iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

iCloud: $25 Jahrespreis, das Icon im Bild und die letzten Label-Absprachen

Artikel auf Google Plus teilen.
46 Kommentare 46

Am kommenden Montag wird Apple sein zukünftiges iCloud-Angebot, die „Dienste auf Cloud-Computing Basis“ wie sie von der letzten Pressemitteilung zwar blumig aber relativ nichts-sagend beschrieben wurden, vorstellen und uns dann auch über den vollen Umfang des Online-Dienstes und den geforderten Jahresbeitrag informieren.

Auch wenn es bislang noch keine handfesten Informationen zur Wolke gibt, das Angebot dürfte weit umfangreicher ausfallen als die noch im März vermutete Option zur Musik-Ablage im Netz. Auf ifun.de haben wir uns dem Thema am Dienstag angenommen:

„Mit der Vorstellung eines solchen Cloud-Computing-Dienstes im Rahmen einer Entwicklerkonferenz drängt sich natürlich der Gedanke auf, dass iCloud weit über das bislang oft erwähnte “iTunes in the Cloud” hinausgeht. Apple könnte iCloud als systemübergreifenden Dienst einführen, der beispielsweise von Mac- oder iOS-Apps zur Synchronisierung persönlicher Daten (Dokumente, Spielstände, etc.) genutzt wird und Anbietern wie Dropbox am Ende ernsthaft Konkurrenz macht.“

Und nicht vergessen: Auch ein kompletter MobileMe-Ersatz ist bislang noch nicht ausgeschlossen. Momentan versucht die LA Times die iCloud-Kostenfrage zu beantworten. Während bislang noch von gut $20 pro Jahr ausgegangen wurde – vielleicht etwas weniger für Lion-Nutzer – sieht die Times den voraussichtlichen iCloud-Jahresbeitrag bei $25 und verweis auf mögliche Formen der Werbefinanzierung:

The company plans to eventually charge a subscription fee, about $25 a year, for the service. Apple would also sell advertising around its iCloud service.

Geklärt ist immerhin der Look des neuen Online-Angebotes. iCloud, so die ersten Fotos aus dem Inneren des Moscone West Veranstaltungszentrums, wird uns in Form eines silbernen Wolken-Icons erreichen. Eine Mischung aus Apples „iDisk“-Symbol und dem Icon des bisherigen Synchronisations-Helfers „iSync“.

Auch die Verhandlungen mit den letzten Musik-Labeln sollen mittlerweile unter Dach und Fach sein. Quasi in letzter Minute habe „Universal“ einem 30/70-Modell (30% der Einnahmen für Apple) zugestimmt und vervollständigt damit den Kreis der vier großen Musikanbieter.

Service wouldn’t go live immediately after the WWDC keynote but would come „soon“ based on the tip.

Donnerstag, 02. Jun 2011, 23:47 Uhr — Nicolas
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Cool! Icloud wird der naechste grosse schritt.

    • Toller Kommentar, kein Mensch weiss, was dahinter steckt, aber natürlich wird es der „nächste große Schritt“!
      Hauptsache irgendwas von sich geben…

      • motz nicht, er hat Recht.
        Das ist der nächste große Schritt für Apple auf dem Weg zum großen Abkassieren.

    • @Claus: Weihnachten 2012 liegt Schnee in Rio de Janairo …. so, raten kann ich auch, wie iSbär. Mich kotzen so unqualifizierte Antworten auch an …. iCloud… ein Name, null Ahnung !

      • Also dein Kommentar kotzt mich auch an. 1. Es ist halt seine Meinung. Friss es oder stirb! 2. Es gibt inzwischen viele Gerüchte, was iCloud sein kann. In der Tat weiß man zwar nichts Konkretes von Apple, ABER wenn sich nur ein Viertel davon realisiert, wird es IMO was Großes. Daran gibt es nichts zu rütteln.

        Also: Wenn er sich darauf freut und dieser Freude Ausdruck verleiht, dann toleriere das! Es nerven solche Kommentare wie von dir!

  • Einfach mal das Foto durch die Glasfront geschossen :)

    Freu mich schon auf Montag (Hoffe noch immer auf ein iPhone 5)

  • Glauben tu’s ich erst wenn ichs habe. :o))

  • 20€ / 25€ wenn ich nicht lache, ihr könnt ja wohl glauben das sich Apple den Dienst gut bezahlen lässt, ein Konkurrenz zu dropbox wird es wohl nie werden, da Apple zu teuer sein wird.

    • Wo ist denn 25$ im Jahr zu teuer wenn da der 79$ teure MobileMe Dienst mit drin ist den die DropBox so nicht bewerkstelligen kann. Und selbst wenn Apple 100€ nimmt ist immernoch die Frage offen wieviel Platz sie anbieten. Bei der DropBox soll man schliesslich auch 9,99€ im Monat zahlen um sein Volumen drastisch erhöhen zu können. Der zurzeit einzige Vorteil der Dropbox zur iDisk ist einfach die simple Einbindung auf alle Systeme und die extrem hohe Geschwindigkeit die bei der iDisk noch auf Niveau von 1998 rumdümpelt.

  • Ihr Schlingel: Wollte gerade ins Bett, und dann noch so’ne spannende Nachricht!
    Gut, dass ich bisher mit MobileMe gewartet hab; jetzt bin ich noch gespannter!

  • Zumindest mal so attraktiv, um als ’nicht MobileMe user‘ nun mal mit diesem neuen Modell anzufangen!

    Bin gespannt auf den Preis – 25€ wären fair!

    Frag mich nur wies da mal wieder mit Datenschutz aussieht?!!!

  • Ich glaube irgendwie immer weniger an ein neues iphone.
    Wenn die da schon so krass die Werbung aufhängen mit Lion + iOS5 + iCloud = WWDC, dann ist das iphone schon irgendwie sehr unwahrscheinlich. Könnte mir auch gut vorstellen, das die das Programm jetzt veröffentlicht haben, damit die leute die da hinkommen nicht mehr die Erwartung an ein neues iphone haben.

    • sehe ich auch so. Man will den langen Gesichtern wohl vorbeugen.

    • Oder die wenden diese Masche bewusst an, um den iPhone4-Verkauf bis zur letzten Sekunde aufrechtzuerhalten und wenn’S dann vorgestellt wird ist die Überraschung umso größer … und mal ehrlich: Wann wurde denn eine iPhone-Vorstellung in den letzten Jahren je angekündigt?

  • Also 25.- $ wären für mich okay wenn Apple etwas besseres bietet als das was ich nicht eh schon überall umsonst bekomme. Ich hoffe ja immer noch dass das für ihre Premium Produkte endlich mal umsonst ist und die Hoffnung auf -one more thing- stirbt auch zuletzt ;)

  • 25$ ist ok, kostenlos wäre angebrachter, wenn man die Konkurrenz bedenkt. Oder die gebotene Leistung wird höher als bei Google und co.

  • Ich weiss nicht wie man ernsthaft noch auf ein neues iPhone nächste Woche hoffen kann. Alleine schon die Sache mit iOS 5.. iOS 5 kommt zusammen mit dem neuen iPhone, so war es die letzten Jahre immer! Nächste Woche wird aber nun mal erst die Beta von iOS 5 vorgestellt, die betaphase dürfte wie gewohnt etwa 3 Monate dauern… bedeutet dass das neue iPhone im August/ September kommt.

    • Vielleicht war das iPhone 5 schneller fertig als IOS 5 …

    • Wer sagt denn, dass Apple unbedingt die neue iOS-Version schon Monate im Voraus an die Entwicklergemeinde verteilen muss? Nur weil es in den vergangenen Jahren auch schon so war?
      Ich denke, dass Apple diesmal bewusst drauf verzichtet hat, eben weil durch das iOS zu viele Rückschlüsse auf neue Gerätegenerationen gezogen werden können und gerade nach so einem Patzer wie im vergangenen Jahr (iPhone4-Prototyp verloren/gefunden) versucht man jetzt an allen erdenklichen Stellen dicht zu machen, um keine Infos versehentlich im Vorfeld zu verstreuen.

      • ein beta-test ist kein spass, sondern ein notwendiges übel… der ios 4 betatest wurde im april 2010 gestartet und im juni mit dem erscheinen des iphone beendet. unter gar keinen umständen wird morgen ein fertiges ios 5 veröffentlicht! und die sache mit dem neuen iphone könnt ihr daher auch vergessen… es wird kein neues iphone geben, das noch auf ios 4 läuft.

      • Mhhh naja würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Würde ja nur sinn machen, wenn das iphone 4S noch mit iOS4 laufen würde.

  • Cloud ist ja eigentlich super musik und so,aber bei meinem t-online vertrag 300mb datenvolumen sind die schnell verbraten!!!

  • Ich denke Apple spielt mal wieder das alte „Leaked-Information“-Spielchen mit der Öffentlichkeit.

    Sie stecken Journalisten bzw. ausgewählten Medien, dass sie in naher Zukunft planen ein bestimmtes Produkt zu einem bestimmten Preis rausbringen und bestehen darauf, dass diese Infos nur als Gerücht und Mutmaßung in die Welt gesetzt werden.

    Damit machen sie die Apple-Gemeinde heiß auf ihr neues Produkt und testen die Akzeptanz des Preises.

    Wenige Tage/Wochen später stellt Steve Jobs dann offiziell das nun heiß erwartete Produkt vor, welches dann natürlich zu einem wesentlich geringeren Preis angeboten wird als vorher kolportiert.

    So geschehen mit dem iPad. Wenige Wochen vor der Einführung des iPad geisterten schon diverse Infos zu einem Tablet von Apple namens iSlate zu einem Preis von 1000$. Als Jobs dann schlußendlich das iPad enthüllt, referenzierte er auch die von der Presse verbreiteten Verkaufspreis und überraschte die Fans und Presse mit Preisen, die gerade mal bei der Hälfte begannen.

    Ich vermute, dass es hier ähnlich abläuft. 25$ pro anno werden genannt, am Ende werden es wohl doch „nur“ 5 oder 10$ sein. Oder es wird gar eine kostenlose Rumpfversion geben, die Geschmack auf mehr machen soll.

  • Naja vielleicht gibt es ja ne kleine Preview aufs iPhone5 als ‚One More Thing‘ ;)
    Cool wäre es zumindest.

    • vergiss es, es gab noch nie eine preview auf ein produkt, wenn im markt ein vorgängerprodukt erhältlich war. das würde zu sehr die verkäufe des iphone 4 in den nächsten 3 monaten(?) einbrechen lassen.

  • Leute, Ihr wisst überhaupt nicht, was das ganze beinhaltet und diskutiert tatsächlich über den Preis!?!?

    Selten soviel Unsinn gelesen!

    Es gibt einen Namen, ein Symbol und vlt. einen Preis, erinnert das noch jemanden an „VIP“ aus „Ein Pyjama für zwei“???

    http://de.m.wikipedia.org/wiki....._für_zwei

  • Dropbox und Cloud… So langsam kann ich es nicht mehr hören..

  • Nur vollkommen unbedarfte lagern ihre Daten in der „Cloud“. Aber das sind ja wohl die meisten, siehe Facebook.. OMG!

      • Was soll diese Dauerkritik an Facebook eigentlich? Das, was bei Facebook steht und das, was Facebook über seine User weiß, ist deckungsgleich mit einer 5-Minuten-Unterhaltung mit ihnen:
        Das ist triviales Volk ohne weiteres Potenzial.

        Zwar macht das Facebook selbst gänzlich belanglos, weshalb soll man aber daran Anstroß nehmen…

  • Ihr habt euch des Themas angenommen, nicht dem Thema…

  • Bin momentan von dem Napster Angebot sehr angetan. Allerdings stört es mich das ich nun ein extra App. nutzen muss und nicht alles im iPod habe. Daher würde ich mir einen Musik-Dienst wie Napster von Apple wünschen mit voller Integration im Mac und iOS.

  • Hm das iOS 5 Icon hat das gleiche hitergrundbild wie iOS 4

  • Hat sich schon jemand das neue Media Markt Prospekt angesehen? Auf der letzten Seite das iPad mit Cydia Icon..

  • Das iCloud Symbol sieht irgendwie exakt genau so aus wie die App. Push Browser.

  • iCloud ist für mich völlig uninteressant. Viel wichtiger fände ich eine Preview von 90sec, und 320kbps´Qualität. Natürlich dauerhaftes Herunterladen der Einkäufe, eine besser sortierte Liste der Einkäufe, also in der Gitter Ansicht nach letztem Kauf, und nicht zu letzt eine Gesammt übersicht über getätigte Einkäufe zum Drucken. Und das wichtigste überhaupt! Lieber Hr Jobs, stellen Sie endlich richtige Programierer ein, die iTunes für Windows endlich sauber Schreiben.

    P.S. Wenn man ein Album anklickt, und oben links das Cover zu sehen ist, soll dieses bitte schön wieder skalierbar sein, so wie früher.

    Danke.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven