen unter iOS 6:


(Direkt-Link)

Die Swype-Tastatur stellt sich vor:


(Direkt-Link)

Diskussion 36 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Muss echt nicht sein.
    Ich spreche meinen Text. Und wenn ich grad nicht offen sprechen kann, ist normales tippen schneller als swypen

    — Benjamin
    • Diese Aussage klingt stark danach, dass du noch niemals swype ernsthaft benutzt hast. Ich habe es zwischen 3GS und 4er mit einem HTC über 2 Monate benutzt und damit war man um einiges schneller. Und glaube mir ich tippe nicht langsam mit dem iPhone.

      BrianOconnor
      • offtopic:

        @ifun und @alle:
        Die Autokorrektur war früher schrecklich (deshalb gibt es damnyouautocorrect.com :) ).
        Aber seit iOS 5 habe ich probeweise die Autokorrektur wieder aktiviert, da ich erfahren hatte, dass die Korrektur nicht mehr so schlimm sei.
        Dies kann ich nun bestätigen, dass die Autokorrektur nicht mehr so schlimm wie in iOS 1-3 ist (iOS 4 kenne ich nicht).

        — Dirk
      • Ich bin auch kein Fan von Swype. Auf dem iPhone bin ich so schon schnell und aufm iPad komm ich sogar fast an meine Anschläge vom PC ran.

        teschidererste
      • Mit Swype könnt ihr trotzdem ganz normal tippen… Wie soll man sonst Wörter eingeben, die nicht im Wörterbuch sind? Scheinbar hat sich hier wirklich noch niemand mit Swype auseinandergesetzt.

        pzumk
    • Autokorrektur in iOS 1 bis 3 schlimm. Aber seit iOS 5 ist es nun ok und habe es nun in iOS 6 wie 5 wieder aktiviert.

      — Dirk
  2. Also ich für mein Teil warte wohl kaum auf so eine Wischtastatur, da ich auch so schon sehr schnell tippen kann.

    — Roland T.
    • Hatte 3 Jahre swype auf meinem HD2 und vermisse das schmerzlich auf meinem iPhone!
      Ich verspreche Dir, dass Du nicht mal annähernd so schnell tippst wie ich swype :-)

      — Axel
  3. Ich finde die jetzige Tastaur nicht mehr so toll, ich verschreibe mich andauernd auf meinem iPhone5, auf android nutze ich swiftkey, damit kann ich fast blind schreiben da diese Tastatur lernt und sich merkt was man schreibt und somit Wörter voraus-sagt, das wäre mal innovativ für IOS :)

    — Teischer
      • Schon klar aber die Bedienung ist komplett anders, ich schreib ein zwei buchstaben und dann kann ich mein Wort auswählen, und die autokorrektur der iphone Tastatur ist echt mal schlecht, da machen andere Tastaturen wie eben auch swiftkey eine deutlich bessere Arbeit..

        — Teischer
      • Danke für die äußerst wichtige Info, bestimmt hat keiner gewusst was ich meine wegen dem großen I..

        -.-

        — Teischer
  4. Es scheint doch möglich zu sein deutlich schneller mit Swype zu schreiben, dafür liegt die Fehlerquote ziemlich hoch…zumindest bei der erwähnten App.

    — kev
  5. Die Tastatur ist wohl; in meinen Augen; eines der größten Kritikpunkte in iOS. (Das soll nicht bedeuten, das es ein großer Kritikpunkt ist (; )
    Nachdem die Umlaute “Ä” , “Ö” und “Ü” auf der Tastatur ihren festen Platz bekommen hatten, mussten die anderen ein wenig zusammenrücken und so habe ich bis heute immer wieder das “Problem”, dass ich mich vertippe.
    Dank dem Cydia Tweak “SwypeSelection” lässt sich das glücklicherweise schnell korrigieren. Und sowas fehlt meiner Meinung nach im iOS. Per Wischgeste in der Tastatur im Text scrollen.

    — iTobi
    • Dir ist aber schon klar, dass du Ö, Ä und Ü auch jetzt wieder entfernen kannst?!
      Einstellungen–> Allgemein –> Tastaturen –> und dort dann die QWERTZ Tastatur auswählen.

      — Flexo
  6. SwypeSelection und Umlaute durch kurzes Halten des jeweiligen Buchstabens sind auch meine bevorzugten Tastatur-Optimierungen. Verwende dafür das Layout ohne feste Umlauttasten und vertippe mich dafür weniger.

    — EcKy
  7. Swype ist zurzeit für Englisch optimiert. Deutsch ist um einiges komplexer. Wenn es kommt, dann dauert es wahrscheinlich 2-3 Versionen bis Deutsch einigermaßen funktioniert (wenn überhaupt). Es wäre nicht das erste mal, dass Apple die Lokalisierung unterschätzt, bzw. weitestgehend ignoriert.

    — Harley-Mike
  8. [...] “Feature-technisch ist seit Einführung der Autokorrektur – die wir noch immer
    deaktiviert haben – ansonsten rein gar nichts geschehen” [...]

    aber warum nur? – mittlerweile hat man sich doch an die – teilweise – unglaublichen vorschläge doch schon gewöhnt u. es entspringen urkomische unterhaltungen, wie z.b. hier:www.facebook.com/autokorrekturfehler

    — anDré
  9. Also ich schreibe mehrsprachig auch in der gleichen SMS und benutze viele Kürzel die Swype kenn ich noch von Abdroid Zeiten ist zwar nett gemacht aber für mich uninteressant, trotzdem kenne ich einige die davon begristert sind.

    — Oz
  10. Also ich schreibe mehrsprachig auch in der gleichen SMS und benutze viele Kürzel die Swype kenn ich noch von Abdroid Zeiten ist zwar nett gemacht aber für mich uninteressant, trotzdem kenne ich einige die davon begristert sind.

    — Oz
  11. Wer sich bei swypen verswypt ist genauso auf die Autokerrektur angewiesen wie beim Tippen. Von daher muss die Autokerrektur verbessert werden damit ich sie wieder benutze.

    — Futzi.2
  12. viel wichtiger ist noch: Swiftkey zum Besipiel unterstützt mehrere Sprachen gleichzeitig. Bei der albacken iOS Tastatur muss ich immer zwischen deutscher und englischer Tastatur wechseln um die entsprechenden Wörterbücher zu verwenden.
    Ich würde mir wünschen wenn Swiftkey oder ähnliche Tastaturen auf iPhones verfügbar wären.

    — Reismann
  13. D er Vorteil beim swypen ist definitiv die intelligente Lernfunktion. Durch das swypen schreib ich definitiv schneller als bei iOS und die Fehlerquellen sind sehr gering.

    — LordLord
  14. Schon vor ein paar Jahren habe ich auf meinem iPhone eine zeitlang mit “Shapewriter” “geswyped”. Mit der Einführung von “Dragon Dictation” habe ich begonnen meine Texte zu sprechen. Seitdem ich mein iPhone 5 (und Siri) habe, nutze ich die Spracheingabe fast nur noch.

    — Macianer09
  15. Also swype kann Apple getrost weglassen ..

    Ich behaupte mal in den Raum . Ich bin schneller im tippen wie ihr mit swype …

    — Robert
  16. Glaube auch, dass ich mittlerweile schneller tippe, als “swype”. Von daher wäre mir eine Implementierung relativ schnuppe.

    — Kraine
  17. An alle die glauben, dass man mit tippen schneller ist: solange mir das keiner beweisen kann, hat euer ‘Glaube’ keine Aussagekraft. Noch nie habe ich jemanden gesehen der mit normaler Tastatur schneller ist! Also hört auf zu glauben und probiert es erstmal aus. Erfordert aber natürlich etwas Übung. ;)

    — Hena
  18. Anstatt mit sowas zu experimentieren, sollte man sich mal wieder von den Ideen der JB-Gemeinde inspirieren lassen und SwipeSelection ins iOS7 integrieren. Durch Wischgesten auf der Tastatur die Position des Cursors zu verschieben ist um einiges angenehmer, als diese furchtbare Lupe zu benutzen.
    Zum Thema Autokorrektur: Ich für meinen Teil benutze die Autokorrektur seit meinem ersten iPhone(3G) nicht. Kann mir vorstellen, dass formelle Texte mit der Zeit davon profitieren, aber da ich viel mehr private Texte, mit dem Telefon verfasse, stört mich die Autokorrektur eher.

    — Icerahphyle
  19. Ich warte schon soo lange auf eine Veränderungen bezüglich der Tastatur. Vor allem Autokorrektur und auch andere Möglichkeiten wie Swype. Sollte das wirklich umgesetzt werden kann ich mir endlich wieder ein iPhone holen, und will es nicht nach 3 Monaten wieder los werden, weil ich zu sehr genervt bin.

    BrianOconnor
  20. Ist es nicht so, dass es nur mit einem Finger möglich ist zu Swypen?
    Wäre doch doof, wenn man nicht den zweiten Daumen benutzen kann… :-(

    — Batman

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13661 Artikel in den vergangenen 2519 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS