iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 727 Artikel
   

HomeKit: Incipio startet CommandKit-Steckdose und Lampen-Adapter

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Während sich der Zubehör-Anbieter Incipio in der Vergangenheit vor allem um die Produktion von Schutzhüllen für iPhone und Mac kümmerte, mischt das Unternehmen mittlerweile auch im „erwachsenen“ Zubehör-Markt mit. Erst vor einem Monat konnten wir euch auf den hiesigen Softlaunch des Incipio Lampenadapters aufmerksam machen. Heute startet der Händler mit seinen HomeKit-Produkten offiziell in den Markt.

incipio

Unter der Dachmarke „CommandKit“ bietet Incipio nun sowohl das Wireless Smart Outlet, eine ferngesteuerte Steckdose, als auch den Wireless Smart Light Bulb Adapter, einen Lampenadapter für E27-Fassungen, im eigenen Online-Shop an.

Während sich die Steckdose mit dem WeMo-Adapter von Belkin vergleich lässt, tritt der Lampenadapter als Alternative zum Philips HUE-Lineup auf.

wohnen

Gesteuert werden die Produkte über Apples HomeKit-Infrastruktur und Siri, die Verwaltung übernimmt Incipios offizielle CommandKit-Applikation. Letztere gibt zwar an, eine umfangreiche Verwaltung des eigenen HomeKit-Setups zu ermöglichen, schneidet im Vergleich mit Drittanbieter-Lösungen wie MyHome, Home und Lumify aber eher schwach ab.

Incipio bietet seine neuen Accessoires für je $40 an.

App Icon
Incipio CommandKit
Incipio Technologie
Gratis
51.58MB

Incipios CEO, Andy Fathollahi, kommentiert:

„The smart home promises to be the new standard for living and Apple HomeKit is leading the way with guiding principles such as simple set up and configuration, a secure foundation, and the convenience of voice control with Siri,. Today, Incipio is proud to offer two user-friendly, cost effective home automation products that give customers the ability to control devices in their home simply and securely using their iPhone, iPad, iPod touch or Apple Watch and Siri.“

Dienstag, 08. Mrz 2016, 15:43 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kleiner aber feiner Hinweis: Nicht in Deutschland :-P

  • Ich verstehe gar nicht, wie ein Lampenadapter mit hue konkurrieren soll. Der Adapter ermöglicht doch allenfalls, dass ich herkömmliche Leuchtmittel fernbedienen und dimmen kann. Oder sehe ich das falsch?

  • Leider keine Angabe wieviel Watt das Teil vertragen kann!??

  • Das ganze setzt aber nach wie vor ein Apple TV voraus ist das korrekt?

    • Nein, nicht zwingend. Das Apple TV wird gebraucht, wenn du HomeKit-Geräte aus dem Internet heraus bedienen willst. Bist du mit Siri in deinem WLAN eingebucht in dem auch die Basis der HomeKit-tauglichen Geräte verbunden ist, dann wird kein Apple TV benötigt. Und selbst, wenn du die Funktion „mache x wenn ich nach Hause komme“ benutzen willst, geht das auch ohne Apple TV. Sobald das iPhone merkt das du in den eingestellten Umkreis deines Heims eingetreten bist, lässt es der App die das Signal an HomeKit sendet 1,5 Minuten Zeit um dir zu ermöglichen so nahe zu kommen, dass dein iPhone sich mit deinem WLAN verbinden kann.

    • Einen Apple-TV brauchst du z.B. bei EVE, da die über BT funken. Bei HUE brauchst du keinen Apple TV und kannst, weil die Bridge am Router hängt, von überall alles bedienen.

  • Irgendwie verstehe ich Homekit nach wie vor nicht. Was ist denn nun der Vorteil? Habe mir letztens ein paar von diesen Hue Lampen mit dem Starterkit gekauft und kann diese nun auch per Siri bedienen, nur ist das total unzuverlässig und vor allem umständlich. Ist Siri wirklich der Grund warum Homekit interessant sein soll?

    Aber auch die Hue App ist in meinen Augen Spielerei für Nerds. Vor allem das Widget ist extrem unzuverlässig. Wenn dort eine Lampe „Aus“-geschaltet wird bedeutet das noch lange nicht, dass der Befehl auch wirklcih ausgeführt wurde. Manchmal muss man mehrfach ein- und ausschalten bis die sch** Lampe endlich aus geht.
    Geofencing…. funktioniert auch nicht zuverlässig. Mal gehts, mal nicht.
    Bei all den guten Artikeln und Kommentaren hier zu Hue hatte ich irgendwie ein ausgereiftes und zuverlässiges System erwartet.

    • Dann haben deine Lampen einen zu großen abstand voneinander die Lampen geben die Befehle untereinander weiter so kommst du auf eine sehr große Reichweite wenn du genug Lampen hast funktioniert das super! Kostet halt nur ne Menge Holz

    • Zu 100% funktioniert Hue nicht. Aber wenn die Basis guten Funkkontakt zu den Lampen hat, dann geht es zu, sagen wir mal, 95%. Die Philips App ist schlecht. Ich kann nur dringend empfehlen auf iConnectHue zu wechseln. Damit entfaltet sich der komplette Funktionsumfang von Hue und es wird wirklich sehr bequem. Was die Steuerung von HomeKit per Siri angeht (anders geht es nur mit entsprechenden HomeKit-Apps) so ist es äußerst wichtig den Geräten Namen zu geben die Siri so gut es geht versteht. Die im Standard von der Philips Hue App vergebenen Namen kann die Deutsche Siri leider gar nicht verstehen. Deshalb funktioniert es auch so schlecht. Ansonsten ist die HomeKit-Funktion über Siri nach meiner Erfahrung zuverlässiger als die sonstige Siri-Funktionalität.

    • Bei mir funktioniert die App absolut perfekt. Ich habe 8 Lampen und alle gehen problemlos and und aus – und das per App und per Siri.

    • Ich verstehe nicht warum es nicht 100 % zuverlässig ist, zumindest die Anzeige ob die Lampe nun definitiv aus oder gerade an ist. Ist das Protokoll denn nicht bidirektional?

      Und wegen Homekit. Ich verstehe es immer noch nicht. Homekit ist also ausschliesslich die Möglichkeit irgend etwas per Siri zu steuern, richtig? Ich kann jetzt nicht z.B. irgendwo festlegen, dass die ein Befehl ausgeführt wird wenn z.B. die Hue Lampe im Aussenbereich angeht weil jemand auf den Lichtschalter gedrückt hat oder, dass die Heizung ausgeht wenn das Licht im Wohnzimmer ausgemacht wird? Homekit läuft ja ohnehin nur auf iPad bzw. iphone, richtig? D.h. wenn die Geräte nicht im Haus sind funktioniert auch nichts mehr in Sachen homekit?

      • Es gibt Automatisierungsmöglichkeiten. Aber die sind limitiert. Du könntest bspw., wenn es etwas hast das feststellt das ein Fenster geöffnet ist (gibt es glaube ich von elgato) automatisch die Heizung runterregeln. Welches Gerät das nun überwacht und schließlich steuert, ist mir allerdings auch unklar. Insgesamt fehlt es HomeKit aber vor allem an Geräten die das unterstützen. Es gibt ja sogar Hersteller die das „undercover“ machen, wie Netatmo mit ihrem Heizungsregler. Der kann HomeKit, Netatmo bewirbt das aber nicht, sondern zeigt nach der Ersteinrichtung quasi heimlich den HomeKit-Geräte-Code an. Niemand will so recht HomeKit offiziell unterstützen, vermutlich weil Apple selbst offiziell keine Unterstützung gewährt. Das ist leider das übliche Problem.

  • Frank-Oliver Grün

    Unsere Erfahrungen mit HomeKit und vor allem dem Lampenadapter von Incipio sind bislang gemischt. Der CommandKit war gar nicht erst ins WLAN zu bringen und der Fernzugriff über Apple TV, etwa mit Elgato Eve, läuft recht zäh. Wer sich dafür interessiert, kann die Tests hier nachlesen: http://www.digitalzimmer.de/ta.....g/homekit/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18727 Artikel in den vergangenen 3280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven